finanzen.net

BASF

Seite 215 von 216
neuester Beitrag: 26.09.20 13:44
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 5387
neuester Beitrag: 26.09.20 13:44 von: Resol_i Leser gesamt: 1814143
davon Heute: 181
bewertet mit 44 Sternen

Seite: 1 | ... | 212 | 213 | 214 |
| 216  

30.07.20 09:08
1

206 Postings, 3659 Tage schalkmanDie Dividende gibt es frühestens im Mai 2021

Das Geschäftsjahr ist noch lange nicht zu Ende. Wieso sollte man unnötig Panik verbreiten ? Total kontraproduktiv.  

30.07.20 09:09

206 Postings, 3659 Tage schalkmanWelches Unternehmen macht Dividendenankündigen 9

Monate vor der HV ??  

31.07.20 14:10

134 Postings, 1669 Tage MakemoneyraketeAktie fällt wie ein Stein

und kein Ende in Sicht. Zum Glück bin ich vor ein paar Wochen ausgestiegen!

Versteh auch die ganzen Euphorie nicht in den letzten Wochen, die Aktie ist seit dem März-Tief um mehr als 50% gestiegen.
Die Realität ist, dass das Virus im globalen Kontext grassiert, vor allem in den USA, in Teilen von Europa mittlerweile auch wieder und Indien, also den stärksten Absatzmärkten von BASF, abgesehen von China, wo die Infektionszahlen auch schon wieder steigen, und dort wird ja bekanntlich besonders harsch durchgegriffen.

Das Management hat jüngst verkündet, dass Q3 ähnlich schwach werden dürfte wie Q2.
Die Aktie korrigiert bereits, aber denke die Schätzungen für die 2. Jahreshälfte sind immer noch deutlich zu hoch!  

31.07.20 15:20

518 Postings, 1661 Tage andante"Der Aktionär" empfiehlt BASF heute zum shorten-

das war für mich das Signal, ein paar Aktien von BASF zu kaufen. Hat schon oft funktioniert.  

31.07.20 20:59

1859 Postings, 4781 Tage rotsAktie ist genau am Unteren Punkt

der Aufwärtslinie angelangt, wird spannend, ob diese auch hält...    

31.07.20 21:06

4147 Postings, 4894 Tage ShenandoahJa, stimmt, sie am Kreuzwiderstand

Und zudem am 62er RT der Aufwöetsbewegung seit dem Märztief.
Es müsste schon vieles eingepreist sein hier. Wenn die Märkte jetzt nicht rasant runter gehen, dann sollte BASF hier wieder nach oben drehen. DAX fiel immerhin 1000 Punkte binnen einer Woche.


 

03.08.20 14:07

1859 Postings, 4781 Tage rotsScheint dort zu drehen

 

03.08.20 16:02
1

2241 Postings, 4094 Tage CullenBASF Daily

Auch wenn es derzeit so scheint, als würde die Aktie an der Aufwärtstrendlinie drehen, würde ich mich dennoch (noch) mit weiteren Investments zurückhalten.
Wir befinden uns derzeit in einem Dreieck, welches schon bald aufgelöst wird. Oben deckelt die 200er EMA.
Bruch nach unten triggert das Corona-März Tief.  
Angehängte Grafik:
basf_03.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
basf_03.png

03.08.20 20:49

1859 Postings, 4781 Tage rotsCullen

Interessant, und genau dort sind noch zwei offene Gaps!  

04.08.20 00:19

3436 Postings, 2204 Tage DrZaubrlhrlingmöglich

das wie nochmal die tiefs ansteuern dennoch sieht es aus als wenn die basf erst nochmal den 52 - 54 Bereich ansteuert.  

04.08.20 13:29

4147 Postings, 4894 Tage Shenandoahwo sind noch 2 offene GAPs?

06.08.20 15:32

291 Postings, 1287 Tage Undertaker007Gaps

Also:  ich habe auch zwei Gaps "gefunden"!
Gap1: 53,27 - 52,80 Euro
Gap2: 51,48 - 50,50 Euro

Ich schätze aber, wenn der DAX einen Ausbruch nach Süden macht, dann sehe ich BASF bei 34,70 Euro (Fibonacci-Retracements50%)
Da der DAX sich einen abquält, würde ich eher auf diesen Abwärtsmove setzen.
Keine FRAGE!! BASF wird mittelfristig die 50 Euro überwinden!!  

07.08.20 11:09

291 Postings, 1287 Tage Undertaker007sorry

.. Kusabschwung auf 34 Euro war ein Tippfehler...

sollte 45 Euro sein...    

07.08.20 11:45
1

24 Postings, 74 Tage DerAnlageFuchsAbschreibungen - Negatives Ergebnis

Bis jetzt hat BASF soweit ich weiß nur Abschreibungen auf Wintershall DEA vorgenommen. In anderen Bereichen konnte man noch keine Wertberichtigungen vornehmen, da dort bis heute kaum Visibilität vorhanden sei. So hat es das Management zumindest in der letzten Analysten-Konferenz verlautbaren lassen.

Meint ihr mögliche Wertberichtigungen kommen in Q3 oder Q4 und werden die dann dazu führen, dass man wieder ein negatives Ergebnis wird ausweisen müssen?!

Könnte mir vorstellen, dass das die Aktie dann erneut massiv belasten wird und viele Anleger haben das momentan (noch) gar nicht auf dem Schirm.

Die Dividende ist meiner Einschätzung nach jedenfalls in akuter Gefahr.  

07.08.20 14:36
1

24 Postings, 74 Tage DerAnlageFuchsAndererseits

Starke Arbeitsmarktzahlen aus den USA. Das dürfte Zyklikern wie BASF auf die Sprünge helfen.

Bleibt also spannend. Die Aktie ist jedenfalls aktuell ziemlich günstig bewertet.  

11.08.20 10:13

232 Postings, 209 Tage Bennyjung17Endlich geht es mal rauf hier

13.08.20 15:38

272 Postings, 468 Tage LuxusasketProblem Abverkauf

Das Problem ist aktuell, dass der Kurs immer 5 Euro runter geht, nachdem er 4 Euro raufgegangen ist. So geht es immer langsam bergab. Für kurzfristige Zocker super. Bei 47 Euro rein und bei 51 Euro wieder raus. Kaum eine Aktie hat sich so wenig vom Corona-Tief wegbewegt wie BASF. Wirecard und andere Pleitekandidaten lasse ich mal unbeachtet. Meiner Meinung nach sind die Aussichten im Vergleich zu anderen Firmen gar nicht so schlecht, Kurse im Bereich von 61 Euro wären durchaus fair.  

26.08.20 20:50
1

272 Postings, 468 Tage LuxusasketBlick in die Vergangenheit

Gut, und wie sieht die Zukunft aus? Gerade bei BASF & Co merkt man, dass sich die Zeiten ändern. Der Markt läuft davon, da sind die 5% Dividende zu mehrfachen an möglichen Kursgewinnen immer nebensächlicher. Und dabei muss man nicht einmal in unbekannte, schwindelige Firmen investieren. Bin schon gespannt wie es mit Shell & Co weitergeht. Dinosaurier, die langsam der neuen Welt wie Salesforce & Co weichen müssen. Gut, hin und wieder wird wohl eine Wirecard 2.0 dabei sein...  

27.08.20 12:34

39 Postings, 1018 Tage berliner1980BASF

Wann gelingt hier endlich mal der Befreiungsschlag mensch..ist ja zum Kotzen

langweiliges Ding hier..irgendwann bin ich 60-70 ahre alt und warte immer noch auf die 60€

 

27.08.20 14:52
1

966 Postings, 1319 Tage TheseusXBASF: Sparkurs und Konjunkturerholung

"BASF ? Chemieriese setzt auf Sparkurs und Konjunkturerholung!
27.08.20, 14:00 Richard Pfadenhauer

Die Aktie des Chemieriesen BASF hat sich seit Monatsbeginn deutlich erholt und schnitt seither sogar fast doppelt so gut ab wie der DAX®. Die Konjunkturpakete der Regierungen sowie verbesserte Frühindikatoren gaben dem Chemiesektor zuletzt Auftrieb. Für langfristige Investoren ist dies möglicherweise nur ein schwacher Trost, denn die Aktie ist noch weit vom Allzeithoch entfernt. Eine baldige Rally bis zum Allzeithoch erwartet derzeit keiner. Ein großer Teil der Analysten ist nach Angaben von Thomson Reuters jedoch mittelfristig zuversichtlich für das Papier gestimmt.


BASF ist nach eigenen Angaben der größte Chemiekonzern der Welt. Allein der Standort in Ludwigshafen misst eine Fläche von 10 Quadratkilometern. Über 106 km Straße, 230 km Schiene und einem Zugang zum Rhein werden täglich 2.100 Lkws, 400 Eisenbahnwaggons und 20 Binnenschiffe bewegt. Das Geschäft der einstigen Badischen Anilin & Soda-Fabrik gliedert sich in sechs Bereiche: Chemie (u.a. Lacke und Kunststoffe), Materials (Performance Materials), Industrie Solutions, Surface Technologies (u.a. Coatings für die Automobilindustrie), Nutrition & Care (u.a. Omega-3 für eine gesündere Ernährung und Nutrilan für die Haarpflege) sowie Agriculture Solutions(u.a. Pflanzenschutz). Dabei steuerte der Agrarsektor im zweiten Quartal 2020 rund 30 Prozent zum Konzernumsatz bei und neben dem Nutrition & Care-Segment legte der Umsatz mit Agrarprodukten gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar zu. Auf Konzernebene verbuchte BASF dennoch für das zweite Quartal einen zweistelligen Umsatzrückgang und einen Einbruch des Ergebnisses vor Steuern und Abschreibungen um 77 Prozent.

Angesichts der coronabedingten Unsicherheiten hält sich Konzernchef Martin Brudermüller aktuell noch mit Prognosen für das Gesamtjahr zurück. Zudem droht der für das zweite Halbjahr geplante Börsengang von Wintershall verschoben zu werden. Hier musste BASF im zweiten Quartal erhebliche Abschreibungen verbuchen. Der Konzern hat jedoch vor dem Ausbruch der Pandemie ein Sparprogramm geschnürt. Einige Maßnahmen sollen dabei auf 2020 statt 2021 vorgezogen werden und positiv zum Ergebnis beisteuern. Ob sie das Papier beflügeln, wird sich zeigen. Wichtig ist, ob den guten Frühindikatoren gute Konjunkturdaten folgen.

Charttechnischer Ausblick: BASF
Widerstandsmarken: 53,90/57,60 EUR

Unterstützungsmarken: 39,00/46,80/50,00 EUR

Die Aktie von BASF bildet seit Anfang August einen Aufwärtstrend und steuert das Hoch vom Juli an. Gelingt der Ausbruch über EUR 53,90 eröffnet sich aus technischer Sicht weiteres Aufwärtspotenzial bis EUR 57,60. Auf der Unterseite findet die Aktie bei EUR 50 eine Unterstützung. Kippt das Papier unter das Level ist mit Rücksetzern bis EUR 46,80 zu rechnen.

[...]"

Quelle:

https://www.onvista.de/news/...kurs-und-konjunkturerholung!-389218711  

07.09.20 21:13

1859 Postings, 4781 Tage rotsBald sind wir bei 53,90

Dann gilt es, scheint aber zunächst nicht überwindbar, nur mM.....  

08.09.20 12:22

1859 Postings, 4781 Tage rotsGenau bei 53,95 gedreht....

Gegen den Markt  

09.09.20 20:33
1

272 Postings, 468 Tage LuxusasketErste Hürde geschafft

Ich bin schon gespannt, ob BASF beim mittelfristigen Widerstand wieder nach unten abprallt oder ob sich der Kurs endlich dort hin bewegt, wo der Kurs schon längst sein sollte, nämlich über 60 Euro. Vielleicht kommt jetzt die große Technology-Werte-Bereinigung, dann sollte bei den großen Investoren wieder genug Kohle frei werden für BASF und Co. Vielleicht ist dann noch Ende des Jahres mit viel Glück ein Test der 70 Euro drinnen.  

15.09.20 20:51

272 Postings, 468 Tage LuxusasketMühsam...

...ernährt sich das Eichhörnchen.


Da sieht es danach aus, dass es endlich gegen den Widerstand bei 57,70 Euro geht und was macht BASF? Scheitert schon bei 55,70 Euro...


Hoffentlich gehen wir jetzt nicht in eine 1-Monats-Seitwärtsbewegung zwischen 55,70 Euro und 52 euro.


Wer BASF im Depot hat, der hat auch ein Zertifikat für Geduld erworben.  

Seite: 1 | ... | 212 | 213 | 214 |
| 216  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NVIDIA Corp.918422
BMW AG519000