Gazprom 903276

Seite 1 von 2509
neuester Beitrag: 23.06.21 06:21
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 62711
neuester Beitrag: 23.06.21 06:21 von: DocMaxiFritz Leser gesamt: 13542809
davon Heute: 3835
bewertet mit 121 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2507 | 2508 | 2509 | 2509   

09.12.07 12:08
121

981 Postings, 5470 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2507 | 2508 | 2509 | 2509   
62685 Postings ausgeblendet.

22.06.21 17:42
2

777 Postings, 1233 Tage Gaz20Enoch 4 Rubel und wir sind wieder

bei 280  

22.06.21 17:47
3

712 Postings, 1310 Tage MK1978korgan

wie soll das zu verstehen sein,
Wasser predigen Wein saufen?

Also willst du hier nur Stimmung machen??
schade um den sinnlos verbrauchten Strom den du verbrauchst um diese Zeilen zu schreiben.  

22.06.21 17:52
3

193 Postings, 208 Tage SeefürstUnd Tschüss

hiermit verabschiede ich mich aus dem Forum.
Mein Optimismus war wohl zu groß und wurde täglich von inhaltlosen Beiträgen einiger hier gedrückt.
Die ständig banalen Wiederholungen und vor allem die gegenseitigen Anfeindungen einiger User bringen das Forum nicht weiter.
Gazprom geht seinen Weg .
 

22.06.21 17:56
1

1263 Postings, 5437 Tage braunbaer06Parteispende?

Vielleicht sollte Gaz mal ein paar ? für die Bärbock locker machen,nach dem ganzen Mist während der vergangen Wochen ist die Frau vermutlich billig zu haben, vielleicht reicht ja auch schon ein neues Trampolin.
Egal,nach der Wahl will man von grünen Spinnereien eh nix mehr wissen,ausser vielleicht Steuern rauf und alles wird teurer,zum Glück Gas ja auch.  

22.06.21 18:40
2

777 Postings, 1233 Tage Gaz20Ewenn Korgan einmal

sich selbst reflektieren würde, dann würde er zur Einsicht kommen, dass er zu den vllt. 10% der Weltbevölkerung gehört, die den grössten Fussabdruck an Umweltschädigung und Ressourcenverbrauch hinterlassen.
Und dass die Einkäufe beim Biobäcker und bisschen Radfahren manchmal statt Auto alles nur Alibihandlungen sind, um sich besser zu fühlen.
Ausser er lebt wirklich ein Leben lang auf einem Bauernhof mit Brunnen, Solardach und Windrad und lebt von saisonalem Obst und Gemüse. Und selbst dann wird es interessant was er tut, damit das Bauernhaus warm bleibt.

Sorry, diese Diskussion macht keinen Sinn. Wir alle hier im Forum betreiben Raubbau an unserem Planeten. Wer das hinterfragt stellt eigtl. die Systemfrage - mit dem kapital. Modell funktioniert das nicht, das benötigt permanentes Wachstum und das geht nur mit immer weiter steigendem Ressourcenverbrauch.  
Etwas weiter gedacht ist das Hauptproblem natürlich die Überbevölkerung. Aber wer ist für den Planeten dann erträglicher, der vielfliegende, golfspielende Porschefahrer oder ein Slumbewohner aus Indien?  

22.06.21 18:46

5 Postings, 1057 Tage Maik86Den golfspielenden

Porschefahrer kann es aber nur mit dem indischen Slumbewohner geben, da hat der Planet wohl keine Wahl...  

22.06.21 18:51
1

851 Postings, 1029 Tage DocMaxiFritzNicht drohen, sondern machen!

Wer Gas will, das er nur bei GP günstig bekommt, soll brav bitte, bitte machen und darauf hoffen, dass RU nicht nachtragend ist, bei den vielen Schweinereien der jüngeren Vergangenheit aus der PL/UKRA-Richtung.
Oder man muss sich halt warm anziehen, ggf. teuer LPG kaufen und sich von der Mafia erpressen lassen.

Die Russen drohen mit der Entleerung der Jamal-Gaspipeline. Polen wissen, was sie mit ihrer restlichen Macht anfangen müssen
22. Juni 2021, 07:00 Uhr
AUFMERKSAM
Gasauktionen zur Kapazitätsreservierung der Gaspipeline Jamal Gas-System
Gasauktionen, um die Kapazität der Jamal-Gaspipeline zu reservieren. Grafik: Gaz-System

Die Russen argumentieren, dass sie die Lieferungen über die Jamal-Gaspipeline in Polen bis Ende 2021 auf eine Milliarde Kubikmeter reduzieren können. Dies wird jedoch nur möglich sein, wenn Nord Stream 2 mit der Auslieferung beginnen kann, und dies ist nicht sicher. Die Polen wollen freie Kapazitäten nutzen, um Gas von außerhalb Russlands nach Polen zu verteilen.

Der russische Sputnik Belarus teilt mit, dass Gazprom beabsichtigt, die Nutzung der Jamal-Gaspipeline durch Weißrussland und Polen mit der Inbetriebnahme einer alternativen Lieferroute nach Europa in Form der Gaspipeline Nord Stream 2 um 80 Prozent zu reduzieren um zu den Einzelheiten des russisch-weißrussischen Übertragungsvertrags zu gelangen, der vor der Aktionärsversammlung von Gazprom veröffentlicht wurde.

Der Vertrag von Gazprom mit seiner Tochtergesellschaft, dem Betreiber von Gasfernleitungen in Weißrussland, sieht 29,574 Milliarden Kubikmeter vor. durch das Territorium von Weißrussland im Jahr 2021. Im ersten Quartal sollen es 9,626 Milliarden Kubikmeter sein, im zweiten - 9,183 Milliarden Kubikmeter, im dritten - 8,842 Milliarden Kubikmeter und im vierten - 1,923 Milliarden Kubikmeter. Die Lieferungen über die Jamal-Gaspipeline in Polen sollen 8,76 Milliarden Kubikmeter betragen. im ersten Quartal 8,6 Milliarden Kubikmeter. im zweiten Quartal 8,25 Milliarden Kubikmeter. im dritten Quartal und Milliarden Kubikmeter. im vierten Quartal, wenn das neue Gasjahr beginnt.

Sputnik Weißrussland argumentiert, dass der Umfang der Lieferungen über Weißrussland auch vom Schicksal des Gasprom-Übertragungsvertrags mit der Ukraine abhängen wird. Bisher gilt sie bis Ende 2024 und sieht eine Mindestzahlung von 40 Milliarden Kubikmetern vor. Lieferungen pro Jahr. Ein weiterer Faktor ist die Gasnachfrage in Europa.

Grund für den so deutlichen Lieferrückgang Ende 2021 ist die geplante Fertigstellung der Gaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland. Sputnik Belarus weist jedoch nicht darauf hin, dass dieses Projekt aufgrund von Hindernissen in Form von US-Sanktionen und der Notwendigkeit, seine Arbeit an den Bestimmungen der Gasrichtlinie der Europäischen Union auszurichten, möglicherweise nicht sofort nach Fertigstellung mit den Lieferungen beginnen wird. Erwähnenswert ist, dass Nord Stream 2 bis Ende 2021 offiziell betriebsbereit sein soll und sich dann um zwei Jahre verzögert. Auch weitere Verzögerungen sind möglich.

In der Zwischenzeit haben die Polen bereits eine langfristige Lösung für die Jamal-Gaspipeline. Sie planen, die Übertragungsinfrastruktur zu modernisieren, um die physische Versorgung mit LNG und Gas aus der Baltic Pipe über den Jamal-Abschnitt in Polen im Osten und Norden des Landes zu ermöglichen. Dieser Prozess soll 2026 abgeschlossen sein.

Sputnik Weißrussland / Wojciech Jakóbik  

22.06.21 18:56
1

851 Postings, 1029 Tage DocMaxiFritzDen Dänen soll GP zeigen, was ´ne Harke ist,

wenn sie später Gaslieferungen haben wollen, da sie nix mehr haben.
Und nicht die "Freundlichkeiten" vergessen, die sich DK geleistet hatte im Verhältnis zu NS2.

Der dänische Berufungsausschuss hat die Berufung bezüglich der Nord Stream 2-Route abgelehnt
22. Juni 2021, 13:15 Uhr
AUFMERKSAM
Rohrarbeiten.  Foto  Nord Stream 2
Rohrarbeiten. Foto Nord Stream 2

Im März 2021 wies der dänische Berufungsausschuss die Berufung der Nord Stream 2 AG hinsichtlich der Notwendigkeit der Vorbereitung einer neuen Trasse für die Gaspipeline Nord Stream 2 zurück, teilte Gazprom im Emissionsprospekt der Eurobonds mit. Die Beschwerde wurde im April 2019 eingereicht.


Ein weiterer verspäteter Appell
Gazprom erinnert daran, dass die Nord Stream 2 AG im April 2019 gegen die Entscheidung der dänischen Energiebehörde Berufung eingelegt hat, die das Unternehmen im März 2019 verpflichtete, einen weiteren, dritten Antrag auf Kartierung der Trasse der Gaspipeline Nord Stream 2 zu stellen Dabei ging es um die Südostroute (derzeit umgesetzt), nachdem mit Polen eine Einigung über die Abgrenzung der polnisch-dänischen AWZ-Grenze südlich von Bornholm erzielt wurde. Der Betreiber der Nord Stream 2AG war der Meinung, dass die Dänen eine der beiden vom Unternehmen vorgestellten Varianten akzeptieren sollten und keinen weiteren Antrag benötigen. Am 22. März 2021 hat der Berufungsausschuss die Berufung der Russen negativ bewertet.

Die Auflage, einen dritten Antrag einzureichen, der schließlich von der DEA genehmigt wurde, führte zu einer weiteren Verzögerung bei der Umsetzung des Projekts Nord Stream 2. Letztendlich wurde die Baugenehmigung Ende Oktober 2019 erteilt.

Zuvor hatten die Dänen von 2017 die Genehmigung des Baus verzögert. Zuerst durch Hoheitsgewässer, parallel zu den bestehenden beiden Strängen der Nord Stream-Gaspipeline, dann die Nordwestroute, die die Nord Stream 2 AG 2018 gemeldet hat.

Gazprom / Mariusz Marszałkowski  

22.06.21 18:58

777 Postings, 1233 Tage Gaz20EMaik

vollkommen richtig, so ist es auch gemeint.  

22.06.21 19:46
1

8674 Postings, 1573 Tage USBDriverBye Seefürst: Gaspreise höher als 2008

Die Gaspreise in Europa sind nun auf den höchsten Stand seit 2008 geklettert.

Link zum Chart des Aktionärs: https://images.boersenmedien.com/images/...d3-d34f3b8685e6.png?w=1000

https://www.deraktionaer.de/artikel/...s-ist-historisch-20232490.html  

22.06.21 19:48
2

8674 Postings, 1573 Tage USBDriverGazprom stand 2008 auf ? 19,90 Frankfurt

Ich halte und steige jetzt nicht aus!  

22.06.21 19:50
5

536 Postings, 2242 Tage west263@USBD...

das hast Du, glaube ich, falsch verstanden.
Der @Seefürst ist aus dem Gazprom Forum ausgestiegen und nicht aus der Gazprom Aktie.  

22.06.21 20:06

4733 Postings, 754 Tage immo2019?20 to the moon

22.06.21 20:07
1

4733 Postings, 754 Tage immo2019wie man bei den chinesen sieht

sind die Gaspreise immer mit Verzögerung zu den Ölpreisen (in dem Fall 9 Monate)
d.h. 2022 scheint dann auch die Sonne von Osten
 

22.06.21 20:18
1

50 Postings, 50 Tage KorganBigBrotherIn Rubel steht

Gazprom schon da wie 2008.

Problem ist NUR der Rubel.

Fuer uns adr ler ach der dollar  

22.06.21 20:30

10025 Postings, 1734 Tage raider7Denke mir

dass die Gazpromaktie jetzt Ratzfatz auf 7 hochgehen wird

wäre höchste Zeit dafür.  

22.06.21 20:37
1

644 Postings, 468 Tage LoonijaDie 7 werden auch durch

Leute beflügelt, die noch fix rein wollen für die Dividende. Selbst bei aktuellem Kurs ist das schon ein Top Wert!  

22.06.21 20:41
1

10025 Postings, 1734 Tage raider7Jeden Tag kommen + gehen

die Anleger einer Aktie,, die einen haben sich verzockt und andere haben genug verdient.

Und andere steigen ein bei Gazprom weil sie chancen sehen Geld zu verdienen.

Und das ist normales Börsen Geschäft

Gazprom ist aber keine Aktie die man nicht traden sollte denn der Zug lässt einen unfreiwillig aussteigen und dann biste draussen oder Kaufst höher zurück wie man ausgestiegen ist..

Fakt aber ist

steigst du heute ein egal zu welchem preis+++++  und die Aktie steigt weiter dann biste schon am selben Tag ein Gewinner.

Gazprom aber ist in diesen Zeiten der Energiekrisen eine sichere Geldanlage,,, deshalb ich VOLL dabei bin am Aufstieg auf 2stellig..  

22.06.21 20:48
2

10025 Postings, 1734 Tage raider7hi USBDriver

Gaspreis scheint die 400$ Marke geknackt zu haben

https://www.theice.com/products/27996665/...res/data?marketId=5285047

Und der Gaspreis hat heute wieder ein neues Allzeithoch generiert

Deshalb ich die 7 so schnell wie möglich sehen will wenn möglich die nächste Woche.  

22.06.21 21:50

851 Postings, 1029 Tage DocMaxiFritzBemerkenswert ist kein Ausdruck mehr

Heute, 15:58 ‧ Thorsten Küfner
Gazprom: Das ist historisch
+1,53 %
 
Es ist ein bemerkenswerter Lauf: Die Gaspreise in Europa sind nun auf den höchsten Stand seit 2008 geklettert. Der Hauptgrund sind weiterhin die Bemühungen zahlreicher Staaten in Europa, ihre im historischen Vergleich relativ leeren Gasspeicher (aktuell knapp 25 Prozent unter dem Normalniveau zu dieser Jahreszeit) wieder aufzufüllen.

Ein weiterer Preistreiber ist die stetig steigende LNG-Nachfrage aus Asien sowie diverse Instandhaltungsmaßnahmen bei norwegischen Gasfeldern. Dadurch wird aktuell - wieder einmal - deutlich, wie abhängig der Kontinent von Importen aus Russland ist. Und diese Abhängigkeit dürfte in den kommenden Jahren weiter steigen. Schließlich sinkt über die kommenden Jahre hinweg vermutlich der Ausstoß der Gasfelder Norwegens und Großbritanniens. Der Aufbau einer LNG-Infrastruktur allein wird dies nicht kompensieren können. Dies freut natürlich den Weltmarktführer Gazprom, der demnächst auch noch mithilfe von Nord Stream 2 weiterhin glänzende Geschäfte mit Deutschland, Frankreich & Co machen kann.


Bloomberg
Gaspreis Niederlande in Euro
Die Marktstellung von Gazprom in Europa ist beeindruckend. Und der Gasabsatz dürfte weiter steigen. Denn durch die neuen Pipelines und die Bestrebungen vieler Länder, auf den im Vergleich zu Kohle und Öl etwas "saubereren" Energieträger Erdgas zu setzen, dürften die Umsätze künftig stetig zulegen. Die mit einem KGV von 4 und einem KBV von 0,4 immer noch sehr günstig bewertete Aktie bleibt für Mutige ein Kauf (Stopp: 4,60 Euro).  

22.06.21 23:22
2

57709 Postings, 4263 Tage meingottwooow

Was für ein Vollblut Profi...wer hätte das gedacht...Danke raider, ohne deine Weisheit hätte das hier wohl keiner gewusst

"""steigst du heute ein egal zu welchem preis+++++  und die Aktie steigt weiter dann biste schon am selben Tag ein Gewinner.""

 

22.06.21 23:23

785 Postings, 4064 Tage leslie007Ära der Mega-LNG-Projekte in Australien vorbei

Wichtige Punkte:

In den letzten 15 Jahren wurden mehr als 300 Milliarden US-Dollar für neue LNG-Projekte ausgegeben

Experten sagen, dass die Ära der Mega-LNG-Projekte in Australien vorbei ist

Die großen Öl- und Gaskonzerne Shell, Chevron und ExxonMobil sind von den Sorgen der Anleger über das Klima betroffen

Die Vorhersage, dass in Australien keine neuen Mega-LNG-Projekte gebaut werden, bedeutet, dass Ressourcen wie das 26-Milliarden-Dollar-Feld Browse vor der Küste von WA und Sunrise in der Timorsee im Boden bleiben würden, räumte Toleman ein.

Er sagte, Australien habe seine wirtschaftlichsten Gasreserven erschlossen und das Land werde bald seinen Mantel als weltgrößter Produzent an Konkurrenten im Ausland wie Katar und die USA verlieren.

"Für die Zukunft erwarte ich, dass Australien ein wenig wächst oder relativ flach bleibt, während wir anderswo auf der Welt sehen werden, dass einige andere Nationen ihr LNG-Angebot steigern und die Mengen erhöhen", sagte Toleman.

?Im Moment sind die Greenfield-Projekte in diesen anderen Ländern kostengünstiger, also billiger.

https://amp.abc.net.au/article/...oogle.com&amp_tf=Von%20%251%24s  

23.06.21 00:02

785 Postings, 4064 Tage leslie007Erdgaslieferungen aus Holland .. die Uhr tickt

Eine neue Gaspipeline wird nordwestlich von Paffrath gebaut. Sie ist für die Umstellung von L- auf H-Gas notwendig.

Der Betreiber NETG wurde von der Bundesnetzagentur im Rahmen des Netzentwicklungsplans NEP beauftragt, die Gas-Infrastruktur sicherzustellen. Die NETG Voigtslach-Paffrath sorgt nach Auskunft des Betreibers dafür, dass H-Gas aus Norwegen über das bestehende H-Gasnetz an die Region herangeführt werden kann.

Für die Umstellung sind zwei parallel laufende Gasleitungen notwendig, da ein nahtloser Gaswechsel nicht über eine einzige Pipeline erfolgen kann.

Bis dato erhalten die Haushalte der Region so genanntes L-Gas aus den Niederlanden. Diese Lieferungen sollen jedoch bis 2026 eingestellt werden. Die L/H-Umstellung im Raum Köln erfolgt bereits ab 2023, heißt es beim Betreiber der Pipeline NETG. H-Gas hat aufgrund eines höheren Methan-Anteils einen höheren Brennwert.

https://in-gl.de/2021/06/21/...neuen-gaspipeline-in-paffrath-beginnt/  

23.06.21 06:21

851 Postings, 1029 Tage DocMaxiFritzGas geht NORDWÄRTS

Aktien, bei denen Story und Chart perfekt passen
22.06.2021 ‧ Thorsten Küfner
Gazprom: Das ist historisch
+1,53 %
 
Es ist ein bemerkenswerter Lauf: Die Gaspreise in Europa sind nun auf den höchsten Stand seit 2008 geklettert. Der Hauptgrund sind weiterhin die Bemühungen zahlreicher Staaten in Europa, ihre im historischen Vergleich relativ leeren Gasspeicher (aktuell knapp 25 Prozent unter dem Normalniveau zu dieser Jahreszeit) wieder aufzufüllen.

Ein weiterer Preistreiber ist die stetig steigende LNG-Nachfrage aus Asien sowie diverse Instandhaltungsmaßnahmen bei norwegischen Gasfeldern. Dadurch wird aktuell - wieder einmal - deutlich, wie abhängig der Kontinent von Importen aus Russland ist. Und diese Abhängigkeit dürfte in den kommenden Jahren weiter steigen. Schließlich sinkt über die kommenden Jahre hinweg vermutlich der Ausstoß der Gasfelder Norwegens und Großbritanniens. Der Aufbau einer LNG-Infrastruktur allein wird dies nicht kompensieren können. Dies freut natürlich den Weltmarktführer Gazprom, der demnächst auch noch mithilfe von Nord Stream 2 weiterhin glänzende Geschäfte mit Deutschland, Frankreich & Co machen kann.


Bloomberg
Gaspreis Niederlande in Euro
Die Marktstellung von Gazprom in Europa ist beeindruckend. Und der Gasabsatz dürfte weiter steigen. Denn durch die neuen Pipelines und die Bestrebungen vieler Länder, auf den im Vergleich zu Kohle und Öl etwas "saubereren" Energieträger Erdgas zu setzen, dürften die Umsätze künftig stetig zulegen. Die mit einem KGV von 4 und einem KBV von 0,4 immer noch sehr günstig bewertete Aktie bleibt für Mutige ein Kauf (Stopp: 4,60 Euro).  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2507 | 2508 | 2509 | 2509   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln