Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 333
neuester Beitrag: 30.11.20 12:21
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 8322
neuester Beitrag: 30.11.20 12:21 von: cavo73 Leser gesamt: 932585
davon Heute: 635
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
331 | 332 | 333 | 333   

24.09.08 22:51
27

3873 Postings, 4489 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
331 | 332 | 333 | 333   
8296 Postings ausgeblendet.

26.11.20 19:54

47 Postings, 75 Tage Smeagul@keep calm

Und jetzt? Sind doch alles längst bekannte Sachen, nix Neues!

Glückauf!  

26.11.20 20:25

4598 Postings, 5759 Tage 123456a@Keep calm an

Danke für die Info.
Aber was ist davon neu oder noch nicht bekannt?  

27.11.20 09:34

239 Postings, 2671 Tage lazoKann mir

jemand sagen, welche Entscheidung oder Tendenz in der heutigen Landtagsdebatte über TK den Kurs nach oben treiben würde...es ist irgendwie alles so zwiespaltig.Danke im voraus.  

27.11.20 11:12
1

6712 Postings, 1377 Tage gelberbaronLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.11.20 12:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

27.11.20 11:20

6712 Postings, 1377 Tage gelberbaronManager

müßten mit ihrem Vermögen in Verantwortung gezogen werden...wenn sie
dann morgen nichts mehr haben wachen sie auf...aber nicht noch den
goldenen Handschlag nach Milliardenvernichtung.

Einfach alles nur noch zum weglaufen! Spezialstähle sind gefragt!
Das Werk in Duisburg ist nur zu alt und kaputt.

Soll China und Indien nun alles für die Autos und Lokomotiven,
Strassenbahnen und Bauwirtschaft liefern?

Zustände wie bei den Arzneimitteln alles Indien und China und dann
erpressen die uns.....als sie Hoechst zerschlugen sah die Politik zu
und nun wer stellt noch Insulin her????? Und anderes?  

27.11.20 11:55

6712 Postings, 1377 Tage gelberbaronwarum

investieren Manager im korrupten Ausland bei Bolsonaro und lassen sich betrügen?
Ausland = kriminelle Abzocke an Mafioso und Korrupte Präsidenten.
Ostblock China Indien stellen sich hinterher gegen uns.

Keinen Euro mehr ins Ausland und alles wieder hier herstellen...auch wenn
die Städte dreckig sind....die Grünen entmachten!

Vom nur studieren können wir nicht leben und Aktivist ist kein Beruf!

Es muss sich ändern!  

27.11.20 13:29
3

533 Postings, 451 Tage Ausnahmefehler@Lazo- da wird sehr wahrscheinlich nichts den Kurs

nach oben treiben. Die Politik hat doch nun schon mehrfach geäußert das Staatshilfen direkt für TK nicht möglich sind. Es wird keine direkte Beteiligung an TK oder der Sparte geben. Kann es nicht und darf es nicht. TK kann Hilfen aus dem Stabilisierungsfonds beantragen, aber auch das ist zopflos. Der Fonds ist für Unternehmen die durch die Corona Krise massive Probleme bekamen und eindeutig nicht für Unternehmen die bereits vor Corona massive Probleme hatten. Deswegen beantragt TK da auch keine Mittel. Sie bekämen schlichtweg nichts.

Die einzige Hoffnung ist ein vernünftiges Angebot von Liberty. Die Prüfung und Offenlegung der Bücher beginnt nächste Woche. Dies kann der einzige Auslöser wieder für Kurse nach Norden sein oder aber auch nach Süden.

Eine generelle Lösung für die deutschen Stahlprobleme bzw. grüner Stahl wird noch Monate dauern.

Sich Hoffnungen machen auf einzelnes Politiker Geschwafel bringt nichts und das gejaule der Gewerkschaft interessiert auch keinen. Alles im besten Falle Makulatur für die Wahl.

Schmink es dir ab das die TK Spahlsparte direkte Hilfen des States kriegt .  

27.11.20 14:57

9856 Postings, 2874 Tage BÜRSCHENLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.11.20 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.11.20 14:58

9856 Postings, 2874 Tage BÜRSCHENLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.11.20 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.11.20 15:10

533 Postings, 451 Tage Ausnahmefehlerhier der aktuelle Artikel -wischi waschi

wie immer. Aber ich habe den Hauch eines Gefühles das man sich beim " Spielen " annähert

https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/...ThyssenKrupp-waechst.html  

27.11.20 15:29
1

47 Postings, 75 Tage Smeagul@ausnahmefeh.

Danke für den Artikel. Darin steht, was ich schon vor Wochen geschrieben habe, weil es nämlich schon damals in den Zeitungen stand (und ich schreib das jetzt wirklich-wirklich zum aller letzten Mal):
Es geht nur um Subventionen für "Grünen Stahl" und dass in Zusammenarbeit mit anderen Stahlfirmen. Und diese Subventionen sind schon im EU-und Bundeshaushalt enthalten. Und das wird dann auch tatsächlich die Rettung sein, weil nämlich "dreckiger Stahl" über die C02-Verschmutzungsrechte verteuert wird, denn sonst wäre "Grüner Stahl" auf Jahre nicht wettbewerbsfähig.  

27.11.20 15:44

533 Postings, 451 Tage AusnahmefehlerSmeagul- dir ist das klar, aber leider den meisten

eben nicht. Es wird ständig nach Dingen gefragt die weder passieren können , noch in irgendeiner Art und Weise möglich sind. Natürlich sind an dem Blödsinn auch einzelne Politiker schuld die immer wieder um irgendwo im Mittelpunkt zu stehen Blödsinn in den Raum stellen.

Für den Wirtschaftsstandort gibt es nur eine einzige Lösung und das wäre der Stahlverbund Saarstahl, Thyssen und Salzgitter.

Der scheitert aber momentan mal nicht an Politik und verblödeten Gewerkschaftlern sondern in diesem Fall an den Pfründen einzelner in den oberen Etagen die ihre eigenen Felle davon schwimmen sehen.

Ich bin gespannt wie es ausgeht  

27.11.20 16:05

605 Postings, 315 Tage poet83Montag 6 euro

Gute Aussichten und bissle ballast abgeladen heute.  

27.11.20 16:12

47 Postings, 75 Tage SmeagulRichtig,

es wird an den Eitelkeiten des Führungspersonals der Firmen liegen. Aber in dieser Situation wird ihnen nichts anderes übrig bleiben. Wenn ich nicht eh schon investiert wäre, würde ich jede Wette darauf abschließen.

Glückauf!  

27.11.20 16:12

6712 Postings, 1377 Tage gelberbaronweil dann einer der CEOs

gehen muss! Aber Gemeinnutz geht vor Eigennutz! Die CEOs haben
genug Geld gescheffelt!

Die Verwaltungen werden dann auch verschlankt...deswegen wäre das
ein Gewinn....auch für die Produktion!

Aber die Scharmützel in den eigenen Reihen kosteten schon
viele Firmen Kopf und Kragen!  

27.11.20 16:15

6712 Postings, 1377 Tage gelberbarondie Radfahrer

erkennen die den goldenen Lenker haben und rausschmeißen!

 

27.11.20 18:23
2

1644 Postings, 1634 Tage Korrektor#8310 und #8312

Im Falle der Salzgitter AG scheitert es nicht an einem CEO. Die Salzgitter AG hat für sich klar erklärt, das ihre Strategie weg vom Stahl geht. Auf diesem Weg sind sie in den letzten Jahren bereits deutlich vorangekommen.

Es wäre schlicht ein Rückschritt und ein zu großes Klumpenrisiko, wenn sie den (maroden) Stahlbereich von Thyssenkrupp übernehmen sollten. Wenn Thyssenkrupp zum Stahl nochmal sagen wir 150 % andere Geschäfte mit in eine Ehe bringen würde, dann sehe es anders aus. Das will Thyssenkrupp allerdings nicht und die für sie guten Bereiche natürlich behalten.

Da ein ehemaliger Thyssenkrupp Stahlchef jetzt seit kurzem beim Saarstahl-Verbund CEO ist und es von dort auch nochmal Interesse an dem vor der Schließung stehenden Großblechbereich von Thyssenkrupp geben soll, wird es ja vllt. mit dieser Ehe etwas.  

27.11.20 20:49

432 Postings, 2356 Tage fbo|228743559schon lustig

Gelber und Burschen sind sich quasi in einem Punkt einig - Deutschland ist im A....

Das sehe ich nicht so. Dennoch weiß ich nicht, ob es aktuell sinnvoll ist, in TK zu investieren. Vielleicht gelegentlich etwas traden, doch investieren als Langfristanleger - lieber nicht. Zu viele unwägbarkeiten. Die Cash Cow ist ja weg und ob Stahl zu Goldesel werden kann - besser abgeben.

 

30.11.20 10:57

26316 Postings, 4017 Tage WeltenbummlerWenn es nicht zum Staatseinstieg kommt, was dann?

Womit verdienen die dann Geld, auch wenn der Staat einsteigen sollte?  

30.11.20 11:11

26316 Postings, 4017 Tage WeltenbummlerAktuell wird pro Monat 1 Milliarde verbrannt.Also

was für ein Geschäftsmodel soll Veränderung bringen? Sonst besteht keine Zukunftsphantasie und die Börsenkurse leben von der Zukunft!  

30.11.20 11:21

1216 Postings, 1118 Tage Teebeutel_Thyssenkrupp

Wird oft mit Wasserstoff erwähnt. Haben die wirklich damit was zu tun und eine Chance oder ist das nur ein Wunsch?  

30.11.20 11:33

6712 Postings, 1377 Tage gelberbaron1 Milliarde im Monat?

was für ein Quatsch!  

30.11.20 11:43

26316 Postings, 4017 Tage WeltenbummlerGeld hatten die ja genug in der Kasse. Nur keine

Zukunftsgechäftmodel. China und andere haben einen technologischen Vorsprung.  

30.11.20 12:21

1099 Postings, 512 Tage cavo73Das Einzige was den Kurs zur Zeit bremst...

ist das die Entscheidung mit Liberty auf März 2021 vertagt wurde...
Deutsche Stahl AG glaube ich nicht...
Staatsbeteiligung bei dem derzeitigen Cash-Bestand von TK undenkbar...
Mittel aus dem Wirtschaftsfond wahrscheinlich nicht möglich...
Subventionen für grünen Stahl denkbar...
Vermutlich prüft TK zur Zeit, wenn Liberty hier Zukunftsperspektiven für den Stahlbereich sieht, warum TK selbst diese nicht sieht!?
Wäre ja doof wenn wieder was abgegeben würde, das kurze Zeit später wieder Gewinne generieren könnte...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
331 | 332 | 333 | 333   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln