LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Seite 1 von 100
neuester Beitrag: 31.10.20 14:43
eröffnet am: 29.10.17 09:40 von: juche Anzahl Beiträge: 2487
neuester Beitrag: 31.10.20 14:43 von: Tiktak Leser gesamt: 494819
davon Heute: 456
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
98 | 99 | 100 | 100   

29.10.17 09:40
12

8884 Postings, 5817 Tage jucheLION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Es ist Zeit, einen neuen Thread zu beginnen.

Die Zocker verabschieden sich schön langsam von der Aktie und verkaufen sogar unter dem Wert der letzten Kapitalerhöhung. Somit ist die Bezeichnung ?Zockeraktie? auch nicht mehr zeitgemäß. Es handelt sich bei LION E-Mobility um eine seriöse Holding mit besten Aussichten, die nun auch in Nordamerika präsent ist.

Die Fakten sollten nun in den Vordergrund treten. Unternehmensbeschreibung laut Homepage:

?Die LION E-Mobility AG ist eine im Jahr 2011 gegründete, börsennotierte Schweizer Holding mit aussichtsreichen strategischen Investments im E-Mobility Sektor, insbesondere im Bereich elektrische Energiespeicher und Lithium-Ionen-Batteriesystemtechnik.
Das Unternehmen besitzt 100% der deutschen LION Smart GmbH, einem Entwickler von Batteriepacks und Batterie-Management-Systemen. Die LION Smart GmbH hält zudem einen 30% Anteil an der TÜV SÜD Battery Testing GmbH, einem erfolgreichen Joint Venture mit der TÜV SÜD AG.?
http://www.lionemobility.de/de/startseite

Die vor wenigen Monaten vereinbarte Zusammenarbeit mit dem österreichischen Unternehmen Kreisel Electric GmbH  wird  die Umsätze bald vervielfachen. Für den Heimspeicher MAVERO liegen laut Kreisel mehr als 200.000 Vorbestellungen vor. Dies wurde bei einer Veranstaltung, an der auch Vertreter von Kreisel Electric und LION E-Mobility teilgenommen haben, erwähnt.

Nachdem das neue Werk von Kreisel Electric in Oberösterreich - in Anwesenheit von Arnold Schwarzenegger - im September  eröffnet wurde, beginnt nun die Serienproduktion des Heimspeichers MAVERO, für den LION exklusiv das Batteriemanagementsystem liefert.
http://www.kreiselelectric.com/

Jochen Kauper vom ?Aktionär? hat den Stückwert des Batteriemanagementsystems bei einem Großauftrag auf 200 ? 300 Euro geschätzt.
http://www.deraktionaer.de/aktie/...interguende-und-ziele--298260.htm

Mit dem weltweiten exklusiven Liefervertrag an Kreisel, der vorerst bis 2021 abgeschlossen wurde, wird sich also der Umsatz der Lion E-Mobility AG  ab sofort gewaltig erhöhen. Alleine mit den bisherigen Vorbestellungen des MAVEROS steht in den nächsten Jahren ein Umsatz bei LION E-Mobility von geschätzten 50 Mio. Euro an.
http://www.finanznachrichten.de/...iemanagementsystem-deutsch-016.htm

Die kürzlich erfolgte Kapitalerhöhung um 3,5 Mio. Euro erfolgte zu einem Kurs von 8 Euro.
http://www.finanznachrichten.de/...enkapitalerhoehung-deutsch-016.htm

Aktienkurs derzeit 7,45 Euro

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
98 | 99 | 100 | 100   
2461 Postings ausgeblendet.

29.10.20 10:50

8803 Postings, 3561 Tage halbgottt@ Mr. Batterie

mit Polemiken kommst Du hier nicht weiter. Du willst hier ironischerweise unterstellen, der Vergleich mit Apple wäre unlauter. Aber für das ganz grundsätzlich gute Verhalten bzgl Aktienoptionsprogramm hätte ich Dir auch zigtausend andere börsennotierte Unternehmen nennen können und das weisst Du auch.
Daß sogar die größte Firma überhaupt diese Art der Bezahlung nutzt, veranschaulicht nur das Prinzip, weiter nichts.

Hier wurde unterstellt, mit derart mickrigen Gehältern könne man in München nicht überleben. Aber es ist ganz grundsätzlich ein anderer Ansporn, wenn mit Aktienoptionen ausgezahlt wird. Diejenigen, die nur direkt ihr Geld ausgezahlt haben wollen, egal was genau sie dafür geleistet haben, sind raus aus der Verlosung. Jeder Aktionär müsste das eher gut finden. Genauso würde jeder Aktionär das gut finden, wenn entlassene Mitarbeiter keine üppigen Abfindungen bekommen.

Wenn aber die Firma Erfolg haben sollte, wird die Vergütung viel üppiger ausfallen, eben weil der Aktienkurs steigt.

Kursziel der Baader Bank liegt bei 4,84. Ich habe diese Analyse gelesen, sie geht mit sehr konservativen Bewertungsmethoden vor. Der Aktienkurs müsste gar nicht bis 4,84 steigen, damit sich die Sache für die Mitarbeiter gelohnt hätte. Selbst wenn der Aktienkurs "nur" 40% steigen sollte, hätten sie einen Vorteil, einen klaren sogar.
 

29.10.20 10:55

8803 Postings, 3561 Tage halbgotttposting #2462

es ist die neue Unternehmenspolitik von CEO Thomas Hetmann. Hier haben sich etliche Dinge ggü dem vorherigem Management geändert. Quinger war eher der Typ Bastler mit einer sehr guten innovativen Energie, aber nicht wirklich geeignet für ein börsennotiertes Unternehmen.

Ein mögliches großes Wachstum muss immer auch finanziert werden können und es muss gut durchdacht sein, ansonsten kostet es unglaublich viel Energie und Zeit, die dem eigentlichen Wachstumskurs eher abträglich wäre.
 

29.10.20 11:06
1

5 Postings, 2 Tage H3POHallo Halbgott

eigentlich war ich immer nur ein stiller Mitleser, aber nun muss ich mich auch mal zu Wort melden.
Auch ich komme aus München und kenne die LIONSmart sehr gut. Ich versuche dir das jetzt noch einmal zu erklären, weil ich glaube, dass du das nicht verstanden hast, ansonsten würdest du das nicht als "gut" oder "normal" bezeichnen.
Den Mitarbeitern wurden ihre VERDIENTEN Aktien einfach wieder entzogen, es gab auch keine Klausel wie z.B. "bei vorzeitigen Verlassen der Firma, werden alle innerhalb der Haltezeit befindlichen Aktien wieder entzogen" oder ähnliches. Die Aktien wurden einfach entzogen, weil damals vertraglich nicht geregelt wurde, in welcher Höhe Aktien bezogen werden.
Diese Aktien wurden auch nur den ehemaligen Mitarbeitern entzogen, nicht den paar Leuten, die da noch waren.

Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass du solch ein Verhalten als "gut" oder "normal" bezeichnest.
Auch die von @ Mr Battery erwähnte Fluktuation ist nach dem GF Wechsel erst so richtig ins Rollen gekommen, weil die Mitarbeiter durchweg negativ gestimmt waren.
Ich kenne auch jetzt noch aktuelle Mitarbeiter der LIONSmart und auch da, ist die Stimmung nicht besser geworden!  

29.10.20 11:27

8884 Postings, 5817 Tage juche@H3PO

Das ist ja dann im Sinne der Mitarbeiter, wenn das Aktienoptionsprogramm nun auf neue Füsse gestellt wird und transparenter und klarer strukturiert werden soll.

Kann mir schon vorstellen, dass sich bei den Mitarbeitern die Stimmung hebt, wenn sie ab Jänner am Erfolg des Unternehmens mitbeteiligt werden.  

29.10.20 11:36

5 Postings, 2 Tage H3POHallo juche

ja, natürlich. Jede Verbesserung ist schön.
Dennoch ist das Vertrauen in die momentane GF weg! Die Mitarbeiter ehemalig/aktuell kennen sich und reden natürlich miteinander und wie sollen die aktuellen Mitarbeiter einer GF vertrauen, die so etwas macht. Die damaligen Mitarbeiter haben sich regelrecht den Arsch aufgerissen und hatten hunderte Überstunden und das ist der Dank. Das färbt natürlich auch auf die jetzige Belegschaft ab.
@Halbgott, die Mehrheit würde sich die alte GF zurückwünschen! Der Herr Quinger war zwar nicht einfach, aber er hat etwas dazu beigetragen!  

29.10.20 11:48

5 Postings, 2 Tage H3PO@H3PO schön das sich wer meldet

Ich freue mich natürlich, dass ich hier nicht alleine stehe, solche Aktionen müssen publik gemacht werden. Es kann nicht sein, dass jede Entscheidung der Geschäftsführung schön geredet wird.

Für mich hört es sich fast so an, als bist du selber davon betroffen. Sehe ich das richtig?
Mich würde mal interessieren, ob wir uns kennen :)  

29.10.20 11:56

20 Postings, 134 Tage Mr. BatterieMoin @H3PO

Da gebe ich dir Recht!

Nee, ich selber bin wirklich nicht betroffen, wie oben erwähnt, kenne ich bloß mehrere Ex-Mitarbeiter.
Ob wir uns kennen? Ich selber komme auch aus München, daher... lass es uns rausfinden  

29.10.20 12:11

8803 Postings, 3561 Tage halbgottt@H3PO

Du hast Dich jetzt hier ernsthaft heute neu angemeldet, um dies hier loszuwerden? LOL

Hier haben sich seit dem Umbruch 2018 ganz ganz ganz viele neue Foristen angemeldet. Ist ja lustig.
Genau, die entlassenen Mitarbeiter sind alle total enttäuscht. Unter Quinger war alles viel besser. LOL

Die Firma machte unter Quinger 1,xx Mio Umsatz. Man hatte Beteiligungen bei anderen Firmen und auch ansonsten viel unsinnige Dinge gemacht. Finanzvorstand Hany Magour wurde als einzigem die Entlastung verweigert. usw. usw. Es gab zwar gute innovative Ansätze, aber die Fähigkeit ein börsennotiertes Unternehmen zu führen, fehlte vollkommen.

Jetzt hat sich hier der Umsatz verzehnfacht, im Kerngeschäft Lion Smart eine viel bessere Personalkostenquote und eine Vergütung über Aktienoptionen, die mittlerweile viel ausgereifter ist. Geringerer Verlust bei riesigem Wachstum.

Kursziel 4,84 von Baader Bank ist unter sehr konservativen Annahmen zustande gekommen. Unter Quinger hätte es nie irgendeinen Analysten geben können.  

29.10.20 12:24

423 Postings, 1086 Tage TiktakZumal die

letzte Bewerbung auf Kununu vor ein paar Tagen war, und heute die Anmeldung hier, sauber. Warum klagst du nicht gegen Lion?
Was braucht man eigentlich bei Kununu um eine Bewertung abzugeben? Ein Schelm der Böses denkt.  

29.10.20 12:55

5 Postings, 2 Tage H3PO@Tiktak @Halbgott

Ja, ich bin seit heute angemeldet und Ja, auch nur weil der @Mr. Battery das gepostet hat, was mir und vielen anderen widerfahren ist! Habe ich irgendwo etwas anderes behauptet?
Habe ich gesagt, dass ich nicht der Ersteller der Bewertung bin, oder das ich den Bewerten nicht kenne?  Ich kenne ihn sogar sehr gut!
Ist ja schön das ihr mir irgendetwas unterstellen wollt, aber dann gibt euch mal mehr Mühe dabei. Ich habe nichts zu verbergen, anders als die Lion Smart.

Ich will ja nicht einmal behaupten, dass die LION Smart mehr Umsatz als früher macht, oder was auch immer. Ich habe nur gesagt, die Mitarbeiter sind unzufrieden, die Fluktuation ist riesig... nicht mehr und nicht weniger habe ich behauptet!

Kleiner Nachtrag... schaut euch doch mal den verfall der Aktie an, also wo geht es denn der LION Smart besser als damals?  

29.10.20 13:28

8884 Postings, 5817 Tage juche@H3PO

also eines verstehe ich nicht. Du schreibst oben, dass sich die Mehrheit der Mitarbeiter die alte Geschäftsführung zurück wünscht.
Wie kennen die derzeitigen Mitarbeiter die alte Geschäftsführung, wenn sie angeblich doch großteils neu dabei sind ?  

29.10.20 13:31

8803 Postings, 3561 Tage halbgottt@H3PO

Deine ganze Argumentation soll genau was bezwecken?? Du weist jetzt ernsthaft auf den Aktienkurs hin? Damit machst Du haarklein dasselbe wie 00KX00 im wallstreet-online Forum. Auch die angeblich unzufriedenen Mitarbeiter werden von dem thematisiert. So ein Zufall schon wieder.

Der Aktienkurs stand vor dem Deal mit Lion Electric Weihnachten bei 1,91. Im Coronatief bei 1,55. Mach Dir mal keine Sorgen um den Aktienkurs. Du hast ja gar keine Aktien, ist ja nicht Deine Sorge.

Und übrigens 00KX00 hat sich auch extra neu angemeldet, so wie alle anderen auch. Er schrieb zunächst sehr selten, als dann aber ZuercherGnom alias maltzatov gesperrt wurden, weil er mit bemerkenswert krimineller Energie eine Doppel ID anlegte (ist übrigens identisch mit dem Foristen maladez hier bei ariva), hatte dieser 00KX00 plötzlich eine zehnmal höhere posting Frequenz.

Lustig, lustig, trallala.

habe jetzt gerade den Faden verloren, was genau wolltest Du sagen? Unfähige Mitarbeiter sind unzufrieden, weil sie zu schlecht bezahlt wurden? bzw. sind unzufrieden, weil ihnen keine fürstliche Abfindung gezahlt wurde? Und das sollen jetzt Lion Aktionäre schlecht finden?

 

29.10.20 13:33

98 Postings, 694 Tage BubikopfLion als Arbeitgeber

Hui, hier hat man sich aber schnell gegen Lion als Arbeitgeber eingeschossen. Und das auch noch vormittags an einem Werktag, innerhalb weniger Stunden. Mit einer Neuanmeldung im Forum.
Wirkt eeeetwas konstruiert.  

29.10.20 13:43

5 Postings, 2 Tage H3POSo wie es sein muss :)

Keine Sorge meine Freunde, es werden sich noch einige ehemalige Mitarbeiter melden.
"Warum verklagst du die LION Smart dann nicht?"... hmmmm, ob wir da nicht vielleicht von selber schon drauf gekommen sind ;)? future is coming
 

29.10.20 15:07

8884 Postings, 5817 Tage jucheKapitalerhöhung um 670.000 Aktien zu 3 Euro

29.10.20 16:01
1

8803 Postings, 3561 Tage halbgotttKapitalerhöhung

findet also bei Aktienkursen 28% über dem jetzigen Kurs statt. Verwässerung 7% und dafür bekommt man rund 2 Millionen. Eine feine Sache.

Die ganzen Basher haben ja furchtbares schwadroniert. Die Liquidität gehe demnächst sehr bald zu Ende und dann wäre alles furchtbar. Dabei ist seit vielen Monaten die Tatsache bekannt, daß der Investor jederzeit bereit wäre, weiteres Geld zu investieren. Und so passiert es dann auch.

Jetzt können wir uns hier über eine 7% Verwässerung beschweren, bzw. eine Kapitalerhöhung klar über dem jetzigem Kurs??

Normalerweise müsste JEDE Kapitalerhöhung wg der Verwässerung zu niedrigeren Aktienkursen durchgeführt werden, es passiert aber jedes Mal das glatte Gegenteil. Aber warum?

Weil die Lion Aktie bei 3,00 Euro klar unterbewertet ist. Jeder kann sich die Analyse der Baader Bank mit Kursziel 4,84 durchlesen. Ich habe sie gelesen, der Bewertungsmasststab dort ist sehr konservativ. Der Investor hat mit diesen Aktienkursen bei 3,00 von daher einen klaren Vorteil und der Vorteil der Kleinanleger, die deutlich weniger als 2 Mio investieren wollen, ist ungleich höher, eben weil man ständig günstigere Aktienkurse zum kaufen bekommt, als der Investor. Hat natürlich auch was mit den geringeren Stückzahlen der Kleinanleger zu tun. 2 Mio könnte hier keiner an der Börse investieren, dann würde der Aktien direkt steil gehen. Aber fünfstellig investieren ist bei tieferen Aktienkursen problemlos möglich.

was haben eigentlich die bisherigen Kapitalerhöhungen gebracht? Eine Umsatzverzehnfachung und weiterhin sehr solide finanziertes Wachstumspotential. That's simpel.

 

29.10.20 16:23

82 Postings, 371 Tage EtaflyDas sind gute Nachrichten

Da ist das Aktienpaket für das Management zu verzeihen.

Gut finde ich, dass man die KE über dem aktuellen Kurs macht und der Ankerinvestor weiter an die Firma glaubt.

Gut fände ich wenn man noch eine FK Lösung für die Finanzierung des Wachstums des TÜV Süd JV finden würde.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das JV in den nächsten 5 Jahren die 100 Mio. Umsatz erreichen kann.  
 

29.10.20 19:38

8884 Postings, 5817 Tage jucheDie Kapitalerhöhung wurde von den

Aktionären sehr gut aufgenommen, hoher Umsatz und 6 % plus!


Die Stellungnahmen des Verwaltungsrates stimmen auch sehr positiv für die Zukunft:


Wir haben eine stabile Auftragspipeline, neue Partner wie Sogefi an unserer Seite und machen bei unseren laufenden Projekten signifikante Fortschritte.

Davon wird das Unternehmen insgesamt und damit auch alle Anteilseigner profitieren.

Diese Kapitalerhöhung wird uns helfen, neue wichtige Projekte anzugehen, die LION Gruppe weiter zu entwickeln und für unsere Aktionäre nachhaltig Wert zu schaffen.


https://www.finanznachrichten.de/...genehmigtem-kapital-durch-022.htm

Schönen Abend!



 

30.10.20 08:08
1

245 Postings, 839 Tage der_fliegenfaengerLION Smart erweitert seinen Kundenstamm

"Die LION Smart GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der LION E-Mobility AG, erhält von der Grande West Transportation Group Ltd. einen Auftrag für Ingenieurdienstleistungen im Bereich Entwicklung und Integration. Das Volumen des Entwicklungsauftrags liegt im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich. Grande West Transportation ist ein kanadisches Unternehmen, das mittelgroße Mehrzweck-Transitfahrzeuge für öffentliche und kommerzielle Unternehmen entwirft und konstruiert mit Sitz in Aldergrove, British Columbia, Kanada.

Der Entwicklungsvertrag zwischen Grande West Transportation und LION Smart umfasst Ingenieurdienstleistungen in den Bereichen Software, mechanische und elektrische Anpassung sowie die Integration mehrerer 400V-BMW-Batteriepacks in ein Demonstrator-Modell eines Shuttle-/Transitbusses von Grande West Transportation. Im Zuge dieses Auftrags führt LION Smart hochtechnologische Arbeiten durch, um die Integrierbarkeit der Akkupack-Lösung zu prüfen. Nach erfolgreichem Abschluss der Entwicklungsarbeiten besteht für 2021 die Möglichkeit von Folgeaufträgen über die Lieferung von Batteriepacks in signifikanten Stückzahlen.

"Wir freuen uns sehr über den Entwicklungsauftrag von Grande West Transportation und den Gewinn eines weiteren Kunden in Nordamerika," so Thomas Hetmann, Geschäftsführer der LION Smart GmbH. "Integrationsarbeiten und deren späteres Seriengeschäft stellen ein lukratives wie auch skalierbares Geschäftsmodell dar. Die Beauftragung zeigt, dass unsere Leistungen als Spezialist für Ingenieurdienstleistungen gefragt und auch weitere Kunden an unserer Expertise in diesem Bereich interessiert sind."

Neben dem in-house entwickelten modularen LIGHT-Batteriesystem entwickelt und realisiert LION Smart Integrationsdienstleistungen für Fahrzeugbatteriesystemlösungen auf Basis von BMW i3 Batterien und Modulen. Als Spezialist für die Entwicklung und Integration von Batteriesystemen sowie Batterielabortests arbeitet LION Smart seit vielen Jahren eng mit BMW zusammen."

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ordamerika/?newsID=1405919  

30.10.20 08:14

245 Postings, 839 Tage der_fliegenfaengerGrande West Transportation

Grande West Transportation scheint auch eher ein  kleiner Laden zu sein.

"m letzten veröffentlichen Quartal verzeichnete das Unternehmen durch den Verkauf von 23 Bussen einen Umsatz von 8,7 Millionen CAD. Hochgerechnet bedeutet dies einen möglichen Jahresumsatz von fast 35 Mio. CAD und einen Durchsatz von 92 Bussen."

35. Mio CAD = ~22,5 Mio Euro

Ein paar Infos über Grande West Transportation gibt es in diesem Pusherartikel: https://www.finanznachrichten.de/...%20Durchsatz%20von%2092%20Bussen.  

30.10.20 08:15

423 Postings, 1086 Tage TiktakEs läuft würde

ich sagen.  

30.10.20 16:17

8884 Postings, 5817 Tage juchealso wenn ich mir die gestrige Bewertung

eines aktiven Mitarbeiters bei LION ansehe, sieht das ganz gut aus:

https://www.kununu.com/de/lion-smart  

31.10.20 07:53

423 Postings, 1086 Tage TiktakDie schlechte Bewertung

hat wohl der Überprüfung nicht standgehalten. Hätte mich auch gewundert, immer das gleiche Spiel.
Und Lion scheint in Kanada gute Arbeit zu leisten so das die nächste Kanadische Firma Lion vertraut.
 

31.10.20 14:43

423 Postings, 1086 Tage TiktakGrande West

"Grande West Transportation Group (WKN: A2DMMR) meldet die Partnerschaft mit BMW und der LION Smart GmbH bezüglich der Integration der BMW-E-Technologie in ihre Busse. Der Vertrag umfasst Engineering-Dienstleistungen für Software, mechanische und elektrische Anpassungen, Akkumanagement und die Integration des 400-V-BMW-Akkus in den sog. Vicinity LT-EV-Bus. Wir freuen uns sehr, mit LION Smart und BMW Technologie zusammenzuarbeiten, um unseren EV-Bus auf den Markt zu bringen. Wir haben uns die Zeit genommen, die besten Technologiepartner der Branche auszuwählen, indem wir eine bewährte aufrüstbare Lösung aus dem Automobilsektor verwendet haben. Wir erfahren gerade großes Interesse an unserem Vicinity LT-EV-Bus, der 2021 ausgeliefert werden kann. WILLIAM TRAINER, PRÄSIDENT UND CEO VON GRANDE WEST TRANSPORTATION GROUP (WKN: A2DMMR)"

https://www.finanznachrichten.de/...rsexplosion-am-2-november-314.htm  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
98 | 99 | 100 | 100   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: maladez, niovs

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BayerBAY001
Allianz840400
AlibabaA117ME
NIOA2N4PB
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Daimler AG710000
BASFBASF11
Lufthansa AG823212