finanzen.net

Pfleiderer News

Seite 7 von 76
neuester Beitrag: 26.07.12 10:19
eröffnet am: 22.09.06 10:34 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1891
neuester Beitrag: 26.07.12 10:19 von: Waleshark Leser gesamt: 284516
davon Heute: 32
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 76   

15.01.08 11:14
1

52526 Postings, 5369 Tage RadelfanPfleiderer: "Kreise" melden persönl. Differenzen

15.01.2008 11:07
Pfleiderer-CFO wg Differenzen mit Vorstand/AR abberufen - Kreise

DJ Pfleiderer-CFO wg Differenzen mit Vorstand/AR abberufen - Kreise

  Von Alexander Becker
  DOW JONES NEWSWIRES

NEUMARKT (Dow Jones)--Der bisherige Finanzvorstand der Pfleiderer AG, (News/Aktienkurs) Derrick Noe, wurde offenbar wegen unüberbrückbarer persönlicher Differenzen mit den anderen Vorstandskollegen und dem Aufsichtsrat von seinen Aufgaben entbunden. In der persönlichen Zusammenarbeit zwischen Vorstandskollegen und Aufsichtsrat sei das Vertrauen in eine loyale Zusammenarbeit mit Noe verloren gegangen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person Dow Jones Newswires am Dienstag.

So hat Noe der Person zufolge Gespräche mit Finanzinvestoren ohne das Wissen des Vorstands und des Aufsichtsrats geführt. Dabei seien nicht der Inhalt der Gespräche, sondern der Umstand, dass diese ohne das Wissen von Vorstand und Aufsichtsrat geführt wurden, der Grund für die Trennung, sagte die Person weiter. So habe es keine gemeinsame Vertrauensbasis für eine weitere Zusammenarbeit gegeben. Die Abberufung sei dabei eine kurzfristige Entscheidung gewesen, nachdem diese Vorgänge in der vergangenen Woche bekannt wurden.

Pfleiderer hatte am Montagabend mitgeteilt, dass Noe nach einem Aufsichtsratsbeschluss mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand ausscheide. Gründe dafür nannte das Unternehmen auch auf Nachfrage nicht. Noe war bislang trotz mehrfacher Anfragen nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Pfleiderer-Aktie war am Dienstag mit einem deutlichen Minus von rund 8% in den Handel gestartet und notierte um 9.40 Uhr noch bei 12,90 EUR mit 5% im Minus. Händler sagten dazu, die Trennung vom Finanzvorstand deute auf Unstimmigkeiten im Vorstand hin. Das sei schlecht für das Sentiment.

Die Trennung von Noe sei nicht auf die Geschäftsentwicklung zurückzuführen, sagte die Person weiter. So liege Pfleiderer im Rahmen der Prognosen, fügte sie mit Blick auf die im Februar anstehende Veröffentlichung der Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr hinzu. Noe werde kein fachliches Fehlverhalten vorgeworfen. Auch bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens habe es keine Differenzen mit den anderen Mitgliedern des Vorstands gegeben.

Noe war seit Mitte März 2006 Mitglied des Vorstands bei Pfleiderer. Der Manager mit US-Staatsbürgerschaft leitete dort das Finanzressort. Noe hatte den Pfleiderer-Konzern von März bis Ende August gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Michael Ernst und Robert Hopperdietzel auch strategisch geführt, nachdem der Vorstandsvorsitzende Hans Overdiek bei einem Autounfall schwer verletzt worden war.

Während Personalvorstand Ernst nach dem Unfalls Overdieks vom Aufsichtsrat kommissarisch die Koordinierung der Vorstandstätigkeit übertragen bekommen hatte, vertrat Noe das Unternehmen vornehmlich bei Investoren und Analysten.

Ein Nachfolger für Noe steht bislang noch nicht fest. Über die Nachfolge Noes werde der Aufsichtsrat zu gegebener Zeit beschließen, heißt es vom Unternehmen. Bis auf Weiteres werden seine Aufgaben nun von den anderen Vorstandsmitgliedern Overdiek, Ernst und Hopperdietzel wahrgenommen.

Wie die mit dem Vorgang vertraute Person sagte, wird das Unternehmen spätestens in drei bis sechs Monaten einen Nachfolger präsentieren. Zwischenzeitlich werde die Position wohl interimistisch besetzt.

  Webseite: http://www.pfleiderer.de

  -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030,
   industry.de@dowjones.com
  DJG/abe/kgb/brb

 

15.01.08 11:42

902 Postings, 5275 Tage bulls_bEigentlich konsequent ....

... aber ob es dem Kurs hilft???  

15.01.08 13:30
1

667 Postings, 5094 Tage TurtleTraderKommt jetzt der Rebound?

Das Xetra-Orderbuch schaut aktuell gar nicht so schlecht aus. Vielleicht ist ja langsam der Boden gefunden:

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        12,79 Aktien im Verkauf     1.000
        12,78 Aktien im Verkauf     450
        12,77 Aktien im Verkauf     2.851
        12,75 Aktien im Verkauf     9.600
        12,74 Aktien im Verkauf     1.500
        12,73 Aktien im Verkauf     500
        12,69 Aktien im Verkauf     1.000
        12,68 Aktien im Verkauf     851
        12,65 Aktien im Verkauf     2.000
        12,64 Aktien im Verkauf     1.587

Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/PFD4.aspx [/URL]

2.046       Aktien im Kauf 12,62
1.630       Aktien im Kauf 12,60
700       Aktien im Kauf 12,59
3.131       Aktien im Kauf 12,57
1.415       Aktien im Kauf 12,52
3.300       Aktien im Kauf 12,51
6.755       Aktien im Kauf 12,50
2.616       Aktien im Kauf 12,48
4.100       Aktien im Kauf 12,46
1.470       Aktien im Kauf 12,45

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
27.163                   1:0,79         21.339  

15.01.08 14:27
3

7114 Postings, 7017 Tage KritikerBeobachtungen :

Also, der Kurs hat sich in der Zeit Noe nicht gut gehalten.

Und von dem US-Bürger Noe hätte ich mehr Info's erwartet über die Auswirkungen der US-Hausbau-Aktivitäten.
Denn, wenn die Lieferanten (wie Pfldr) nicht bezahlt wurden, worin bestand dann das Hypotheken-Risiko?

Und, daß einige Groß-Investi's Ende 2007 stark verkauft haben, konnte Noe auch nicht vermeiden.

Demnach - eine "Größe" geht da anscheinend nicht!  

15.01.08 15:04

28478 Postings, 5711 Tage BackhandSmashEquinet bestätigt Pfleiderer mit 'Buy'

ANALYSE: Equinet bestätigt Pfleiderer mit 'Buy' - Ziel 16 Euro

...wahrscheinlich haben die genug von den Papieren im Depot liegen ... das sie so überzeugt sind !

----------------

Equinet hat die Aktien von Pfleiderer  (News/Aktienkurs) nach dem Ausscheiden von Finanzvorstand Derrick Noe mit "Buy" und einem Kursziel von 16,00 Euro bestätigt. Der Schritt sei überraschend, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie am Dienstag. Angesichts operativer Schwierigkeiten in Nordamerika und "herausfordernder Aufgaben" für die Rechnungswesen-Abteilung bezüglich der jüngsten Übernahmen könnte der Schritt zumindest kurzfristig für Unsicherheit sorgen, hieß es. Darüber hinaus sei Noe bereits der zweite Finanzvorstand, der das Unternehmen innerhalb von zwei Jahren vor Ablauf seines Vertrages verlasse.

Unternehmensangaben zufolge sei die Zielvorgabe für 2007 aber nicht gefährdet und die Einschätzung bleibe daher einstweilen unverändert, schrieb Faust weiter. Bereits am 7. Dezember 2007 hatte equinet die Titel des Möbel- und Bauzulieferers von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Grund dafür sei die attraktive Bewertung des Pfleiderer-Papiers nach dem starken Rückgang des Aktienkurses im zu Ende gegangenen Jahr gewesen, fügte der equinet-Experte hinzu.

Entsprechend der Einstufung "Buy" rechnen die Analysten von equinet mit einem Gesamtertrag der Aktien in den kommenden sechs Monaten von mehr als 15 Prozent./la/gr

Analysierendes Institut equinet.


Quelle: http://www.finanznachrichten.de/  

15.01.08 16:19

12846 Postings, 5035 Tage d007007007Hätte ich nie gedacht!

Ich bin auch mit bösem Verlust hier raus,aber noch zu 13,98?. Das war schon hart. Aber jetzt? Vielleicht gibt es die Aktie bald für 9,50??  

15.01.08 17:31
1

902 Postings, 5275 Tage bulls_bMann, Mann, Mann, ......

... den Euro von 12,50 auf 11,60 haben wir HRE zu vedanken.

Jetzt glaubt doch niemand mehr, dass es nicht am Geschäft liegt.  

15.01.08 23:00
1

8786 Postings, 6121 Tage WalesharkNEWS 1

News-Überblick
Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zu verschiedenen Themen zeitlich sortiert.
News - 15.01.08 21:08
'FTD: Pfleiderer verhandelt mit Finanzinvestoren über Einstieg

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Vorstand des europäischen Holzwerkstoffekonzerns Pfleiderer  verhandelt einem Pressebericht zufolge mit Finanzinvestoren über einen Einstieg. Am Dienstag hätten dazu Gespräche in München mit den Großinvestoren Allianz Capital Partners und der US-Gesellschaft One Equity Partners stattgefunden, berichtete die 'Financial Times Deutschland' (Mittwochausgabe). Diese Investoren strebten meist eine Komplettübernahme eines Unternehmens an. Die angeblich Beteiligten waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Auslöser für die Gespräche ist dem Bericht zufolge der anhaltende Kursverfall der Pfleiderer-Aktie. Der Aufsichtsrat habe daher bereits am 29. September vergangenen Jahres beschlossen, dass Pfleiderer gegen eine feindliche Übernahme geschützt werden solle. Der Streubesitzanteil sei bei dem im MDAX  gelisteten Unternehmen mit 70 Prozent hoch.

Inmitten der Gespräche sei am Montag Finanzvorstand Derrick Noe seines Amtes entbunden worden. Dem 50-Jährigen werde Unternehmenskreisen zufolge vorgeworfen, praktisch hinter dem Rücken von Aufsichtsrat und Vorstand bereits mit Finanzinvestoren verhandelt zu haben. Dabei solle Noe auch vertrauliche Daten weitergereicht haben. Im Umfeld des Finanzvorstands werde dies heftig bestritten./he

Quelle: dpa-AFX  

15.01.08 23:02
1

8786 Postings, 6121 Tage WalesharkNEWS 2

News-Überblick
Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zu verschiedenen Themen zeitlich sortiert.
News - 15.01.08 21:03
Wenn bei Pfleiderer gehobelt wird...

Lange galt der Holzverarbeiter Pfleiderer als Perle des MDax. Nach einem kräftigen Kurssturz müssen die Bayern jetzt Finanzinvestoren zu Hilfe rufen.


Neumarkt ist eine dieser typischen Städte in der Oberpfalz. Drei Privatbrauereien pflegen hier den Ruf der Malz- und Hopfenwirtschaft. Etwas vom Glanz der großen, weiten Welt importiert aber nur einer: Pfleiderer  . Der MDax-Konzern residiert seit fast einem Jahrhundert in der bayerischen Kleinstadt.

Der Holzverarbeiter galt lange als Perle des Nebenwerteindex. Doch seit vergangenem Jahr ist die heile Welt dahin: Vorstandschef Hans Overdiek verunglückte schwer; er führt die Geschäfte erst seit September wieder. Dann rauschte die Aktie wegen der US-Immobilienkrise in den Keller, satte 30,5 Prozent sackte sie 2007 ab. Neuer Tiefpunkt: Am Montag feuerte der Konzern Finanzvorstand Derrick Noe - ausgerechnet den Chefkämmerer, der den guten Ruf an den Finanzmärkten pflegen soll. Offiziell schweigt das Unternehmen zu den Gründen. Aus Firmenkreisen verlautet aber, Noe habe hinter dem Rücken des Vorstands und Aufsichtsrats eigenmächtig Gespräche mit Finanzinvestoren über den Verkauf von Unternehmensanteilen geführt.

In der Tat sondiert Pfleiderer nach FTD-Informationen seit September 2007 den Markt der langfristig ausgerichteten Großinvestoren. Aufsichtsratschef Ernst-Herbert Pfleiderer, der elf Prozent hält, befürchte einen feindlichen Übernahmeversuch, heißt es. Rund 70 Prozent der Aktien sind im Streubesitz. Und der Zerschlagungswert sei höher als der Börsenwert - Pfleiderer also ein mögliches Angriffsobjekt aggressiver Beteiligungsgesellschaften.

Jedoch wurde die Pfleiderer-Spitze bei den Großanlegern nicht fündig - und wandte sich deshalb an Private-Equity-Gesellschaften. Wenn auch an zwei, die als konservativ gelten: den US-Investor One Equity Partners und die deutsche Allianz Capital Partners. Würde man sich einig, wäre die Folge trotzdem eine Übernahme. Und keine kleine: Insgesamt dürfte Pfleiderer inklusive Übernahmeprämie deutlich über 1,5 Mrd. Euro kosten. Noch ist völlig offen, ob es zum Deal kommt. Am Dienstag trafen die Parteien erneut zusammen. Eine Prüfung der Bücher habe es aber noch nicht gegeben.



Seltsam nur, dass Finanzchef Noe inmitten der Gesprächsphase gehen musste. Aus dessen Umfeld heißt es, Aufsichtsratschef Pfleiderer sei misstrauisch geworden. Er habe die Finanzinvestoren gefragt, ob Noe ihnen vertrauliche Firmendaten zugespielt habe. Offiziell will Pfleiderer auch dazu nicht Stellung nehmen. Personen, die Noe nahestehen, sagen, der 64-jährige Aufsichtsratschef wolle keineswegs Einfluss abgeben - und suche deshalb eigentlich nur Zwei- bis Drei-Prozent-Investoren.

Welche Version der Dinge auch immer stimmt, dem Unternehmen schadet die Unsicherheit immens: Die Aktie stürzte am Dienstag um fast 13 Prozent ab.


Von Gerhard Hegmann und Angela Maier (München) und Martin Scheele (Hamburg)


Quelle: Financial Times Deutschland  

16.01.08 09:50
1

3726 Postings, 6757 Tage diplom-oekonomÜbernahme zu ca. 25,00

PF kostet ca. 1,5 Mrd - derzeitiger Wert 600 Mio

Schnell rein ihr Oberzocker/Spekulanten  

16.01.08 13:39
1

64274 Postings, 7664 Tage KickyPfleiderer vor Übernahme durch Grossinvestoren +7%

Pfleiderer steht einem Pressebericht zufolge mit Großinvestoren über einen Einstieg in Verhandlungen. Angeblich beobachtet das im MDax geführte Unternehmen bereits seit letztem Dezember den Markt der langfristig ausgerichteten Großinvestoren. Dazu sollen kürzlich Gespräche mit den beiden als konservativ geltenden Private-Equity-Gesellschaften One Equity Partners und Allianz Capital Partners geführt worden sein. Bei einer Einigung könnte es den Angaben zufolge zu einer Übernahme des Holzverarbeiters kommen, wobei Pfleiderer inklusive Übernahmeprämie weit über 1,5 Mrd. Euro kosten könne, so der Pressebericht weiter. Mit einem Plus von 7 % setzte sich die Aktie an die Spitze des MDax und gewann auf 12,69 Euro.
http://www.goingpublic.de/news/midcapflash/detail.hbs?recnr=12591  

16.01.08 14:18

3726 Postings, 6757 Tage diplom-oekonomsiehe 160

16.01.08 16:48
2

28478 Postings, 5711 Tage BackhandSmashKurssprung +21,33 ist ja nett !

Pfleiderer-Aktie quittiert Übernahmegerüchte mit Kurssprung
Pfleiderer wird möglicherweise mehrheitlich von einem Finanzinvestor übernommen. Diese Nachricht trieb die Aktie des Bau- und Möbelzulieferers zweistellig in die Höhe.

Das Papier stieg um gut 22 Prozent auf 14,48 Euro. Der Hersteller von Spanplatten und Laminatböden teilte mit, er führe derzeit mit mehreren Investoren Gespräche über einen Einstieg. Einer habe dem Vorstand mitgeteilt, er werde darüber nachdenken, ein Übernahmeangebot zu unterbreiten.


Damit in Zusammenhang stehe das Ausscheiden des Finanzvorstandes Derrick Noe nach einem Aufsichtsratsbeschluss am Montag. Offiziell schweigt Pfleiderer zu den Gründen. Aus Firmenkreisen verlautet aber, Noe habe hinter dem Rücken des Vorstands und Aufsichtsrats eigenmächtig Gespräche mit Finanzinvestoren über den Verkauf von Unternehmensanteilen geführt.

Pfleiderer beschäftigt weltweit rund 6000 Mitarbeiter. Für das laufende Jahr peilt das Unternehmen einen Umsatz von 2 Mrd. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 300 Mio. Euro an.  

17.01.08 10:43
1

667 Postings, 5094 Tage TurtleTraderPfleiderer stark

Meine Einschätzung von vor 2 Tagen war gar nicht so schlecht. Aktuell 2 Euro höher :) Langfristig hängt es hier wohl davon ab, ob die Übernahme durch einen Finanzinvestor kommt. Wenn ja, dann wohl zu deutlich höheren Kursen als aktuell:

        14,87 Aktien im Verkauf      375
        14,85 Aktien im Verkauf     5.800
        14,80 Aktien im Verkauf     1.000
        14,75 Aktien im Verkauf     1.344
        14,73 Aktien im Verkauf     2.600
        14,68 Aktien im Verkauf     500
        14,65 Aktien im Verkauf     740
        14,62 Aktien im Verkauf     400
        14,61 Aktien im Verkauf     416
        14,59 Aktien im Verkauf     2.223

Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/PFD4.aspx [/URL]

454       Aktien im Kauf 14,56
2.000       Aktien im Kauf 14,55
639       Aktien im Kauf 14,49
1.800       Aktien im Kauf 14,42
200       Aktien im Kauf 14,41
1.000       Aktien im Kauf 14,40
1.100       Aktien im Kauf 14,38
2.616       Aktien im Kauf 14,35
1.000       Aktien im Kauf 14,33
1.000       Aktien im Kauf 14,30

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
11.809                   1:1,30         15.398  

17.01.08 10:48

25951 Postings, 7054 Tage Pichelnews aktuell

-----------
Gruß Pichel
Angehängte Grafik:
news.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
news.jpg

17.01.08 10:55

25951 Postings, 7054 Tage Pichel*


ADE: *PFLEIDERER: PFLEIDERER-FAMILIE HAT KEIN INTERESSE ANTEIL ZU VERKAUFEN

NNNN

[PFLEIDERER AG,PFD4,DE,676474,DE0006764749]
2008-01-17 09:50:40
1N|PRD ERN MNA|GER|CON|
ͪ@°
-----------
Gruß Pichel

17.01.08 11:22

866 Postings, 4671 Tage Duc916zu welchem Kurs...

die Familie Pfleiderer wohl bereit ist zu verkaufen?
Jeder hat seinen Preis!
Das man zu jetzigem Kurs, der ja ziemlich lächerlich erscheint, und von mir aus zzgl. satter Prämie nicht verkauft ist wohl mehr als logisch.
Man will den Kurs taktisch in die Höhe treiben.
Das sich die Anleger aber nicht verschaukeln lassen sieht man an der Reaktion des Aktienkurses.

Ziemlich erbärmliche Vorstellung des Managements.  

17.01.08 12:03

866 Postings, 4671 Tage Duc916das beste wäre...

es käme ein feindliches Übernahmeangebot zu einem vernünftigen Preis
und das alte Management wird ausgetauscht!
Die Kursentwicklung ist seit langem ein absolutes Desaster, das kann man auch nicht mit dem schlechten Gesamtumfeld rechtfertigen.
Das ist ja nur noch die reinste Zockerbude, schlimmer als zu neuen Markt Zeiten.

Die absolute Frechheit ist ja erst so zun tun als würde man eine Übernahme begrüßen und dann heißt es einen Tag später man will eigenständig bleiben.
Oder interpretiere ich das falsch?
Dann möge es man mir verzeihen, allerdings ein fader Beigeschmack ist mE vorhanden.  

17.01.08 14:01

29724 Postings, 5665 Tage ScontovalutaJetzt auch bei ARD:

 

Meldung 17.01.2008 13:19  

Pfleiderer-Chef lässt Luft aus der Aktie  

Der Preistreiberei folgt die Ernüchterung auf dem Fuße: Die Pfleiderer-Familie habe kein Interesse, ihren Anteil zu verkaufen, sagt Vorstandschef Overdiek und versetzt damit den selbst gestreuten Übernahmefantasien einen kräftigen Dämpfer.  

"Ein starker Finanzinvestor ist immer gut und kann helfen. Wir haben keinen dringenden Bedarf", sagte Overdiek in einer Telefonkonferenz am Donnerstag. Allerdings stehe er einem Buy-out oder einer Komplettübernahme durch einen Investor kritisch gegenüber. Er ziehe die Unabhängigkeit von Pfleiderer vor.

Aktie dreht ins Minus
Zudem habe auch die Pfleiderer-Familie signalisiert, ihren etwa Elf-Prozent-Anteil nicht verkaufen zu wollen. Gegen eine feindliche Übernahme werde sich das Pfleiderer-Management wehren, sagte Overdiek.

Papiere des Holzverarbeiters geben daraufhin um bis zu 7,41 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss vom Vortag nach und liegen am frühen Nachmittag immer noch deutlich im Minus. Vor der Ankündigung Overdieks hatten Pfleiderer-Aktien noch über sieben Prozent im Plus gelegen.

Monatelange Talfahrt
Erst am Mittwoch hatte Pfleiderer mit Aussagen über einen möglichen Einstieg von Finanzinvestoren den Preis seiner Aktien in die Höhe getrieben. "Einer der Finanzinvestoren hat dem Vorstand der Pfleiderer AG mitgeteilt, dass er über die Unterbreitung eines Übernahmeangebots nachdenkt", hatte das Unternehmen mitgeteilt.

Tags zuvor war die Pfleiderer-Aktie nach der plötzlichen Entlassung des Finanzvorstands Derrick Noe auf 11,62 Euro abgestürzt und hatte damit den vorläufigen Tiefpunkt einer monatelangen Talfahrt markiert.
 

ag  

 

© boerse.ard.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der boerse.ard.de
 

17.01.08 14:22

866 Postings, 4671 Tage Duc916da kann man nur sagen.........

es wird Zeit das hier bald mal fähigere Manager das Ruder übernehmen.
Wer so ein Kursdesaster zu verantworten hat, der sollte schnellstens Konsequenzen tragen.
Für mich ist das ganz klar Preistreiberei gewesen. Die Retourkutsche sehen wir jetzt.
Die Kleinen müssen es jedesmal ausbaden.
Unerklärlich warum das Management sein Mundwerk nicht im Zaum hält.
Warum muss man unnötig Anleger verunsichern, welche eh schon gebeutelt genug sind?

Klar ist doch eines, die Zeit arbeitet doch für die sogenannten "Übernehmer".
Warum jetzt ein Übernahmeoffert legen, wenn der Kurs sowies täglich down geht, noch dazu wo die Märkte sowieso vor einem Kollaps stehen.
Wenn der Kurs mal einstellig ist, dann wird auch die Prämie niedriger sein die man zahlen wird.
Da ist auch ein Schuß Ironie dabei, nur das mal am Rande!
 

17.01.08 19:14
2

866 Postings, 4671 Tage Duc916Man achte auf den 2. Absatz!

News - 17.01.08 19:04

ROUNDUP 2: Pfleiderer-Chef Overdiek gegen Mehrheitsübernahme durch Investor

(Neu: Aktienkauf US-Investor)

NEUMARKT/OBERPFALZ (dpa-AFX) - Der Bau- und Möbelzulieferer Pfleiderer hat Widerstand gegen eine mögliche Übernahme durch einen Investor angekündigt. Dies könne das Unternehmenswachstum behindern, sagte Pfleiderer-Chef Hans Overdiek am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Er ziehe die Unabhängigkeit von Pfleiderer vor. Auch die Pfleiderer-Familie habe signalisiert, ihren etwa elfprozentigen Anteil nicht verkaufen zu wollen.

Unterdessen soll der US-Finanzinvestor One Equity Partners bereits begonnen haben, in unbekanntem Umfang Pfleiderer-Papiere aufzukaufen. Dies berichtet die 'Süddeutsche Zeitung' (Freitagausgabe) unter Berufung auf Finanzkreise. Bislang wisse niemand, wie hoch die Beteiligung von One Equity an dem Unternehmen an dem oberpfälzischen Neumarkt mittlerweile ist.

Gegen eine feindliche Übernahme werde sich das Pfleiderer-Management wehren, sagte Overdiek. Sollte es dennoch dazu kommen, dann werde er als Unternehmenschef zurücktreten. Die Äußerungen von Overdiek schickten die Aktien des Unternehmens auf Talfahrt: Am Nachmittag verloren die Pfleiderer-Papiere zeitweise mehr als 7 Prozent auf unter 13 Euro. Das Unternehmen habe die jüngsten Übernahmefantasien gedämpft, hieß es bei Händlern zur Begründung.

Zugleich bestätigte Overdiek noch einmal Gespräche mit mehreren Investoren über einen Einstieg bei dem Hersteller von Spanplatten und Laminatböden. Generell stehe man einem solchen Schritt positiv gegenüber, machte Overdiek deutlich. Finanzstarke Anteilseigner seien für ein Unternehmen immer gut, um wachsen zu können. Allerdings sehe man eine Komplettübernahme kritisch.

Die 'Financial Times Deutschland' hatte am Vortag berichtet, dass der Pfleiderer-Vorstand mit den Finanzinvestoren Allianz Capital Partners und One Equity verhandele. Dies wollte der Pfleiderer-Chef allerdings nicht bestätigen. Die Geschäftsziele für das laufende Geschäftsjahr würden von den Gesprächen nicht beeinflusst, sagte Overdiek. Der Konzern will 2008 beim Umsatz die Marke von zwei Milliarden Euro überspringen und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von mindestens 300 Millionen Euro erzielen./rv/ne/db/DP/mf/

Quelle: dpa-AFX  

17.01.08 19:32
4

306 Postings, 4798 Tage bellmontePfleiderer droht feindliche Übernahme

Der US-Finanzinvestor One Equity Partners soll bereits Aktien des Holzverarbeiters Pfleiderer gekauft haben.
Von Martin Hesse und Uwe Ritzer
Die Pfleiderer AG hat angekündigt, eine feindliche Übernahme unter allen Umständen verhindern zu wollen. Eine solche droht ihr jedoch durch den US-Finanzinvestor One Equity Partners.

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung aus Finanzkreisen soll dieser bereits an einer Mehrheitsübernahme arbeiten und Aktien des Holzverarbeiters aus der Oberpfalz eingekauft haben.

Das Interesse der Amerikaner habe der bisherige Pfleiderer-Finanzchef Derrick Noe geweckt, der zu Wochenbeginn fristlos entlassen wurde.

Wie die SZ weiter erfuhr, verhandelte das Pfleiderer-Management bereits vor geraumer Zeit mit Allianz Capital Partners über deren Einstieg. Bei den Gesprächen ging es jedoch lediglich um eine Minderheitsbeteiligung, hieß es.


Angeblich heimliche Verhandlungen
Denn als deutscher Finanzinvestor habe Allianz Capital Partners kein Interesse an der feindlichen Übernahme eines deutschen Konzerns, verlautete aus Finanzkreisen weiter. Der US-Konkurrent One Equity Partners gilt diesbezüglich als weniger zimperlich.

Angeblich soll Ex-Finanzchef Noe hinter dem Rücken seiner Vorstandskollegen und des Aufsichtsrates nicht nur mit den Amerikanern verhandelt, sondern diese auch großzügig mit Daten und Informationen aus dem Pfleiderer-Konzern versorgt haben.

One Equity Partners habe daraufhin begonnen, auf dem freien Markt Pfleiderer-Aktien einzusammeln, heißt es aus Finanzkreisen. Wie hoch der Anteil von One Equity Partners an der Pfleiderer AG inzwischen ist, weiß niemand. Derrick Noe war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Eine Pfleiderer-Sprecherin mochte den Vorgang nicht kommentieren.

Pfleiderer-Vorstandschef Hans Overdiek bestätigte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz zwar Gespräche mit Finanzinvestoren, und sagte, einer von ihnen erwäge ein Übernahmeangebot. Namen nannte er allerdings nicht. Er sagte lediglich, der bislang größte Einzelaktionär, die Gründerfamilie Pfleiderer, wolle ihren elfprozentigen Anteil nicht verkaufen.

Overdiek kehrte zugleich die Eigenständigkeit des im MDax notierten Konzerns heraus. Ein starker Finanzinvestor sei zwar als Anteilseigner zwar willkommen, doch nur, wenn er die eingeschlagene langfristige Wachstumsstrategie unterstütze, sagte Overdiek. Pfleiderer könne jedoch das prognostizierte Wachstum in den kommenden Jahren jedoch auch finanziell alleine stemmen.

Bekanntlich will der Konzern durch Zukäufe seine Marktposition vor allem in Osteuropa ausbauen. Banken gewährten für Zukäufe jüngst eine Kreditlinie über 800 Millionen Euro. Auch die Eigenkapitalquote von fast 40 Prozent und die prall gefüllte Kriegskasse zeige, dass man finanziell für eine weitere Akquisition stark genug, heißt es in Neumarkt.
http://www.sueddeutsche.de/,ra3m1/wirtschaft/artikel/508/153118/  

17.01.08 19:39

866 Postings, 4671 Tage Duc916#172 Super Info! Merci vielmals!!

Da wird in Frankfurt noch fleissig eingesammelt!
SZ - Freitagsausgabe wird in jedem Fall erneut Übernahmephantasien aufflammen lassen.
Ich glaub nicht, daß One Equity Partners umsonst Aktien aufkauft :)
Würde mich nicht wundern wenn da morgen oder übers Weekend ein Offert gelegt wird.
Ich persönlich halte 18-20 ? für realistisch.
Bei für 2008 angepeilten 300 Mio Euro EBITDA ein absolutes Hammerschnäppchen für einen möglichen Übernehmer, im Verhältnis zur aktuellen Marktkap. von ca. 700 Mio Euro.  

17.01.08 20:58
1

123 Postings, 4837 Tage backpackerHeuschrecken

Ich würde mich auch wundern wenn die Heuschrecken nicht bei Pfleiderer einsteiegn würden! Hoher Streubesitz, niedriger KGV und sehr hohe Eigenkapitalquote. Was anderes sucht eine Heuschrekce doch. Bei einem Einstige jetzt kann man eigentlich nichts falsch machen. Selbst wenn keine Übernahme kommt, ist das Unternehmen gut aufgestellt und auf Wachstumskurs.  

18.01.08 09:48

28478 Postings, 5711 Tage BackhandSmashPfleiderer steht vor feindlicher Übernahme ?

das ist ja wie immer - die Zeitung schreibt es das Unternehmen sagt nein (oder doch ? )
ach wahrscheinlich hat man wieder den Personalchef gefragt und nicht den Vorstand !


es bleibt spannend !  

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 76   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Rubbel, taos, TheLeo1987, USBDriver, Xenon_X

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BayerBAY001
Apple Inc.865985
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Barrick Gold Corp.870450
Plug Power Inc.A1JA81
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1