"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 12123 von 12315
neuester Beitrag: 05.08.21 11:18
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 307872
neuester Beitrag: 05.08.21 11:18 von: KK2019 Leser gesamt: 26884211
davon Heute: 9137
bewertet mit 363 Sternen

Seite: 1 | ... | 12121 | 12122 |
| 12124 | 12125 | ... | 12315   

19.04.21 21:36
1

793 Postings, 343 Tage Coronaafarrier,

ich gebe Dir mal eine einfache Auflösung. Die angebliche Demokratie USA gesellt sich zu Europa und bezieht die Aristokratie  Russland mit ein.
Keine Ahnung wie man im Westen immer noch denken kann Russland wäre kommunistisch.
Scheint mir ein geschichtsbedingter Reflex zu sein. Warum sollte Russland Amerika vernichten wollen ?
Mir fällt dazu keine Begründung ein.
Das einzige was mir einfällt ist die immer währende Umverteilung von unten nach oben in beiden Ländern.

Was ist in  China anders ?

Aber ihr könnt gerne weiter für eine Annäherung von Russland und China sorgen. Dann wird es wirklich heftig für uns !

Wieso braucht es Feinde farrier ?  

19.04.21 21:43
1

793 Postings, 343 Tage Coronaaund natürlich das Amerika

Russlands Bodenschätze demokratisieren will. Mit Blick auf die Zustände der USA würde ich
auf diese Art von Demokratisierung gern verzichten.
Mit Blick auf die Realität der bisher demokratisierten  Staaten erst recht.
 

19.04.21 21:45

793 Postings, 343 Tage Coronaagute Nacht

19.04.21 21:48

5346 Postings, 3800 Tage toni1111Bitte Um Rege Beteiligung

Die Zukunft liegt in deinen Händen

Diese Plattform ist die Anlaufstelle der Konferenz zur Zukunft Europas. Dies ist Ihre Gelegenheit, sich Gehör zu verschaffen und mitzuteilen, in welchem Europa Sie leben möchten, um so unsere Zukunft mitzugestalten.

https://futureu.europa.eu/?locale=de  

19.04.21 21:57
1

793 Postings, 343 Tage Coronaatoni,

was macht denn unsere Zeitumstellung ? Wurde darüber nicht auch abgestimmt ?

Dein Steuergeld macht sich über Dich lustig !

 

19.04.21 22:00
2

5346 Postings, 3800 Tage toni1111Nord Stream 2

Nord Stream 2 ? Der wahre Grund für den Abscheu der US-Regierung
Die USA wollen einen negativen Einfluss der Nord-Stream-2-Kontroverse auf die Beziehungen zu Deutschland nicht zulassen, ernennen aber zeitgleich einen Sonderbeauftragten, um das Pipeline-Projekt noch zu stoppen. Der Grund dafür hat nichts mit dem Schutz Europas zu tun.
RT DE hat diese Woche einen Bericht veröffentlicht, in dem es heißt, dass die Administration von US-Präsident Joe Biden derzeit in Gesprächen ist, Amos Hochstein auf eine Position als ?Sonderbeauftragter für Nord Stream 2? zu berufen. Hochstein war bis letztes Jahr Vorstandsmitglied des ukrainischen Gasunternehmens Naftogaz. Er ist auf beiden Seiten des Atlantiks sehr gut vernetzt, und sein Hauptziel wird es sein, alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel zu nutzen, um dem Gaspipeline-Projekt zu schaden. (??)
Vergessen Sie alles, was Sie bisher von den westlichen Quasselstrippen über Nord Stream 2 gehört haben. Die Regierung der Vereinigten Staaten ist nicht an Menschenrechten, der Umwelt oder daran interessiert, dass US-amerikanische Produzenten ihr Fracking-Gas nach Europa verkaufen können. Die Regierung der Vereinigten Staaten ist als Emittent der Weltreservewährung nur an einer Sache interessiert: der Proliferation des US-Dollars. Diese einzige Tatsache ist alles, was man begreifen muss, um die Außenpolitik der USA wirklich zu verstehen.
Was bedeutet das in der Praxis? Es bedeutet einfach, dass die US-Regierung, in Absprache mit der US-Notenbank, die Fähigkeit hat, ihre Währung nach Belieben zu drucken, einfach weil sie der Emittent der Weltreservewährung ist und ihre Inflation in die übrigen Nationen der Welt exportieren kann. Jede Nation, die sich im internationalen Handel engagieren möchte, einschließlich des Kaufs von Rohstoffen wie Erdgas oder Öl, muss riesige Dollarreserven vorhalten, um ihre Käufe zu ermöglichen. (?)
Was jede Nation betrifft, die sich vom US-Dollar befreien will, so wissen wir nur zu gut, was USA für sie bereithält. Zur Erinnerung hier einige Beispiele für Nationen, die sich weigerten, die Dollar-Hegemonie zu akzeptieren: Irak, Libyen, Iran, Venezuela, Ukraine, Syrien. Das ist der Punkt, an dem die Russische Föderation ins Spiel kommt. Wer wirklich verstehen will, warum das US-Establishment Russland unter Wladimir Putin hasst, muss nur die Rolle des Dollars auf der Welt verstehen. Russland ist eine direkte Bedrohung für die Proliferation des US-Dollars. (?)
Quelle: RT DE

https://www.nachdenkseiten.de/?p=71689#h12  

19.04.21 22:02

793 Postings, 343 Tage Coronaatoni,

toller Input für farrier, jetzt muss er nur noch addieren .  

19.04.21 22:03
1

9389 Postings, 3858 Tage farfarawayDie Alpenrepublik im Schmuddel Sumpf

In Österreich, dem Land der Operette, spielt sich gerade eine der grössten Seifenopern ab, die das Land je erlebt hat. Es geht um Vetterliwirtschaft auf höchster Ebene – und um Schmuddelfotos auf dem Diensthandy eines Intimus von Kanzler Sebastian Kurz (34).

Das Image der Regierung ist einmal mehr schwer angekratzt. Mit Schaudern erinnern sich die Österreicher an das Video der Ibiza-Affäre, die vor zwei Jahren die erste Regierung unter Kurz zu Fall brachte.

https://www.blick.ch/ausland/...461943.html?__twitter_impression=true

Vetterliwirtschaft par excellence

Dieses Mal sind es Chats, die öffentlich gemacht wurden und die zeigen, wie auf höchster Ebene wichtige Posten zugeschanzt werden. Was bei uns Vetterliwirtschaft genannt wird, heisst in Österreich Postenschacher.

Hauptakteure sind Kanzler Kurz und eines Intimus. Dieser war damit beauftragt worden, alle staatlichen Beteiligungen in der neuen Firma Österreichische Beteiligungs AG (ÖBAG) zu vereinen. Damit er sich selbst zum Chef des Unternehmens (Beteiligungen im Wert von 27 Milliarden Euro) machen konnte, wurde die öffentliche Ausschreibung auf ihn zugeschnitten.

Da ist der Ibiza Affäre eine Glosse dagegen, deren Initiatoren evtl noch in den Knast kommen.  

19.04.21 22:08

2095 Postings, 550 Tage ScheinwerfererNY hat es

wieder für mich heute elektronisch runtergedrückt. Ich nehme solche Geschenke vom Zauberer gerne an.  

19.04.21 22:16

793 Postings, 343 Tage CoronaaErich Honnecker

hatte Wasserhähne mit 24 Karat vergoldet und eine Waschmaschine von Miele.
Was für ein Skandal, was war das nur für ein Volksverräter !

Ich hätte mir mit meiner heutigen Erziehung wesentlich mehr genommen. Warum ?
Weil es mir zugestanden hätte !

Mit 24 Karat Gold locken öffentliche Medien Rentner in die ABO Falle der Münzhändler.

Ihr Problem, sie schreiben immer mehr Stuss und immer weniger wollen es lesen.  

19.04.21 22:24

22401 Postings, 2803 Tage Galeariswas gibts Neich`s vom Lachi ?

oder vom Schnöda ?
Auffällig ist, dass Ms Piggy  kaum je in Erscheinung getreten ist ,  zilemich unbeschriebenes Blatt , wahrscheinlich ohne Berufsausbildung, wie damals der Segel-Ohrer und" Gymnasiast " Ku..in Österarm auf einmal wie aus dem Nichts da hochgehievt wurde, keiner weiss bis heute warum ? Wo hams´n die eigentlich her ...hat die privat beim Schoarosch auch ein Briefung bekommen,  "Hey du wirst es sein die D ganz kaputt macht bzw aussaugt  ?  Als Nachfolgern der Trulla ?  Dafür hieven wir dich in den Posten .....
Wir erwarten dann von Dir.............  

19.04.21 22:35

793 Postings, 343 Tage CoronaaGalearis,

es gibt nur einen Punkt warum sie dort steht wo sie steht. Sie hat sich niemals auf Deals eingelassen und man konnte sie niemals kompromittieren. Tolle Leistung für einen Politiker.

80 % der Bevölkerung macht das tagtäglich, tolle Leistung !  

19.04.21 22:35

2095 Postings, 550 Tage ScheinwerfererBitCoin

schnell rein in elektronische grüne Werte. Dann platzt die bunte Blase. #77 dann wird?s dunkel und schwarz.K ryptisch  

19.04.21 22:38

2576 Postings, 3426 Tage farrier#303174 coronaa, ist aber nix Neues...

"toller Input für farrier, jetzt muss er nur noch addieren ."

Russland und auch China versuchen schon LANGE sich vom Dollar zu entkoppeln. Ich glaube mich zu erinnern verstärkt seit 2014...
Das hat mit addieren Nichts zu tun. So einfach ist es eben nicht..
Besonders wenn Kryptowährungen dazukommen... : siehe #302719

"In den USA untersuchen Experten derzeit, ob die Einführung einer Digitalwährung in China für die Umgehung von US-Sanktionen missbraucht werden könnte. Peking will den elektronischen Yuan als Zahlungsmittel einführen und könnte dadurch praktisch sämtliche Transaktionen kontrollieren. / Quelle: Guidants News news.guidants.com

Die Umgehung der US-Sanktionen sind auch wohl eher das kleinere Problem..."

Und NATÜRLICH ist der Grund nicht der "Schutz" Europas, der Umwelt o.Ä., das hat NIEMAND behauptet ;-)
 

19.04.21 22:47

22401 Postings, 2803 Tage Galearisdas grüne Grauen hat einen Namen

Quelle: dasgelbeforum.net
Link: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=561729
wer macht eine Böckin zum Gärtner ?
Rumänien, Ungarn, Bulgarien...ich weiß  nich nicht genau wo ich nach Wohnimos suchen soll wenn die dran kommen...... mei Geld will ich nicht von den grünen Khmer abzocken lassen für innen Braune, da kann ich in RO, Ungarn oder BUL besser leben.  

19.04.21 22:57

2095 Postings, 550 Tage ScheinwerfererSchulaufgabe

ich hab?s mal probiert das Datum zu addieren wenn es passieren wird. Die Gewichtung liegt eher am Farbenmix.  

19.04.21 23:16

2095 Postings, 550 Tage ScheinwerfererSchauspieler

Oder Doppelgänger könnte Mes Lindner sein. Die Mutter Natur sind die Grünen. Da kann ich mich in den Wald zurück ziehen oder in den großen Garten. Ich versuche es nochmals mit dem ehemaligen gepflanzten Fünfziger da die Hoffnung zuletzt stirbt sollte die Revolution kommen. <  

19.04.21 23:39

2095 Postings, 550 Tage ScheinwerfererNoch son

Spitznasenwolf is dor farrier. Hättest wohl gern gesehen das es an der Ostfront eskaliert. Musst mal mit dem vonder Bank reden. Des wird noch einer lustiger Spaß wern NY.  

20.04.21 00:41
2

793 Postings, 343 Tage Coronaafarrier,

ab morgen bin ich Mitglied der AfD.
Ich sehe keinen weiteren Ausweg in dieser angeblichen Demokratie. Nichtwählen hilft nicht mehr.
Wie sagt der Arbeitgeber, ohne Druck keine Leistung.  

20.04.21 05:06
2

15734 Postings, 3218 Tage silverfreakySödolfscher Blödsinn!

https://www.youtube.com/watch?v=bKyiOnhqNx0

Man muss sich dieses Kasperletheater mal geben.Ich bleibe dabei der Mann ist Narzisst und Blender im Endstadium.  

20.04.21 06:49
3

655 Postings, 431 Tage waswiewoDeutliche Untersterblichkeit im März

? aber die Regierung weiß von nichts.


https://www.youtube.com/watch?v=9U5Nrfx2w9w


13. April 2021

Sterbefallzahlen im März 2021: 11 % unter dem Durchschnitt der Vorjahre
Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im März 2021 in Deutschland 81 359 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 11 % oder 9 714 Fälle unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für diesen Monat. In der 13. Kalenderwoche (vom 29. März bis 4. April) 2021 lagen die Sterbefallzahlen 6 % oder 1 077 Fälle unter dem Vierjahresdurchschnitt für diese Woche. Dies geht aus einer Sonderauswertung der vorläufigen Sterbefallzahlen hervor. Durch ein Hochrechnungsverfahren unvollständiger Meldungen können die ersten Sterbefallzahlen für Deutschland sehr aktuell veröffentlicht werden.


https://www.destatis.de/DE/Themen/...lle-Lebenserwartung/_inhalt.html

 

20.04.21 06:54

298 Postings, 2241 Tage pinktreedass´d auch ein Kaisermarsch-Fan bist

Bin doch nicht bescheuert.  

20.04.21 07:20
2

7194 Postings, 3707 Tage SilverhairLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.04.21 10:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unerwünschter Inhalt

 

 

20.04.21 07:53
2

5004 Postings, 497 Tage 0815trader33IWF ?Revolution? digitales Zentralbankgeld

Neues Währungssystem: IWF spricht von ?Revolution? bei digitalem Zentralbankgeld

17.04.2021 15:52
Der IWF predigt eine regelrechte ?Revolution? bei digitalen Zentralbankwährungen. Als positives Beispiel wird die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung auf den Bahamas angeführt.
DEUTSCHE WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN
Neues Währungssystem: IWF spricht von ?Revolution? bei digitalem Zentralbankgeld
Eine Euro-Münze liegt am Dienstag (17.04.2012) inmitten von brennendem Papier. (Foto: dpa)
Mehr zum Thema:  
Finanzsystem > Corona-Virus >
Die IWF-Chefin Kristalina Georgieva hat vor wenigen Tagen für den Einsatz digitaler Zentralbankwährungen (CBDC) geworben.

?Zum Beispiel haben die Bahamas im vergangenen Oktober den Sand Dollar eingeführt, die weltweit erste digitale Währung einer Zentralbank. Viele andere Volkswirtschaften untersuchen ihre eigenen Pilotprogramme. Andere Formen des digitalen Geldes, wie privat ausgegebene Stable Coins, werden zunehmend für grenzüberschreitende Zahlungen verwendet. Wir erleben eine Revolution beim digitalen Geld, was Überweisungen einfacher, schneller und billiger machen könnte (?) Angesichts des Risikos einer wachsenden digitalen Kluft zwischen reichen und armen Ländern müssen wir auch sicherstellen, dass alle Länder von den neuesten Innovationen bei digitalem Geld und Zahlungen, insbesondere Überweisungen, profitieren können?, so Georgieva.

Die IWF-Chefin meint, dass sich digitales Geld gut eignet, um Zahlungen an arme Entwicklungsländer zu tätigen. Sie rechtfertigt damit den Einsatz von CBDC und Stable Coins im Zusammenhang mit ?Hilfen für die Armen?. Die größten Nutznießer dieses Übergangs wären ?schutzbedürftige Personen?.

Eine wichtige Rolle sollen hierbei die Sonderziehungsrechte (SZR). Die SZR erleben eine Renaissance mit wichtigen weltweiten Auswirkungen. Die Ankündigung des mit Abstand größten Anstiegs der SZR-Allokationen soll die Liquidität vieler Entwicklungsländer erheblich verbessern.

Der offizielle Grund für eine Ausweitung der SZR-Allokationen durch die G7-Gruppe am 19. März 2021 war, den von der Pandemie betroffenen Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu helfen. Der britische Schatzkanzler Rishi Sunak sagte nach einem Treffen der Finanzminister unter der britischen G7-Präsidentschaft, die neue Kapitalzuführung habe dafür gesorgt, dass ?kein Land zurückgelassen wird?. Georgieva sagte, die geplante SZR-Zuteilung würde Maßnahmen zur ?Schuldenanfälligkeit? und zur Konzessionsfinanzierung begleiten.

Doch die Kapitalspritze des IWF in Form von SZR ist eine Mogelpackung. Denn die geplanten 650 Milliarden US-Dollar werden vor allem in die reichsten Länder der Welt fließen. Die ärmsten Länder erhalten etwa ein Prozent der Summe (HIER).

Hinzu kommt, dass der IWF einen Schuldenerlass für die armen Entwicklungsländer nur unter der Voraussetzung anbietet, dass jene Länder ihre künftigen Ausgaben an den Erfordernissen der Klima-Ziele ausrichten, berichtet ?Al Jazeera?.

Somit kann die Schlussfolgerung getroffen werden, dass die gesamten Aktionen des IWF darauf ausgerichtet sind, eine neue digitale Währungsordnung im Zusammenspiel mit dem Green New Deal zu schaffen. Die aktuelle Corona-Krise begünstigt die Schaffung dieses neuen Finanz- und Währungssystems mit dem IWF als Haupttreiber. Es handelt sich dabei um den größten Umbruch seit dem letzten Weltenbrand ? ein neuer ?Bretton-Woods-Moment? wird zur Realität (HIER).

Der digitale Euro ist auf dem Weg
Europas Währungshüter treiben ihre Arbeiten an einer digitalen Version des Euro voran. ?Die Menschen in Europa bezahlen, sparen und investieren immer häufiger auf elektronischem Weg. Unsere Aufgabe ist es, das Vertrauen in unsere Währung zu sichern. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass der Euro für das digitale Zeitalter gerüstet ist?, begründet die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde. ?Wir sollten darauf vorbereitet sein, einen digitalen Euro einzuführen, sollte dies erforderlich werden.?

Ein digitaler Euro wäre eine Antwort auf privatwirtschaftliche Initiativen wie Bitcoin oder das maßgeblich von Facebook getragene Projekt Libra. Der große Unterschied: Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen stünde ein digitaler Euro unter Aufsicht einer Zentralbank, die die Stabilität der Währung sichert.

?Die Einführung eines digitalen Euro kann in verschiedenen Szenarien erforderlich sein, etwa wenn die Menschen nicht mehr mit Bargeld zahlen wollen, oder in extremen Situationen wie Naturkatastrophen oder Pandemien, in denen andere herkömmliche Zahlungsdienstleistungen nicht mehr funktionieren?, erläuterte EZB-Direktoriumsmitglied Fabio Panetta in einem am Freitag veröffentlichten Gastbeitrag.  

20.04.21 08:06
1

5004 Postings, 497 Tage 0815trader33GOLD - Ausbruch muss jetzt verteidigt werden

Tagesausblick für Montag, 19. April 2021: Mit dem Anstieg über die Kursbarrieren bei 1.755 und 1.764 USD hat der Goldpreis in der letzten Woche ein wichtige Kaufsignal generiert und eine mögliche Trendwende gestartet. Jetzt gilt es für die Goldbullen, das neu gewonnene Terrain auch zu verteidigen.
Montag, 19.04.2021 - 07:21 Uhr ? Chartanalyse
GOLD - Ausbruch muss jetzt verteidigt werden
Tagesausblick für Montag, 19. April 2021: Mit dem Anstieg über die Kursbarrieren bei 1.755 und 1.764 USD hat der Goldpreis in der letzten Woche ein wichtige Kaufsignal generiert und eine mögliche Trendwende gestartet. Jetzt gilt es für die Goldbullen, das neu gewonnene Terrain auch zu verteidigen.

Goldpreis Widerstände: 1.795 + 1.815 + 1.848

Goldpreis Unterstützungen: 1.755 + 1.747 + 1.720

Rückblick: Nach langem Tauziehen gelang es dem Goldpreis in der letzten Woche schließlich doch noch, die Widerstandsmarken bei 1.755 und 1.764 USD zu überwinden und sich mit einer weiteren Kaufwelle auf ein neues Mehrmonatshoch bei 1.783 USD zu schwingen. Strukturell ist damit ein Doppelboden knapp über der zentralen Unterstützung bei 1.670 USD aktiviert und ein entsprechendes Kaufsignal gebildet. Ausruhen dürfen sich die Bullen auf diesem Erfolg allerdings nicht, denn die nächsten markanten Widerstände warten bereits.

Charttechnischer Ausblick: Solange der Goldpreis über 1.755 USD notiert, ist der Ausbruch vollzogen und der Aufwärtstrend intakt. Ein Pullback an die alte Hürde bei 1.764 USD wäre jetzt zunächst zu erwarten, ehe sich Gold anschließend aufmacht die Barriere bei 1.795 USD zu überwinden. Bei 1.787 USD liegt zudem noch ein Kurszielcluster der laufenden Kaufwelle. Bei einem Anstieg über beide Marken wäre dann der Weg für eine Rally bis 1.815 und darüber bis 1.848 USD frei.

Sollte der Goldpreis dagegen am Bereich zwischen 1.787 und 1.795 USD scheitern oder zuvor bereits unter 1.755 USD fallen, hätten die Bullen bereits einen Dämpfer abbekommen. Damit müsste bei 1.747 USD eine Trendwende nach oben erfolgen, um nicht direkt wieder bis 1.720 USD und damit in den vorherigen Seitwärtsmarkt einzubrechen. Darunter wäre ein Verkaufssignal mit einem Ziel bei 1.670 USD aktiviert.

 

Seite: 1 | ... | 12121 | 12122 |
| 12124 | 12125 | ... | 12315   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln