SAP ein Kauf wann fängt sie an zu explodieren

Seite 1 von 247
neuester Beitrag: 25.10.20 19:39
eröffnet am: 01.02.07 14:45 von: semico Anzahl Beiträge: 6152
neuester Beitrag: 25.10.20 19:39 von: TechnoInvest. Leser gesamt: 1029885
davon Heute: 417
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
245 | 246 | 247 | 247   

01.02.07 14:45
50

7914 Postings, 6031 Tage semicoSAP ein Kauf wann fängt sie an zu explodieren

Rebound überfällig,
Boden 35,40-35,60


KZ mind. 37,80-38,00 fürs erste

2 Gaps groß


Es kann sich nur noch um stunden handeln.


Jetzt kauf ich




...Greats @allSemi ☺    
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
245 | 246 | 247 | 247   
6126 Postings ausgeblendet.

05.06.20 22:50

715 Postings, 1445 Tage StarlordMeli 2

Ein weiterer ?linientreuer? Troll, der hier versucht mit kruden Halbsätzen Klicks zu kreieren, um seine Grundversorgung aufzustocken. Bist ansonsten bestimmt ein Black Belt an der Börse...  

05.06.20 22:51

715 Postings, 1445 Tage StarlordMeli 2

Ein weiterer ?linientreuer? Troll, der hier versucht mit kruden Halbsätzen Klicks zu kreieren, um seine Grundversorgung aufzustocken. Bist ansonsten bestimmt ein Black Belt an der Börse...  

05.06.20 22:53
1

715 Postings, 1445 Tage StarlordMeli 2

Ein weiterer ?linientreuer? Troll, der hier versucht mit kruden Halbsätzen Klicks zu kreieren, um seine Grundversorgung aufzustocken. Bist ansonsten bestimmt ein Black Belt an der Börse... Naja den einen Klick hier gibts von mir umsonst- den Rest kannst Du Dir vom Nibelungengold leihen oder aus dem Bernsteinzimmer holen.
Schade, ohne Internet hat man diese Trolle früher nur in ihren dunklen, stickigen Höhlen angetroffen, oder in der dunkelsten Ecke einer Dorfkneipe in Hinterdödelheim. Dein Internet wird bestimmt auch vom Staat bezahlt, oder sogar auf Anweisung von Bill Gates persönlich.... Dummheit ist der schlimmste Virus... q.e.d.  

05.06.20 23:35

646 Postings, 289 Tage Meli 2Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 08.06.20 14:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

08.06.20 10:44

11 Postings, 164 Tage KatzenjammerMeli 2: Ernsthaft?

Erstens, was hat Hopp mit dem aktuellen SAP-Kurs oder dessen Führung zu tun?
Zweitens, in den Stadien sind es nur eine handvoll laute Sackpfeifen, die ihn stellvertretend für all die, die angeblich "den Fußball zerstören" (was übrigens absoluter Schwachsinn ist), persönlich als bösen Teufel darstellen. Dabei leistet er mit seiner Kohle einen großen und wichtigen Beitrag für die Entwicklung in der Region und darüber hinaus. Aber es ist ja wie mit Gates oder sonstigen Altruisten, wer viel Geld spendet "muss doch definitiv was im Schilde haben". Geben die Geld, sind sie schlecht, geben sie keins, sind sie schlecht. Man kann es den Menschen einfach nicht recht machen.
Drittens, scheint er wohl nun auch auch noch im Kreuzfeuer der Aluhüte zu sein, die eine Weltherrschaft Gates und der Echsen prophezeihen. (Protipp: Wenn die das wollten, würde keiner was merken.) Das Erschreckende ist, dass es tatsächlich Menschen gibt, die so einen gequirlten Mist auch noch glauben. Vielleicht glauben sie ja irgendwann noch an Trumps wirksame Definfektionsmethode.
Viertens, und den kann ich mir nicht verkneifen, was ist bzw. wo liegt das Pharmatal?  

17.06.20 16:08
1

412 Postings, 987 Tage Kowalski100Zu teuer?

Ich frage mich ernsthaft, ob das gut gehen kann!? Die Aktie ist nicht weit vom ATH entfernt und die Firmen werden ja wohl derzeit kaum in neue Software investieren!? Ich finde es seltsam, daß an der Börse so getan wird, als sei alles rosig.. Ich habe die Aktie für einen Short-Einstig auf der Watchlist.  

09.07.20 09:28

196 Postings, 537 Tage mjj041080ATH

Wie weit kann SAP steigen -
Geschäftsmodell läuft rund, CEO scheint Technisch alles im Griff und wächst (leider etwas langsam) in seine Rolle hinein. CFO ist Top -
Was steht auf der negativen Seite?  

09.07.20 13:48
1

191 Postings, 2091 Tage GnutulblanaNegativ

Ist einzig und allein, das alle Chefs kleine Penise haben, betrachte man deren Autos  

09.07.20 13:49
1

191 Postings, 2091 Tage GnutulblanaBedeutet

Man könnte meinen die sind short investiert  

09.07.20 14:14

196 Postings, 537 Tage mjj041080alle Chefs

Hi Gnu,

über die länge der Männlichkeit der Gschäftsleitung von SAP kann ich nichts sagen ;-)
und ich hoffe nicht das sie Short sind  - so oder so nicht :-)

Bist du investiert? -  

12.07.20 18:52

191 Postings, 2091 Tage GnutulblanaNe

Bin daytrader und war einfach nur 3 mal short. Also hatte die groß aufn Schirm und alles gescannt was ich lesen konnte nebenbei. Irgendwie war mir danach solch ein Müll zu verzapfen  

12.07.20 22:20
1

4062 Postings, 3435 Tage Der TschecheWas fahren sie denn für Autos? Bitte mit Quelle

13.07.20 09:08
2

191 Postings, 2091 Tage Gnutulblana

Quelle gibt's doch nicht mehr.. Und gab es da mal Autos zu kaufen :/  ich kenn jetzt nurnoch Otto  

28.07.20 11:14

2582 Postings, 943 Tage neymarSAP

SAP CEO on Qualtrics IPO, Co-CEO Departure, Diversity

https://www.bloomberg.com/news/videos/2020-07-27/...e-diversity-video  

28.07.20 11:54
1

11 Postings, 123 Tage bj_design...

Nur noch eine Frage der Zeit bis der Kurs steigt und sich dahin begibt, wo er hingehört...
Alle namhaften Analysten haben in den letzten beiden Handelstage Ihre Prognose nach oben hin korrigiert. Die fundamentalen Zahlen stimmen. Meiner Meinung nach gibt es keinen Grund zur Besorgnis.
NmM, keine Kaufempfehlung.  

29.07.20 10:45
1

996 Postings, 1346 Tage TheseusXSAP bringt Tochter Qualtrics an die Börse

"SAP glänzt in der Krise

Am deutschen Markt dreht sich zum Wochenauftakt zunächst alles um den wertvollsten Konzern im Dax: SAP. Europas größter Softwarehersteller verdiente im zweiten Quartal unter dem Strich deutlich mehr. ?Mehr als je zuvor ist durch die Pandemie deutlich geworden, dass Digitalisierung keine Option mehr, sondern zwingend notwendig ist, um schwierige Zeiten zu meistern?, sagte Vorstandschef Christian Klein.

SAP will zudem die Anfang vergangenes Jahr für acht Milliarden US-Dollar übernommene US-Cloudfirma Qualtrics in New York an die Börse bringen. Vorbörslich gewannen die SAP-Aktie auf Tradegate 2,8 Prozent zum Xetra-Schluss und bewegen sich damit wieder in Richtung ihres vor wenigen Tagen erreichten Rekordhochs bei 143,20 Euro.

Zwar könne die Stimmung für Börsengänge im Technologiesektor in den USA gegenwärtig besser sein, merkte ein Händler an. Das dürfte sich allerdings voraussichtlich wieder zum Guten ändern. Eine höhere Bewertung der Beteiligung mittels eines Börsengangs dürfte sich jedenfalls nicht negativ auf den SAP-Kurs auswirken. Zudem hob Europas größter Softwarehersteller bei der Bekanntgabe der detaillierten Zahlen die Prognose für den Cashflow an.

Zu Details wie dem Zeitplan des Börsengangs hält sich SAP bislang bedeckt. Vorstandschef Christian Klein betonte, SAP wolle weiterhin die Mehrheit an Qualtrics halten: ?Wir sind auf lange Sicht dabei.? Kleins Vorgänger Bill McDermott hatte den acht Milliarden Dollar schweren Zukauf unter Dach und Fach gebracht und dafür angesichts des Preises auch Kritik eingeheimst. ?Der teilweise Börsengang kreiere ein Win-Win-Setup?, sagte Klein. Qualtrics könne außerhalb von SAP Kunden gewinnen, während Europas wertvollstes Technologieunternehmen weiterhin die US-Tochter konsolidiere.

Smith sagte, Qualtrics sei inzwischen ein ?deutlich größeres Unternehmen? als vor dem Kauf durch SAP, als es bereits kurz vor dem Börsengang stand und damals eine Bewertung von mindestens sechs Milliarden Dollar anpeilte. Mucic wollte keinen Einblick in die angestrebte Bewertung geben, sagte aber, in der Regel brächten Technologiefirmen eine Beteiligung zwischen 10 und 15 Prozent an die Börse.

SAP bestätigte den Ausblick für 2020 wie auch für 2023. Im April hatte Europas wertvollstes Technologieunternehmen wegen der Corona-Krise seine Erwartungen nach unten geschraubt. ?Mit unseren Investitionen in strategische Wachstumsfelder sind wir zuversichtlich, dass wir nicht nur die Krise bewältigen, sondern auch gestärkt aus ihr hervorgehen werden?, sagte Mucic. Anfang Juli hatte SAP bereits Einblick in das zweite Quartal gegeben, das angesichts florierender Cloud-Geschäfte überraschend gut verlief. Bisher noch nicht bekannt war der Gewinn je Aktie, der um sieben Prozent auf 1,17 Euro stieg."

Quelle: https://www.onvista.de/news/...eft-aktie-schiesst-nach-oben-380586913  

30.07.20 12:08

196 Postings, 537 Tage mjj041080Hätte mal eine Segement Bewertung gemacht

Der aktuelle Blick in die Bücher lässt mich folgende Werte ablesen:
Cloudgeschäft ist 83 Mrd. Euro Wert
Software Lizenzgeschäft 15,5 Mrd.
Software Support 40,5 Mrd.
Service Einheit 6,5 Mrd
und Qualtrics 8 Mrd.

Hat wer einen andere Aufschlüsselung?
 

05.08.20 21:25

879 Postings, 1265 Tage xy0889SAP - Insiderkauf bei 137,xx Euro

05.08.20 21:39
1

2648 Postings, 3915 Tage ZeitungsleserPeanuts

Die 50 TEUR entspricht der Vergütung von rund 5 AR-Sitzungen. Hr. Oswald hat für 28 Sitzungstage 217 TEUR kassiert.  

05.08.20 21:43

2648 Postings, 3915 Tage ZeitungsleserDie Probleme bestünden eher auf Seiten der Nutzer

Wie eine SAP-Software "Rama" in Schwierigkeiten bringt

https://www.rnz.de/wirtschaft/...ierigkeiten-bringt-_arid,529068.html

 

08.09.20 19:18

167 Postings, 1154 Tage Wird_alles_Gut2-Min Analyse

Hallo,
Ich habe SAP selber in meinem Depot. Da die Tech-Werte etwas unter die Räder gekommen sind habe ich kurz analysiert ob ich mir um SAP Gedanken machen muss. Anbei meine 2-Min-Analyse. Viele Grüße. https://youtu.be/M2zYoiv4erw
 

10.09.20 12:22

2582 Postings, 943 Tage neymarsap

SAP: Keine ?Sklaven? und keine ?schwarze Listen?

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...em-wortschatz-16940904.html  

04.10.20 19:38

770 Postings, 2465 Tage buzzlerKorrektur

SAP korrigiert den letzten Anstieg in den letzten Tagen. Sollte SAP hier dem Wellenmuster der letzten Jahre treu bleiben könnten wir nochmals Kurse zwischen 115 und 120 € sehen können.

Ich bin schon am überlegen, ob ich noch einen Abstauber platziernen soll.  

07.10.20 16:59

3181 Postings, 3414 Tage QuintusSAP

Sehr auffällig das meine US , China Aktien ausgezeichnet laufen und meine Deutschen wie zb SAP grauenvoll, alle ungefähr der gleiche Sektor

Ob das mit der deutschen Politik zu tun hat oder sogar Europa selbst ,möchte ich nicht ausschließen  

25.10.20 19:39

26 Postings, 805 Tage TechnoInvestorAktualisierung des Ausblicks für 2020

SAP SE: Aktualisierung des Ausblicks für 2020 und der mittelfristigen Zielsetzungen - Beschleunigter Umstieg in die Cloud

SAP SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung
SAP SE: Aktualisierung des Ausblicks für 2020 und der mittelfristigen Zielsetzungen - Beschleunigter Umstieg in die Cloud

25.10.2020 / 19:19 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aktualisierter Ausblick - Geschäftsjahr 2020

Der bisherige, am 8. April 2020 veröffentlichte Ausblick der SAP für das Gesamtjahr 2020 spiegelte die bestmögliche Schätzung der SAP hinsichtlich des Zeitpunkts und der Geschwindigkeit einer Erholung von der Corona-Krise wider. Dieser Ausblick ging davon aus, dass die Länder ihre Wirtschaft hochfahren und die Einschränkungen für die Bevölkerung gelockert würden, sodass sich die Nachfrage im dritten und vierten Quartal allmählich verbessert.

Auch wenn weiterhin ein stabiles Interesse an den Digitalisierungslösungen der SAP besteht, da Kunden widerstandsfähiger und agiler aus der Krise hervorgehen möchten, wurde kürzlich in manchen Regionen das öffentliche und wirtschaftliche Leben erneut eingeschränkt, und die Belebung der Nachfrage fiel verhaltener aus als erwartet. Des Weiteren geht die SAP aus denselben Gründen nicht mehr davon aus, dass sich die SAP-Concur-Erlöse aus Geschäftsreisen in den verbleibenden Monaten des Jahres 2020 deutlich erholen werden.

Die SAP aktualisiert deshalb ihren Ausblick für das Gesamtjahr 2020 und erwartet nun, dass:

   die Clouderlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,0 Mrd. € und 8,2 Mrd. € liegen werden (zuvor zwischen 8,3 Mrd. € und 8,7 Mrd. €).
   die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 23,1 Mrd. € und 23,6 Mrd. € liegen werden (zuvor zwischen 23,4 Mrd. € und 24,0 Mrd. €).
   die Umsatzerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 27,2 Mrd. € und 27,8 Mrd. € liegen werden (zuvor zwischen 27,8 Mrd. € und 28,5 Mrd. €).
   das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,1 Mrd. € und 8,5 Mrd. € liegen wird (zuvor zwischen 8,1 Mrd. € und 8,7 Mrd. €).

Die SAP erwartet nach wie vor, dass der Anteil der besser planbaren Umsätze an den gesamten Umsatzerlösen etwa 72 % erreichen wird.

Die SAP hat ihre Cashflow-Erwartungen für 2020 aufgrund einer starken Cashflow-Entwicklung seit Jahresbeginn angehoben und erwartet nun einen operativen Cashflow von rund 6,0 Mrd. € (zuvor über 5,0 Mrd. €) und einen Free Cashflow von über 4,5 Mrd. € (zuvor rund 4,0 Mrd. €).


Aktualisierte mittelfristige Zielsetzungen

Die bisherigen mittelfristigen Zielsetzungen der SAP waren am 24. April 2019 vor der Corona-Krise veröffentlicht worden. Die SAP aktualisiert nun ihre mittelfristigen Zielsetzungen, um folgende Faktoren zu berücksichtigen:

   die neuesten Wechselkurse (Oktober 2020), die sich mit 3 % bis 4 % negativ auf die Umsatzerlöse und das Betriebsergebnis seit April 2019 auswirken
   die COVID-19-Pandemie, die sich voraussichtlich mindestens bis zur ersten Jahreshälfte 2021 auf die Nachfrage, insbesondere in stark betroffenen Branchen, auswirken wird und das Erreichen der Zielsetzungen für zentrale Kennzahlen wie Clouderlöse, Umsatzerlöse und Betriebsergebnis (jeweils Non-IFRS) um ein bis zwei Jahre verschiebt
   der schnellere Umstieg von Kunden in die Cloud und die anschließende Transformation ihrer Unternehmen, was zum neuen Ziel beiträgt, bis 2025 Clouderlöse von über 22 Mrd. € zu erreichen. Die SAP erwartet, dass dies im Vergleich zu den bisherigen mittelfristigen Zielsetzungen einen negativen Effekt von etwa 4 bis 5 Prozentpunkten auf die operative Marge von 2023 haben wird.
   die beschleunigte Harmonisierung des SAP-Cloudbetriebs, die voraussichtlich eine zusätzliche Investition in den Jahren 2021 und 2022 erfordern wird, um die Cloudbruttomarge (Non-IFRS) bis 2025 auf rund 80 % zu steigern

Als Folge des beschleunigten Umstiegs der SAP in die Cloud erwartet die SAP, dass die Softwarelizenzumsätze in den nächsten Jahren gegenüber dem Niveau von 2020 rückläufig sein werden.

Das Zusammenwirken der oben genannten Faktoren und der Ablauf des damit verbundenen Wechsels des Geschäftsmodells werden voraussichtlich zu einem verhaltenen Wachstum der Umsatzerlöse (Non-IFRS) sowie einem stagnierenden oder etwas geringeren Betriebsergebnis (Non-IFRS) in den nächsten zwei Jahren führen, gefolgt von beschleunigtem Wachstum der Umsatzerlöse (Non-IFRS) und einem zweistelligen Wachstum beim Betriebsergebnis (Non-IFRS) ab 2023.

Die SAP erwartet bei dieser Entwicklung im Jahr 2025 Folgendes zu erreichen:

   Clouderlöse (Non-IFRS) in Höhe von über 22 Mrd. €,
   Umsatzerlöse (Non-IFRS) in Höhe von über 36 Mrd. €,
   ein Betriebsergebnis (Non-IFRS) in Höhe von über 11,5 Mrd. €,
   einen deutlichen Anstieg unseres Anteils der besser planbaren Umsätze auf etwa 85 %.


Kontakt:
Stefan Gruber
Leiter Investor Relations
Telefon: +49 6227 7-44872
Email: investor@sap.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Während der Ausblick der SAP für das Gesamtjahr 2020 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse gegeben wird, erwartet die SAP, dass die berichteten Wachstumsraten auf Basis aktueller Wechselkurse durch die Wechselkursschwankungen im Laufe des Jahres beeinflusst werden. Die erwarteten Währungseffekte für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2020 zeigt nachfolgende Tabelle:
Erwartete Währungseffekte für den Rest des Jahres auf Basis der Wechselkurse von September 2020
In Prozentpunkten Q4 GJ
Clouderlöse -6 Pp bis -4 Pp -3 Pp bis -1 Pp
Cloud- und Softwareerlöse -5 Pp bis -3 Pp -3 Pp bis -1 Pp
Betriebsergebnis -5 Pp bis -3 Pp -4 Pp bis -2 Pp


Erweiterte Telefonkonferenz zur Ertragslage

Der Vorstand der SAP SE wird die wichtigsten Gründe für die aktualisierten mittelfristigen Zielsetzungen anhand einer Präsentation in einer erweiterten Telefonkonferenz zur Ertragslage am Montag, den 26. Oktober von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr MEZ erläutern.

Die erweiterte Telefonkonferenz zur Ertragslage (in englischer Sprache) wird live im Internet unter www.sap.de/investor übertragen und anstelle eines virtuellen Capital Markets Day im vierten Quartal stattfinden. Die Folien der Präsentation werden vor der Telefonkonferenz auch unter www.sap.de/investor veröffentlicht werden.

25.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: SAP SE
          §Dietmar-Hopp-Allee 16
          §69190 Walldorf
          Deutschland§
Telefon: +49 (0)6227 - 74 74 74
Fax: +49 (0)6227 - 75 75 75
E-Mail: investor@sap.com
Internet: www.sap.com
ISIN: DE0007164600
WKN: 716460
Indizes: DAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange; NYSE
EQS News ID: 1142892


Ende der Mitteilung DGAP News-Service  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
245 | 246 | 247 | 247   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AlibabaA117ME
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750