finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11112
neuester Beitrag: 08.04.20 11:39
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 277793
neuester Beitrag: 08.04.20 11:39 von: Resie Leser gesamt: 19909959
davon Heute: 3355
bewertet mit 349 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11110 | 11111 | 11112 | 11112   

02.12.08 19:00
349

5866 Postings, 4529 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11110 | 11111 | 11112 | 11112   
277767 Postings ausgeblendet.

07.04.20 22:53
1

18339 Postings, 2319 Tage GalearisResie mag Sauschädl

ich mag Krenfleisch...und Selchknödl...........Grammi Knödl mit Sauerkraut , Surknödl usw.  es wisst`s wahrscheint`s ned, was deftiges Essen ist und wie gut das schmeckt. Man muss sich nicht vollstopfen ,aber es geniessen. Wer meint nur Itaker haben tolles Essen , nur weil das in Restaurants und werbemässig hochpreisig vermarktet wird ,der irrt.
das gibts auch in Nord -Deit......schland  nicht.  

08.04.20 06:36
1

5632 Postings, 3223 Tage SilverhairFurchtbar, Pfeilü, #...746

Es ist kindisch albern und unüberlegt, was da als "trottelige Antwort" stets so kommt - nicht nur in diesem Fall und nicht nur von Dir.       Gold ist nicht "zu teuer" - in Bezug auf den ursprünglichen Bezug ist Gold noch wertvoller, denn die Kaufkraft hat sich sogar ERHÖHT.
Wobei: Auch das ist nur ein Augenblick. Ich sprach von 2000 Jahren und nicht von hießigen Denkzeiträumen von wenigen Stunden. Wir werden es erleben, dass Brot nachzieht!

Ich WAR gestern gegen 18 Uhr einkaufen!  Ich rede da nicht nur drüber. Kaufland, Lidl.
In Lidl konnte man tanzen, soviel Platz war. Aber es sah besser aus als im Kaufland.
Wochen vor Feiertagen gab es in der DDR stets weniger, damit vor den Feiertagen mehr da war.
Mir schien es gestern wieder so. Nur mit einer Einschränkung: Früher verstand man es besser die Lücken mit Allmöglichen zu "füllen/verdecken". Heute gähnt dich ein Loch an.
Oder es liegt an der Unfähigkeit der Manager, der "Fachberater", dem Transport, den Lagern  -  na irgendwer wird schon dran schuld sein. Meist ein "armes Schwein".

 

08.04.20 06:52
3

5632 Postings, 3223 Tage SilverhairWenn ich richtig gegoogelt habe

und das sollte man bei "geringschätzigen Aussagen" machen ,
stand 1975 der Goldkurs bei weitem nicht " um 50 DM", Pfeilü!
Der Faktor USD : DM war noch andersrum bei ca 2,5 DM für'n $  und Gold lag bei rd 180 USD.
Deine Frau hatte recht, mit dem "billigen Anzug"   ;-D
Vllt sollte man die Sache doch durchdenken, ehe man schreibt.
Überhaupt
Manchmal frage ich mich, was hier Einige beim Gold suchen?
Schnellen ?, Steigerung oder Abschwung? Kaufen, Verkaufen und wozu das Ganze?
Ich käme nicht auf den Gedanken mich bei Palladium, Strompreisen oder Getreide einzumischen.
Klar könnte ich auch Naseweises und Nebensächliches posten, aber "mit dem Herzen dabei" wäre ich nicht.
 

08.04.20 07:31
1

5632 Postings, 3223 Tage SilverhairIn Eure Begeisterung zu Bayern

kann ich nur bedingt einstimmen.
Geselchtes (meist noch geräuchert) von da ist nicht mein Ding. Und Haxn, Saukopf oder die Zutzligen hängen einem bald zum Hals raus. Dazu gibts für mich zu wenig Süßes - bis auf den Senf, aber der muß nun nicht gerade süß sein.
Wie dem auch sei: Wenn's denen schmeckt, isses okay!
Was ich an der bayrischen Wirtschaft schätze, ist das konsequente Durchziehen (vom Ami) übernommener Wege. Ich hab das öfter geschrieben, dass die Restlichen (oder unsere hier in Sa) inkonsequent, zersplittert, halbherzig, eiernd, naiv und völlig unprofessionell arbeitet.
Die Kernfrage ist: Warum zieht es die Leute nach Bayern?
Und wer das nicht begreift, stattdessen nach Ausreden sucht und stets Eigenes beweihräuchert, wird es nie weiter bringen.
Nicht die schöne Landschaft, das Normessen, oder das Oktoberfest isses: Bayern bezahlt gut!
Man muß einfach den Leute MEHR ZAHLEN - dann komm se angerannt!
Die Abwerbung ostdeutscher Lehrer durch den Westen - mit Geld und Verbeamtung - war sowas.
Nicht in hirnlose Projekte Geld stecken, sondern in die Leute !!!
Geld, Raum und weniger Bürokratie - Bei Tesla sind immerhin 2 der Bedingungen erfüllt.
Die Leute organisieren sich selbst, die entwickeln Ideen - die muß man ihnen nicht vorkauen, die machen das selber. Und bei Produktivität entsteht Wohlstand.
Oder anders:
Vorneweg Geld reingesteckt bringt mehr ein, als Nichtstun, warten und den Murks durchfüttern.
Wir werden Sachsen nie wieder voll und zu einem Standort hinbekommen, machen wir den selben politischen Unsinn wie der Rest.
Bayern machts doch vor. Scheiß auf Berlin - die haben Sachsen NOCH NIE was Gutes gebracht.
Weg mit Parteiendisziplin der Etablierten. Was Neues, Eigenes. Nicht 0815 Pfeifen dieser Parteien.
Das Geld läuft verkehrte Wege.
Solange es unter CDU, SPD, Links und Grün verteilt wird, kann man's auch in die Elbe schmeißen.
Man brüllt nach Demokratie - hätte Bayern nicht die Alleinherrscherin CSU, sondern den bunten Zirkus, sähe es auch dort schlechter aus.
Schimpft nicht auf Söder! Seid froh ihn zu haben!

 

08.04.20 07:36
4

3289 Postings, 1014 Tage ResieTja , es gibt ...

mehrere Arten von Menschlein . Die Einen haben vor lauter Arbeit gar keine Zeit , sich mit Geschichte und der politischen Lage auseinander zu setzen , da sie ihre Familie irgendwie durchbringen müssen . Dann gibt´s jene , welche intellektuell gar nicht in der Lage sind , die Situation zu erfassen , was da abgeht - das sind die glücklichen obrigkeitshörigen Sklaven , welche froh sind wenn sie sich ein Motorrad leisten können und 2 Stunden durch die Gegend fahren können , aber gar nicht mitkriegen dass ihnen 70-80% vom Bruttogehalt vom Räuberstaat gestohlen wird . Und dann sind die Systemlinge und Parteiheinis , Wasserträger und Steigbügelhalter ,welche leben wie die Maden im Speck und sich über die Dummheit der Schafe vor lachen auf die Schenkel klopfen . Von INNEN wird es also keine Veränderung geben . Das Volk wurde durch die Parteien getrennt . Teile und herrsche , eben . Eine Veränderung kann also NUR von außen kommen . Man sollte daher froh sein , wenn der offizielle Kriegszustand , in dem wir uns nach wie vor befinden und ein besetztes Land sind , von den alliierten Siegermächten beendet wird und das Land wieder in den ursprünglichen Zustand gebracht und souverän wird -  das ist der Zustand wie er eben vor 1914 war ( Deutsches Reich). Da führt kein Weg dran vorbei . Wenn das jetzt von Trump & Putin nicht gemacht wird , existiert die Firma BRD-GmbH noch in 1.000 Jahren , wo das ganze Vermögen , welches hier erwirtschaftet wird , hinausgeleitet wird . "Hauptsache die Toitschen haben es nicht" , wie der Joschka damals gesagt hat . "Es kann auch radikal verschwendet werden, egal wofür" ! Leute werdet doch mal wach .    

08.04.20 07:48
2

13990 Postings, 2734 Tage silverfreakyDie ersten 2 Typicals

gibt's auch gerne in Kombination.Aber noch fundamentaler ist meine Meinung nach die kognitive Dissonanz.Ein schreckliches Wort, aber sie überschattet Alles.Ein sehr hoher Anteil der Menschlein wollen mit Dingen die ihre Wohlfühlwelt verletzen, nichts zu Tun  haben.Kurzum, es wird ausgeblendet.  

08.04.20 07:56
4

3289 Postings, 1014 Tage ResieMein ...

Lieblingszitat von Gustave Le Bon (franz. Arzt und Soziologe, Begründer der Massenpsychologie) : "Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer."  

08.04.20 08:32

18339 Postings, 2319 Tage Galearisrichtig Resie, aber was kann man machen ?

wenn so viele Leute da mitmachen und sich abwenden. Gustav le Bon hat auch keine Antwort, er stellt nur fest.
Warten ?     auf Was ?
 

08.04.20 08:33

18339 Postings, 2319 Tage Galearisfreaky

das nennt man in der Psychologie auch die Negation.  

08.04.20 08:41

18339 Postings, 2319 Tage GalearisEichi schreibt wegen Ferienabsage in Ferienwohnung

daß das nichts Koronar Käse  zu tun habe. Der wahre Grund sei es, .....daß Gesuchte....
Quelle; hartgeld.com
Link: https://hartgeld.com/infos-de.html  

08.04.20 08:47

18339 Postings, 2319 Tage GalearisMr. Pres. Donald Trump

der Patriot , der allen seinen Nationalstaatenstatus zurückgeben und erhalten will. So hoffe ich , dass das auch so bleibt bzw erst wieder so wird .
Quelle: tagesereignis.de
LIn: https://tagesereignis.de/2020/04/allgemein/...mp-ist-bestuerzt/15005/  

08.04.20 09:06
2

730 Postings, 244 Tage KK2019Silberlocke

Demnächst muss man nirgendwo mehr "mehr bezahlen". Dann bestimmen nämlich wieder Angebot und Nachfrage den Arbeitspreis, da werden viele froh sein, wenn sie überhaupt eine Stelle finden. Der Sozial(istische) Staat kommt an seine Grenzen mit Kurzarbeitergeld, Überbrückungskrediten, usw. . Der sozialistische Grundlohn wird die Einsteigshürde immer höher legen und den Abschwung fördern. Bei gleichzeitig steigenden Preisen (immer mehr Geld wird in den Markt gepumpt, das Angebot wird aber immer knapper).

Es werden noch die Zeiten kommen, wo der Staat wieder den Brotpreis festlegt. Damit sendet der Staat dann in den Markt, es gibt genug Mehl, Salz und Hefe (und noch ein paar Zusatzstoffe). Hat schon immer und überall funktioniert, um die 5-Jahres-Plan Soll-Überzuerfüllen.

Der Sozialismus führt immer nur in die Gewaltspirale!

In einer richtigen Marktwirtschaft, wo der Staat nur aufpasst, dass die Marktwirtschaft funktioniert (d. h. vielleicht auch mal die ein oder andere Bank zu zerschlagen), braucht man keinen Sozialismus.

Bestes Beispiel, dass (Öko-)Sozialismus nicht funktioniert, liefert z. B. die EU-BiozidRL bzw. die BiozidVO: Da werden die Hürden so hoch gelegt (Zulassungen, Registrierungen mit Kosten, etc.), dass der Markt ausgeschaltet wird. Wenn man dann aber Biozide braucht, tja dann schreien alle was von Knappheit und Wucherpreisen. Ursachenanlayse? Maßnahmen? Ach ja, da wird dann der Rechtsstaat per Federstrich ad absurdum geführt. Und das ist nur eins dieser öko-sozialistischen Rechtsnormen. Es gibt hunderte, tausende davon.

Ich werde bei meinen nächsten Verpflichtungen auch einfach mal schreiben: Sorry, Corona. Und dann abwarten, was passiert. Das wird im Chaos enden.  

08.04.20 09:14
2

730 Postings, 244 Tage KK2019hier mal ein kleiner Beleg

08.04.20 09:17

730 Postings, 244 Tage KK2019vergessen

alles nur meine Meinung. Empirisch aber recht gut belegt.  

08.04.20 09:19
5

3628 Postings, 2262 Tage dafiskosSo ...

... sieht die Geldverwässerung Eures Geldes (des EURO) wirklich aus:
(für die, die einen Chart dazu brauchen)

https://www.goldreporter.de/wp-content/uploads/...hart-06.04.2020.jpg

Gold ist der Maßstab, sonst nichts.  

08.04.20 10:12

1614 Postings, 3947 Tage holzauge999Fehler oder ??

ZU 784

Gruss Holzi
-----------
Neues Motto: Weg vom Öl das ist Zukunft !!

08.04.20 10:36
4

3289 Postings, 1014 Tage ResieWer derzeit ...

nicht mitkriegt um was es derzeit hier geht (pädophile Netzwerke zerschlagen und die Volksverräter hopps nehmen), der will es gar nicht wissen .
Trump erwähnt auch den Menschenhandel , Kinder&Frauenhandel - er sagt , dass er als Präsident sowas schreckliches noch nie erlebt hat , was sich da gerade im Untergrund auftut . Da geht vieles vor , aber man muss stichhaltige Beweise vorlegen , welche so gewaltig sind , dass man sie nicht mehr zurückhalten kann und die Massenmedien diese bringen MÜSSEN . Da werden jetzt viele zittern - auch in Europa , wo SHAEF mit diesem Gesindel aufräumen wird . Vielleicht wissen , hören und sehen wir nach Ostern schon mehr . Sehr interessante und spannende Zeiten , momentan .  

08.04.20 10:54
1

8005 Postings, 2622 Tage SternzeichenNicht Rezession, sondern Depression

ist angesagt.!

Die offizielle Version dieser Regierung veröffentlich am 28.03.2020 findet man unter: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...ttoinlandsprodukts/

"Laut der Prognose wird das weltweite BIP im Jahr 2020 um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr wachsen. Die Statistik zeigt das Wachstum des weltweiten realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 2010 bis 2021.

Das Bruttoinlandsprodukt bezeichnet den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die im betreffenden Jahr innerhalb der Landesgrenzen hergestellt wurden und dem Endverbrauch dienen. Es gilt als wichtiger Indikator für die Wirtschaftskraft eines Landes. Das reale Bruttoinlandsprodukt berücksichtigt die Preisentwicklung. Seine Veränderung wird auch als Wirtschaftswachstum bezeichnet."

Der IWF hat noch im März von einen weltweiten Wirtschaftswachstum um die minus 0,1% gesprochen.

Heute wurde ein wenig zurück gerudert weil das wohl nicht mehr zu übersehen ist. Man kommt sich wirklich wie in einer DDR2.0 vor wenn das weltweite Politbüro ihre Daten an die presse weiter gibt.

Man muss kein Hellseher sein das es satte minus 10% werden aus heutiger sicht und es könnte sogar noch mehr werden.

Noch vor 4 Wochen das größte Problem in Deutschland war Klima/CO2. Am 7 März marschierten noch tausende im Brüssel. Man kann jetzt ansehen wie künstlich diese Problem aufgeblasen wurde.

Es gab und gibt schon seit dem 26. Januar 2020 warnende Stimmen, denen eine größere Plattform in den Medien vorsätzlich verweigert wurde.

Sternzeichen


Link:







 

08.04.20 10:55

203 Postings, 3760 Tage invidia77@Resie

gibt es irgendeine Quelle oder einen link zu einer Quelle zu deinen Ausführungen?  
-----------
singularia non sunt extenda

08.04.20 11:07
1

5632 Postings, 3223 Tage SilverhairSternzeichen

Ich habe vor 3-4 Wochen bereits von 10% BIP Minus geschrieben und nicht von 2,4 lt "Wirtschaftsweisen".
Diese Zahl kursiert HEUTE plötzlich für die nächste Zeit.
DAS sind treffende Aussagen  !
Nicht dieses allgemein - phrasische Gesülze von Resi oder der Wirtschaftsverriß von KK2019
 

08.04.20 11:09

5632 Postings, 3223 Tage SilverhairNa mit Quellen wirds bei Resi eng

08.04.20 11:16
1

146 Postings, 1757 Tage pinktreegibt es irgendeine Quelle

Na klar, das Schwachsinnsforum:
https://hartgeld.com/

Und die Reaktionen auf den Schwachsinn:
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=3945.13230  

08.04.20 11:30

21238 Postings, 3414 Tage charly503gut das diese Träumer

Ex Botschafter sind. Ein Glück nicht mehr in Lohn und Brot dabei, solchen Unfug am Leben erhalten!

x Ex-US-Botschafter halten Krim-?Rückgabe? in Corona-Pandemie möglich ? Medien x  

08.04.20 11:39

3289 Postings, 1014 Tage Resieja eh klar ,

solang es in den Staatspropaganda-Medien nicht gebracht wird , gibt´s das auch nicht . Viele werden aber bald dem Wahnsinn verfallen , wenn diese Taten der Satanisten nicht mehr verheimlicht werden können . Lang braucht´s nimmer warten .  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11110 | 11111 | 11112 | 11112   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Amazon906866
TUITUAG00
Daimler AG710000
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Carnival Corp & plc paired120100