finanzen.net

+++ Kommt für Eurpa eine Währungsreform? +++

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.04.19 10:07
eröffnet am: 17.04.19 18:14 von: Lucky79 Anzahl Beiträge: 40
neuester Beitrag: 24.04.19 10:07 von: Lucky79 Leser gesamt: 2494
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2  

17.04.19 18:14
8

35046 Postings, 1973 Tage Lucky79+++ Kommt für Eurpa eine Währungsreform? +++

Experte rechnet mit einer Währungsreform...

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...-100-prozent_id_10590558.html

Interessanter Artikel...

Alle Anzeichen würden derzeit auf ein solches mögliches Szenario hindeuten...

Wie soll man sich nun als Kleinsparer verhalten...?
In Panik verfallen sollte man eher nicht.
Jedoch sollte man für sich selbst eine Vermögensaufstellung machen.


Dazu auch zu empfehlen, mal darüber nachdenken, wie das mit dem Nullzins
ist, und wem der haupsächlich nutzt...
Dann kommt man schnell drauf, dass wir uns bereits in einer laufenden,
relativ geräuschlosen Währungsreform befinden.
 
Seite: 1 | 2  
14 Postings ausgeblendet.

18.04.19 19:00
1

50251 Postings, 5002 Tage RadelfanDie Währungsreform geistert doch schon lange

in den Köpfen einiger markanter Ariva-User rum. Seit Jahren hat nun schon ein gewisser hier nicht mehr genehmer User sein Geld unterm Kopfkissen und wartet sehnsüchtig auf den Tag der Tage!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

18.04.19 21:52
3

14120 Postings, 2415 Tage WeckmannEs ist immer wieder lustig in einem Börsenboard

das Gejaule über niedrige Zinsen zu lesen, weil man ja so kein Vermögen aufbauen könne.

Das ist einfach altbacken.

Stattdessen sollte man einen Teil in Aktien/-fonds (aktive oder ETFs) anlegen. Das geht ja auch über Sparpläne und ist historisch längerfristig betrachtet besser als Geld auf dem Sparbuch anzulegen. Und gerade jüngere Leute haben ja viel Zeit, so dass vorkommende Schwankungen der Kurse ausgeglichen werden können. Jüngere Leute dürfen also gerne einen höheren Anteil eben in Aktien/-fonds anlegen.  

18.04.19 22:53
1

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondQuark - es geht um das Geld

vor allen von den alten Menschen, die eben nicht an der Börse investieren, weil sie da vor Jahren schon ihr bitteres Lehrgeld (Stichwort "Lehrmann Brothers") zahlen mussten. Mein Geld habe ich in Immobilien investiert. Aktien sind mir derzeit bei den mauen Wirtschaftsaussichten viel zu heikel.  

18.04.19 23:15
1

14120 Postings, 2415 Tage WeckmannSach ma', liest Du Dir eigentlich durch, was Du

hier reinkopierst?

Zitat aus #12: "... jungen Menschen die Möglichkeit  ...".

Und wer nicht an der Börse Geld anlegen will, ist selber schuld. So steht der DAX zwar ca. 10 % unter seinem Allzeithoch, aber ca. 25 % über seinem Stand vor 3 Jahren.  

19.04.19 08:34
2

50251 Postings, 5002 Tage RadelfanUnd um xx,xx% über der "Experten"-Prognose!

>>>...So steht der DAX zwar ca. 10 % unter seinem Allzeithoch, aber ca. 25 % über seinem Stand vor 3 Jahren. <<<


https://www.ariva.de/forum/dax-geht-baden-480752

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

19.04.19 09:06
2

35046 Postings, 1973 Tage Lucky79#19 warum nicht so viele in Aktien machen..?

die Frage ist nicht dein Ernst..???

Die Leute kaufen lieber Gold anstatt in irgendwelche
virtuellen Phantasiewerte zu investieren...

Kannst ja Aktien von Pinterest, Uber u. Co.   kaufen...  ;-)

Da ist mir für einen Teil meines Portfolios Gold lieber...
und auch harte Immobilien... Betongold ist zwar nicht ganz so hart wie Gold...
aber der Grundbucheintrag ist Goldeswert gleich.

Heute ist Karfreitag...
und da sollten wir ein wenig in uns gehen...
und mal drüber nachdenken...

 

19.04.19 09:17
3

35046 Postings, 1973 Tage Lucky79#20 im Vergleich zum DOW...

welcher nun fast 52% über seinem Wert von vor 3 Jahren steht...
ist der DAX mittlerweile eine LACHNUMMER...

Klar, in einem Land wo Angst herrscht, Unsicherheit sich breit macht...
eine Langzeitregierung ihr "Unwesen", mit mehr oder weniger qualifizierten
Experten treibt...
und ständig eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird... (Kohleausstieg, E Autos... usw....)
Und das ganze in einem Umfeld aus omnipresenter Eurokrise, Brexit, Russlandsanktionen
und latenter Zukunftsangst der Bürger....

WAS willst da von Aktienmärkten erwarten..???

Ich bin derzeit aktuell zu über
35% in russische,
30% in US,
15% in China,
5% Deutschen Papieren investiert.
15% physisches Gold im Schließfach.

Denn ich erwarte demnächst einen Gold RUN...
zumal sich die Krisen ja nicht entschärfen, sondern eher noch zulegen.

Auch ist die Enteignungsdebatte in Deutschland sehr spannend mitzuverfolgen für
ausländische Investoren...
Wie groß war der Aufschrei bei unsere Gutmenschen hierzulande, als Russland
seinerzeit Firmen enteignet hat...?!?
Wer erinnert sich noch...?

Das alles trübt die Aussichten enorm ein, die USA, welche ja angeblich den
schlechtesten Präsidenten der Welt haben, denen geht es nach wie vor GUT...

 

19.04.19 11:08
1

14120 Postings, 2415 Tage WeckmannWas denn nun? Du redest von Enteignungen

und findest Immobilien toll.

Lach!  

19.04.19 11:35
4

12967 Postings, 4844 Tage gogolNa klar

Ihr bekommt das EUROPound, nur deshalb bleiben wir doch noch in der EU
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

19.04.19 19:52
1

35046 Postings, 1973 Tage Lucky79#23 fehlendes Leseverständnis...

oh je Weckmann...

 

19.04.19 19:53
3

35046 Postings, 1973 Tage Lucky79#24 die Briten riechen halt den Braten...

und wissen, dass der finanzielle GAU in Europa ansteht, und auch längst überfällig ist.

 

19.04.19 23:31
2

19305 Postings, 2360 Tage derFrankenunja Lucky dein Gold im Schließfach

ist auch nicht gerade das gelbe vom Ei,

Gold brauchst im eigenen Zugriff und Gold ist überall auf der Welt handelbar
ob Südtirol oder Singapur überall bekommst für den KR den Wert in Landeswährung.

Aktien?
Gold
alles zu seiner Zeit, aber momentan ist Gold bei abschwächender Wirtschaft sicherer
und günstig ist es auch  

19.04.19 23:49
2

35046 Postings, 1973 Tage Lucky79#27 unterm Kopfkissen hat keines mehr platz...

das wird dann zu hart...
und unangenehm...  ;-)  

20.04.19 20:54
1

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondBei Weckmann fehlt es nicht nur am Leseverständnis

Er kann oder will es offenbar nicht verstehen, dass auch ältere Menschen erspartes Geld haben und sich in der Vergangenheit mit Aktienempfehlungen ihrer "Spaßkassen" gewaltig die Finger verbrannt hatten. Daher verstehe ich seinen Einwand nicht. Ich sage zu so etwas nur: Herr wirf Hirn!

@Weckmann: Die EU will Deutschland doch inzwischen schon das Genick brechen!  So viel zu unseren europäischen "Freunden" ....

Am Ende zeigt sich: Wir hätten damals Griechenland über die Wupper gehen lassen sollen!

https://www.focus.de/politik/ausland/...nd-antworten_id_10613941.html  

20.04.19 21:07
1

14120 Postings, 2415 Tage Weckmann#29: Ok, wenn die nicht Aktien/-fonds anlegen wol-

len, sollen sie halt jammern. Aber jammern hilft nicht, vor allem, da es ja andere Anlagemöglichkeiten gibt. Herr, wirf Hirn!

Und ich kann die Griechen durchaus verstehen.

PS: Seit wann ist Griechenland "die EU"?  

20.04.19 21:59
2

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondDie Polen schließen sich doch bereits an ...

Bundeskanzlerin Merkel besucht heute Polen. Polens Präsident Duda forderte vor wenigen Tagen erneut Reparationszahlungen von Deutschland. Die Schäden aus dem Zweiten Weltkrieg seien nie ausgeglichen worden. Deutschland bekräftigt, das Thema hätte sich mit dem Zwei-plus-Vier-Vertrag von 1990 erledigt. Polens Regierung fodert dennoch rund 750 Milliarden Euro von Deutschland. Dabei hat Deutschland, insbesondere die DDR, bereits nach dem Zweiten Weltkrieg erhebliche Zahlungen geleistet.
https://www.mdr.de/zeitreise/reparation-ddr-100.html

Aktien zu einem Zeitpunkt kaufen, wenn die Wirtschaft zu stagnieren droht? Oh, ganz schlecht! Nach einem Crash - okay!  Da musst Du aber noch etwas lernen. Ach so, ich habe früher einmal bei einer Investmentbank (Union Investment in FFM) gearbeitet.

Weshalb kannst Du die Griechen verstehen? Wenn dem so ist, dann spende doch Dein gesamtes Erspartes an Griechenland und rede hier nicht so eine gequirlte Kacke! Ist Dir das nicht peinlich?

Also ich für mich kann nur sagen, dass ich nach dem Krieg geboren bin und mein ganzes Vermögen mit meiner eigenen Hände Arbeit geschaffen habe. Mir hat keiner etwas vererbt oder geschenkt.  

20.04.19 22:07

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondZum Thema "Reparationsforderungen" der Polen

20.04.19 22:10
1

14120 Postings, 2415 Tage WeckmannDie Fälle der Reparationen haben doch wohl nichts

mit der EU zu tun.

Hoppla, hoppla, wer ist denn gleich so eingeschnappt?

Habe ich etwa Polen oder Griechenland verwüstet? Nein, bestimmt nicht. Ob Polen und Griechenland nun aber Ansprüche an D haben, darüber wird ggf. ein Gericht zu entscheiden haben.

Naja, die Aktienmärkte haben wohl das geringere Wirtschaftswachstum schon vorweggenommen gehabt, so dass ein neuer starker Einbruch wohl nicht mehr sonderlich wahrscheinlich ist.  

20.04.19 22:24

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondAch was und Steinmeier ist ein Lügner?

Bundespräsident Steinmeier sieht das offenbar ein bisschen anders. Der hat Bezug genommen auf ein Urteil des Internationalen Gerichtshofs:

O-Ton Frank-Walter Steinmeier: ??, der solche Wiedergutmachungsleistungen nicht zugelassen hat, und insofern, glaube ich, können wir wirklich mit einigem Recht sagen, dass es keine Wiedereröffnung der Wiedergutmachungsdebatte geben wird.?

https://www.deutschlandfunk.de/....694.de.html?dram:article_id=430360

 

20.04.19 22:39

14120 Postings, 2415 Tage WeckmannNö, Steinmeier ist wohl kein Lügner, Du aber ein

schlechter Leser. Denn in dem Fall hatten Privatpersonen geklagt, aber kein Staat.  

20.04.19 23:37
1

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondDann könnten wir ja z. B. von den Italienern

ebenfalls Reparationen verlangen, als der böse Cäsar vor fast 2.000 Jahren alles niedergemacht hatte und Städte und Dörfer plünderte? Wie sieht es eigentlich bei den Indianern in den USA aus? Waren das denn damals nicht auch überwiegend Europäer, die diesen Kontinent besetzten?

Oh Weckmann ... tok tok - jemand Zuhause?  ;-)

 

21.04.19 00:19

14120 Postings, 2415 Tage WeckmannHäh? Also wir kriegen wegen Cäsar bestimmt nix.

21.04.19 12:01

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondWo ist denn da Deiner Meinung nach die Grenze

zu setzen  - nach 30, 40,50,100,200,500 oder erst nach 1.000 oder 2.000 Jahren? Und insbesondere: Besteht denn in Europa eine sog. Sippenhaft?  Was ist mit den vielen Menschen aus Europa, die sich hier in Deutschland eine Existenz aufgebaut haben und oftmals ebenfalls die deutsche Staatsbürgerschaft erlangt haben - sollen die Deiner Meinung auch dafür bezahlen? Von den damaligen Verbrechern lebt doch kaum einer mehr - und wenn doch, dann aber nicht in Deutschland.

Überdies besteht doch das sog. "Deutsche Reich" nicht mehr! Teile des früheren "Deutschen Reiches" gehören inzwischen auch zu anderen europäischen Ländern, wie z. B. Polen. Sollen die sich jetzt auch an den Reparationen beteiligen müssen? Du siehst, der Sachverhalt ist nicht ganz so einfach. Die Länder hatten doch genug Zeit gehabt, ihre Ansprüche geltend zu machen. Und das haben sie zu großen Teilen im Übrigen getan und wurden entsprechend vorhandener Möglichkeiten in der Vergangenhei auch entschädigt.

Die Verjährung für Straftaten beträgt hierzulande im Regelfall 10 Jahre, bei besonders schweren Verbrechen kann sie bis zu 30 Jahre betragen. Lediglich bei Mord gibt es keine Verjährung. Nun, ganz wichtig für Dich: Zu bestrafen sind immer nur die Täter selbst, nicht ein ganzes Volk, das keine solche Taten begangen hat!  

21.04.19 12:32

5313 Postings, 1129 Tage 007_BondPS: Frohe Ostern!

24.04.19 10:07
1

35046 Postings, 1973 Tage Lucky79Prof. Sinn warnt vor Enteignung...

und Währungsreform.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...den-geworden_id_10411368.html

Sehr guter Artikel, der es wert ist, gelesen zu werden.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750