finanzen.net

TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 245 von 262
neuester Beitrag: 23.02.20 18:39
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 6530
neuester Beitrag: 23.02.20 18:39 von: Kasa.damm Leser gesamt: 896586
davon Heute: 681
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | ... | 243 | 244 |
| 246 | 247 | ... | 262   

22.01.20 09:33
5

2918 Postings, 2425 Tage dlg....

@Trader, leider absolut unterstes Diskussionsniveau von Dir - kann man nicht mal vernünftig über die Aktie sprechen?!? TUI sagt im Dezember, dass - wenn der Flieger bis April nicht wieder aktiv ist - man zusätzliche 220-270 Mio Kosten im Geschäftsjahr zu erwarten hat. Nun ist dies von Boeing bestätigt und mE müsste TUI rein mechanisch diesen Fakt noch einmal dem Kapitalmarkt kommunizieren. Mehr habe ich nicht geschrieben und diesen Punkt habe ich die letzten Tage auch schon so erwähnt. Meine TUI Aktien behalte ich, da ich einen mittelfristigen Anlagehorizont habe.

Dass Du daraus ?Panikmache, möchtegern Anleger, mimimi, verkauft die Aktie, bleibt dem Forum fern? machst, ist einfach jenseits von Gut und Böse und unterste Schublade. Schade eigentlich und leider keine Seltenheit in den Foren hier. Aber wenn Du nur die einzeiligen Hurra-Postings von Resol oder die ?morgen explodiert die Aktien, ich kaufe nach? Postings von Steve sehen willst und nichts anderes akzeptierst, ist das halt so.  

22.01.20 09:44

2452 Postings, 3411 Tage lunimuc1Kurse unter 10 nicht mehr möglich

Und da sind se doch und das noch nicht mal ex Dividende... Hm...  Danke Boeing.  

22.01.20 09:59

2918 Postings, 2425 Tage dlg....

Der nächste Downgrade: Stifel von ?Buy? auf ?Hold? - damit nur noch 5 von 24 Analysten, die die Aktie zum Kauf empfehlen.  

22.01.20 10:07

558 Postings, 1186 Tage Aktienbaer68Guter Zeitpunkt von Boing

Soll der Kurs bis zur HV doch weiter fallen... Das bietet allen Investierten eine gute Nachkaufchance vor der HV für die Mitnahme von noch mehr Dividende.

Weil die Verlängerung damit jetzt schon eingepreist ist, wird der Kurs Ex-Dividende schneller wieder ansteigen, als wenn Boing die Nachricht erst im März rausgehauen hätte. Dann wäre der Kurs nicht mehr auf die Beine gekommen.

Noch besser wäre es gewesen, Boing hätte gestern mitgeteilt, dass sie damit rechnen, dass der Flieger bis Ende des Jahres nicht mehr auf die Rollbahn kommt.

TUI muss jetzt eine Ad-hoc raushauen, am besten das worst-case-Szenario, dann ist egal, was dann im Laufe des Jahres noch von Boing kommt. Ansonsten kommt die Gewinnwarnung Nr. 1, 2. ,3 etc.
 

22.01.20 10:11

7158 Postings, 7420 Tage bauwiArmutszeugnis für's Management

Die Rutsche geht jetzt richtig los...???.5 % Minus zum heutigen Schlusskurs sind denkbar.
Das Stillschweigen um Boeing und die erwartete Pandemie rauben den Anlegern die Hoffnungen.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.01.20 10:12
1

836 Postings, 1564 Tage Trader1728@dlg

Sorry. Wollte dich nicht persönlich angreifen. Ich finde es nur sehr bescheiden, wie man TUI in den Foren auseinander nimmt. Und zwar für Sachen, auf die sie nur bedingt Einfluss haben.
Die konzentrieren sich auf das wichtige und zwar das Tagesgeschäft und wie man die Boeingmisere am besten auffängt bis das Geld zurück kommt.
Hier wird zu viel auf TUI draufgehauen.  

22.01.20 10:16

3914 Postings, 4938 Tage brokersteveVöllig irre hier

22.01.20 10:19
1

836 Postings, 1564 Tage Trader1728Kosten

Hier nochmal ein Auszug aus einem Interview. Die Kosten wurde von TUI bis in den Herbst 2020 beziffert. Gewinnwarnung brauche ich da nicht.

?Wie Tuifly-Chef Oliver Lackmann im Interview mit der WirtschaftsWoche bestätigte, würden zu den bereits bekannten 300 Millionen Euro noch weitere 130 Millionen Euro an finanzielle Belastungen hinzukommen, sollte die 737 Max auch bis Mai nicht einsatzbereit sein. Und er fügte hinzu: ?Sollten wir die Flugzeuge nicht vor dem Herbst bekommen, erwarten wir weitere 220 bis 270 Millionen Euro zusätzliche Kosten.?  

22.01.20 10:19

7158 Postings, 7420 Tage bauwi@Trader1728 Quatsch! Der beste Beleg, dass

was nicht stimmt, ist immer noch der Kurs!  Und der geht ganz klar bergab!
In der Kommunikation liegt der Unterschied. Falls mit Boeing eine Stillschweigeklausel vereinbart worden ist, könnte dies zumindest so kommuniziert werden. Vor allem kann jedes Unternehmen jederzeit eine Adhoc veröffentichen, indem es bspw. über die Geschäftsentwicklung informiert, falls der Kurs davon in Abweichung gerät. Folglich denkt sich der Markt, da nix kommt, dass etwas im Argen liegt.

Charttechnisch sieht's ohnehin nicht zum Besten aus!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.01.20 10:22

836 Postings, 1564 Tage Trader1728@bauwi

Genau, weil ein paar nervöse schmeißen stimmt was nicht. Am besten jeder Kleinanleger wird per Hausbesuch von tui beruhigt.  

22.01.20 10:36
1

7158 Postings, 7420 Tage bauwi@Trader1728 Kleinanleger sind das nicht!

Wenn am Ende des Tages 10 % Minus raus kommt, ist dies Beleg genug!
Die Größe der Position ist bei mir unbedeutend, mir geht es ums Prinzip!
Eine Jungheinrich, die an einem Tag 25 % verloren hat, hat schlicht mein Vertrauen verloren.
In solche Aktien investiere ich aus Prinzip nie mehr. Dies droht nun  auch der TUI.
Klar haben es in diesen Zeiten Unternehmen wie LHA und TUI nicht einfach, da es zudem genug Experten gibt, die solche Unternehmen nicht mal mit der Kneifzange anfassen würden, doch gerade deswegen ist die Unternehmenskommunikation so entscheidend wichtig.
Komisch, dass gerade dies bei deutschen Unternehmen zunehmend weniger gelingt.
US-Unternehmen sind aus meiner Betrachtung heraus in dieser Hinsicht in der Regel viel solider und transparenter!
Wo's gut gelingt, ist sogar eine hohe Bewertung von den Anlegern akzeptiert:
Adidas, Nemetschek, SAP, und noch einige mehr. TUI zählt leider nicht dazu!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.01.20 10:39
2

2918 Postings, 2425 Tage dlg....

@Trader, wir reden TUI nicht schlecht, sondern betreiben eher ?stating the obvious?. Denn mE sollte das schon quasi bekannt gewesen sein, dass die 737 nicht bis April fliegt nachdem selbst American Airlines und andere schon in den letzten beiden Wochen entschieden haben, den Flieger frühestens in Juni/Juli wieder starten zu lassen. Von daher erstaunen mich die fast 8% Minus schon ein wenig bzw halte sie für übertrieben.

Ja, für TUI ist das ein externer Einfluss, den man nicht vermeiden kann/konnte. Das einzige was man denen evtl vorwerfen kann ist, dass die nicht schneller auf eine Kompensation gedrängt haben wie andere Airlines (Turkish, Aeromexico, AA, Southwest, etc.). Wäre die zeitliche Reihenfolge eine andere gewesen - erst Kompensationsmeldung, dann 737 grounding Gewinnwarnung - wäre die Reaktion ggf nicht so heftig ausgefallen, da man mehr Gewissheit hätte, dass auch die 2020er Zusatzkosten von Boeing aufgefangen werden.

Ansonsten ist das Forum hier wieder typisch in vielerlei Hinsicht: jede ?Warnung? von Analysten (zB MorganStanley bei 12,50 auf Hold runtergestuft) wurde diffamiert bzw mit Verschwörungstheorien belegt, jede andere Ansicht (?Kurs geht unter 10 Euro?) wurde auch kritisiert.  

22.01.20 10:49
1

16 Postings, 2384 Tage krautel37..gerade eben

...habe ich mich nun doch mal aufgerafft und mich an die IR Abteilung von TUI gewandt...mal sehen ob die sich in irgendeiner Art äussern zum Thema Boeing...schönen Tag noch;)  

22.01.20 10:58
2

1192 Postings, 4488 Tage willyulliWarum reduziert man TUI

Mittlerweile einzig und allein auf ein paar 737max Flugzeuge?
Meine Meinung hab ich ja öfter geschrieben, das Grounding ist aus meiner Sicht ein dauerhafter Zustand mit dem man leben muss, ich denke nicht dass der Flieger als gesamtheitliche Fehlentwicklungen nochmal hochgeht.
Solche Meinungen sind nicht erwünscht, ich weiss, und Ignoranz ist auch eine Antwort.
Leider wird meine Vermutung durch das permanente Hinauszögern zur Inbetriebnahme bzw. zu Aussagen diese betreffend  bestätigt.
Interessant in jedem Fall das Verhalten hier im Forum zu verfolgen, da trennt sich die Spreu vom Weizen. Die, die grenzenlos positiv sind werden zunehmend aggressiv und ausfallend, weil Ihnen in Wirklichkeit der Arsch auf Grundes geht, weil satt, oft einzig in einer selbstverliebten Aktie.
Hatten wir alles schon.
Wenn ich TUI Qualität und Zukunft unterstelle, dann mach ich das nicht an diesem blöden Flieger fest, schon gar nicht am Tageskurs.
Das Verhalten ist in vielen Fällen unreif und peinlich.  

22.01.20 11:03

836 Postings, 1564 Tage Trader1728@krautel37

Das habe ich letzte Woche auch getan und hier auch geschrieben was gesagt wurde.
Kann nicht schaden, wenn sich mehr Leute an die IR Abteilung wenden. Vielleicht kommt dann ein offizielles Statement von TUI früher.  

22.01.20 11:08

836 Postings, 1564 Tage Trader1728@willyulli

Ich glaube schon, dass der Flieger wieder zugelassen wird. Sonst hätte die FAA schon einen Schlussstrich gezogen. Die Verzögerungen sind mir lieber, als wenn man den Flieger zulässt und dann dich wieder einer abstürzt. Die Vorsicht ist gut. Auch wenn es noch länger dauert.  

22.01.20 11:23
1

2918 Postings, 2425 Tage dlg....

@Willy, einige valide Punkte von Dir, vielen Dank!

Ich glaube nicht, dass wir oder der Markt TUI nur auf den 737 reduzieren. Aber wir reden mittlerweile von bis zu 700 Mio Euro Schaden für TUI, von reduzierten Dividenden als Ergebnis und evtl dauerhaften negativen Einfluss auf die Profitabilität, zB durch geringere Treibstoff-Effizienz der Flieger. Dass das nicht spurlos an der Aktie vorbeigehen kann, ist für mich verständlich. Ich glaube aber, dass das Thema für 2021 geklärt sein wird und wenn der Markt sich auf die 2021 Fundamentaldaten/KGV konzentriert, gibt?s hier signifikantes Aufwärtspotenzial.

Ansonsten bin ich kurz im Selbstlob-Modus unterwegs, hier mein Posting vom 16. Januar, 17:11 Uhr:

?Southwest jetzt auch erst ab Juni frühestens mit dem 737 Max unterwegs: www.cnbc.com/2020/01/16/...ines-dig-in-for-longer-delays.html

Daher ist das für mich bei TUI auch schon eingetütet und für mich stellt sich nur noch die Frage: erst die Kompensation von Boeing für 2019 inkl Indikation was für 2020 passieren könnte oder kommt erst die ?Gewinnwarnung? iHv 220-270 Mio Euro und dann etwas zur Kompensation von Boeing? Letzteres könnte man als Kaufgelegenheit sehen.?

Da endet auch schon der Selbstlob-Modus, denn konsequenterweise hätte ich danach handeln sollen.  

22.01.20 11:28

1192 Postings, 4488 Tage willyulli@trader,

Der Kunde - in dem Fall der Reisebucher - und dessen Meinung ist irrelevant, oder??
Erinnert mich an VW, die beschließen bis 2030 Komplett Umstieg auf E Mobility - offensichtlich spielt auch da der Kunde und was er will keine grosse Rolle zu spielen.
Warten wir ab. Schnelle umfassende Schnitte sind meist effektiver und weniger Schmerzvoll.
Aber egal, man versteht das was ich hier schreibe eh nicht.
Ich bin hier übrigens ziemlich dick investiert.  

22.01.20 12:04
Einfach mal feststellen, dass die Börsen sich auf Rekordniveaus befinden, teilweise überkauft sind und eine Menge schlechte Nachrichten unterwegs sind. Dann entspannen, verfolgen und günstig eindecken. Investieren kann einfach sein...  

22.01.20 12:26
1

7158 Postings, 7420 Tage bauwi@EtelsenPredat Ob's wirklich so günstig ist,

wird sich erst noch heraus stellen.
Wenn die Unternehmensgewinne die Kursniveaus rechtfertigen , sind die Höchststände sogar noch steigerungsfähig.
Mit der Zeit trennt sich ganz sicher die Spreu vom Weizen. Investmentrotation wird folglich zunehmend wichtiger, um sich vor Verlusten zu schützen.  Deswegen sollte man wissen, wo die Schmerzgrenzen verlaufen. Das ist unabhängig von TUI ein  wichtiger Grundsatz!

-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.01.20 12:28

721 Postings, 106 Tage Aktiensammler12@willyulli

ich kann ausser der Sache mit Boeing nichts schlechtes an TUI  feststellen also muss der Kursverlust damit zu tun haben.
Der Rest passt doch soweit...  

22.01.20 12:30

1192 Postings, 4488 Tage willyulliBauwi, Teils richtig

Auch richtig: Hin und her macht Taschen leer.
Kennt doch jeder von uns, mal ehrlich.  

22.01.20 12:49
1

1231 Postings, 1910 Tage EtelsenPredatorBauwi

Stimmt. Andererseits: wenn die Unternehmensgewinne stimmen, kann der Markt dennoch in die andere Richtung galoppieren. Gewinne sind nicht alles. Damit verkünde ich natürlich keine Weisheit...
Denk nur mal, was alles passieren kann, wenn POTUS schlecht schläft...Zwitscher, zwitscher..
 

22.01.20 12:54

1231 Postings, 1910 Tage EtelsenPredatorUnd..

wer bei 8,xx ein- und bei 12,xx raus ist so wie ich, der hat - wie ich - erstmal Gewinne mitgenommen. Vielleicht sogar aus steuerlichen Gründen.
Ich Dussel natürlich zu früh wieder rein...
Gewinnmitnahmen haben sicher nicht geschadet, wirken sich aber charttechnisch aus. Dazu die Gemengelage aus suboptimalen News, und schon haben wir den Salat. Oder eben auch wieder günstige Einstiegskurse...  

22.01.20 13:00

1192 Postings, 4488 Tage willyulliBin auch raus bei 12.50 oder so, aber

interessiert keinen, persönliche Erfolgsgeschichten, bin aber auch bei 11.20 wieder rein.
Ich kann doch nur das tun von dem ich überzeugt bin und dann dazu stehen.
Ich bleib dabei.
Ist keine Durchparole, da hab Ich wirklich schon schlechtere Tage erlebt.
 

Seite: 1 | ... | 243 | 244 |
| 246 | 247 | ... | 262   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
E.ON SEENAG99