finanzen.net

Hot Stock für den nächsten Rohstoff Aufschwung

Seite 32 von 34
neuester Beitrag: 12.02.20 16:21
eröffnet am: 31.01.17 17:03 von: noxx Anzahl Beiträge: 828
neuester Beitrag: 12.02.20 16:21 von: Alisisica17 Leser gesamt: 142702
davon Heute: 15
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 28 | 29 | 30 | 31 |
| 33 | 34  

11.11.19 17:08

146 Postings, 911 Tage Tishu@deuter

Es sollen immer die kleinen raus !!! Denkst du wirklich die großen wollen dich da mitverdienen lassen? ne die bekommen Ihren Hals nicht voll und wollen sogar die letzte Aktie so günstig wie möglich von dir haben. Ich habe mit Katanga schon mal gutes Geld gemacht und mir eigentlich ziemlich sicher dass ich es wieder machen werde.
Der Cobaltpreis wird sich hoffentlich wieder drehen und dann wird man es auch bei Katanga im Kurs sehen.
So wie es der Christian hier geschrieben hatte, es hat sich streng genommen nicht viel geändert, nur linke Tasche rechte Tasche
Ist alles nur meine persönliche Einschätzung und definitiv keine Handlungsempfehlung.

Gruß
Tishu
 

12.11.19 07:42

282 Postings, 385 Tage stksat|229185074im Grunde ist es relativ einfach

Katanga hat hohe Schulden bei Glencore die es voraussichtlich niemals zurückbezahlen kann solange die Kupfer- und Kobaltpreise auf diesem Niveau bleiben - was vermutlich noch einige Zeit der Fall sein wird.

Darum denkt sich Glencore: Wenn ich schon das Geld nicht von Katanga zurückbekomme, dann erlasse ich ihnen diese Schulden. Jedoch will ich im Gegenzug nicht mehr nur 86% der Bude, sondern mehr davon, darum überflute ich die derzeitige Kapitalstruktur mit Aktien die ich zum Großteil selbst beziehe (will ja den restlichen 14% nichts schenken). Danach steht Katanga mit vernünftigem Schuldniveau da und ich habe im Optimalfall 95%+ der Aktien, denn der Großteil der 14% wird sich an dem Spiel nicht beteiligen. Dann warte ich auf den nächsten Aufschwung bei den Rohstoffpreisen – der sicher irgendwann kommen wird – und kann dann zu fast 100% mitnaschen.

Wer auf der Seite von Katanga nachgelesen hat  sieht, dass Glencore hier nichts anderes als einen Debt-to-Equity-Swap durchzieht. Klar, dabei verlieren auch sie, da die Bude (derzeit) nicht den Betrag wert ist, den sie für die neuen Aktien zahlen. Allerdings ist es aus ihrer Sicht die beste Option um sich strategisch für die Zukunft zu positionieren.

Bin gespannt wie sich die Aktie verhält wenn Glencore dieses Spiel fertig gespielt hat, bzw. ob dann noch genug Liquidität da ist, um als Kleinanleger mit einem größeren Betrag mit zu handeln. Ein einigermaßen schuldenfreies Unternehmen ist bei diesen niedrigen Kupfer und Kobaltpreisen durchaus attraktiv, denn ich bin überzeugt, dass es hier nochmal zu einem Boom kommt wie wir ihn an seiner Spitze 2018 erlebt haben.

Für die derzeitigen Aktionäre tut es mir leid, denn die Verwässerung ist ziemlich brutal. Wer allerdings das Kapital hat kann sich durchaus überlegen da mitzuziehen, denn die Musik wird hier so schnell nicht aufhören zu spielen. Ich persönlich würde allerdings noch zuwarten, mal schauen wie hoch die Nachfrage nach der Kapitalerhöhung ist.
 

12.11.19 09:29

21 Postings, 454 Tage Christian1512@stksat

Seh ich genauso.

"Bin gespannt wie sich die Aktie verhält wenn Glencore dieses Spiel fertig gespielt hat, bzw. ob dann noch genug Liquidität da ist, um als Kleinanleger mit einem größeren Betrag mit zu handeln. Ein einigermaßen schuldenfreies Unternehmen ist bei diesen niedrigen Kupfer und Kobaltpreisen durchaus attraktiv, denn ich bin überzeugt, dass es hier nochmal zu einem Boom kommt wie wir ihn an seiner Spitze 2018 erlebt haben."

Ich bin überzeugt, dass wenn Glencore fertig ist, der Markt ausgetrocknet sein wird. Wir müssen froh wein, wenn wir noch Kleinigkeiten handeln können.
Anders verhält es sich, wenn dann mal der Kobalt-Preis anzieht, dann wird Glencore bestimmt einen Teil seiner Aktien auf den Markt werfen, um einen AO-Ertrag ausbuchen zu können.

Weist Du auf welchem Niveau die KE statt finden wird?!?
Da mitzuziehen wäre Stand heute totaler Quatsch. Ich zahle doch keine 24 Ct. für eine Aktie, die ich derzeit an der Börse für 11 oder 12 Ct. bekomme!

Ich bin gespannt wohin der Kurs tendiert. Klar ist Glencore macht den Markt.

Ich warte ab, kaufe bei Gelegenheit zu und schau mir die kommende Entwicklung an.

Ich habe ebenfalls mit Katanga im Jahr 17 und 18 Geld verdient und bin überzeugt, dass dies auch in 2020 der Fall sein wird.

-Keine Empfehlungen, keine Beratung - nur meine persönliche Meinung.  

12.11.19 12:07

282 Postings, 385 Tage stksat|229185074@Christian1512

Stimme dir zu.

Zum Thema Kurs: Der wird meines Erachtens sicher noch fallen. Fakt ist, dass Glencore zwar jene Bezugsrechte ausüben wird die es durch die Kapitalerhöhung erhält, von den restlichen 14% wird das aber kaum jemand (zumindest die meisten Anleger nicht zur Gänze) tun können, da die daraus resultierende Kapitalanforderung einfach zu hoch ist. Fraglich ob Glencore dann auch diese Stücke erwirbt. Ich für meinen Teil glaube, dass sie es bei ihrem Anteil belassen werden. Denke dadurch wird der Verkaufsdruck unter den Kleinanlegern sicher noch steigen.

Ich setze die Aktie auf alle Fälle mal wieder auf meine Watchlist, denn vielleicht kann man in den nächsten Jahren wieder mal auf einer Kupfer-/Kobaltwelle mitsurfen, wenn der Wind richtig steht.  

12.11.19 16:01

13500 Postings, 2420 Tage deuteronomiumDanke Tishu u.d.a.

bei 95% kann der Rest per Zwang erworben werden, habe ich mal gelesen.

Glencore selbst hat genug Geld glaube ich um die Schulden von Katanga auf Null zu setzen. Dennoch stehe ich auf den Schlauch.
Zur Zeit ist Katanga, Glencors Hütte. (86%) heißt die Schulden gehören auch zu 86% Glencore.

Irgend wie ergibt das alles keinen Sinn. KE (Kapitalerhöhung) wie soll das gehen, wenn keine Aktien auf dem Markt sind. Gut es werden welche ausgegeben (Verwässerung) betrifft aber auch den Großaktionär Glencore. Wer soll da kaufen ? + für welchen Preis ?

Wenn  2 Mrd. Stück ausgeben, als Annahme + es kaufen doch Anleger - bei Kurs von 12 ct.  wären es 240 Mio. - lächerlich gegenüber von
Mrd. Schulden.
Macht alles keinen Sinn.

Sinn würde es machen, Glencore sammelt alles ein, setzt die Schulden auf Null + verteilt die Stücke neu, heißt zum Verkauf an der Börse.

Dann wären ca. 4 Mrd. Stücke vorhanden, da kauft auch keiner.

Die Katze beißt sich da in den Schwanz.

Also, Kurs auf Minimum, Glencore sammelt alles ein 100% + beginnt ganz neu. Die Stücke werden reduziert auf 100 Mio. davon behält dann Glencore 51% die anderen werden zum Verkauf auf den Markt geworfen.  

12.11.19 20:22

13500 Postings, 2420 Tage deuteronomiumein Cent

wer bietet mehr ?

lt. Chart war sie schon unter 10 Cent, im Leben wiederholt sich alles zweimal.  

13.11.19 09:25
1

21 Postings, 454 Tage Christian1512@deuteronomiu

"bei 95% kann der Rest per Zwang erworben werden, habe ich mal gelesen." - stimmt das ist ein sog. Squeeze out.

"Zur Zeit ist Katanga, Glencors Hütte. (86%) heißt die Schulden gehören auch zu 86% Glencore. " - stimmt auch. Deshalb ist es nur ein Aktivtausch in der Bilanz von Glencore.

"Irgend wie ergibt das alles keinen Sinn. KE (Kapitalerhöhung) wie soll das gehen, wenn keine Aktien auf dem Markt sind. " - das ist Glencore egal. Die haben doch genug Stücke...

"Gut es werden welche ausgegeben (Verwässerung) betrifft aber auch den Großaktionär Glencore. Wer soll da kaufen ? + für welchen Preis ?" - für den Großaktionär Glencore ändert das nichts. Die Schulden der Katkanga sind weg und dafür hat Glencore neue Aktien. Der Preis der neuen Aktien - sog. Junge - wird bei ca. 35 CAD Cent liegen - also ca. 24 ?-Cent - steht im WP-Prospekt.

"Wenn  2 Mrd. Stück ausgeben, als Annahme + es kaufen doch Anleger - bei Kurs von 12 ct.  wären es 240 Mio. - lächerlich gegenüber von Mrd. Schulden." - Der Preis wird 24 Ct. sein. Da ist die Wahrscheinlichkeit nahe null, dass jemand kauft. Und Glencore hat laut WP-Prospekt die Zusage gegeben, jedes Stück der Jungen zu kaufen, das am Markt nicht abgesetzt wurde - merkst Du was??
Damit erhöht sich der Anteil von Glencore automatisch in Richtung 100 %.
"Macht alles keinen Sinn." - Doch unter diesen Voraussetzungen macht das sehr wohl Sinn, für Glencore .

"Sinn würde es machen, Glencore sammelt alles ein, setzt die Schulden auf Null + verteilt die Stücke neu, heißt zum Verkauf an der Börse." - Kommt nach der KE, wenn Glencore die Jungen teilweise auf den Markt wirft, um etwas Liquidität in die Kasse zu bekommen.

"Dann wären ca. 4 Mrd. Stücke vorhanden, da kauft auch keiner." - ist auch nicht nötig, Glencore versaut sich doch nicht selbst den Markt. Die stücke werden knapp gehalten.

"Die Katze beißt sich da in den Schwanz." - Nein.  

20.11.19 14:50

282 Postings, 385 Tage stksat|229185074wirklich spannend

Ich frage mich wo der Kurs zum stehen kommen wird. Wenn man die Anzahl der neu ausgegebenen Aktien im Verhältnis zu einem fairen Kurs von 0,10 EUR setzt, dann würden wir bei etwa 0,02 EUR landen (also für jede bestehende Aktie vier zusätzliche).

Auf diesem Stand ist eine Katanga Mining wieder attraktiv, da ja dann lt. Pressemitteilung ein Großteil der Schulden passé ist. Glencore hat dann zwar vermutlich genug Anteile um theoretisch einen Squeeze Out vorzunehmen, aber ich glaube kaum, dass sie die Bude von der Börse nehmen. In der Vergangenheit konnten sie im Zuge des letzten Hypes jedenfalls mit einem Teil ihrer Aktien gut Kasse machen. Wenn noch genug Liquidität übrig bleibt, dann könnte man bei solchen Kursen versuchen als kleiner Fisch mit zu schwimmen - schließlich kann es gut sein, dass sich ein solches Szenario in den nächsten Jahren wiederholt (also auf das selbe Niveau wie unter dem letzten Hype bereinigt um die Kapitalerhöhung und unter Berücksichtigung einer möglichen Aktienzusammenlegung danach).

 

20.11.19 14:54

21 Postings, 454 Tage Christian1512@stksat

Ich hab was von 1:31 gelesen...  

21.11.19 06:23

282 Postings, 385 Tage stksat|229185074@Christian1512

grad auf der Website nachgelesen, danke!

hmm.. bei 1:31 wird er allerdings ziemlich stark verwässert. Die Frage ist hald wieviele von den 14% Freefloat es sich leisten könne ihre 31 Bezugsrechte pro Aktie auszuüben. Glencore wird alle ausüben, das ist so gut wie sicher, sonst hätte dieser Schritt ja auch keinen Sinn.

Ich bleib mal an der Seitenlinie und warte ab bis sich der Kurs für ein paar Wochen auf einem Niveau fängt..  

21.11.19 09:23

16 Postings, 139 Tage aldisüdglencore´s spielchen mit den klein anlegern

das wird steigen, wenn glencore alle anteile aufkauft. dann wäre Katanga schuldenfrei ;) die großen jahre kommen erst noch.... volkswagen hat erst diesen monat angefangen den ID3 zu bauen. die batterie wird immer wichtiger in unserem leben. schaut euch nur die varta aktie an, die aktie hat sich verfünffacht in diesem jahr. glencore spielt zwar sein spiel mit den klein aktionären aber das könnte sich lohnen für die jenigen die investiert sind. ich bin gespannt wo die aktie anfang des jahres liegt.  

21.11.19 10:23

743 Postings, 4172 Tage Flocke77meine Gedanken zu dem ganzen "Spielchen"....

Ich bin seit 2008 durchgehend in Katanga investiert und habe auch hin und wieder mal meine Beiträge hier im Katanga-Forum abgegeben. Glencore "begleitet" mich schon ein Stück und hat seit jeher seine Anteile an KAT ausgebaut. Ich denke jetzt geht es ins Finale und da schaue ich nicht gerade positiv hin.
Ich denke nach der KE hält Glencore im besten Falle (für ihn) 99,6% der Anteile an KAT (denn er übernimmt vertraglich alle nicht gezeichneten Aktien) und im ungünstigsten Falle trotzdem noch über 90% der Anteile. Auch wenn einige Aktionäre 31 neue Anteile pro 1 alten Anteil erwerben, die meisten (so wie ich) werden es nicht tun. Selbst im für Glencore ungünstig angenommen Fall,  würde es allemal für einen Squeeze Out reichen. Er speist dann die verbliebenen Aktionäre zu seinen Bedingungen ab. Und schenken wird er den Aktionären nichts. Ich kenne mich (rechtlich) nicht damit aus inwiefern die "herausgedrückten" Aktionäre am tatsächlichen und dann schuldenfreien KAT bei einem Squeeze Out beteiligt werden müssen, aber mehr als das für Glencore nötigste wird es dann natürlich nicht sein. Es gebe ja noch Möglichkeiten für ihn den Kurs (vor einem Squeeze Out) ordentlich zu drücken (sofern man dadurch die "Abfindung" für die anderen Aktionäre auch drücken kann). Auch wenn aktuell wohl kein Squeeze Out geplant ist, das sagt zumindest Glencore, blicke ich für verbliebenen Aktionäre in keine rosige Zukunft. Leider! Ich hoffe ich irre mich..... Gruß Flocke  

21.11.19 11:56

16 Postings, 139 Tage aldisüdKatanga Mining - mutige Investoren

@Flocke77 das sehe ich nicht so. warum sollte das tun? Glencore will die kleinen Anleger loswerden, weil die wissen das die glorreichen Jahre erst noch kommen mit KOBALT und der Elektro-Mobilität. Warten wir es ab was das Jahr 2020 sagt.
 

21.11.19 12:29

6 Postings, 183 Tage Value Lausitz@flocke77

Hallo Flocke77, Du hast perfekt verstanden, was Glencore hier spielt. Ein Unsicherheit gibt es für Glencore aber noch. Der größte Vermögensverwalter der Welt Blackrock ist mit 3,56% an Katanga  beteiligt. Und die lassen sich nicht mit 0,1295 CDN$ pro Aktie abspeisen. Die würden die Kapitalerhöhung aus ihrer Portokasse mitgehen und könnten sogar spielend dazukaufen.  

21.11.19 12:45

743 Postings, 4172 Tage Flocke77@aldisüd

Die Frage ist doch auch, ob nach Abschluss der KE die KAT-Aktie noch alle börsenrechtlichen Belange erfüllt. Kann man hier alles nachlesen:

https://www.ariva.de/news/...that-it-has-obtained-receipt-for-7980614

Bei allem Optimismus, "weil die wissen das die glorreichen Jahre erst noch kommen", es nützt alles nichts, wenn KAT -börsenrechtlich- von der Börse genommen werden muss, oder Glencore meint er speist jetzt die verbliebenen  (im Worst Case) 0,4 % Aktionäre billigst ab, um dann im Boom -allein- Cash zu machen. Oder wenn er meint, er kann mit der KAT (als schuldenfreies Unternehmen) im Kobalt/ Kupfer Boom als Verkaufsobjekt mehr Kohle machen, dann macht er eben das......  

21.11.19 12:55

743 Postings, 4172 Tage Flocke77@Value Lausitz

Hallo Value Lausitz, selbst wenn Blackrock mit der KE komplett mitgeht, Glencore wird am Ende über 90% Anteile halten. Er könnte dann nach Belieben über einen Squeeze Out entscheiden. Wie schon gesagt, ich würde mich freuen wenn ich mich irre. Ich habe 2008 zu 0,37 Cent das Stück gekauft, hätte zwischenzeitlich mit gutem Gewinn (Steuerfrei!) verkaufen können. Insgeheim habe ich aber immer auf den positiven Knall gehofft und habe deswegen nie verkauft. Mittlerweile würde ich unterschreiben, wenn ich hier verlustfrei rauskäme. Die KE werde ich mir nicht ans "Bein binden". Viel Glück uns Allen!  

21.11.19 13:26

6 Postings, 183 Tage Value Lausitz@flocke77

Hallo Flocke, du hast mit allem Recht. Aber vielleicht gewährt Glencore uns die Gnade als unabhängige Aktionäre weiter dabei sein zu dürfen.
Katanga ist jetzt sehr gut mit Eigenkapital ausgestattet. Angst vor einem Bankrott hätte ich jetzt keine mehr.  

21.11.19 13:44

16 Postings, 139 Tage aldisüd@Value Lausitz & @flocke

ich bin sehr optimistisch das der kurs wieder mindestens auf 0,30 cent steigt. wie seht ihr das?  

21.11.19 13:46

743 Postings, 4172 Tage Flocke77@Value Lausitz

"vielleicht gewährt Glencore uns die Gnade als unabhängige Aktionäre ". Schön wärs für uns, aber Gnade gibt es in der Finanzwelt/ Börsenwelt nicht. Und Glencore speziell kennt nicht mal das Wort Gnade. Über Glencore kann man viele unschöne Dinge nachlesen.
Natürlich ist unbestritten, dass KAT bei Schuldenfreiheit mit guten Eigenkapital in Form Anlagevermögen (Mine, Lizenzen, Maschinen....) ausgestattet ist. Das macht die Bude aber auch gleich interessanter für einen Verkauf/ Teilverkauf......gerade wenn Kobalt boomt.  

21.11.19 13:54

743 Postings, 4172 Tage Flocke77@aldisüd

Die KE ist bald durch und dann wird m.E. Gelncore bestimmen wo der Kurs hingeht. Solange Glencore die restlichen Aktionäre nicht aus der Bude drücken will, ist ihm der Kurs vermutlich relativ egal. Wenn er uns aber raushauen will, dann denke ich, dass er dann versucht den Kurs mit aller Macht zu drücken.  

21.11.19 13:54

6 Postings, 183 Tage Value Lausitz@aldisüd

Da die Zahl der Aktien erst einmal auf das 32-fache steigt, müsste der Kurs erstmal auf 1/32 des Kurses vor der Kapitalerhöhung fallen.
Also auf ca. 0,0078 Euro pro Aktie. Denn unsere alten Aktien verkörpern dann auch nur noch 1/32 des vorherigen Unternehmensanteils.
Deshalb sinkt ja der Anteil den die freien Aktionäre haben von 13,7% auf 0,4 %. 31,08 neu gedruckte Aktien auf eine alte Aktie. Das ist die furchtbarste Kapitalerhöhung die ich jemals mitgemacht habe.
Aber vielleicht haben die in Katanga Kupfer mit einem Goldanteil von 1% gefunden. Dann würden die Aktien durch die Decke gehen.  

21.11.19 14:34
1

743 Postings, 4172 Tage Flocke77@Value Lausitz

Ganz so wie Du kann man das glaube ich nicht rechnen, denn die Bude ist ja dann faktisch schuldenfrei. Aktuell ist die Bude 152 Mio ? Wert bei Deiner Rechnung würde es dabei bleiben, nur eben mit einer 32- Verfachung der Aktien. Ich glaube nicht, dass eine schuldenfreie KAT nur 152 Mio Wert ist. Ohne tiefere Kenntnisse beim Berechnen von Kennzahlen zu haben, so schätze ich, dass eine schuldenfreie KAT dem Markt etwa 2,5 Mrd Wert sein wird (im Boom entsprechend mehr). Das Problem ist dabei aber, der Markt wird nach der KE Glencore sein. Dementsprechend ist alles nur Kaffeesatzleserrei. Vielleicht wird sich KAT bei einem Marktwert von 2,5 Mrd ? einpendeln, dieses entspräche dann einem Kurs von 4-5 Cent pro Aktie. Wie immer...ich hoffe ich irre mich.  

21.11.19 14:44

743 Postings, 4172 Tage Flocke77#793

30 Cent? Diese entspräche einem Marktwert von etwa 18 Mrd ?. In einer Rohstoffblase bestimmt, aber dann müsste auch Glencore mitspielen.  

21.11.19 14:46

16 Postings, 139 Tage aldisüdValue Lausitz & Flocke

was denkt ihr wo wir uns hinbewegen, wo stehen wir mit der Aktie  am 31.12.2019?  

21.11.19 14:49

16 Postings, 139 Tage aldisüdFlocke77: #793

meinst du nach der kapitalerhöhung liegen wir bei 4 - 5 cent? das wäre ja dann das 6 bis 7 fache wie jetzt.    

Seite: 1 | ... | 28 | 29 | 30 | 31 |
| 33 | 34  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Alphabet C (ex Google)A14Y6H