neurodermitis

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.11.16 09:33
eröffnet am: 02.12.11 16:41 von: balance85 Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 02.11.16 09:33 von: martsten Leser gesamt: 2838
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

02.12.11 16:41
1

407 Postings, 3843 Tage balance85neurodermitis

hallo,
wollte mich mal (ausserhalb der aktiendiskussionen) an die ariva-familie wenden.
im zeitalter der hautkrankheiten /- probleme, wollte ich mich einmal informieren, wie ihr neurodermitis in den griff bekommen habt bzw. eine einigermaßen akzeptable linderung geniest.
bin für alles offen, ob präperate, heilverfahren, klinikaufenthalte etc.

wäre nett wenn sich jemand zu wort melden würde, damit ein reger gedankenaustausch stattfinden könnte.  

02.12.11 16:45

1158 Postings, 3499 Tage Kollateralschadenhier leidensgenosse

http://www.bedan.de/

rezeptfrei und hilft.



oder advantan, war aber glaub ich rezeptpflichtig und cortisonhaltig (prednisolon-hydrocortsison)
also nichts für dauerafte anwendung  

02.12.11 16:58
1

407 Postings, 3843 Tage balance85wie lange hast du das nehmen müssen?

also bedan??? von cortison hab ich die nase voll  

02.12.11 17:07
2

5827 Postings, 3561 Tage wouwwwChemie mag ja schön und gut sein,

besser könnte ggf die Herstellung eines seelischen Gleichgewichts wirken.
Ok, ist pauschal und schwierig.

Hatte früher mal ne ganz leichte Form, also ganz leichte trockene ekzematische Erscheinungen/Juckreiz.
Habs mit schonender Seife (Penaten-Baby-Seife :o), viel Eincremen und Meiden von alkoholhaltigen Deo`s weg gekriegt. Auf Jodzufuhr achten.

Interessant aber immer: Wenn die Laune gut war, war von der Sache nichts zu sehen oder spüren.  

02.12.11 17:18

1158 Postings, 3499 Tage Kollateralschaden#3 schon nen weilchen

hilft nich so schnell wie cortison.

ich sag mal ne knappe woche ...die kannste aber beruhigt länger schmieren als die chemokeulen

was auch hilft ist son totesmeersalzbad.  

02.12.11 17:18
1

10314 Postings, 7397 Tage chartgranateguter Hautarzt mit stark

homöophatischem Hintergrund lässt Salben (Nachtkerze o.ä.) mit Cortisonanteil mischen (das dann täglich TAg und Nacht) und darüberhinaus 1x in der Woche eine Bad mit Badeessig (z.Bsp. Balneum-Essig vonn www.doktorenhof.de)  und Sahne,durchaus hohe Konzentration.
Wenn Dir die Salben und/oder Cortison nicht zusagen:
täglich pures Aprikosenkernöl oder Arganöl pur zum Einreiben nutzen (teuer) oder aber als Creme "Annayake Extrem" (Hammer,aber sehr teuer.Erhältlich z.Bsp. bei Douglas).
Auch hier das wöchentliche Bad wie o.a. als Basis lassen.
Alles andere ist nach meinen eigenen persönlichen (umfangreichen) Erfahrungen und nach Feedbacks von Bekannten denen ich davon erzählt habe weniger effeltiv.  

02.12.11 17:22

10314 Postings, 7397 Tage chartgranatedsa Zeug von Annayake heisst

"Sérum Reperateur Extrem",um genau zu sein.  

03.12.11 22:08
1

407 Postings, 3843 Tage balance85aprikosenkernöl?!

des ist jetzt aber ganz neu für mich... welche genaue wirkung hat das öl genau?!
das mit dem salzbad hab ich auch schon gehört... vorteil hiervon ist dass alle stellen am körper behandelt werden können (und macht keine sauerei)... muss mich mal schlau machen... denke gibts ja in jeder drogerie oder reformhaus?!  

03.12.11 22:12
1

34726 Postings, 5850 Tage Jutoim herbst kriege ich immer

so trockenen stellen an den armen.
liegt wohl an der jahreszeit.
die sonne fehlt, so einfach ist das.
meiner meinung helfen da keine medikamente oder cremes.
ist aber alles nicht so tragisch.  

06.12.11 18:05

407 Postings, 3843 Tage balance85hat es jemand schon mal mit heilerde probiert???

06.12.11 19:02

10314 Postings, 7397 Tage chartgranategibt viele Olsorten die den meisten nicht

geläufig sind.Ich kaufe regelmässig bei einer direkt vertreibenden Firma.....und habe daher direkten Kontakt zu Herstellern.Die sagen beim Thema Hauterkrankungen,Ekzemen aller Art seien drei Ölsorten besonders hilfreich (durch ihre Inhaltsstoffe und eine hohe Konzentration bestimmter Vitamine bedingt):
Arganöl.....ist aber ´zu teuer um es auf Dauer  in Mengen auf die Haut zu schmieren
Aprikosenkernöl...............dauert ein bisserl länger bis es einzieht,Du läufst erstmal ein bisschen wie eine glänzende Speckschwaertre durch die Gegend,abe regal
Schwarzkümmelöl...............hat im direkten Vergleich weniger angeschlagen als Apri.Soll aber bei Allergikern allgemein Wirkung bei direkter Einnahme zeigen.
Ich verwende einmal die Woche das Öl (direkt nach dem Baden z.Bsp.) und ansonsten die Annayake-Creme (auch sehr gut bei "nur" trockener Haut,Juto.Höchster Feuchtigkeitsspendender Faktor einer frei käuflichen Creme,aber halt sauteuer)) ....und erlebe immer den direkten positiven Effekt.
Salzbäder alleine sind zu schwach,ausser Du dosierst sehr hoch.Es gibt eine Badesalz/Rügener Heilkreide-Mischung die man bestellen kann,das ist auch gut.
Aber vor allem bei meiner Tochter wirkt eben dieser Mix aus Badeessig und Sahne ("Kleopatra-Bad") echte Wunder,dagegen stinkt reines Meeressalz völlig ab.
Heilerde zu Hause ist halt schwierig,macht halt ´ne Riesensauerei,weil Du schon wirklich sehr viel verwenden müsstest.........  

06.12.11 19:09

134152 Postings, 4030 Tage schrottihallo

versucht mal ballistol  

06.12.11 22:21
1

407 Postings, 3843 Tage balance85ich kanns nur nochmal wiederholen...

wie gesagt ich halte mittlerweile nix mehr von teuren cremes oder sonstigen käse... hab mittlerweile viel geld dafür investiert...
klar ist heilerde ne sauerei. anrühren zuvor noch portionieren und hoffen dass die klamotten bzw die polster nichts abbekommen :-) nein aber spass bei seite, hat jemand damit erfahrung?!  

06.12.11 22:45
1

407 Postings, 3843 Tage balance85bzw kennt jemand ...

.. ne hautklinik die sich auf alternative präperate speziallisiert hat...  

08.12.11 19:30
1

407 Postings, 3843 Tage balance85hallöchen, ich wieder...

bin grad über die internetseite jucknix.de gestolpert... da steht, dass luvos eine der bekanntesten heilerde (-produkte) vertreibt, ist ja auch bekannt...
allerdings wird da von ner sivash heilerde gesprochen?!?! hab ich zwar noch nie was davon gehört klingt aber interessant. vertreiben produkte gegen neurodermitis etc. nicht nur in deutschland sondern auch in österreich. kennt das jemand?  

02.11.16 09:33

1 Posting, 1685 Tage martstenNeurodermitis

Neurodermitis ist sehr ähnlich wie Vitililgo -Weißfleckenkrankheit. Ich würde daher mal Bestrahlung und Vitamin D ausprobieren.

 

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln