Hauptsache dagegen - Der Protest gegen den G8-Gipf

Seite 14 von 16
neuester Beitrag: 07.06.07 07:34
eröffnet am: 25.05.07 09:19 von: Der WOLF Anzahl Beiträge: 397
neuester Beitrag: 07.06.07 07:34 von: Talisker Leser gesamt: 16530
davon Heute: 1
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16  

05.06.07 11:11
2

6506 Postings, 7049 Tage Bankerslastsatyr, was die Schweizer sind?

Ganz einfach: gute Kaufleute  

05.06.07 11:12
4

11942 Postings, 5049 Tage rightwinghihihihi

... gäbe es die schweiz nicht (oder monaco, liechtenstein, guernsey ...) könnten steuergierige staatsmoloche geradezu weiter schalten und walten, wie ihnen ihr beutelschneiderisches mütchen gerade steht. meinen vorzüglichen dank an all die staaten, die den wettbewerb um den schlankesten staat anheizen. das verstehen zwar nicht alle, vermutlich nur jene, die begriffen haben, dass das geld seinem wesen nach den bürger vor der willkür und den hegemonialen bestrebungen der etatisten schützt - und bei weitem nicht nur die "grosskopfeten". der kampf um die zivilgesellschaft wurde nie wirklich von staats wegen angezettelt, sondern entstammt als idee den reihen der souveränen citoyens, die ihre wertschöpfung vielfach effektiver und gemeinnütziger betrieben, als jene, die fremder leute geld für fremde leute ausgeben und daher naturgemäss misswirtschaften. die show läuft weiter, wartet also mal ab, was in den nächsten 20 jahren passiert - es gibt ernstzunehmende theorien, dass das geld als hoheitliche und nationen-bezogen werteinheit ein auslaufmodell ist und schon bald die ersten "privaten" währungen entstehen werden (citigroup-taler, etc...). da dieses geld den klassischen taktiereien der nationalen notenbanken entzogen sein wird, steht uns eine echte revolution an realistischem tauschwert ins haus, die den internationalen warenfluss auf ein völlig neues fundament stellt.  

05.06.07 11:12

25589 Postings, 5081 Tage gruenelinieWeil die Schweiz, genau wie Italien, schon seit

langem ihren Großmachtstatus nicht angemessen gewürdigt sieht.
Bei der nächsten Erweiterung aber dabei.  

05.06.07 11:13

129861 Postings, 6221 Tage kiiwii..und für die nicht der G8 oder der EU angehörende

Schweiz ist ein Event in Evian, das ihr solche Kosten verursacht, eindeutig ein Schaden

...denn was hat eigentlich die Schweiz mit solchen Veranstaltungen auf fremdem Boden zu schaffen...?



MfG
kiiwii

 

05.06.07 11:15

42128 Postings, 7799 Tage satyrKiwi nochmal für dich

Lausanne und Genf seien noch einmal glimpflich davon gekommen, befand die "Neue Zürcher Zeitung". Beide Städte seien nicht kurz und klein geschlagen worden. Das Instrumentarium zur Identifikation und Isolierung der stets gleichen, auch über größere Distanzen reisebereiten Gewalttäter müsse verfeinert werden. "Sie verdienen härter angefasst zu werden; auch Abschreckung darf hier Bestandteil des Arsenals sein."

Viele Millionen schaden?????????????????????????????????

 

05.06.07 11:16

25589 Postings, 5081 Tage gruenelinie#320 "billig"! Ist beste Qualität, kann nur

Nachlass geben. ;o)  

05.06.07 11:17
3

129861 Postings, 6221 Tage kiiwiiim übrigen: jeder protestiert eben auf seine Weise

gegen die staatlichen "Unterdrückungsorgane"...die einen, in dem sie einen schwarzen Block in ihren Reihen dulden und schützen...die anderen, in dem sie ihre Kohle auf ein schweizer Konto legen...


wundert mich, daß satir nicht jede Form des Protests - grade auch die zweitgenannte - uneingeschränkt unterstützt


immerhin fehlt die Kohle doch zur Finanzierung des Repressionsapparats, oder ?

;-))


MfG
kiiwii

 

05.06.07 11:18

42128 Postings, 7799 Tage satyrDas ist schön Banker ,dass du es so siehst

nur besonders helle ist das nicht.
Das Geld das in der Schweiz landet fehlt hier-
Und wer zahlt die fehlenden Millionen oder Milliarden?
Richtig wir Deutschen Deppen -  

05.06.07 11:20

42128 Postings, 7799 Tage satyrKiwi du kannst die Wahrheit verdrehen wie du

möchtest aber nimm einen Ret an-Es wirkt hilflos und etwas
lächerlich-  

05.06.07 11:20

6506 Postings, 7049 Tage Bankerslastfreut mich, daß Du Steuern zahlst satyr

gut so - die Geschäfte müssen laufen  

05.06.07 11:23
7

15326 Postings, 5715 Tage quantasNochmals zu Posting 298

Der französische Staat hat an die enormen Schäden durch die Krawallbüchsen rund 3 Millionen Franken an die

Eidgenossenschaft überwiesen, die den Kantonen für die Schäden im Gefolge der gewalttätigen Demonstra­tionen in Genf und

Lausanne ausgezahlt wurden.

Und hier die Quelle für satyr:

http://www.admin.ch/cp/d/40e01426_1@fwsrvg.html

Offizieller gehts wohl nicht!

 

05.06.07 11:23
3

129861 Postings, 6221 Tage kiiwiineee, er zahlt keine

...hat er kürzlich bestätigt


MfG
kiiwii

 

05.06.07 11:24

6506 Postings, 7049 Tage Bankerslastja wie - dann gehen die Geschäfte schlecht?

05.06.07 11:26
2

129861 Postings, 6221 Tage kiiwiischon dumm gelaufen, satir, wenn man sich in

seinen eigenen "Argumenten" verheddert...


du müßtest doch eigentlich jubeln, wenn diesem "Scheiß-Staat" das Geld vorenthalten wird, oder ?

(wobei nicht jeder Deutsche, der Geld in der Schweiz hat, ein Steuerhinterzieher ist)



MfG
kiiwii

 

05.06.07 11:29
1

129861 Postings, 6221 Tage kiiwiibravo, quantas, auf dich ist Verlass

hast ihn schön abgewatscht


MfG
kiiwii

 

05.06.07 11:29

11942 Postings, 5049 Tage rightwingmythen

... was ich nicht wirklich verstehe, ist dass derart wenige der globalisierungsgegner begreifen oder akzeptieren, welch immense schöpferkraft und kreativität der kapitalismus hervorbringt. besieht man sich die ehemals zwangsegalitären systeme ohne konkurrenz und gewinnstreben, sie haben weder um die besten medikamente gestritten, keine effizienten windräder oder solarwaver (wie z.b. general electric) erdacht und gebaut und scheiterten schon an den einfachsten aufgaben, wie einer effektiven rauchgasentschwefelung. zudem hatte china vor deng xiao pings wandel keinerlei aussicht auch nur annähernd an westliche standards heranzukommen. man kann ja gern darüber streiten, ob hedge-fonds sich die welt mit geliehenem geld zusammenkaufen dürfen und wo genau das sozialhilfe-niveau angesiedelt sein sollte - wer aber allen ernstes die roten lieder wieder auspackt steht in meinem persönlichen ranking auf der gleichen stufe, wie die unbelehrbaren altnazis, die davon schwadronieren, dass das damals nicht alles schlecht war und dass man den nationalsozialismus -mit leichten abwandlungen natürlich- eine 2. chance geben sollte.
 

05.06.07 11:30
1

42128 Postings, 7799 Tage satyrLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.06.07 14:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

05.06.07 11:32
2

129861 Postings, 6221 Tage kiiwiidu bist ein übler Hetzer - ich muß dich mal melden

05.06.07 11:36

42128 Postings, 7799 Tage satyrHetzer? Du als Gesetzestreuer Bürger

gibst mir nicht recht ,dass Steuerhinterzieher Kriminelle
sind.
Frage konkret-Steuerhinterzieher kriminelle ja oder nein.  

05.06.07 11:36
6

15326 Postings, 5715 Tage quantasHallo kiiwii


ich mag einfach nicht, wenn User wie satyr einfach poltern und Sachen
ins Board stellen, die weder Hand noch Fuss haben.

Auch Posting 320, ich kann nicht nachvollziehen, ob die NZZ dies geschrieben hat,
da eine URL, oder ein Link fehlt.

Ich habe noch einen Fehler gemacht, es waren nicht 3 Millionen Franken, die Franreich für die Schäden überwies, es waren 3 Millionen Euro und demzufolge
damals rund 4,5 Millionen SFr..

Gruss
quantas  

05.06.07 11:37
1

9500 Postings, 5518 Tage Der WOLF#344 - ja satyr ... sind sie ... aber was

hat die schweiz damit zu tun?

Gruesschen
Der WOLF
 

05.06.07 11:38

11942 Postings, 5049 Tage rightwing@satyr

... eins zum verständnis: im gegensatz zu gebühren und abgaben, steht den zu entrichtenden steuern keine selbstverpflichtung des staates in form von definierten gegenleistungen entgegen, d.h. eine steuer erkauft nichts, kein recht, keine bildung, keine rente, keine strasse ... mir klingeln noch die sätze in den ohren, als der verkehrsminister beim a8-ausbau aichelberg (vor ulm) sagte, dass der staat derartiges in zukunft nicht mehr schultern könne, werde ... sondern derartiges in zukunft über private mautgestützte konzepte erfolgen werde. (nur ein beispiel) vielleicht ist dir bekannt, das die steuern rund ums auto i.e. der drittgrösste einnahmeposten im staatshaushalt ist.
so - und jetzt reden wir über das wörtchen "kriminell". ich persönlich halte diebstahl für kriminell und diejenigen, die ihr ehrlich erarbeitetes geld vor dem zugriff der etatisten schützen wollen für geistig gesund.  

05.06.07 11:38
6

15326 Postings, 5715 Tage quantasWeg von satyr zurück zum Thema!

Proteste haben gefährliches Ausmass angenommen

Einsatz der Elite-Einheit GSG-9 gefordert

Für Polizeibeamte wird der Einsatz gegen gewaltbereite Protestierende immer mehr zum Risiko. In Rostock sprühten Demonstranten den Polizisten eine gefährliche Flüssigkeit ins Gesicht. Politiker der CDU fordern den Einsatz der Elite-Einheit GSG-9.

ii./(ap)  Trotz einer ruhigen Nacht in Rostock hält die Polizei an rigiden Personenkontrollen in der Innenstadt fest. Zahlreiche Polizeibeamte patrouillieren in den Strassen. Verdächtige, insbesondere wenn sie in Gruppen unterwegs sind, werden angehalten und überprüft.

Am Samstag hatte es in der Stadt Rostock aus Protest gegen den G-8-Gipfel in Heiligendamm schwere Ausschreitungen gegeben. Diese haben ein für die Polizeibeamten gefährliches Ausmass angenommen, wie ein Polizeisprecher im ZDF erklärte. So sollen besonders militante Demonstranten den Polizisten eine «gefährlichen Flüssigkeit» ins Gesicht gesprüht haben. Zunehmend werden die Einsatzkräfte auch mit Steinen und Stöcken attackiert und mit zerbrochenen Steinplatten beworfen

weiter hier:

http://www.nzz.ch/2007/06/05/al/newzzF2K14BXY-12.print.html

 

05.06.07 11:40

42128 Postings, 7799 Tage satyrGanz einfach Banker die Schweiz leistet

05.06.07 11:42
1

129861 Postings, 6221 Tage kiiwiigegen Steuerhinterzieher geht unser Staat mit

allen rechtlich erlaubten Mitteln (oft sogar mit anrüchigen wie etwa der Rückwirkung von Steuergesetzen, was ich nicht billige) vor, und das soll er auch.

Möge er doch das Gleiche in Rostock gegen die Gewalttäter tun.




MfG
kiiwii

 

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln