finanzen.net

Lion Bioscience

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.07.06 11:16
eröffnet am: 22.02.06 18:12 von: Kraut Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 10.07.06 11:16 von: slimmy Leser gesamt: 6839
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

22.02.06 18:12
1

1623 Postings, 5449 Tage KrautLion Bioscience

Wie bisher wird es bei Lion Bioscience nicht weitergehen. Wohin die Entwicklung gehen soll, wollte Finanzchef Peter Willinger allerdings auch noch nicht offenbaren.

Instock:
Auf Lion Bioscience trifft wohl der Spruch zu: ?Totgesagte leben länger?. Woran liegt es, daß die Firma trotz erneut roter Zahlen immer noch lebt?
Willinger:
Man muß die gerade vorgelegten Zahlen schon interpretieren und sehen, wo wir herkommen. Wir haben Anfang des Geschäftsjahres relativ stark restrukturiert und sind jetzt auf einer ganz anderen Kosten- und Ergebnisbasis als im vergangenen Jahr. Von daher sind wir zuversichtlich, daß wir unser
Anfang des Jahres gestecktes Ziel auch erreichen. Wir wollen dem Break-even möglichst nahe kommen oder ihn sogar erreichen. Wir arbeiten außerdem mit Hochdruck daran, das neue Geschäftsmodell weiter voranzutreiben und zu evaluieren. Wir sind sehr optimistisch, in absehbarer Zeit mit einer sehr interessanten Story an den Markt gehen zu können.

Instock:
Sie rechnen für das laufende Geschäftsjahr mit einem ausgeglichenen Gesamtergebnis inklusive der nicht fortgeführten Aktivitäten. Wie ist das zu verstehen?
Willinger:
Wir haben hier eine sehr unglückliche Situation. Wir berichten ja nach US-GAAP. Dabei gibt es diese Zweigliederung. Wenn das Unternehmen einen Bereich zum Verkauf stellt oder Bereiche hat, die nicht mehr fortgeführt werden, dann muß man diese Zweiteilung vornehmen. Für einen Außenstehenden ist das sehr irritieren, weil diese fortgeführten Aktivitäten bei uns sehr wenig damit zu tun haben, was Lion Bioscience zukünftig machen wird. Das sind einfach Sachen, beim denen wir uns vorstellen können, daß die auch in einer neuen Struktur von Lion Bioscience fortgeführt werden. Deshalb werden die Dinge in der Gewinn- und Verlustrechnung so ausgewiesen. Das hat mit neuen Geschäftsmodellen gar nichts zu tun.

Instock:
Das betrifft vor allem die Bioinformatik-Sparte?
Willinger:
Auch, aber nicht nur. Das ist genau das Problem. Wir hatten ja in der Vergangenheit bei Lion mehrere Bereiche: Neben der Bioinformatik hatten wir auch Produkte in der Chemie-Informatik und einigen anderen. All diese Bereich werden bei uns operativ nicht mehr fortgeführt. Dennoch gibt es hier
mitunter noch laufende Kundenverträge, die noch zu Umsätzen führen. Zum anderen gibt es Produkte, die wir augenblicklich gerade verwerten, sprich verkaufen.

Instock:
Wie weit sind Sie mit dem Verkauf der Bioinformatik-Sparte?
Willinger:
Leider Gottes zieht sich das noch immer etwas in die Länge. Wir sind dabei, mit den verbliebenen Parteien zu einem Ergebnis zu kommen. Bisher haben wir allerdings noch nicht die Struktur gefunden, die wir gerne hätten. Deshalb konnte dieser Verkauf noch nicht zum Abschluß gebracht werden.

Instock:
Gilt der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2005/06 nur unter der Prämisse, daß sie sich mit den Interessenten einigen können?
Willinger:
Nein, durchaus nicht. Wir sagen im Ausblick zwei Dinge: Wir gehen davon aus, daß wir den Break-even erreichen. Wenn wir die Bioinformatik-Sparte verkaufen, soll das Ergebnis sogar positiv werden.

Instock:
Den Break-even wollen oder können Sie ja nur erreichen, wenn Sie die nicht fortgeführten Bereiche mit einberechnen. Mit dem aktuellen oder auch zukünftigen Kerngeschäfts schaffen Sie dies wohl noch nicht?
Willinger:
Richtig, doch worüber wir jetzt reden ist nicht unser künftiges Kerngeschäft.

Instock:
Sondern?
Willinger:
Das sind alles Sachen, die augenblicklich bei uns fortgeführt werden. Das wird jedoch nicht das zukünftige Kerngeschäft von Lion Bioscience sein. Man muß hier eine ganz klare Zweiteilung machen. Wir haben heute Bereiche und Aktivitäten, von den wir ganz klar sagen, darin sind wir künftig nicht mehr aktiv. Es gibt Bereiche, von denen wir sagen, die können auch in einer neuen Firma durchaus weitergeführt werden. Dementsprechend werden die als fortgeführte Aktivitäten ausgewiesen.

Instock:
Wann wird Lion so weit sein, mit dem neuen, noch geheimen Kerngeschäft Geld zu verdienen?
Willinger:
Wir müssen ja erst einmal sagen, was das neue Kerngeschäft ist. Dazu werden wir wohl im nächsten Vierteljahr mit einer sehr interessanten Geschichte an den Markt gehen können.

Instock:
Benötigen Sie dazu das Kapital aus dem Verkauf der Bioinformatik-Sparte?
Willinger:
Nein, das liegt eher daran, daß wir jetzt verschiedene Optionen sehr sorgfältig geprüft haben. Wir sind jetzt nach einer Vielzahl von Gesprächen dabei, die einzelnen Ideen und Projekte zusammenzutragen und diese zu evaluieren. Nur so können wir mit einer interessanten Geschichte aufwarten. Das hat mit dem Verkauf gar nichts zu tun.

Instock:
Wann schreibt Lion Bioscience mit dem neuen Geschäftsmodell schwarze Zahlen?
Willinger:
Das ist eine Frage, die kann ich so nicht beantworten. Wann das soweit sein wird, ist sehr stark abhängig davon, was das zukünftige Geschäftsmodell sein wird.

Instock:
Das werden Sie doch wissen?
Willinger:
Noch einmal: Die ganze Struktur ist so noch nicht spruchreif. Deshalb kann ich die Frage noch nicht beantworten. Was ist sagen kann ist, daß wir mit einer sehr interessanten Geschichte aufwarten werden, wo der Aktionär eine sehr gute Opportunität hat.

Instock:
Wird im Zuge der Neuaufstellung im Unternehmen alles, möglicherweise auch der Name, umgekrempelt?
Willinger:
Was man sagen kann, ist, daß das neue mit dem alten Geschäftsmodell nichts zu tun haben wird. Dabei ist eine Namensänderung nun wahrlich nicht unser Hauptproblem.

Instock:
Bis zum Sommer 2006 ist aber klar, wohin es bei Lion zukünftig gehen wird?
Willinger:
Davon gehe ich sehr stark aus. Das wird eher noch früher sein.

[04.02.2006 08:47:27]
 

23.02.06 12:54

1623 Postings, 5449 Tage KrautLION bioscience Kursziel 1,70 Euro

Hier nochmal eine etwas ältere Analyse. Im moment sieht es so aus. Als ob jemand günstig einsammeln will. Was meint ihr? Wo liegt das Kursziel?

"28.07.2005 14:02:06
 
Die Experten des Anlegermagazins "Der Aktionär" sehen für die Aktie von LION bioscience (ISIN DE0005043509/ WKN 504350) ein Kursziel in Höhe von 1,70 Euro.
Clevere Anleger hätten jahrelang die Finger von der hoffnungslos defizitären LION bioscience-Aktie gelassen. Doch mittlerweile sei ein Blick wieder lohnenswert. Nach dem angekündigten Verkauf des Kerngeschäfts bleibe kein zahnloser Löwe zurück. Ganz im Gegenteil die finanzielle Stärke des Unternehmens werde gerettet. Dementsprechend sollte das bald körperlose "Löwenfell" nicht abgeschrieben werden.

"Derzeit besitzt LION bioscience rund 25 Mio. liquide Mittel und keine nennenswerten Schulden", so Finanzvorstand Peter Willinger im Gespräch mit "Der Aktionär". Alleine der Cash übersteige den Börsenwert. "Gratis" obendrauf gebe es dann noch den Erlös des Bioinformatik-Geschäftes, welches pro Jahr einen Umsatz von rund zehn Millionen Euro erwirtschafte.

Das Geschäft sei zwar hoch unprofitabel, doch es gebe einige Kaufwillige. "Der Verkauf der Bioinformatik stößt auf sehr großes Interesse und wir erwarten ein Closing, wie angedacht, noch vor der Sommerpause", so Willinger. Der "Löwe" wolle nun ohne den an der Substanz zehrenden Verlustbringer wieder mit frischem Mut und als Beteiligungsholding nach vorne eilen. "Erste potenzielle Investmentziele im Bereich Life Science/IT haben wir bereits im Auge".

Es sei zu erwarten, dass die LION bioscience-Aktie, spätestens nachdem der Verkauf abgeschlossen und erste Beteiligungen eingegangen seien, einen Satz nach oben machen dürfte. Hinzu komme, dass das Risiko in Anbetracht des Cashpolsters in Höhe der Marktkapitalisierung sehr überschaubar sei. Käufe sollten unbedingt mit einem Stoppkurs bei 0,98 Euro limitiert werden.

Als Spekulation der Woche sehen die Experten von "Der Aktionär" für die LION bioscience-Aktie Potenzial bis 1,70 Euro. Analyse-Datum: 28.07.2005"


 

24.02.06 11:55

51 Postings, 5331 Tage klostertal2Zur Zeit wird bei 1,23 gedeckelt.

Wenn diese > 100 000 Stücke aufgefrühstückt sind, geht's los.  

25.02.06 11:14

1623 Postings, 5449 Tage Krautklostertal

das wird auf jeden fall passieren. das ist nur eine frage der zeit. guck dir das chart an. es wird seit wochen fast nur noch aus dem ask gekauft. aber bald gehts los.  

27.02.06 14:24

37 Postings, 7134 Tage R.T.Lion B.

Die Stückzahlen und Preise ziehen an, ob da mal wieder einer vorab eine Info hat????
Verdächtig....  

27.02.06 22:56

1623 Postings, 5449 Tage Krauttja, letztes Jahr ging es um das Gerücht,

dass sich jemand Lion Bioscience unter den Nagel reissen will. Vielleicht ist da ja was dran.  

28.02.06 11:19

1623 Postings, 5449 Tage KrautLion Bioscience AG

10 Uhr Performance Lion Bioscience AG
11:07 28.02.06



Die Lion Bioscience AG konnte heute Morgen um 11,63% auf 1,44 Euro zulegen. Das Unternehmen ist ein führender Softwarehersteller von Bio-Informatik Lösungen für Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen zur Steigerung derer Wirkstoff-Forschung. LION hat das Geschäftsmodell eines klassischen Software-Unternehmens. Die Einnahmen werden aus dem Verkauf von Software-Lizenzen, Wartung und Support sowie aus dem Angebot von Dienstleistungen generiert.

Die Gesellschaft bietet Produkte und Lösungen zur umfassenden Datenintegration sowie Software-Anwendungen für die Vorhersage und Analyse an. Ein wichtiges Merkmal von LION ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von IT-Experten, Naturwissenschaftlern und Prozess-Spezialisten in einem Team.



Das Kernprodukt von LION ist SRS, eine Software für den Zugriff auf und die Analyse von Daten der biologischen Phase der Wirkstoff-Forschung, sowie der chemischen und klinischen Forschungsphase. Die LION-Technologie ist unerlässlich für die Verarbeitung und das Verständnis der gewaltigen Datenmengen, die bei der Forschung nach Medikamenten, Pflanzenschutzmitteln oder auch anderen Wirkstoffen, etwa für die Lebensmittelindustrie, anfallen. Die Technologie gilt als der unbestrittene Marktführer für die Datenintegration in der Bioinformatik und wird von circa 300 kommerziellen und akademischen Kunden eingesetzt. Die Architektur des Systems ist offen, skalierbar und modular ausgelegt. Informationen aus dem biologischen, chemischen und präklinischen Forschungsbereich sowie Daten aus der klinischen Entwicklung können nahtlos miteinander verknüpft werden. Mit dem Zusatzmodul SRS Relational können die Anwender mittlerweile aus SRS auch auf relationale Daten zugreifen und diese integrieren. Mit dem SRS Gateway für Oracle wird dem Oracle-Nutzer der Zugriff auf SRS ermöglicht. Da in hohem Maße die chemischen Strukturen in solchen relationalen Systemen verwaltet werden, ist somit eine effektive Verbindung zur Biologie möglich.



Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2005/2006 erzielte Lion einen Fehlbetrag von 282 TEUR nach 3,2 Mio. Euro Verlust im Vorjahreszeitraum.

Der Bestand an Liquiden Mitteln ist weitgehend stabil, zum 31. Dezember 2005 belief sich der Bestand auf 22,6 Millionen Euro.



Aufgrund des Erfolges der Restrukturierungsmaßnahmen rechnet die Gesellschaft im laufenden Geschäftsjahr 2005/2006 mit einem ausgeglichenen Ergebnis.

 

05.04.06 09:43

37 Postings, 7134 Tage R.T.und jetzt geht es ab-

wärts, die News auf die ein Jahr gewartet wurde, war nicht der Reiser. Jetzt wird es wohl gegen Süden gehen.....  

05.04.06 12:10

396 Postings, 5338 Tage lucatravis-nein ,gegen Norden!

Hier heisst es wirklich abwarten,abwarten und abwarten!!!  

05.04.06 12:17

18637 Postings, 6486 Tage jungchencool

so gut wie kein operatives geschaeft mehr (unter ner halben mio umsatz im jahr und ein vielfaches davon als verluste) und dennoch mit mehr als 30 mio euro bewertet.
was es nicht so alles gibt...

http://www.ariva.de/board/252206  

05.04.06 12:19

2687 Postings, 5471 Tage slimmyWas passiert im Hintergrund

Tatsache ist, daß der Braten in der nähe von Glaxo gelagert wird. Die Software gehört jetzt der Firma genewisdom oder so ähnlich. Schaut man sich das Management an, so sieht man, daß es sich um eine Frittenbude von Glaxo handelt. An ihr sind wiederum über Personal drei Bindungen zu Gewebeherstellern (!) vorhanden. Schaut hier das neue Konzept von LION durch?

Na ich bin gespannt: jedem Patienten seinen Gewebeblock zum testen, das Geneschnipsel aus sirna (short interfering RNA) mit der Lion-.software und dann.... wo sitzt das Geld? Das wird man vermutlich in der GLAXO-Zentrale suchen müssen.. spannend!!  

10.04.06 19:47

1 Posting, 5041 Tage zottelhhDer eigentliche Grund für den Anstieg

dürfte aus meiner Sicht darin liegen, dass Lion Bioscience einen Verlustvortrag von fast 300 Mio EUR in der Bilanz hat. Wenn man das berücksichtigt, und wenn man weiß, dass es gerade in der Region Heidelberg genug Leute gibt, die in diesem Software Bereich neue große Projekte starten wollen, dann kann man sich schnell ausmalen, was für die ein Verlustvortrag von fast 300 Mio EUR bedeutet! Aus diesem Grunde sehe ich den eigentlichen Wert des Unternehmens bei 100 Mio (24 Mio cash + 3 bis 4 Mio aus dem Erlös der Veräußerung der letzten Geschäftstätigkeit + Firmenwert (gerade in den USA ist der Name sehr bekannt) + Börsenmantel + STEUERVORTEIL. Also ich glaube, da ist, der richtige Investor vorausgesetzt, Luft bis 4 oder sogar eben 5 EUR pro Aktie (= 80 bis 100 Mio Börsenwert).

Man muß sich auch nur mal die Umsätze der letzten Tage ansehen - da scheint jemand richtig einzukaufen...  

10.07.06 11:16

2687 Postings, 5471 Tage slimmyjetzt wird es ernst

da ist wohl tatsächlich ein schatzsucher unterwegs; mal sehen, ob man sich vom braten etwas abzweigen kann??!!  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
AlibabaA117ME