finanzen.net

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 1 von 182
neuester Beitrag: 03.06.20 23:56
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 4529
neuester Beitrag: 03.06.20 23:56 von: bülow Leser gesamt: 756542
davon Heute: 441
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
180 | 181 | 182 | 182   

08.12.16 20:02
19

1831 Postings, 1669 Tage KassiopeiaPaion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Liebe Investierte , Nichtinvestierte und Interessierte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseitig zu informieren, sachlich, auch kontrovers,  zu diskutieren und sich dadurch gegenseitig zu helfen.
Der Thread

?Paion, eine Fledermaus lernt wieder fliegen?

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen Informationen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilungen teilweise überlesen. USER mit guten Beiträgen, haben aus Frust das Forum verlassen, deren Beiträge ?mir? fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfanges wagen um wieder einen sachlichen informativen Meinungsaustausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen Schreiber ?reaktiviert? würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvoller Umgang miteinander, auch bei unterschiedlichen Meinungen.

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigungen und Anfeindungen gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann ? Bordmail)

- Selbstdarsteller sollen sich an anderer Stelle produzieren, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementaren Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstruktiv einzubringen und vom Forum zu profitieren.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investierten (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
180 | 181 | 182 | 182   
4503 Postings ausgeblendet.

03.06.20 13:43
3

1914 Postings, 1903 Tage Cameron A.@lichtblick

Ich meine mal auf der Seite von Paion gelesen zu haben, dass man für Remimazolan von einem weltweiten Marktvolumen von 1,5 Mrd ausgeht - jeweils 500 Mio in Europa, Asien und Nordamerika. Finde die Seite aber nicht auf die Schnelle. Von der US Zulassung hängen weitere Zulassungen ab und deshalb ist eine wirklich wichtige Zulassung für Paion. Der Preis für Paion sollte also nach der Zulassung weiter stark steigen.  

03.06.20 13:43

137 Postings, 687 Tage JR.JSehr schön.

Die Fledermaus fängt an zu flattern, bei 4 Zulassungsentscheidungen in den nächsten Monaten ist ein schöner Flug nicht sehr abwegig. Ich sage nur ,flieg Fledermaus, flieg ... :-)  

03.06.20 13:52
2

3182 Postings, 3922 Tage JoeUpLeude

wenn Ihr so fest an eine Übernahme glaubt, müßtet Ihr eigentlich kaufen, kaufen, kaufen,
kaufen, kaufen, kaufen, kaufen, kaufen, kaufen, kaufen, kaufen, kaufen, kaufen, kaufen !
Schließlich muß der Übernehmer die Aktien aufkaufen! Also ran an die buy buttons!
-----------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Francis Picabia

03.06.20 14:29
2

1914 Postings, 1903 Tage Cameron A.@joeUp

Was glaubst du was wir hier die ganze Zeit machen. Wenn das so weiter geht komme ich noch über die Meldeschwelle :)  

03.06.20 14:34
1

2438 Postings, 3601 Tage nuujBei aller Euphorie

was passiert, wenn es mit den 5 Patienten in Mailand schief geht? Eine gewisse Portion Vorsicht ist m.E. noch immer angebracht. Trotzdem freue ich mich über den Kurs. Übrigens auch bei Cytotools, wo lediglich eine Patentanmeldung ausreicht.  

03.06.20 15:09

3734 Postings, 2236 Tage Guru51nuuj


eingentlich hast du ja recht.
und dennoch, ich bin auch sehr positv gestimmt.

aachen und mailand werden wohl in engem kontakt stehen.

drücken wir ganz feste die daumen.
 

03.06.20 15:24
1

1914 Postings, 1903 Tage Cameron A.@nuuj

Euphorie kommt bei mir bei Kursen um die 2,50 Euro mit Sicherheit nicht auf, aber das es mal gute News gibt und man diese auch mal feiert ist wohl menschlich nach allen was wir durchgemacht haben. Endlich scheint Paion am Wendepunkt angekommen zu sein und darauf haben wir doch alle gewartet. Mir kommt es derzeit so vor als wenn viele endlich wahrnehmen das hier eine Firma mit sehr viel Potenzial in den Startlöchern steht. Wenn YV nicht wäre würden wir wo ganz anders stehen und dann würden wir auch von Euphorie bestimmt sprechen:)  

03.06.20 15:36
1

1914 Postings, 1903 Tage Cameron A.@nuuj

Ehrlich gesagt mich wundert es das die Order bei 2,50 Euro noch drin steht, denn 2,50 Euro haben Investoren schon vor Jahren für Paion bezahlt und damals war paion noch weit weg von einer Zulassung. Jetzt einige Jahre später zögern scheinbar immer noch einige das Risiko einzugehen nach der erfolgreichen Zulassung in Japan. Wo doch gerade Japan damals als sagen wir problematisch erschien für eine Zulassung.  

03.06.20 15:52
1

36 Postings, 221 Tage Moritz2Cameron A

Denke, dass noch mehr gutes News kommen wird bei Paion!
Bei 2,50 Euro noch immer einen Kauf wert.  

03.06.20 16:27
1

137 Postings, 687 Tage JR.JNuuj

Du weißt selbst das Remimazolam kein Covid 19 Heilmittel ist, es wird wohlmöglich den Erkrankten Patienten nur etwas Leid abnehmen, aber genaueres wissen wir nicht. Wenn einer mit 70 oder 80 Jahren an Covid 19 stirbt, dann kann Remimazolam dafür auch nicht verantwortlich gemacht werden, es sei den die gesammelten Informationen würden nach Auswertung der Ergebnisse darauf deuten. Aber wir müssen nicht unnötig den schwarzen Mann ausgraben und an die Wand malen. Wir werden früh genug, von irgendwelchen Weltereignissen wieder auf den Boden geholt ... lass uns den kleinen Anstieg genießen und hoffen ...

Ich sehe erst im Spät - Herbst dunkele Wolken am Börsenhimmel aufziehen und dann werden wir sehen wie Paion sich dadurch manövriert, aber mit genug Eigenkapital und Zulassungen sehe ich uns gut gewappnet für die Zukunft. Wir haben derzeit noch geringe Personalkosten und sich bei jeder Zulassung erhöhende Einnahmen. Die Personalkosten kommen erst mit Vertrieb Europa, da brauch man mehrere Produkte um die Mitarbeiter auch bezahlen zu können, wenn ein Produkt mal wegfallen sollte aus welche Grund auch immer ... Ein Vertrieb mit nur einen Produkt ist viel zu Risikoreich, dann lieber die Lizenz verkaufen.

Nur mein Gedanke zum ganzen.  

03.06.20 16:31

86 Postings, 2730 Tage Monetenede@Cameron

Das sind vermutlich die Anleger, die die letzte große KE (2,50) mitgemacht haben und uns in den vergangen Jahren immer wieder mitgeteilt haben, dass sie froh wären, wenn sie ihr Investment wenigstens zurückbekämen. Insofern doch nur konsequent.  

03.06.20 17:24
5

86 Postings, 2730 Tage MonetenedeGood News aus Italien

Evtl. interessant in dem Zusammenhang ist nach, dass es sich bei dem Krankenhaus San Raffaele in Mailand Mitglied der EUHA European University Hospital Alliance handelt. Hier handelt es sich um einen Verbund von 9 namhaften europäischen Universitätskliniken. Bereits am 31.03.2020 berichtete die französische Zeitung "Le Monde" über einen Hilferuf zum Thema Arzneimittelknappheit eben dieser Alliance. Von daher ist es sicherlich naheliegend, dass man sich hier auch über die Alternative Remimazolam austauschen wird. Man kann sich denken, dass die gleichen Probleme z.B. in Spanien vorhanden sein könnten.

http://www.euhalliance.eu/about-the-alliance/the-alliance/  

03.06.20 17:44
1

81 Postings, 1326 Tage tom4475es ist sehr ruhig geworden...

jetzt wo in kürze die FDA  Entscheidung ansteht und die Kurse deutlich anziehen hört man nichts mehr von unseren speziellen Freunden wie Roi und seinen Konsorten....

hat es euch die Sprache verschlagen???  

03.06.20 17:53

3182 Postings, 3922 Tage JoeUpergänzend ein Artikel vom 2.4.2020

https://www.breakingnews.ie/world/...19-drugs-within-days-991701.html
-----------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Francis Picabia

03.06.20 17:58

1478 Postings, 2248 Tage mehrdiegernbekanntmachen

besser geht es nicht.

remi  und paion mit ihren möglichkeiten werden bekannt........

und das vor den zulassungen.

sorry, aber ich bin euphorisch

 

03.06.20 18:02
2

3182 Postings, 3922 Tage JoeUptom4475

Du bist im falschen Forum.  Und zudem möchte ich Dich bitte, keine Beleidgungen
von hier in Richtung des anderen Board zu senden a' la "... und seinen Konsorten"
Wenn Du sie so verächtlich machst, warum adressiert Du sie dann?  
-----------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Francis Picabia

03.06.20 18:53
2

2438 Postings, 3601 Tage nuujJR.J #4514

ist schon klar. Covid 19 und Remi sind verschiedene Paar Schuhe. Es ist aber leider so, dass  eine sachliche Berichterstattung oft falsch interpretiert wird. Die Beatmung ist heikel. Das ist nicht jedermanns Sache. Man weiss keine andere Behandlungsmöglichkeit mehr. Die Ergebnisse können sein, dass keiner von den 5 überlebt, alle überleben oder ein Teil nicht. Das hat nichts mit Remi zu tun; nur wird man interpretieren bei 5 Überlebenden, Remi  hat geholfen, umgekehrt, es könnte ja an Remi liegen. Die genauen Ursachen wird man in der heutigen Medienlandschaft nicht beschreiben (außer Fachblätter). Von daher wünsche ich, dass die Sache für die Patienten (jetzt unabhängig von Remi gesehen) gut ausgeht. ich denke auch, dass Beck bzw. sein Team vor Ort sein werden. Es ist auch immer eine Frage der Dosierung.
Bin da seit 2010 investiert und hoffe, dass die Sache in Mailand eine Initialzündung wird. Der 5.7. ist ja auch nicht mehr weit. Das könnte alles gut zusammenpassen.  

03.06.20 21:22
1

119 Postings, 2177 Tage fbo|228743559Remi

hat zwar nichts direkt mit Covid zu tun, doch wenn ich alles richtig verstanden habe, geht es auch darum, dass Remi nicht von der Leber abgebaut werden muß. Somit wird erwartet, dass die Patienten nach einer Langzeitsedierung weniger Schädigungen an der Leber haben werden als mit anderen Mitteln.

Vielleicht habe ich das aber auch falsch verstanden.

 

03.06.20 21:37

510 Postings, 319 Tage El ProfUnd

was hat die Leber mit der Lunge zutun?  

03.06.20 22:09

3182 Postings, 3922 Tage JoeUpich glaube eher,

hier geht es um die Verfügbarkeit eines weiteren Narkosemittels, da die Beschaffung
von Midazolam und Propofol aufgrund der vielen Behandlungen schwierig wird.
Man testet an 5 Patienten aus und wenn die erfolgreich sediert werden, dann können
auch mehr  behandelt werden.  Paion kann anscheinend genug herstellen und liefern!
-----------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Francis Picabia

03.06.20 22:36

119 Postings, 2177 Tage fbo|228743559El Prof

mit der Lunge hat die Leber erst mal nichts zu tun. Aber zusätzlich zur Lungenschädigung hat man eben gegebenenfalls noch Leberschädigungen wenn die Leber "Giftstoffe" abbauen muss. Und nach der Nutzung sind andere Narkotika wohl Stoffe, die eher nur von der Leber abgebaut werden können.

Remi wird wohl einfacher vom Körper abgebaut. Hier hatte ich allerdings Hilfe von den Profis erwartet. Aber so etwa habe ich es im Zusammenhang mit Remi gelesen.

 

03.06.20 22:36
2

2438 Postings, 3601 Tage nuujLeber #4532

bekannt ist, dass Alkohol mit der Leber zu tun hat. Ende ist dann die Leberzirrhose. Die Leber ist ein Entgiftungsorgan. Wenn der Wirkstoff Remimazolam eingeführt wird, verteilt er sich über die Blutbahn etc. im ganzen Körper.  Remi wird in der Kurzsedierung (wenn Zulassung erfolgt) für die Bronchoskopie und Darmkoloskopie eingesetzt. Das ist der Zusammenhang mit der Lunge bei Broncho. Und Remi wird praktisch nicht über die Leber abgebaut. Das ist ein Vorteil gegenüber Propofol und Midazolam. Die Vorteile liegen einfach bei Remi.  

03.06.20 22:43

119 Postings, 2177 Tage fbo|228743559@Joe

oder die mangelnde Verfügbarkeit kommt einfach noch ganz gelegen dazu.

Diese Sondergenehmigung wird ja nur bei erwartetem besonderem Nutzen (Formulierung müsste ich nochmal in einem der verlinkten Artikel lesen) erteilt.

Wenn kein anderes Narkotikum da ist, ist dieser Vorteil ebenso gegeben, wie auch wenn der Patient weniger Folgeschäden haben wird.

 

03.06.20 22:52

119 Postings, 2177 Tage fbo|228743559Das kann man nat?rlich

unterschiedlich deuten.

 www.bfarm.de/SharedDocs/Glossareintraege/DE/C/Compassionate_Use.html

Ein Härtefall liegt vor, wenn eine Gruppe von Patientinnen oder  Patienten, die an einer Erkrankung leiden, welche zu einer schweren  Behinderung führen würde oder lebensbedrohend ist,                                              *******  nicht  zufriedenstellend  *******                                          mit einem genehmigten oder zugelassenen Arzneimittel  behandelt werden kann.

 

 

03.06.20 23:56

4940 Postings, 3674 Tage bülowHallo Kalle

Verzeihung für die verspaetete Gegenantwort  ! Ich glaube an Freefloat von um  %80  , wenn Paion nach
der USA -Zulassung gleich  die kommende EU -Zulassung  bekommt ! Aber ,es ist  eine Frage der Zeit  !!!
Oder Was meinst du ?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
180 | 181 | 182 | 182   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: derTurm, elbarado, Bigtwin, schattenquelle, HSK04, ROI100

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TUITUAG00
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
CommerzbankCBK100