finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1559
neuester Beitrag: 10.12.19 11:49
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 38958
neuester Beitrag: 10.12.19 11:49 von: And123 Leser gesamt: 5451596
davon Heute: 2110
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1557 | 1558 | 1559 | 1559   

28.01.14 12:31
37

89 Postings, 3452 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1557 | 1558 | 1559 | 1559   
38932 Postings ausgeblendet.

09.12.19 06:41

7300 Postings, 5343 Tage PendulumWoche der Entscheidung

.............. entweder Erkunden der Region unter 10 ? oder Erholung auf über 11 ?

Let`s go !
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

09.12.19 08:38

80 Postings, 359 Tage kaohneesAND123

..warum sollte Nutrien was neues anpacken, wenn in der Nachbarschaft eine der modernsten Minen weltweit und bereits fertiggestellt, noch dazu zum aktuellen Sonderpreis zu erwerben ist ...  

09.12.19 08:51
1

2360 Postings, 1154 Tage And123Kaohnees

Bzgl Nutrien... ich habe es so verstanden, dass damit nicht nur NTR Minenprojekte gemeint sind sondern jedwede Projekte weltweit  

09.12.19 09:56

1939 Postings, 3319 Tage Geko2010Tipp

Zum Jahres Ende: 11:70  

09.12.19 11:41
1

293 Postings, 403 Tage hugo1973Mein Tipp

Letzter Börsenkurs 2019 8,42 ?  

09.12.19 12:27

2238 Postings, 6859 Tage investadviserMein Tipp

Letzter Börsenkurs 2019 8,43 ?  

09.12.19 12:46

144 Postings, 333 Tage OpasJungMein Tipp

Letzter Börsenkurs 2019: 11,30 ?  

09.12.19 12:54

53 Postings, 347 Tage moreaMein Tip

12, 15  

09.12.19 12:56

170 Postings, 2134 Tage CBSNLMein Tipp

9,96 Euronen  

09.12.19 12:58

7300 Postings, 5343 Tage PendulumMein Tipp

11.42 Euro
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

09.12.19 16:09

2670 Postings, 3540 Tage AckZieMein gigantischer Tipp

Ende Dezember 2020: K+S steht bei 11,47 EUR  

09.12.19 20:14

2360 Postings, 1154 Tage And123Kalium Lakes

Kalium Lakes (100% Offtake Agreement mit K+S)

Kalium closes funding for SoP project
9th December 2019 BY: ESMARIE IANNUCCI
CREAMER MEDIA SENIOR DEPUTY EDITOR: AUSTRALASIA

?Beyondie project will produce 180 000 t/y SoP, with the option to incrementally phase the project through a ramp-up from 90 000 t/y to 180 000 t/y to minimise operational and financial risks?


http://m.miningweekly.com/article/...p-project-2019-12-09/rep_id:3861


Kalium Lakes Investoren Präsentation 02.12.2019

- 1st production due December 2020
- Detailfolie zum Offtake Agreement mit K+S Siege Folie 29
- Folie 32: KfW Bank ist mit dabei

https://www.asx.com.au/asxpdf/20191203/pdf/44c72f8smdhjlt.pdf
 

09.12.19 22:38

2360 Postings, 1154 Tage And123Was ein Dreckspapier

 

09.12.19 22:44
1

4 Postings, 6 Tage DämlackM&A

Wenn man sich zurückerinnert an die ein oder andere News der vergangenen Jahre, als man in China die Magpower Huludao kaufte, oder die Beteiligung in Saudi-Arabien oder wie erwähnt Lizenzen für SOP in Australien, dann fragt man sich, ob und warum diese Ergänzungen im Portfolio trotz Cash-Out in Multimillionenhöhe so wenig relevant für die Zukunft zu sein scheinen.

Natürlich ist auf absehbare Zeit kein Geld für Vergleichbares- geschweigedenn Größeres -vorhanden. Im Rahmen der weiteren Wachtumsphasen (bis auf 3mrd ebitda?!) wird nun stets eine Handelsplattform in Afrika hervorgehoben, oder das Bild von ein paar Bottichen mit Algen inszeniert. Es fällt doch arg schwer, mit dem bisher Gezeigten von und über die Zukunft, eine mittel- bis langfristig rosige Perspektive jenseits des Brot- und Buttergeschäfts Kali (und etwas Salz) zu erkennen (welches wiederum eine Wette auf den MOP-Preis und allen Unwägbarkeiten eines oligopolistischen Marktsetups bleibt).

Ist eigentlich bekannt, was aus den genannten Akquisitionen geworden ist? Im Geschäftsberichts findet sich dazu wenig. Es scheinen keine öffentlichkeitswirksam erzählbaren Erfolgsgeschichten geworden zu sein... Stattdessen fehlt nun Geld an Deutschen Standorten, und es werden Instandhaltungsmaßnahmen weiterem Produktionsangebot vorgezogen, das laut conference call nicht einmal variable Kosten verursacht. (Reichlich komisch... so eine Geschichte muss man einem mittelständischen Unternehmer erst einmal erklären können!)

Man stelle sich mal vor, das Unternehmen hätte vor Jahren einen Trend erkannt und mit dem Mineral Lithium aus K+S K+S+Li gemacht. Bei 9,x€ fast schon zynisches Gedankengut...

 

10.12.19 05:38

2360 Postings, 1154 Tage And123Geld für Wachstum

Wird durch KE vorhanden sein  

10.12.19 07:48
1

1765 Postings, 1372 Tage AndtecCashflow positiv in diesem Jahr

Der Cashflow war bis jetzt positiv. Vielleicht brauchst du eine KE?  

10.12.19 08:57
3

1319 Postings, 2401 Tage conteWachstum und Cash Flow

Geld für Wachstum durch Kapitalerhöhung. Das wäre eine  Katastrophe, die jeder zum sofortigen Verkauf der Aktien nutzen sollte. Kinder, was meint ihr eigentlich wie so eine Kapitalerhöhung bei Kursen von 10 E ablaufen sollte. Da müsste der Markt mit  neuen Aktien zu Billigstkursen geflutet werden, damit es überhaupt Kaufwillige gäbe, Dilution-Effekte die wir ja bei anderen leidgeprüfen Gesellschaften wie Coba und Deutsche kennen ( ohne das sich grossartig was verbessert hätte, der buchwert ginge dann natürlich auch deutlichst zurück, ebenso der Gewinn pro Aktie, schon jetzt kaum wahrnehmbare Mingrösse.
Und für Wachstum??? Häääää???? Algen?? Afrika?? Greif ml die in letzter Zeit getätigten Wachstumsfelder auf, die schon gar nicht mehr in den Präsentatonen auftauchen, weil da nur Geld rausgeschmssen wird.
Oder etwaa neue Minen? Mensch, kinder, es gibt zu viel Kali , nicht zu wenig, das ist ja das Problem. Und offensichtlich hat sich das Problem- siehe China. erst mal verschärft. Also Wachsum ist das letzte was ks antreiben sollte.

Ich stimme in einem ttmiachael wirklch vollkommen zu. Das Problem bei ks sind die Kosten, die viel zu hoch sind. Das muss erste Pritorität sein, leider hat man ja obwohl aktulle wohl die Gewinne stark weggebrochen sind, nicht mal ein Sparprogramm aufgelegt. Klar, mit Geld aus kE könnte man da ne weile weiter prassen, auf Konsten der Eigentürmer selbstverständlich. Wenn ks die Kosten unter Kontrolle bekäme, was bei dem desolaten Management kaum zu erwarten ist, würde sich das Problem der Veschuldung ohnehin peu a peu von alleine lösen.

eine KE, das ist für mich klar, verlängert und nur die grundsätzliche Problematik, indem die ohnehin abkassierten Aktionäre noch mehr Geld verlieren. Auch das sind unsere Grossbanken ja die allerbesten Beispiele.

Und was den free cash flow betrifft. Da sehe ich es wie Barracuda oder auch Moodys- was denn wohl auch der Grund für den " withdrawel " ist, der bis 3. Quartal noch recht ordetnliche free cash flow hat sich offensi chtlich im 4. Quartal extrem verdünnisiert, und ohne Rückstellung von Investitionen wäre da wohl sogar ein netavier cash flow zu erwarten. Einfach mal moddys durchlesen, dann sieht man , wie es aktuel rasant bei ks bergab zu gehen scheint. Am ende sthet ein positiver mini-free-cash-flow von ks per Jahresende, aber was relevanter sein wird, eben ein dramatische Verschlechterung gegenüber dem 3. Quartal. natürlich werden lohr und böckers dann erst mal wieder sagen, supertoll, positiver free cash- flow. Die mit grosser Sicherheit eintretende extreme Verschlechterung Vegleich 3. zu 4. Quartal wird dann sicher ausgeklammert werden.

Ansonsten, wer Tipps abgeben will für Kurs- jedem das seine- aber man sollte zumindestens meiner Meinung nach die zuletzt doch mehr als bedrohlichen news zur Kenntnis nehmen. Denn was man tippit , ist für den Kurs völlig irrelevant, Finanzdaten sind es aber nicht. Wirklch positives ist schon sehr lange nicht gekommen.  

10.12.19 09:25

2360 Postings, 1154 Tage And123KE

Bitte nicht versuchen rational nachzuvollziehen.

Wir reden hier immer noch vom K+S Management.

Außerdem: wer hat Beweise dass Firmen die Probleme haben nie zur KE greifen?  

10.12.19 09:27

2360 Postings, 1154 Tage And123Beispiel KE Nordex

Kurs von 34 auf 7 eingebrochen.
Bei 10,xx KE um Wachstum zu finanzieren  

10.12.19 09:42

66 Postings, 851 Tage EmotionalerWirklich bedrohlich...

...ist doch nur die Verschuldung! Dies sollte derzeit oberste Priorität haben...

Mittlerweile sollte doch allen, die sich mit dem Thema befassen, klar sein, dass man die Weltbevölkerung bei den realistischen Prognosen ab 2050 nicht mehr ganz so einfach zu ernähren sein wird! Deshalb würde ich ja genau Geschäftsmodelle dieser Art als zukunftsträchtig sehen!

Alle die das wesentlich anders sehen, können sich ja bei FAANG einkaufen und anschließend dieses Forum von den andauernd gleichen negativen Tönen verschonen! Ohne hier jemanden zu beleidigen...

Dieser andauernde Pessimismus ist doch nicht gesundheitsfördernd, oder sehe ich das falsch?

Mein Kurstip bis Mitte 2021 kommt in Form von einem Übernahmeangebot 100% über dem Tiefstkurs bis dahin! Leider habe auch ich keine Glaskugel!  

10.12.19 09:50
2

2696 Postings, 1457 Tage Torsten1971sdf

<<Außerdem: wer hat Beweise dass Firmen die Probleme haben nie zur KE greifen? AND

KE gibts ja meistens immer wenn es "Probleme" gibt, ansonsten bräuchte man es nicht wirklich (von spez. Ausnahmen jetzt mal abgesehen). Vorstellbar wäre eine KE nur mit einem Investor  zu einem höheren Kurs als der jetzige. Ähnlich wie masterwork in 2019 bei Heideldruck für 2,65€ eingestiegen ist. Alles andere wäre fatal für uns "Kinder". .. :))

Man kann hier nur hoffen, dass die "Lohrschen Synergien" den CF allsbald soweit entlasten, das Geld in die Kassen kommt/bleibt und eine KE unnötig wird...sonst ists zappenduster im depot.  

10.12.19 10:58
1

1206 Postings, 2040 Tage SalzseeArtikel auf fool.de

sinkendes Schiff....
bestens abzulesen am Chart!  

10.12.19 11:10

1765 Postings, 1372 Tage AndtecKursharakiri

Bei Nordex wurde die Kapitalerhöhung unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt. Nur der Ankerinvestor Acciona, der zuvor 29,9% der Aktien besessen hatte, durfte mitmachen. Das war fördelich für den Aktienkurs. Eine KE bei K+S wäre ein Kursharakiri, da kein Ankeraktionär existiert.  

10.12.19 11:49

2360 Postings, 1154 Tage And123Kursharakiri

Und welcher CEO CFO von K+S interessiert sich für den Kurs?




Geändert hat sich nichts

2015
?Weil das Vertrauen fehlt, dass das Unternehmen die Aktionärsinteressen wahre, verweigerte die Deutsche Asset Management, die aktuell K+S-Aktien im Wert von 50 Millionen Euro hält, den Gremien die Entlastung?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...er-/13584188.html  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1557 | 1558 | 1559 | 1559   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81