WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 153
neuester Beitrag: 03.12.20 14:36
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 3821
neuester Beitrag: 03.12.20 14:36 von: Prof_B Leser gesamt: 332564
davon Heute: 491
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
151 | 152 | 153 | 153   

11.04.12 11:36
1

17 Postings, 4419 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
151 | 152 | 153 | 153   
3795 Postings ausgeblendet.

01.12.20 22:28
1

1227 Postings, 865 Tage CEOWengFineArtKapitalbedarf

Wer sich ein bisschen mit der Materie auskennt weiß, dass man Kapital immer dann akquirieren muss, wenn man beweisen kann, dass man es nicht braucht. Denn wenn man Geld wirklich dringend benötigt (wie z.B. Artnet) ist es ganz schwer, zu vernünftigen Preisen daran zu kommen. In diese Position wollen wir nie kommen und daher unsere Wachstumspläne frühzeitig mit Kapital unterlegen.

Unsere Bilanzen weisen EK-Quoten um die 50 % aus (normal sind bei Handelsunternehmen 20 - 30 %) und wir haben von der Deutschen Bundesbank den Investmentgrade bescheinigt bekommen. Da stehen einem alle Türen und Tore auf. Wenn dann noch die EK-Quoten hoch sind, kann man sich auch mal an größere Übernahmen wagen.

Grundsätzlich ist es aber so, dass wir die einstmals an der Börse eingesammelten Aktien auch wieder unter die Leute bringen wollten, was wir vielfach kommuniziert haben. So werden wir sicherlich auch die noch verbliebenen Anteile zu gegebenen Zeit verkaufen. Aber das kann sich über Jahre hinziehen. Der letzte Verkauf hatte im Sommer 2018 stattgefunden.  

01.12.20 22:33

4880 Postings, 4621 Tage simplifyWas kommt noch?

Auf jeden Fall hat sich die Liquidität jetzt um ca. 1 Million Euro erhöht.

Jetzt stellt sich die Frage was man noch vor hat, wie man den Cash einsetzt.  

01.12.20 22:40

4880 Postings, 4621 Tage simplifyAuch erstaunlich ist

Wie stark die Nachfrage war. Die 50000 Aktien hat man für über 20?  ja extrem schnell verkauft und Herr Weng hat ja auch klar gesagt, dass man den Preis nicht ausgereizt hat. Auch die Neuaktionäre werden also  langfristig von dem Einstieg profitieren.

Bin gespannt, ob wir erfahren wer eingestiegen ist. Ein Insti würde eine weitere Note einbringen, auch bei den zukünftigen HVs.  

01.12.20 22:47

4880 Postings, 4621 Tage simplifyEigenkapitalquote um die 50%

Ist schon extrem hoch. Gestreckt mit Fremdkapital sind da größere Übernahmen möglich. Bin gespannt  ob da 2021 schon was kommt.

Vielleicht macht ja Neuendorf der WFA ein interessantes Angebot. Danach kann er sich zur Ruhe setzen und sein Leben genießen. Ich denke darüber nachgedacht hat er.  

02.12.20 00:12

202 Postings, 127 Tage moneymakerzzzGewinnprognose Anpassung nötig?

Irre ich mich, oder hat man so knapp 700k zusätzlichen Gewinn (zu den ArtXX Mios und dem operativ verdienten Geld) jetzt durch die Aktien eingetütet und müsste man nicht die Prognose erneut anheben? Oder irre ich mich hier?  

02.12.20 07:22
2

1227 Postings, 865 Tage CEOWengFineArtmoneymakerzzz

Der Erlös aus der Platzierung eigener Aktien geht nicht in die G+V, sondern direkt in das Eigenkapital. Dabei erhöhen sich die Gewinnrücklagen entsprechend. Steuern sind auf diese Erlöse nicht abzuführen! Die Erhöhung des Vermögens der Gesellschaft zeigt sich in der Bilanz also in der weiteren Verstärkung des EKs und der erhöhten EK-Quote.

Aber es kann natürlich auch andere Gründe dafür geben, die Gewinnprognose zu revidieren. Wir werden uns dazu die Zahlen im Dezember ansehen. Die Märkte sind derzeit sehr dynamisch und unsere Prognosen immer konservativ. Der Dezember ist -mehr denn je- ein enorm wichtiger Monat für den Kunstmarkt. Vielleicht kann ich schon in der HV mehr zur Situation sagen.  

02.12.20 07:31
5

1227 Postings, 865 Tage CEOWengFineArtHebel bei Finanzierungen

Ich hatte ja schon früher öffentlich gemacht, dass wir einen EK-Covenant mit den Banken von 35 % vereinbart haben. Das bedeutet konkret, dass wir mit jeder Mio. EK auch mit zwei zusätzlichen Mio. FK rechnen können, so dass sich dann die Liquidität um etwa 3 Mio. erhöht, wenn wir das FK auch beanspruchen.

Generell ist es so, dass wir die Liquidität nicht erst dann aufstocken, wenn wir sie benötigen, sondern möglichst immer Monate oder sogar ein Jahr im voraus. Das hat den Vorteil, dass wir die sich uns bietenden Gelegenheiten dann auch nutzen können, ohne Verhandlungen mit den Banken führen zu müssen, da wir jederzeit flüssig sind. Der kleine Nachteil ist, dass hier und da auch mal Negativzinsen oder Bereitstellungsprovisionen für ungenutzte Kredite anfallen können. Das muss man dann analytisch als "Versicherungskosten" betrachten.

Im europäischen Kunstmarkt sind wir meiner Einschätzung nach eines der liquidesten Unternehmen überhaupt, was einem natürlich insbesondere in solchen Zeiten wie wir sie derzeit erleben, zu Gute kommt. Das Resultat aus dieser für uns sehr günstigen Situation kann man dann in den Erträgen ablesen ...  

02.12.20 10:42

11 Postings, 10 Tage Spinnfischerverkaufsprogramm schon komplett durch

lieber herr weng, gut gemacht, prima, ek gut hochgezogen und druck auf den kurs abgebaut, weil jetzt vorläufig keine verkäufe mehr kommen, bin froh von meinen erwähnten 1.500 für die familie insgesamt 750 bekommen zu haben, weiter so, Sp.  

02.12.20 15:11

44 Postings, 2629 Tage DagobertBull???

Meine Fragezeichen nehmen zu.
Heute kann man aktuell in Düsseldorf knapp St.45.000 für 19,70 kaufen.
Beginnt jetzt schon vor der HV der Ausverkauf?  

02.12.20 15:55

461 Postings, 2427 Tage straßenköterKomisch

An einen Ausverkauf glaube ich nicht. Sieht eher nach einer gezielten Umplatzierung aus. Wenn dem so wäre, müsste die Order recht fix weggeknabbert werden. Aber schon seltsam das Ganze.  

02.12.20 16:09

44 Postings, 2629 Tage DagobertBull???

Die Order wurde angeknabbert und das Limit auf 19,50 reduziert????  

02.12.20 16:16

4880 Postings, 4621 Tage simplifyGroße Stückzahl

Zu 19,50 Börse Düsseldorf im Verkauf. Das begreife ich ehrlich gesagt auch nicht. Die WFA hat ja erst 50000 Aktien für über 20 ? verkauft. Gestern war ein Riesen Kaufgesuch zu 20,40 drin. Warum verkauft der Verkäufer gerade jetzt so günstig? Unbegreiflich. Unterstelle ja den Marktteilnehmern logisches Handeln. Wie kann das sein?

Und wer verkauft da? So viel Aktien hat ja kaum einer um so eine Order reinstellen zu können.

Ich bin es nicht. Bleibt ja fast nur der gestrige Käufer übrig, was unlogisch wäre da er ja mehr bezahlt hat. Oder Herr Weng oder Herr Röhl. Sehr seltsam.

Vielleicht kann ja Herr Weng da Aufklärung bringen.  

02.12.20 16:33

44 Postings, 2629 Tage DagobertBullAufklärung

Aufklärung wäre sehr hilfreich.

Ich habe mich bei der Order zu 19,50 etwas bedient und meinen Bestand "rund" gemacht für die Sachausschüttung.  

02.12.20 16:38

4880 Postings, 4621 Tage simplifyGroße Stückzahl

Jetzt ist sie wieder weg. Sehr komisch. Verunsicherung griff auf jeden Fall um sich und es  erfolgten deutliche Verkäufe für unter 20? und das waren ja Schnäppchenpreise. WFA bot moderat zu diesen Kursen an. Und nun 50000 Aktien im ASK Düsseldorf zu 19,50. Wenn der große Käufer noch mehr Stücke wollte und verunsichern wollte, ist ihm dies gelungen. Jetzt ist die fette Order Düsseldorf wieder weg.

Dennoch sehr seltsam.  

02.12.20 16:39

4880 Postings, 4621 Tage simplifyAufklärung

Ja die wäre nun nötig. Herr Weng können Sie dazu was sagen?  

02.12.20 17:25

202 Postings, 127 Tage moneymakerzzzVolumen

mit 3k in Dü und 3k auf Xetra aber doch wieder ordentlich. Mal sehen wie es nach der HV aussieht.  

02.12.20 18:12

1227 Postings, 865 Tage CEOWengFineArt@simplify

Wir waren heute auch nur Zuschauer und haben uns gewundert. Viele Möglichkeiten gibt es ja nicht und wir werden spätestens mit dem Eintrag im Aktienregister wissen wer was gemacht hat. Das Aktienregister hat etwa drei Tage Nachlauf.

Von der uns begleitenden Bank hieß es, dass es auch ein Eingabeirrtum einer Bank gewesen sein könnte, zumal die Order nicht mehr da ist. Und wer stellt 50.000 Stück ausgerechnet nach Düsseldorf???

Wir werden es bald wissen.  

02.12.20 18:19

202 Postings, 127 Tage moneymakerzzzda die Order

nicht ausgeführt wurde, wird sich ja wenig im Aktienregister geändert haben. Kommt die Order jedoch morgen wieder rein wäre das schon interessant wer da so viele Stücke besitzt und VOR der HV loswerden will...  

02.12.20 18:48

1227 Postings, 865 Tage CEOWengFineArtmoneymakerzzz

M.M. nach gibt es nur zwei Möglichkeiten: Derjenige, der gestern die 45.000 Stücke gekauft hat, hat sie wieder reingestellt (wohinter ich keinen Sinn erkennen könnte) oder es handelte sich um eine Falscheingabe durch die depotführende Bank.

Spätestens wenn die Eintragungen im Aktienregister auftauchen weiß ich was passiert ist.  

03.12.20 11:58

116 Postings, 918 Tage Master MagnoliaAsk Frankfurt

jetzt 20000 Stück.
Macht eigentlich keinen Sinn. Bei ernsthaftem Verkaufsinteresse hätte der Verkäufer Montag Morgen über Xetra bzw. Dienstag den halben Tag über München genug Möglichkeiten gehabt.  

03.12.20 13:26
1

202 Postings, 127 Tage moneymakerzzzsehr komisch das alles

evtl. versucht jemand zu shorten um nach der hv günstiger sich einzudecken? warum auch gerade die stücke in Dü und Fra statt Xetra angeboten werden. sehr dubios.  

03.12.20 13:50

189 Postings, 624 Tage jerobeamshort

short macht m.E. keinen Sinn weil man wohl ArtXX wohl kaum liefern kann nach Eindeckung.
Und für die Stückzahl müsste man ja auch erst einmal einen Verleiher finden.
Aber ich finde es auch sehr seltsam was da abgeht.
DD-Mitteilung zur Transaktion am Dienstag in München gab es auch noch nicht, wenn es denn eine war müsste die spätestens morgen kommen (3 Geschäftstage nach Transaktion laut MAR).
Bei den Stückzahlen kommen eigentlich nur sehr wenige Streubesitzaktionäre in Frage (z.B. eine Familie aus Karlsruhe, ein hier vertretener User oder eine Baufirma aus Krefeld).  

03.12.20 14:16

202 Postings, 127 Tage moneymakerzzzalles sehr dubios

auf der hv sehen wir ja dann evtl. in dem stimmrechtsverzeichnis wer abgebaut hat (sofern sich jemand letztes Jahr die grossen Pakete notiert hat)  

03.12.20 14:18

1227 Postings, 865 Tage CEOWengFineArtStücke im Angebot

Wir wissen auch noch nicht was der Hintergrund ist. Normalerweise dürfte das Register ca. am Samstag Klarheit schaffen.  Das ist der Vorteil wenn man Namensaktien hat ...  

03.12.20 14:36

21 Postings, 1386 Tage Prof_BNicht heiß machen...

... das operative Geschäft läuft ja.
Es bringt eventuell kurzfristig etwas Verwirrung und Druck auf den Kurs, mehr aber auch nicht.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
151 | 152 | 153 | 153   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln