▶ TTT-Team: Dienstag, 05.12.2006

Seite 7 von 7
neuester Beitrag: 05.12.06 21:51
eröffnet am: 05.12.06 06:28 von: Happy End Anzahl Beiträge: 171
neuester Beitrag: 05.12.06 21:51 von: 310367a Leser gesamt: 11598
davon Heute: 1
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
 

05.12.06 19:17
1

8524 Postings, 6028 Tage sts091280Hallo 31 ;-) bin auch short allerdings ein weiter

Schein diesmal ;-)

Mache mich jetzt auch los schönen Abend noch @all

greets sts  

05.12.06 19:24

7521 Postings, 6808 Tage 310367ahi sts...wünsch dir was gg

 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 19:27
7

1038200 Postings, 6395 Tage moyaKomisch heute waren viele Short

und ich überhaupt nicht. Warte immer auf den Tiefpunkt und gehe long.
Seit dem ich long spiele stehe ich immer auf der Gewinnerseite.

Denn eins ist mir klar geworden, mit short habe ich nie viel gewonnen.

So wird aus einem Bären ein Bulle.

Gruß Moya

 

05.12.06 19:30

7521 Postings, 6808 Tage 310367a@moya....mom. sind aber viele long....nur so mal-)

 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 19:31

7521 Postings, 6808 Tage 310367aund wie gesagt...der dax hat vorgelegt heut...

 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 21:19
2

854 Postings, 7239 Tage geheimtipperguten nacht

Börsen-Zeitung: Umbruch im Fondsgeschäft, Kommentar von Christina Rathmann zu Strategie und Ausblick der DWS Frankfurt (ots) - Die DWS dominiert das Neugeschäft, sie hat den Marktanteil gesteigert und den Abstand zur Konkurrenz vergrößert - so erfolgreich wie gestern hat sich die Fondstochter der Deutschen Bank bei ihrer Jahrespressekonferenz lange nicht mehr präsentiert. Und doch ist die DWS - wie die gesamte Branche - in einem Umbruch, der das Geschäft dauerhaft verändern wird.

Da ist zum ersten die Unlust der Anleger auf Aktienfonds. Branchenweit sind bis Oktober netto 4,9 Mrd. Euro aus Aktienfonds abgeflossen, allein 1,9 Mrd. bei der DWS. Aufgefangen wird das Neugeschäft nur von Geldmarktfonds, die aber kaum Marge bringen. Nur die steigenden Kurse haben die Volumina der Aktienfonds dieses Jahr steigen lassen. Die Gesellschaften selbst haben es nicht geschafft, ihre Kunden vom Nutzen solcher Investments zu überzeugen.

Da ist zum zweiten das Sicherheitsbedürfnis der Anleger. Sie kaufen lieber Zertifikate und Garantieprodukte (die ihnen feste Renditen versprechen, ohne zu sagen, wie sie diese erreichen) statt Fonds (die ihnen genau sagen, wie sie investieren, ohne zu wissen, wie erfolgreich). In Reaktion darauf packen die Gesellschaften ihre riskanteren Fonds einfach anders ein, um sie verkaufen zu können. So vermarktet die DWS einen Einzel-Hedgefonds, der aus Anlegerschutzgründen nicht für den breiten Vertrieb zugelassen ist, munter im Mantel eines Zertifikats bei Privatkunden. Die Fondsbranche verliert damit die Transparenz, mit der sie bisher stets geworben hatte.

Da ist zum dritten für große Anbieter - neben der DWS vor allem die Allianz-Dresdner-Gruppe - die Notwendigkeit, ins Ausland zu expandieren. Das kann die hiesigen Standorte stärken. Rund 1 Mrd. Euro, die in Japan für einen Osteuropa-Fonds eingesammelt wurden, verwaltet die DWS nun in Frankfurt. Andererseits ist der Aufbau eines Vertriebs in fernen Ländern so kostspielig, dass sich gerade für den Deutsche-Bank-Konzern die Frage stellt, wann sich die Expansion rechnet. Aber eine entsprechende Aufstellung erfordert neue Strukturen. Bei der DWS hat das zu einer Doppelspitze geführt, die ungleicher kaum sein könnte: Da ist zum einen Klaus Kaldemorgen (53), ein in der Wolle gefärbter Aktienfondsmanager, der seit 24 Jahren bei dem Unternehmen tätig ist, und zum anderen der auf neuartige Produktverpackungen spezialisierte Stephan Kunze (41), der vor einem Jahr zur DWS kam. Das Spannungsfeld kann produktiv sein. Auch das geschickte Ausnutzen der Anlegerpräferenzen kann Marge bringen. Die Branche ändert das grundlegend.

(Börsen-Zeitung, 6.12.2006)  

05.12.06 21:26

351 Postings, 5681 Tage Tomatenselleriehallooo - ich bin auch mal wieda da :-))) o. T.

05.12.06 21:27

351 Postings, 5681 Tage Tomatensellerieich bin's doch nur, der liebenswerte tomatenseller

:-)))

hahahahahaha  

05.12.06 21:27

7521 Postings, 6808 Tage 310367ahallo tomate gggg

 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 21:29

351 Postings, 5681 Tage Tomatensellerieja hallo 3..1...0... meins! wie läufts denn so bei

euch? :-))

alle fleissig am geldverdienen für das beste aller feste? oda so?  

05.12.06 21:29
1

7521 Postings, 6808 Tage 310367aachtung..gleich wird es interessant im dow!!

 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 21:30
1

351 Postings, 5681 Tage Tomatensellerieich lass den dau nich aus den augen, wat geht da? o. T.

05.12.06 21:32
1

7521 Postings, 6808 Tage 310367aup or down...wie halt immer gggggg

 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 21:35

351 Postings, 5681 Tage Tomatensellerieach so, ich wär nämlich gern dabei oda so o. T.

05.12.06 21:36

351 Postings, 5681 Tage Tomatensellerie@nori - wer bin ich? :-))) o. T.

05.12.06 21:38
1

7521 Postings, 6808 Tage 310367ahmmm. mom.nicht ratsam....

obwohl sie das top schon 5 mal heute getestet haben...ich bin zwar short mit einem 450er, aber mit viel bauchweh und bei 0,75 schmeiss ich...vielleicht, weil ich denke, die taxen passen nicht und wenn der dow nicht um viel mehr höher schliesst als jetzt, dann werden die morgen auch ein bisschen zurück kommen...nur meine meinung


 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 21:39
1

351 Postings, 5681 Tage Tomatensellerieich geh jetzt gleich mit ommea ein paar cocktails

05.12.06 21:40
2

351 Postings, 5681 Tage Tomatensellerieob backwash, gorden, uede auch zeit haben - hmm?

mal durchfragen :-))  

05.12.06 21:46

7521 Postings, 6808 Tage 310367adann lass dir schmecken ;-)))

 

 

gruss

 

310367a

 

05.12.06 21:47

351 Postings, 5681 Tage Tomatenselleriedanke, schöne abend noch o. T.

05.12.06 21:51

7521 Postings, 6808 Tage 310367adir auch

 

 

gruss

 

310367a

 

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
 
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln