finanzen.net

E P C O S /Wird seinen Gewinn nahezu verdoppeln

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.01.01 16:08
eröffnet am: 27.01.01 14:47 von: proxicomi Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 27.01.01 16:08 von: proxicomi Leser gesamt: 1802
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

27.01.01 14:47

4690 Postings, 7104 Tage proxicomiE P C O S /Wird seinen Gewinn nahezu verdoppeln

E P C O S  


Wird seinen Gewinn nahezu verdoppeln  


Der High-Tech-Konzern wird nach Einschätzung von Analysten seinen Gewinn im vierten Quartal deutlich steigern. Die zukünftige Geschäftsentwicklung beurteilen die Experten allerdings kritisch.

Der Hersteller von passiven Bauelementen wird nach einer Analystenumfrage für das erste Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 90 und 116 Millionen Dollar ausweisen. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte Epcos ein EBIT von 57 Millionen
Dollar erwirtschaftet.  

Der Nettogewinn werde bei der Bekanntgabe am kommenden Donnerstag zwischen 65 und 83 Millionen Dollar nach 37 Millionen Dollar USD im Vorjahr liegen. Den Umsatz sehen die Analysten zwischen 500 und 567 Millionen Dollar nach 369,4 Millionen Dollar im Vorjahr.

Interessant werde vor allem der Ausblick für die restlichen drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres sein. Epcos-Chef Klaus Ziegler hatte zuvor in einem Interview mitgeteilt, dass die Auftragseingänge im zweiten Quartal zurückgegangen seien.

Analystin Ingrid von Hentschel von der DG Bank wertete Zieglers Anmerkung zu der Entwicklung im zweiten Quartal als eine versteckte Gewinnwarnung. Die Expertin erwartet einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 106,5 Millionen Euro und einen Umsatz von 560 Millionen.

Auch der Wertpapierexperte Lionel Rayon von Schroder Salomon Smith Barney sieht den Fortgang des Unternehmens kritisch. Wenn Epcos seine Planungen nicht herunterschraube, müsse es bald eine Gewinnwarnung veröffentlichen, sagte er.

Der Analyst Carsten Ittgen von der Westdeutschen Landesbank wertete die angestrebten Bilanzzahlen des Unternehmens als vorsichtige Planung. Epcos verfüge über eine starke Auftragslage und erfolgreiche Kostensenkungsinstrumente.

Wie andere Dax-Techologititel auch waren die Aktien von Epcos am Freitag infolge einer schwachen Nasdaq und schwacher Unternehmenszahlen des schwedischen Handyherstellers Ericsson unter Druck geraten. Der Titel berfand sich am späten Nachmittag weiter am Dax-Ende und verzeichnete Verluste von rund fünf Prozent auf 92,60 Euro. Das 52-Wochenhoch der Aktie steht bei rund 190 Euro. Das aktuelle Monatshoch liegt bei 105,60 Euro.

Epcos entstand aus einem Gemeinschaftsunternehmen der Siemens und Matsushita Electric. Beide haben noch einen Anteil von je 12,5 Prozent. Das Unternehmen ist seit Oktober 1999 an der Börse notiert und seit März 2000 im Dax vertreten.


gruß
proxi

 

27.01.01 15:50

132 Postings, 7145 Tage mkonradxEpcos - die Aussichten sind nicht so gut

Beim Ausblick dürfte die Umsatzerwartung zurückgeschraubt werden, d.h. der Kurszuwachs wird nicht mehr so schnell sein - siehe auch Infineon bzw. die Halbleitersparte. Nach der Bekanntgabe der guten Zahlen wird es wahrscheinlich ein Sell on good news geben. Nach ein paar Tagen dürfte der Kurs aber wieder steigen.  

27.01.01 16:08

4690 Postings, 7104 Tage proxicomi@ mkondradx

Das heißt, erst kaufen wir uns einen Epcos-Put und dann switchen wir das
gewonnene Geld in einen Call:)

gruß
proxi  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866