finanzen.net

merck will schering

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.03.06 08:14
eröffnet am: 12.03.06 23:33 von: cascais Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 13.03.06 08:14 von: CohibaDeCub. Leser gesamt: 1282
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

12.03.06 23:33
2

5636 Postings, 5986 Tage cascaismerck will schering

Merck macht Übernahmeangebot
Schering sieht sich unterbewertet
Berlin - Der Pharma-Traditionskonzern Merck strebt die feindliche Übernahme der Schering AG an: Wie Schering am Sonntag in Berlin mitteilte, kündigten Merck-Repräsentanten "ein Barangebot für Schering in Höhe von 77 Euro je Aktie" an. Schering halte dieses Angebot aber für erheblich unterbewertet. Das Berliner Unternehmen, das an der Börse im Augenblick rund zwölf Milliarden Euro wert ist, betonte, die Offerte sei unaufgefordert abgegeben worden.

Schon im Februar dieses Jahres hatte Schering verlauten lassen, ein Zusammenschluss mit Merck oder dem mit Pharmabereich des Altana-Konzerns sei strategisch nicht sinnvoll. Schering wolle sich weiter auf seine Kernbereiche konzentrieren. Das im Deutschen Aktienindex (DAX) und damit im "Börsenolymp" vertretene Unternehmen wurde auch in jüngster Zeit immer wieder als Übernahmekandidat genannt. Die Aktie von Schering war vergangenen Freitag 66,86 Euro wert, vor sechs Monaten waren es noch um die 50 Euro.

Schering-Vorstandschef Hubertus Erlen wies die Merck-Offerte kategorisch zurück: "Das Angebot ist nicht im Interesse unserer Aktionäre und reflektiert nicht den wahren Wert von Schering." Es habe keine Gespräche zwischen beiden Unternehmen gegeben. Erlen kündigte umgehende Beratungen mit dem Aufsichtsrat an.

In der Pharma-Branche Europas hatte im Jahr 2004 die feindliche Übernahmeschlacht um den deutsch-französischen Aventis-Konzern für monatelangen Wirbel gesorgt. Aventis, in dem auch der deutsche Hoechst-Konzern aufgegangen war, sträubte sich zunächst vehement gegen die Kaufofferte des französischen Sanofi-Konzerns. Doch dann legte Sanofi ein 55-Milliarden-Euro Angebot vor, aus dem die weltweite Nummer drei der Pharmabranche entstand.

Über ein Interesse von Merck an Schering berichtete "Manager-Magazin.de" bereits am Sonntagnachmittag. Ein Sprecher des Darmstädter Unternehmens war zunächst nicht erreichbar. "Manager-Magazin.de" zufolge wollen die rund 130 Familiengesellschafter von Merck, die bislang 73 Prozent der Anteile halten, ein Paket von gut 20 Prozent über die Börse verkaufen.

Die anderen 27 Prozent des börsennotierten Merck-Konzerns sind schon in den Händen von Aktionären. "Die Erlöse daraus plus Barmittel in Höhe von rund zwei Milliarden Euro sollen für die Akquisition eingesetzt werden", hieß es in dem Bericht. Beraten werde Merck bei dem Deal von Goldman Sachs und der Deutschen Bank. Die Führungsspitze von Schering und von Merck seien miteinander im Gespräch.

Fusionsfieber grassiert

Milliardenschwere Fusionen sind in Deutschland gegenwärtig an der Tagesordnung. So schluckt der Linde-Konzern gerade den britischen Konkurrenten BOC für rund 12 Milliarden Euro, E.ON will die spanische Endesa für fast 30 Milliarden Euro kaufen und BASF arbeitet seit einiger Zeit an der Übernahme des US-Unternehmens Engelhard.

Gerüchte über Zusammenschlüsse speziell in der Pharmabranche kursieren immer wieder. In dieser Industrie haben die Konzern in der Regel eine relativ teure Forschungsinfrastruktur. Wer fusioniert oder einen Konkurrenten übernimmt, kann dabei ebenso sparen wie in der Herstellung und im Vertrieb. (AP)

 

13.03.06 00:22

4572 Postings, 5616 Tage pinkie12345Das sorgt für Fantasie..

Da Rückt mein Kurziel von 5980 nächste Woche immer näher..  

13.03.06 00:25

4572 Postings, 5616 Tage pinkie12345Bei L&S wird Schering schon zu 78,25? getaxt,, o. T.

13.03.06 08:14

8 Postings, 4937 Tage CohibaDeCubaDer Börsenstart wird´s zeigen....

bin auf jedenfall long!

Best Regards@All  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100