SIXT (723132/723133) - ewiges Wachstum?

Seite 1 von 63
neuester Beitrag: 23.11.20 18:30
eröffnet am: 12.05.06 10:13 von: biergott Anzahl Beiträge: 1562
neuester Beitrag: 23.11.20 18:30 von: Tamakoschy Leser gesamt: 454371
davon Heute: 12
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   

12.05.06 10:13
20

40019 Postings, 5362 Tage biergottSIXT (723132/723133) - ewiges Wachstum?

so, nach gut 100 postings hat "Sixt- was meint ihr dazu?" ausgedient. Deshalb der neue Thread mit der Frage nach ewigem Wachstum.
Sixt ist die letzten Jahre unglaublich dynamisch gewachsen. Nichtzuletzt haben die Quartalszahlen von vor paar Tagen diesen Trend mehr als bestätigt. Deshalb wähle ich diese Meldung als Startposting und habe meine nachfolgenden postings aus dem anderen Thread nochmal mit rangehangen. Ich hoffe, das sich noch paar Investierte/Interessierte mit beteiligen!




   88. HAMMER diese Zahlen!   biergott   04.05.06 16:35  

Sixt-Konzern kann EBT im ersten Quartal 2006 mehr als verdreifachen

Sixt Aktiengesellschaft / Vorläufiges Ergebnis

Anzeige:


04.05.2006

Ad-hoc-Meldung nach 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Pullach, 4. Mai 2006 - Die Geschäftsentwicklung des Sixt-Konzerns hat im

ersten Quartal 2006 nach ersten, vorläufigen Berechnungen erheblich über

den Erwartungen des Vorstands gelegen. Trotz des sehr strengen Winters

konnte in den ersten drei Monaten, die im üblichen saisonalen Verlauf ein

schwächeres Quartal sind, das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von rund 9

Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf ca. 33 Mio. Euro mehr als

verdreifacht werden. Zu dem Ergebnissprung trug insbesondere ein anhaltend

starkes Inlandsgeschäft im Geschäftsbereich Autovermietung bei.

Der operative Konzernumsatz aus Vermiet- und Leasinggeschäften erhöhte sich

im ersten Quartal 2006 von 238 Mio. Euro um ca. 19 % auf rund 283 Mio.

Euro. Der gesamte Konzernumsatz, der zusätzlich die Erlöse aus dem Verkauf

gebrauchter Leasingfahrzeuge umfasst, stieg von 307 Mio. Euro um knapp 24 %

auf rund 379 Mio. Euro.



Der endgültige Quartalsabschluss wird wie angekündigt am 18. Mai 2006

veröffentlicht.

Kontakt:

Frank Elsner

Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH,

Tel.: ++49 - (0) 54 04 - 91 92 0

Fax.: ++49 - (0) 54 04 - 91 92 29

DGAP 04.05.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Emittent: Sixt Aktiengesellschaft

Zugspitzstraße 1

82049 Pullach Deutschland

Telefon: +49 - (0)5404 9192-0

Fax: +49 - (0)5404 9192-29

Email: office@elsner-kommunikation.de

WWW: www.elsner-kommunikation.de

ISIN: DE0007231326

WKN: 723132

Indizes: SDAX

Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), München;

Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg,

Stuttgart; Auslandsbörse(n) London

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


   89. schon +3% seit der meldung! o. T.   biergott   04.05.06 17:31  




   90. vz auf 6-jahres-hoch!   biergott   05.05.06 09:32  

weitere 3% im plus bei 30,69! Wenn nun noch bissl umsatz kommt...!!!!  :)    


   91. is euch sixt zu langweilig??   biergott   05.05.06 10:36  

glaub das gegenteil ist eher der fall!

guggt sie euch doch einfach mal an...
Werd am WE die zahlen mal genauer analysieren und die prognosen anpassen.

die vz´s aktuell: 31,85 euro, +7,8%    


   92. vz´s +10,7% heut   biergott   05.05.06 11:57  

bei 32,79 euro.

bin im august ´05 eingestiegen bei 17,85 euro und steuer jetzt so langsam auf den verdoppler zu. hätt ich nie im leben erwartet, sollte eigentlich ne depotstabilisierung und ein divi-bringer sein. aber so hab ich natürlich nix dagegen!

 

   93. grundlegende neubewertung heut, plus 16%   biergott   05.05.06 16:45  

und das unter riesen umsätzen! echter wahnsinn!!!!




   94. echter rekordtag....   biergott   06.05.06 10:07  

bei den Stämmen. Höchstes Volumen mit über 282k Stücken und das bei nem Durchschnittspreis von vielleicht 45 Euro. Echt krass. Und eine 1a-bullische Kerze hingelegt. 17% plus. Komm gar net drüber weg.

Charti´s: Wie sind die beiden Gap´s bei 27 und 33 Euro zu werten? Ausbruchsgaps gehen doch in Ordnung, oder? Zumal Sixt bei diesen Fundamentals kaum mehr in diesen Bereich zurückfallen kann.

So nun noch der Chart zum Träumen...




   95. analyse   biergott   07.05.06 20:29  

so, nun ne kleine Zahlenanalyse.
(Umsatz bezieht sich auf Leasing und Vermietgeschäft)

      Q1 2004   2004 gesamt  Q1 2005    2005 gesamt     Q1 2006   2006??          

Umsatz   209,4       927,4      239,5         1080          283     1250??
EBT       2,1         42,6        7,0          91            33      180??
Erg/Akt                1,07                    2,47                 4,80??

denke recht optimistisch, aber das kann man nach diesem Wahnsinnsquartal auch sein! Diese Dynamik ist so überragend. Vorallem das starke anziehen des Inlandsgeschäfts ist super positiv! Selbst wenn das Ergebnis/Aktie "nur" auf 4 Euro steigt, liegt das 2006er KGV der Stämme im Moment bei 12 und der Vorzüge bei knapp 9!!!

Kursziel Stämme auf 6 Monate: 65 Euro
Kursziel Vorzüge auf 6 Monate: 47 Euro

Desweiteren gehe ich stark von ner ordentlichen Dividenerhöhung für 2006 aus. Ich rechne mit 1,50 Euro. Anfang Juni gibts ja erstmal die 2005er ausgezahlt. Mit 0,62 für die Stämme und 0,82 für die Vorzüge. Von der Rendite nun schon net mehr so der Bringer, aber nach dem Kursanstieg geht das voll in Ordnung!!!  :)
 
   96. super,   biergott   07.05.06 20:49  

hats ja meine tabelle toll verschoben. noch ein versuch:



   97. erste analystenstimmen nach Q1!   biergott   09.05.06 15:22  

was mir schleierhaft is: erst schreibt er, sixt kann ergebnisseitig zum umsatz deutschlich überproportional wachsen, denkt aber, das es in zukunft nicht mehr so sein wird... sehr komisch! :)


Der Analyst von M.M. Warburg & CO, Marc-René Tonn, stuft die Aktie von Sixt (ISIN DE0007231326/ WKN 723132) unverändert mit "kaufen" ein.

Sixt habe in Q1 2006 den operativen Vermiet- und Leasingumsatz trotz widriger Wetterbedingungen (strenger Winter) ggü. dem Vorjahresquartal um 19% auf 283 Mio. Euro gesteigert. Das Vorsteuerergebnis habe von 9 auf 33 Mio. Euro mehr als verdreifacht werden können. Während das Q1 saisonal typischerweise das schwächste Quartal im Jahresverlauf markiere, habe der Konzern damit bereits ein Drittel der bisherigen Prognose der Analysten für das EBT in 2006 (101 Mio. Euro) erreicht. Zwar dürfte das Ergebnis durch positive Effekte aus der Marktbewertung von Zinsderivaten gestützt worden sein (besseres Finanzergebnis), Sixt habe jedoch eine deutliche Verbesserung des EBIT als wesentlichen Treiber angegeben.

Anzeige:


Ausgehend von dem sehr starken Geschäftsverlauf in Q1 würden die Wertpapierexperten ihre Prognose für das Vorsteuerergebnis im laufenden Jahr von 101 Mio. Euro auf 124 Mio. Euro erhöhen. Ihre EPS-Schätzungen hätten sie entsprechend angehoben. Details zu den Q1-Zahlen werde der Konzern am 18. Mai veröffentlichen. Nach Meinung der Analysten sei das Q1 dennoch ein Indiz dafür, dass der Konzern das operative Wachstum in deutlich überproportional steigende Erträge umwandeln könne. Profitiert haben dürfte Sixt dabei von Preiserhöhungen im Vermietgeschäft, denen nur unterdurchschnittliche Kostenerhöhungen (Fuhrpark) gegenübergestanden hätten. Für die kommenden Jahre unterstelle man weiterhin, dass Sixt das Ergebnis nur noch im Rahmen des Umsatzwachstums ausweiten könne.

Die Analysten von M.M. Warburg & CO bestätigen ihre Kaufempfehlung für die Sixt-Aktie und passen ihr Kursziel von 42 auf 52 Euro an.      

   98. KE! wer kann das beurteilen?   biergott   10.05.06 09:07  

Sixt erhöht Grundkapital durch Ausgabe von Vorzugsaktien

Sixt Aktiengesellschaft / Kapitalerhöhung

Anzeige:


10.05.2006

Ad-hoc-Meldung nach 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Pullach, 10. Mai 2006 - Der Vorstand der Sixt AG hat mit Zustimmung des

Aufsichtsrats heute morgen beschlossen, unter teilweiser Ausnutzung des

genehmigten Kapitals das Grundkapital der Gesellschaft zu erhöhen.

Vorgesehen ist die Ausgabe gegen Bareinlage von bis zu 2.238.250 neuen, auf

den Inhaber lautenden Vorzugsaktien ohne Nennbetrag mit einem anteiligen

Betrag am Grundkapital von 2,56 Euro je Aktie und mit voller

Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2005. Die Sixt AG nutzt für die

Kapitalmaßnahme eine entsprechende Ermächtigung der ordentlichen

Hauptversammlung vom 13. August 2003.

Die Aktien werden heute von der Commerzbank AG im Rahmen einer

internationalen Privatplatzierung institutionellen Anlegern in Deutschland

und in anderen europäischen Ländern zu einem Preis nahe am Börsenkurs

angeboten. Das Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. Die neuen

Vorzugsaktien sollen zum Amtlichen Markt der Börsen Frankfurt am Main und

Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...


München zugelassen werden. Die Einbeziehung in die bestehende

Preisfeststellung ist für den 16. Mai 2006 vorgesehen.

Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich durch die Transaktion von

57.816.320 Euro um bis zu 5.729.920 Euro auf bis zu 63.546.240 Euro (max.

9,9 %), eingeteilt in dann 16.472.200 Stammaktien (Stückaktien) und bis zu

8.350.550 auf den Inhaber lautende stimmrechtslose Vorzugsaktien

(Stückaktien). Durch die Kapitalmaßnahme erhöht sich die Anzahl der

Vorzugsaktien um maximal 36,6 %.

Mit der Kapitalerhöhung nutzt die Sixt AG das allgemein positive Umfeld an

den Aktienmärkten und das gestiegene Interesse gerade von internationalen

Investoren an Mobilitätswerten. Mit Blick auf das geplante internationale

Wachstum des Konzerns soll das Eigenkapital der Gesellschaft gestärkt

werden.

Kontakt:

Frank Elsner

Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH,

Tel.: ++49 - (0) 54 04 - 91 92 0

Fax.: ++49 - (0) 54 04 - 91 92 29

DGAP 10.05.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Emittent: Sixt Aktiengesellschaft

Zugspitzstraße 1

82049 Pullach Deutschland

Telefon: +49 - (0)5404 9192-0

Fax: +49 - (0)5404 9192-29

Email: office@elsner-kommunikation.de

WWW: www.elsner-kommunikation.de

ISIN: DE0007231326

WKN: 723132

Indizes: SDAX

Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), München;

Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg,

Stuttgart; Auslandsbörse(n) London

Ende der Mitteilung DGAP News-Service



   99. und schwupps mal schnell   biergott   10.05.06 13:38  

ne kapitalerhöhung platziert. ohne das der kurs, außer kurz zu beginn des tages, darunter gelitten hat. echt krass.... denke das sixt nun bald den nächsten anlauf richtung einer übernahme geht!



Ad-hoc-Meldung nach 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Pullach, 10. Mai 2006 - Die heute von der Sixt AG angekündigte

Kapitalerhöhung wurde innerhalb weniger Stunden vollständig platziert.

Insgesamt wurden 2.238.250 Stück neue, auf den Inhaber lautende

Vorzugsaktien (Stückaktien) zum Ausgabebetrag von 33,50 Euro je Aktie unter

Ausschluss des Bezugrechtes erfolgreich bei institutionellen Investoren

platziert.

Der Gesellschaft flossen brutto insgesamt 74.981.375 Mio. Euro zu. Das

Grundkapital der Gesellschaft wird nach Eintragung der Kapitalerhöhung im

Handelsregister 63.546.240 Euro betragen und ist dann eingeteilt in

16.472.200 (66,4 %) Stammaktien (Stückaktien) und 8.350.550 (33,6 %) auf

den Inhaber lautende stimmrechtslose Vorzugsaktien (Stückaktien).

Kontakt:

Frank Elsner

Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH,

Tel.: ++49 - (0) 54 04 - 91 92 0

Fax.: ++49 - (0) 54 04 - 91 92 29

DGAP 10.05.2006





   100. internationales wachstum   biergott   10.05.06 14:54  

angestrebt... also wie erwartet.


MÜNCHEN (dpa-AFX) - Deutschlands größter Autovermieter Sixt  hat die Vorzugsaktien aus einer Kapitalerhöhung am Mittwoch binnen weniger Stunden platziert. Insgesamt hätten rund 2,24 Millionen Papiere zum Stückpreis von 33,50 Euro den Besitzer gewechselt, teilte das Unternehmen mit. Den Bruttoerlös bezifferte Sixt mit 74,98 Millionen Euro. Käufer seien institutionelle Investoren gewesen.

Mit Blick auf das geplante internationale Wachstum des Konzerns solle mit dem Geld das Eigenkapital der Gesellschaft gestärkt werden, hieß es weiter. Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich mit dem Schritt auf rund 63,55 Millionen Euro und ist eingeteilt in 16.472.200 (66,4 Prozent) Stammaktien (Stückaktien) und 8.350.550 (33,6 Prozent) auf den Inhaber lautende stimmrechtslose Vorzugsaktien (Stückaktien).

Der Autovermieter hat im ersten Quartal das Konzernergebnis vor Steuern auf 33 Millionen Euro mehr als verdreifacht. Der operative Umsatz aus dem Vermiet- und Leasinggeschäft wuchs um 19 Prozent auf 238 Millionen Euro./jb/fn      


   101. 100 postings!!   biergott   10.05.06 15:15  

ich danke allen mitwirkenden!!!!!!!!  

weiter so!!!!!!!!   :)

PROST PROST!    


   102. OB   biergott   11.05.06 15:06  

wird besser, verkaufsdruck läßt nach! oben keine großen posis mehr zu sehen bei den vz´s!

        35,50       70  
          35,35       130  
          35,30       75  
          35,16       350  
          35,05       500  
          34,99       500  
          34,95       500  
          34,91       300  
          34,90       161  
          34,70       150  

Quelle: [URL]http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/SIX3.aspx[/URL]  

236        34,50    
100        34,43    
125        34,42    
500        34,30    
500        34,05    
Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...


1.000        34,04    
500        34,00    
500        33,76    
500        33,75    
500        33,55    

Summe Aktien im Kauf    Verhältnis    Summe Aktien im Verkauf
4.461                   1:0,61          2.736



nur bei den stämmen wartet bei 48 ein ganz schöner klopper.


         48,00       5.290  
          47,70       560  
          47,68       500  
          47,55       317  
          47,54       100  
          47,53       95  
          47,50       1.711  
          47,48       220  
          47,44       203  
          47,43       325  

Quelle: [URL]http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/SIX2.aspx[/URL]  

334        47,18    
612        47,16    
350        47,15    
20        47,14    
300        46,90    
500        46,86    
500        46,81    
500        46,76    
675        46,50    
500        46,12    

Summe Aktien im Kauf    Verhältnis    Summe Aktien im Verkauf
4.291                   1:2,17          9.321


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   
1536 Postings ausgeblendet.

17.09.20 08:59

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OG@VW Deal

Naja, wenn im gleichen Ausmaß Kapitalerhöhung betrieben wird wie VW Anteile kauft, müsste genau genommen der Kurs unbeeinflusst davon sein. VW will seine Anteile ja im Anschluss nicht gleich wieder verkleinern weshalb sich der Anbieter-Seite von Sixt Aktien nicht Kurspreisdrückend erhöht. Ob das eine Enteignung ist geht aber ja schon fast ins philosophische. Nach der Argumentation wäre jede Kapitalerhöhung eine Enteignung. Andere würden sagen: "eine Expansion".  

17.09.20 11:50

925 Postings, 204 Tage koeln2999Danke für die Erklärung

19.09.20 11:20

619 Postings, 819 Tage WillsKapitalerhöhung

Schlussendlich bedeutet eine KE doch aber eine Erhöhung der verfügbaren Aktien und damit ein prozentual geringerer Anteil der Altaktionäre - sowohl finanziell gesehen auf die MK als auch stimmrechtlich.

Natürlich würde eine Kooperation mit VW grundlegende Veränderungen mit sich bringen, weshalb man nicht nur die Aktien-Verwässerung in kurzfristige Kursentwicklungen berücksichtigen sollte. Aber dennoch komme ich ins grübeln - mehr ausgegebene Aktien bedeutet doch Stimmrechtsverlust für die Familie Sixt, oder nicht?  

23.09.20 08:54

34424 Postings, 7446 Tage RobinLampe

senkt gerade auf SELL  und ziel ? 64  

23.09.20 08:57

34424 Postings, 7446 Tage Robin200

Tage Linie  bei ? 74,1 . Könnte getestet werden  

09.10.20 10:46
2

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OGVZ

Kann jemand erklären, wieso VZ-Aktien inzwischen bald nur noch die Hälfte der Stammaktien wert sind? Sämtliche Kleinaktionäre sollten doch eher an den VZ interessiert sein (bessere Dividenden und dazu auch noch deutlich mehr Dividenden pro investierten Euro). Bei anderen AGs ists ja genau andersrum, dass die VZ gefragter sind. Ist Sixt wirklich nur was für Groß-Investoren die Einfluss nehmen wollen?  

10.10.20 11:15

311 Postings, 4376 Tage anon99Weil es Übernahmegerüchte (VW) gibt

Und wenn jemand den Laden übernehmen will, dann jucken den die VZ-Aktien nicht oder sehe ich da was falsch?  

10.10.20 11:39

40 Postings, 917 Tage Danielxyzmehr oder weniger

jemand könnte\möchte einsteigen (evtl. VW).. eine Übernahme ist derzeit unmöglich, weil eben Familie Sixt die Mehrheit hat und schon gesagt hat, dass sie nichts abgibt....
aber du hast wahrscheinlich Recht, dass der Einstieg eines Ankerinvestor der Grund ist.  

13.10.20 10:45

311 Postings, 4376 Tage anon99Dazu dürfte kommen, dass

Vorzugsaktien im Regefall kein Stimmrecht ermöglichen und somit wegen der entfallenen Dividende uninteressant sind (Wozu halten, wenn man kein/kaum Geld bekommt und keine Stimme hat?)  

19.10.20 09:35

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OG@anon99

>>Dazu dürfte kommen, dass Vorzugsaktien im Regefall kein Stimmrecht ermöglichen
>>und somit wegen der entfallenen Dividende uninteressant sind (Wozu halten, wenn
>>man kein/kaum Geld bekommt und keine Stimme hat?)

Das verstehe ich nicht, Die Dividende der VZ ist doch sogar garantiert und auch garantiert höher als bei den Stämmen. Ein Stimmenwahrnehmung nicht ausgerichteter Kleinanleger hat doch sonst nur Vorteile bei den VZ. (halb so teuer + höhere Dividende pro Stück)  

19.10.20 10:20

311 Postings, 4376 Tage anon99@ZwCN8OG

Natürlich ist die Dividende bei den VZ "garantiert", es ist aber eher eine Alibi-Dividende, die Höhe ist so gering, das habe ich jetzt etwas vereinfachend als Totalausfall dargestellt.  

20.10.20 11:37

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OGanon99

>>Natürlich ist die Dividende bei den VZ "garantiert", es ist aber eher eine Alibi-Dividende,
>>die Höhe ist so gering, das habe ich jetzt etwas vereinfachend als Totalausfall dargestellt.

Wie kommst du denn darauf ??
Die Dividenden der Vorzugsaktien sind nicht nur garantiert sondern auch garantiert höher als die der Stämme: Siehe Satzung    22:
§
[...]Die Inhaber von Vorzugsaktien ... erhalten aus dem Bilanzgewinn eine um 0,02 Euro HÖHERE Dividende als die Inhaber von Stammaktien mindestens jedoch eine Dividende in Höhe von 0,05 Euro je Vorzugsaktie.[...]

https://hauptversammlung.de/assets2/files/2016/..._Sixt_SE_200613.pdf  

20.10.20 11:40

1728 Postings, 599 Tage Mesiaswollt ihr euch wirklich

über die Dividende unterhalten.....vor 2022 sehe ich hier keine Dividende kommen.Die 5 Cent sehe ich mal nicht als Dividende an.....

Und 2022 ist noch Positiv falls es da wieder 50 Cent geben sollte.  

20.10.20 11:41

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OGPS

PS: es gibt in Absatz 2 ja auch sogar noch eine Nachschusspflicht der Vorzugsaktien-Dividenden aus Jahren in denen diese nicht ausreichend hoch entrichtet werden konnte.
Für Privat/Kleinanleger die nicht zu HV wollen sehe ich also ausschließlich Vorteile der VZ.  

20.10.20 11:45
1

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OG@Mesias

@Mesias es geht mir nicht darum Sixt als Dividendenkönig darzustellen sondern nur darum heraus zu bekommen wieso die VZ derart abgestraft gegenüber den Stämmen sind wenn sie doch eigentlich zu bevorzugen wäre. Bzw. heraus zu kitzeln, ob es in Zukunft wieder zu einer Angleichung der Kurse zwischen VZ und Stamm geben könnte. (was ja bald einer Verdoppelung der VZ entspräche).  

22.10.20 17:28

278 Postings, 621 Tage Pleitegeier 99Verhältnis zwischen Vz und St seit Jahren 1:1,5

Ich würde nicht damit rechnen dass die Vorzüge da irgendwann ranrücken. Das Verhältnis zwischen den beiden Aktien ist seit Jahren mehr oder weniger konstant, auf dem Weg nach oben sind die Stämme sogar tendenziell stärker bzw. vergrößern die Lücke und auf de mWeg nach unten umgekehrt.

Eine rationale Erklärung dafür gibt es nicht. Das einzige was man machen kann ist im Crash die Stämme kaufen und in der Hochphase die Vorzüge.  
Angehängte Grafik:
tempsnip.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
tempsnip.png

22.10.20 17:46

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OGre

>>Das einzige was man machen kann ist im
>>Crash die Stämme kaufen und in der Hochphase die Vorzüge.
Genau so hatte ich es auch gemacht ;-)
Hab inzwischen wieder nur noch Vorzüge  

22.10.20 17:48

55857 Postings, 4342 Tage BigSpenderStabile Aktie und krisensicher

https://www.ariva.de/forum/quo-vadis-der-neue-thread-560377
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

23.10.20 01:08

925 Postings, 204 Tage koeln2999@Big Spender

Was soll die Verlinkung? Hier geht es um Sixt. Spahns Corona Erkrankung ist traurig, aber was hat die mit Sixt zu tun?  

25.10.20 18:00

2318 Postings, 3946 Tage TamakoschyKanada

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...ada-31604364/?countview=0

Deutscher Autovermieter Sixt überlegt Markteintritt in Kanada

25.10.2020 | 10:06

Pullach (awp/sda/dpa) - Deutschlands grösster Autovermieter Sixt bereitet sich auf den Markteintritt in Kanada vor. Das Unternehmen habe sich im Februar im zweitgrössten Land der Welt ins Handelsregister eintragen lassen, wie auf der Behördenwebseite "Canada's Business Registries" nachzulesen ist.

Darüber berichtete zuerst die "Welt am Sonntag". Sixt hat bisher zwar eine kanadische Webseite, aber keine eigenen Vermietungsniederlassungen.

Die Eintragung ins Handelsregister sei erfolgt, "um zu einem aktuell nicht definierten Zeitpunkt handlungsfähig zu sein", teilte das Unternehmen der "Welt am Sonntag" mit. "Damit schliessen wir einen zukünftigen Markteintritt nicht aus."

Weltweit ist Sixt inzwischen in rund 110 Ländern tätig, seit 2011 auch in den benachbarten USA. Sixt kämpft wie alle anderen Autovermieter stark mit den Folgen der Coronavirus-Pandemie und der deswegen gesunkenen Zahl an Geschäfts- und Privatreisen. Im dritten Quartal sanken die Erlöse um rund 40 Prozent auf 460 Millionen Euro.  

09.11.20 14:34

529254 Postings, 2338 Tage youmake222Sixt kooperiert mit BNP-Paribas-Tochter Arval - Ak

Der Autovermieter Sixt kooperiert mit dem Konkurrenten Arval, einer Tochter von BNP-Paribas, um das Wachstumspotenzial im Mobilitätsmarkt besser auszuschöpfen. 09.11.2020
 

11.11.20 20:09

25 Postings, 257 Tage blacksbrownwas denkt ihr bzgl. der Zahlen morgen?

Normalerweise bin ich der Meinung, dass die Nachrichtenlage um SIXT mehr als positiv ist. Und ich denke mir, dass morgen eh niemand Überraschungen erwartet. Defacto kann man eher von guten Daten überrascht werden, alles andere sollte doch eingepreist sein denke ich mir...  

13.11.20 07:50
1

89 Postings, 2103 Tage corgi12Sixt fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen (natürlich vor Corona).

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,47 auf 2,94 verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Gesamtleistung um ca. 12% ! gestiegen. Die Rohertrags II- Quote konnte hiervon nicht profitieren.

Negativ: Eigenkapitalquote um ca. 8% reduziert be(un)günstigt durch die erstmalige Aufnahme von Leasingverbindlichkeiten in Höhe von ca. 400 Mil. Euro, Gesamtleistungsrendite um ca. 50% gefallen ( Ursache: im Vorjahr wurden Unternehmensverkaufserlöse im Finanzergebnis in Höhe von ca. 200 Mil. Euro ausgewiesen ).

Resume: Ein bilanziell sehr solides Unternehmen, mit gut ausgestattetem Working Capital Ratio von 227% (genereller Zielwert ca.200 %).

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Infineon, Freenet, thyssenkrupp, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas und Sixt.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
sixt_2018_2019.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
sixt_2018_2019.jpg

23.11.20 18:30

2318 Postings, 3946 Tage TamakoschyPrognose

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...der-Prognose-zu-31850201/

Autovermieter Sixt traut sich wieder Prognose zu
23.11.2020 | 18:04
share with twitter
share with LinkedIn
share with facebook
PULLACH (dpa-AFX) - Der Autovermieter Sixt traut sich wieder eine Prognose zu. Sixt erwarte für das Geschäftsjahr 2020 einen operativen Konzernumsatz von 1,5 Milliarden Euro, teilte der SDax-Konzern am frühen Montagabend mit. Das Management rechnet zudem vor Steuern mit einem Verlust von 70 bis 95 Millionen Euro. Die Aktie zeigte sich nachbörslich wenig bewegt.

Die Corona-Krise hat das Geschäft von Sixt hart getroffen. 2019 lag der Umsatz noch bei 2,5 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Steuern lag bei 308 Millionen Euro. Im August hatte Sixt die Prognose für 2020 zurückgezogen.

Sixt nannte die Unsicherheiten aus dem aktuellen Teil-Lockdown als Grund für die Spanne beim Verlust vor Steuern. Voraussetzung für die Prognose sei zudem, dass es nicht zu weiteren, schärferen Kontakt- und Reisebeschränkungen komme.

Der Beitrag des mittlerweile verkauften Leasing-Geschäfts sei in der Prognose nicht enthalten, hieß es. Dazu gehöre auch der Sondereffekt durch den Verkauf der Beteiligung an Sixt Leasing. Insgesamt stehe den Gesellschaftern der Sixt SE vom Leasing-Geschäft ein positives Nachsteuerergebnis von rund 65 Millionen Euro zu./fba/men


© dpa-AFX 2020  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln