Calling Deutsche Bank

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 29.11.07 10:50
eröffnet am: 22.03.07 10:09 von: estrich Anzahl Beiträge: 117
neuester Beitrag: 29.11.07 10:50 von: Ökobub Leser gesamt: 29973
davon Heute: 7
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

22.03.07 10:09
16

10680 Postings, 7732 Tage estrichCalling Deutsche Bank

Sehr geehrte Damen und Herren,

der China Crash ist für uns kein Thema mehr (erstmal) und auch an die lauen Immobilien in den USA erinnert sich kein Mensch mehr, die Ampeln stehen kurzfristig wieder auf grün (bis zur nächsten Hiobsbotschaft). Salzgitter und einige Aktien im Dax stehen bereits wieder bei ihren bisherigen Höchstständen. Ein Call auf den Dax bietet jetzt Gewinnchancen.
Im Dax gefällt mir die Deutsche Bank am besten, sie hat nicht nur ein großes Nachholpotenzial. Die Aktie hat ein Inselgap ausgebildet, gepaart mit einem Kaufsignal, das sich am Mittwoch (gestern) gezeigt hat.



Zur Zeit sind kurzfristige Favoriten im Dax (ohne besondere Reihenfolge):
Man
Deutsche Börse
Deutsche Bank
Hypo Vereinsbank
Volkswagen

Finger weg von
SAP
Deutsche Telekom
Deutsche Post (hier abwarten)

Warum sollen wir nicht ein paar Prozent mit einem Call auf die Deutsche Bank machen?!?
Folgende Calls, alle mit einem Basispreis von 100 ? sind interessant:

Laufzeit bis September 2007
CM7074 Commerzbank für 0,55 ? zu haben
DB176Q Deutsche Bank 0,55 ? zu haben
DR0M9T Dresdner Bank 0,55 ? zu haben
CG18YQ Citigroup 0,57 ? zu haben

Laufzeit Dezember 2007 (weniger riskant)
DR8QRU Dresdner Bank 0,70 ? zu haben
DB3YZ4 Deutsche Bank 0,71 ? zu haben
CB8067 Commerzbank 0,71 ? zu haben

Suchen Sie sich wie immer einen aus, und gehen Sie mit einer Summe hinein, deren Verlust Sie trotzdem ruhig schlafen lassen würde (bei mir sind das maximal 3% des Depotvolumens) alles andere lohnt sich nicht.

Einen schönen Gruß von der
Estrich-Analyse

Ab sofort, kann man sich bei die Estrich-Analyse@web.de anmelden, um meinen Newsletter als erster (nur einfache Hinweise, keine Romane, keine Werbung) zu erhalten und keine Analyse mehr zu verpassen. Kost nix. ;-) Ich liebe Euch!
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
91 Postings ausgeblendet.

23.08.07 20:03

1273 Postings, 5570 Tage sparbuch@91 da steht doch die Aussage im Raum

keine tatsächlichen Verluste, allenfalls Abschreibungen.  

23.08.07 20:10
2

180 Postings, 4959 Tage segeltuchWer weiß

...schon wohin die Reise geht? 

Schaut man sich den Chart der letzten 7 Jahre an,

pendelt sie zwischen 30-120 Euro.

2000/01 erreicht sie die 100 Euro zwei Mal

und fällt im bärischen Markt ab auf "nur" 30 Euro. Ein erneuter Vorstoß die 100 Euro-Marke zu knackengelingt dieses Jahr im Mai sofort mit dem 2.Versuch.(Dax Ende Mai 8000 Punkte)Um 90 Euro hat sie ihr 52-W-Tief erreicht. 

Eine Erholung bei positivem Gesamtmarkt ist durchaus möglich.

 

24.08.07 09:42

7842 Postings, 5087 Tage Tyko@sparbuch

Abschreibungen sind Verluste!
Diese werden steuermäßig vorgetragen und mit zukünftigen Gewinnen verrechnet.
Ergo : Gewinne werden nicht mehr in der Höhe sein, also Rückgang. KGV erhöht sich.
Eigenkapitalrendite wird sinken.
Wenn nicht genug cash in Kasse, Kreditaufnahmen.
Also chartmäßig wird der Kurs sich dem anpassen, lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, tät meinem Depot gut.  

24.08.07 09:45

7842 Postings, 5087 Tage Tyko@segeltuch

treffend, leider ist es das Problem, Umfeld schlecht und Deutsche Bank steckt tiefer drin als man annahm.
Aushalten oder raus?
Bin unschlüssig, aber 15% minus ist schon ein happen.  

24.08.07 19:55

7842 Postings, 5087 Tage TykoImmerhin

hat sich der Kurs gehalten.
Schönes Wochenende  

26.08.07 09:00
1

7842 Postings, 5087 Tage Tyko"Artikel in der Rheinischen Post"

Im Wirtschaftsteil vom Samstag ist ein großer Artikel worin der deutschen Bank von drei Rechtsanwaltskanzleien Klage droht. Hinsichtlich von hochspekulativen Zinsgeschäften zum einseitigen Nachteil der Kunden ( Gemeinden) hat die deutschen Bank selbst wohl hiergegen spekuliert.
Man spricht von hunderten millionen Euros.
Das liest sich nicht gerade positiv und wird sich am Montag auf dem Kurs niederschlagen.
Ob es nicht dadurch zu einem Einbruch kommen kann?
Wir werden sehen, meiner Meinung nach wird es schwer werden über 90,- zu bleiben.  

26.08.07 17:34
2

180 Postings, 4959 Tage segeltuchmehr als 1 Milliarde?

Düsseldorf (RP).Die Deutsche Bank hat Hunderten von Kommunen, Mittelständlern und Privatpersonen extrem riskante Zinswetten verkauft. Die sehen sich falsch beraten und wollen jetzt klagen. Der Streitwert könnte eine Milliarde Euro übersteigen. Die Chancen der Geschädigten auf Schadenersatz oder einen außergerichtlichen Vergleich sind hoch. Sie alle werfen dem Institut vor, unzureichend, oft auch falsch beraten zu haben. Die drei Großkanzleien in Deutschland, die Dutzende Mandanten haben, können den Vorwurf offenbar gut begründen. Bereits im März 2005 hatte das Oberlandesgericht Naumburg die Deutsche Bank dazu verurteilt, einem kommunalen Unternehmen aus Sachsen-Anhalt knapp 370.000 Euro zu zahlen. Auch in diesem Fall hatte die Deutsche Bank hoch spekulative Zinswetten vermittelt, aus denen erheblicher Schaden entstanden war (Aktenzeichen 2 U 111/04). Der Prozess der Würzburger Verkehrsbetriebe, die von der Deutschen Bank 2,6 Millionen Euro Schadenersatz fordern, hat in dieser Woche begonnen. Auch andere Banken haben solche Geschäfte vermittelt - in kleinerem Umfang. Eine hat sich außergerichtlich mit mindestens einem Kunden verglichen.„500 bis 700 Fälle gib es in Deutschland - und das ist noch sehr konservativ geschätzt“, sagte gestern der Frankfurter Rechtsanwalt Klaus Nieding unserer Redaktion. Nieding vertritt mit seinem Berliner Partner Tilp bereits über 20 Mandanten. Durchschnittlicher Streitwert pro Fall: 700.000 Euro. Marlen Träber von der Münchner Großkanzlei Rössner, die ebenfalls gut 20 Mandate und wie Nieding zusätzlich Dutzende weiterer Anfragen hat, geht davon aus, dass dies nur die Spitze des Eisberges ist: „Viele schämen sich noch, weil sie sich übertölpelt fühlen“, so Träber, „aber in unserer Kanzlei beobachten wir täglich bei immer neuen Mandanten, wie die Scham weicht.“

Die Schulden der Städte am Niederrhein und im Bergischen Land Roland Simon von der Düsseldorfer Kanzlei Simon und Partner (sechs Mandate, Dutzende Anfragen) geht bundesweit sogar von einem Streitwert „im unteren Milliarden-Bereich“ aus. In einem seiner Fälle rechnet er noch in diesem Jahr mit einem Vergleich zugunsten des Kunden. Auf die Frage, ob die Deutsche Bank Rückstellungen für Schadenersatz in dieser Sache gebildet habe, sagte ein Bank-Sprecher: „Dazu äußern wir uns nicht.“

von Thomas Reisener 25.08.2007

 

28.08.07 19:01

7842 Postings, 5087 Tage Tyko@ Segeltuch

Aussichten erstmal trübe.
Auch Dax und Dow rot.
Trägt nicht dazu bei den Trend zu brechen.
Überlege ernsthaft auszusteigen...
Was denkst Du?  

08.09.07 10:09

8920 Postings, 5840 Tage jucheHallo,

ich möchte mir wieder einmal einen Call auf DB kaufen, allerdings erst, wenn die Aktie knapp über 82 Euros steht:

welchen Schein würdet ihr bevorzugen, alle mit Basispreis 100 und Laufzeit 3/08 ?

Frage deshalb, da ich mit der Commerzbank bei einer anderen Aktie schlechte Erfahrungen gemacht habe, meist nur Teilausführungen bei Kauf und Verkauf! oder ist das normal ?

DE000GS5GAT7
GS5GAT  

DE000BN0MW12
BN0MW1

DE000CB4FRJ0
CB4FRJ

DE000DR9QJT3
DR9QJT

DE000TB01DA5
TB01DA

DE000CG31CH4
CG31CH  

NL0000798924
AA0ER8





 

08.09.07 10:36
1

10680 Postings, 7732 Tage estrichDie Börse in Stuttgart (Euwax)

rühmt sich damit, dass es keine Teilausführungen zuläßt.

Wenn die Aktie knapp über 82 Euros steht, dann nimm einen Schein mit der Basis 80 ? und einer Laufzeit von 3-6 Monaten.  

08.09.07 10:44
1

10680 Postings, 7732 Tage estrichnochmal ein 2 jahrestscharrt

08.09.07 10:55

8920 Postings, 5840 Tage jucheestrich

danke für deinen Tip und den Chart!

PS: habe über Stuttgart (Euwax) gehandelt, in den letzten 2 Wochen bei ca. 8 Orders meist max. die Hälfte, teilweise nur ein Drittel auf einen Schlag durchgegangen.
Das beste war aber, als ich bei ca. 0,25 kaufen wollte und es wurde mit 0,21/0,23 getaxt, habe ich einmal kein einziges Stück erhalten!  

08.09.07 11:09

8920 Postings, 5840 Tage juchewar

der OS CM7995 von der Commerzbank, aber über EUWAX gehandelt  

26.10.07 08:02
1

8920 Postings, 5840 Tage jucheguten Morgen,

lange wird es nicht mehr dauern, bis die DB in den Bereich 82 Euro kommt.

Welchen dieser beiden OS würdet ihr empfehlen:

CB7KKK6

oder

CB7KKG4

Gruß
Juche  

26.10.07 13:56

20 Postings, 6041 Tage alexl1973Deutsche Bank Considers Participating in SIV Fund

bei bloomberg.com
http://www.bloomberg.com/apps/...20601087&sid=asN9nDDTvpHA&refer=home
sieht so aus dass Ackermann euren puts helfen will :-)  

28.10.07 15:00
Wann kommen nochmal die Q-Zahlen?  

28.10.07 21:53
1

960 Postings, 4775 Tage EinszweidreiZwischenbericht

am 31.10.07  

28.10.07 22:41

1281 Postings, 5352 Tage Jan LangenbachDanke Schön

02.11.07 10:55

1525 Postings, 6468 Tage zwilling07heute

Kauftag für Call-OS ?  

02.11.07 12:34
2

6653 Postings, 5340 Tage charly2Eine der wenigen ernstzunehmenden Analysen

02.11.2007 - 11:21 Uhr  
 UniCredit erhöht Gewinnschätzung Deutsche Bank für 2007  
 
   
Einstufung:               Bestätigt Buy
Kursziel:                 Bestätigt 125 EUR
Schätzung Gew/Aktie 2007: Erhöht um ca. 3% auf 12,76 EUR


Die Analysten von UniCredit haben nicht nur ihre Gewinnschätzung für die
Deutsche Bank im laufenden Jahr erhöht, sondern bezeichnen auch die Ziele des
Instituts für 2008 als realistisch. Eine gewisse Vorsicht sei allerdings
angebracht mit Blick auf die Bereiche Asset and Wealth Management und Corporate
Banking & Securities, heißt es. Aktuell seien Deutsche Bank für UniCredit erste
Wahl unter den europäischen Investmentbanken. Anders als die UBS habe die
Deutsche Bank für keine negative Überraschung gesorgt. Die Experten loben die
deutlich verbesserte Transparenz bezüglich potenzieller Risiken, wodurch sich
die Deutsche Bank positiv von Credit Suisse unterscheide.

 

02.11.07 13:53
1

8920 Postings, 5840 Tage jucheich hab heute zugeschlagen:

hab mich für den CB7KKK entschieden

 

18.11.07 15:32
1

960 Postings, 4775 Tage EinszweidreiCalls

Glückwunsch, janz schön mutig.
Bleibe noch auf Beobachtungsposten.
Ich warte lieber noch 1 oder 2 Wochen, ist mir noch nicht eindeutig genug.
Dann schau mer mal, wahrscheinlich wirds dann ein bull mit großer Entfernung.
bis denn.  

28.11.07 14:52

8920 Postings, 5840 Tage juchejetzt geht´s langsam los,

KGV von 7 und Dividene von 5 %, dass schreit nach Anstieg :-)
 

28.11.07 19:58
1

70 Postings, 4768 Tage bullish987Deutsche Bank ist eklatant unterbewertet!

Hallo!

Ich habe es zuletzt schon mehrfach gepostet, aber es bleibt dabei. Die Aktie der Deutschen Bank ist eklatant unterbewertet. Im Gegensatz zu den meisten amerikanischen Großbanken, ausgenommen Goldman Sachs - die ich nebenbei für die beste Bank der Welt halte - ist die Deutsche Bank nicht sonderlich stark im Subprime Markt engagiert und sollte mit den bisherigen "Peanuts" Abschreibungen alles soweit bereinigt haben. Nun kann man sich sogar, ähnlich wie die ebenfalls unterbewertete Allianz, die Scherben des Subprime Markts einsammeln und sich dort engagieren. Der Boden sollte jedenfalls erreicht sein, wie auch der nun folgende Chart, der neben dem aktuellen Kursverlauf auch sämtliche Empfehlungen der letzten Zeit enthält, verdeutlicht:



Zusammenfassend muss man sagen; die Deutsche Bank wurde vom Markt nur in Sippenhaft genommen und zu Unrecht so stark nach unten geprügelt. Fundamental ist die Bewertung somit günstig und zudem kann die Deutsche Bank im Nachhinein vielleicht sogar noch von der Krise profitieren. Charttechnisch ist die Aktie auskorrigiert und macht sich wieder auf den Weg nach oben. Ich rate daher zum Kauf der Aktie mit Kursziel 130 Euro auf Sicht der nächsten 6-12 Monate!

LG Karl  

29.11.07 10:50

549 Postings, 5002 Tage ÖkobubWermutstropfen Goldman-Sachs

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln