bpost "A1W0FA" "BE0974268972"

Seite 8 von 48
neuester Beitrag: 03.02.21 16:22
eröffnet am: 16.08.18 21:38 von: Tom1313 Anzahl Beiträge: 1188
neuester Beitrag: 03.02.21 16:22 von: Tom1313 Leser gesamt: 161172
davon Heute: 205
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 48   

04.12.18 13:00

1184 Postings, 1683 Tage earnmoneyorburnmo.Santander

sie liegt bei 1,06 und es wäre nicht das erste Mal, dass ein Wert den Abschlag nicht abbildet. Aber wie geschrieben, es ist auch durchaus möglich.  

04.12.18 13:02
1

462 Postings, 1224 Tage d.droid8,93 ? kleine Posi von 500 Stk aufgebaut

wir werden sehen ob es eine gute Entscheidung war.  

04.12.18 13:02

104 Postings, 2305 Tage DERDAX8215%

Dividendenrendite? Bin ich im falschen Film?  

04.12.18 14:31

1108 Postings, 3494 Tage G.MetzelDie wird nicht so bleiben.

Aber selbst bei einer glatten Halbierung ist sie bei dem Kurslevel noch sehr attraktiv. Wäre da nur nicht diese schreckliche belgische Quellensteuer. Wer sich den Zettelkram nicht antun will hat letztlich dann auch "nur" gleichviel oder weniger Nettorendite als ein guter Diviwert aus beispielsweise D, USA oder UK.  

04.12.18 14:42
5

101578 Postings, 7660 Tage Katjuschatja, nach dem sehr schwachen Q3 kommt jetzt

halt in der heutigen Mitteilung, dass man wohl eher den Mitarbeitern als den Aktionären verpflichtet ist, was ja auch richtig ist. Aber die Aktionäre können sich nun natürlich ausrechnen, dass Q3 kein Einzelfall war, sondern rechnen die Entwicklung eher als Trend hoch. Dementsprechend wird der Gewinn 2019 stark fallen und damit auch die Dividende. Erinnert mich ziemlich an Covestro, was die vermeintliche Unterbewertung im vergleich zum operativen Trend ab Q3 angeht. Dadurch denken viele Anleger immer mit Blick aufs Jahresergebnis noch an eine Unterbewertung, aber rechnerisch ist bereits durch das 2.Halbjahr 2018 klar, dass es 2019 rapide abwärts geht. Und wenn dann solche Meldungen wie heute kommen, die hinsichtlich Kostenstruktur keine Verbesserung erwarten lassen, wird halt abverkauft. Dzu noch mieses Chartbild und window Dressing, und fertig ist der Salat.

Kann man eigentlich nur hoffen, dass sich der Markt jetzt mal richtig auskotzt und der Kurs nochmal 10-15% nachgibt und dann die Hoffnung der Anleger ganz schwindet, und man auf dieser Kapitulation aufbauend einen Boden bildet, von dem man 2019 dann wieder deutlich steigen kann.
-----------
the harder we fight the higher the wall

04.12.18 15:04
2

104 Postings, 2305 Tage DERDAX82.

-20% Prozent und riesiges Volumen an der Heimatbörse sieht für mich schon stark nach finalem Sell-Off aus...  

04.12.18 15:07
2

5629 Postings, 3133 Tage tuorTund immer daran denken

Für jeden Verkäufer gibt es auch einen Käufer....  

04.12.18 16:21
1

2650 Postings, 1304 Tage BigBen 86@Katjuscha

Du als erfahrener Börsenhase hättest aber eigentlich nicht in die Divi-Falle tappen dürfen. Es war doch eigentlich klar, dass die Dividende im Folgejahr gekürzt werden muss. Ein stark gefallener Kurs ist kein Garant für anschließende Kursgewinne. Ich habe hier nur von der Seitenlinie beobachtet und viel gelernt.  

04.12.18 16:37
3

101578 Postings, 7660 Tage KatjuschaBigBen86, genau das schreib ch doch seit Wochen

dass die Dividende allein kein Kaufargument ist, weil diese natürlich bei stark sinkenden Gewinnen ebenso fallen dürfte oder der Kursrückgang stärker sein könnte als die Dividende über die Jahre hinweg abwirft.

Die Frage ist ja letztlich immer, ob man beurteilen kann, wie stark die Gewinne einbrechen und was schon eingepreist ist. Manchmal kann man dann durchaus mal einen Trade wagen. Ob es ein Langfristinvestment ist, ist immer schwer zu sagen, gerade wenn es ein ausländischer Wert ist, den man von hier aus schwer operativ beurteilen kann.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

04.12.18 17:23
1

3237 Postings, 1581 Tage Tom1313Entweder bpost war

bis März extrem überbewertet oder wir sehen aktuell eine massive Übertreibung. Bin gespannt was wir in paar Jahren darüber sagen werden.  

04.12.18 17:32

311 Postings, 4437 Tage pitschenlenLocket

bleiben. Ein Pennystock wird's wohl nicht werden:-)  

04.12.18 17:32

311 Postings, 4437 Tage pitschenlenlocker

04.12.18 21:26
3

3237 Postings, 1581 Tage Tom1313KBC senkt Kursziel auf 17,5?

04.12.18 21:47
2

1635 Postings, 3948 Tage Rookie10...

Selbst wenn die Dividende halbiert werden sollte, ist man immer noch auf einer guten Divirendite bei diesen Kursen. Nach dem Diviabschlag am Donnerstag wird die Aktie wohl deutlich unter 8 notieren, eventuell sogar unter 7. Wie sieht´s langfristig aus? Wird Belgien weiterhin eine Post brauchen? Ich denke schon. Wird das ein pennystock werden? Unwahrscheinlich. Ich kaufe das Zeug am Donnerstag nochmal zu und lasse dann ein paar Jahre liegen. Wird sich schon irgendwann rentieren.  

04.12.18 23:14

2650 Postings, 1304 Tage BigBen 86ja Rookie 10,

wer jetzt kauft macht wahrscheinlich nichts falsch. Wer aber schon zwischen 12-15 eingesammelt hat muss wahrscheinlich lange auf die schwarze Null warten.

Aber ich vergaß ja - hier bei Ariva kaufen ja alle User zu Tiefst-Kursen ein ;-)  

04.12.18 23:21

2650 Postings, 1304 Tage BigBen 86#188#

Und warum ist der Kurs heute gefallen. Laut dem Link hat die KBC ( dort bin ich übrigens Kunde ;-)   ) schon seit Anfang August ein KZ von 17,5 ausgerufen.  

05.12.18 10:35

23 Postings, 4488 Tage dansel84Oh je...

Dachte ich greif die Gegenreaktion von 9,50? letzte Woche ab und verkaufe kurz vor Ex Div Date! Nix wars... -25 % Trade!!  ist mir zu heikel der Laden.
Falls die DIV halbiert wird liegen wir locker bei 6 ? --> bei Ausschüttung von 0.65 Eurocent --> DIV-rendite dann bei ca. 10,8 %. Denke in diesem Bereich wird sich der Kurs einpendeln but who knows... Kursziel 17,50? ? Haha vielleicht irgendwann 2030  

05.12.18 10:54
3

1108 Postings, 3494 Tage G.MetzelIch glaub ich hol mir nach Exdiv

mal tausend Stück oder so. Selbst bei einer Kürzung der Divi um gewaltige 2/3 und OHNE Qsteuer-Rückholung liegt die Nettodivirendite für 2019 dann noch bei ca 3,7%. Klar, der Kurs kann immer noch weiter absinken, aber das könnte man dann halbwegs bequem aussitzen. Wär keine Tragik.  

06.12.18 09:09
1

1635 Postings, 3948 Tage Rookie10@G.Metzel

Was bei einer etwaigen Dividendenkürzung ev. auch eine Rolle spielen könnte: der belgische Staat besitzt 50% der Aktien der Bpost und wird wohl daran interessiert sein, weiterhin ein ordentliche Dividende zu erhalten.  

06.12.18 11:17
1

3002 Postings, 1007 Tage stockpicker68Gerade nachgekauft

denke das ich bei diesen Kursen nichts falsch mache. Und wenn doch, dann wird eben bei 7 und drunter nochmal massig eingetütet. Royal Mail hat heute auch ihren Ex Tag.  

06.12.18 14:04
4

101578 Postings, 7660 Tage KatjuschaRookie10, das Argument hat man aber bei

RWE/EON in der Abwärtsphase auch immer gehört, weil viele deutsche Kommunen an den beiden Versorgern beteiligt waren und mit den Dividenden fest rechneten. Da haben sich manche Kommunen im nachhinein (bspw Essen) mächtig verrechnet.

Du kannst als Staat zwar diverse wichtige Unternehmen fördern, aber die Dividende richtig sich letztlich nach dem Ertrag. Und der Staat sitzt ja dann auch zwischen den Stühlen. Einerseits braucht man die Dividenden (wobei 5% auch reichen), andererseits ist man den Arbeitnehmern verpflichtet, die um höhere Löhne kämpfen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.12.18 14:06
4

101578 Postings, 7660 Tage KatjuschaCharttechnik

Bei 6,9-7,2 ? könnte ich mir kurzfristig einen Halt vorstellen.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bpost12a.gif (verkleinert auf 56%) vergrößern
bpost12a.gif

06.12.18 22:08

3237 Postings, 1581 Tage Tom1313Bin ehrlich gespannt

was passiert, wenn bpost bekannt gibt, dass die Divi 2019 auch bei 1,31? bleibt  

07.12.18 11:04
1

20 Postings, 1159 Tage stksat|229123610BPost - brutaler Verfall

Ich gestehe, auch bei ca Kurs 13 eingestiegen. Die letzten Tage waren aber brutal. Unter 8 (Nach Divi Ausschüttung), das ist schon krass. Entweder brechen denen die Gewinne nun völlig weg oder das ist eine Übertreibung. Wenn der Gewinn pro Aktie von ca 1,3 (was ziemlich genau der derzeitigen Dividende entspricht) auf 0,8 runtergeht, also um 40% einbricht, sind wir auf einem KGV von ca 10. Das scheint imho die Annahme der meisten zu sein, daher der selloff.
Wenn sich der Gewinn (und die Dividende) besser halten sollten, dann wäre das ein sehr guter Einstiegszeitpunkt.
Ich weiss es leider nicht - bissl was bei ca 8 zugekauft, aber das hat meinen Mut nun doch strapaziert...  

10.12.18 11:20
2

13364 Postings, 7729 Tage LalapoWieder daheim ..

aus der Wärme zurück ..hier muss man sich weiter sehr warm anziehen .
Letztlich stimme ich mit Kati überein .
Mein großer Fehler hier war, dass ich das Management vollkommen überschätzt habe . Das der Internethandel massive Steigerungen zeigt ist ja jetzt nicht seit diesem Jahr eine neue Erkenntnis ..nein ..der Handel steigt und das Packetvolumen steigt mit und wird auch in den nächsten Jahren weiter durch die Decke gehen .
Dummerweise hat das Management ( und nicht nur hier , auch bei PostNL/Royal Mail usw ) verschlafen auf diese Entwicklung sich vorzubreiten. Man war so naiv zu glauben , dass das Mehr an Arbeit /Packetvolumen mit der gleichen Flotte an Zustellern zu schaffen sei . Weit gefehlt . Letztlich wurde gestreikt um hier auf das Problem Aufmerksam zu machen , was auch richtig ist um die Ausfahrer zu entlasten und diese unsozialen Arbeitsbedingungen zu verbessern.  Jetzt muss  man händeringend Verstärkung suchen , BPost spricht von bis zu 1000 Neueinstellungen , woher man die auf die Schnelle bekommt ist die Frage . Zudem kostet das erstmal richtig Geld, in diesem Fall Gewinn und damit ,vielleicht , Div. .

Die Frage ist wie schnell mal diese Personalkosten durch die steigende Packetpreise wieder herein bekommt . Briefpost wird in Belgien nächstes Jahr schon erhöht , ich gehe davon aus ,dass gerade der Packetdienst stärker erhöht . Durch die stark steigene Arbeitsbelastung ist dies auch sozial mE gut durchsetzbar . Der Sektor wird in den nächster Jahren mE weiter stark wachsen .

Kurs ..tja ...allgemein kann man ja sagen es ist nicht einfach noch Sektoren zu finden die in den nächsten Jahren weiter , teils stark , wachsen werden . Daher wird mein Augenmerk und meine Zukäufe weiter hier im Postlog  stark im Vordergrund stehen .
Kurs sehe ich in den nächsten 1-2 Jahren zw. 5,XX -13,XX . Je nachdem wie man das Mehr an Kosten durch mehr an Porto auffangen kann .  Frage ist auch , wieviel man vom nachlassenden Briefgeschäft in den Packetzustelldienst überführen/umschulen kann .

Die Div. ? Gute Frage ..obwohl noch an den 1,3X ? festgehalten wird (ich habe nix gegenteiliges gelesen - die nächsten große Div. liegt ja auch  erst im Dez. 2019 ) glaube ich auch das wir hier eine Senkung sehen werden..müssen  ...denke alles zw. 0,5-1 Euro ist drin .

Mein Nachkauflimit hier liegt im Bereich 5,50-6,50 (Worst Case) -. Sektor wird weiter , wegen den Zukunftsaussichten und den historischen Tiefstkursen ,klar als Wachstumssektor bevorzugt  .

lali  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 48   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln