bpost "A1W0FA" "BE0974268972"

Seite 44 von 48
neuester Beitrag: 13.01.21 13:41
eröffnet am: 16.08.18 21:38 von: Tom1313 Anzahl Beiträge: 1187
neuester Beitrag: 13.01.21 13:41 von: Tom1313 Leser gesamt: 151590
davon Heute: 14
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 | 47 | ... | 48   

27.10.20 14:40
1

1061 Postings, 4733 Tage oranje2008@Herrmann: Nein!

Irgendwie scheinen 90% hier nicht zu verstehen, dass Post nicht gleich Post ist, sondern entscheidend ist, wie sich die Produktumsätze der jeweiligen Postgesellschaften zusammensetzen. Daher: BPOST ist nicht gleich Deutsche Post  

27.10.20 15:04
1

5181 Postings, 4282 Tage kbvlerBPost

Umsütze Deutschland heute in 6 Handelstunden = keine 5000 Stücke.

BPost hat 200 Mio AKtien und eine Market cap von unter 1,6 MRD heute bei 3 MRD Umsatz EBit......ect

und PostNL und Duetsche Post?

AUch EK und vor allem die netdebts - da ist BPost wie eine belgische Staatsanleihe.

BPost hatte einen Emmisionspreis von 14,50 - wer emmitiert will ein gutes Geschäft machen und macht keinen IPO um Teile einer Firma unter Wert an die Börse zu geben - eher über dem aktuellem Wert - nur IPO s werden von Banken durchgeführt mit Analysten bla bla und somit ist dann eine AKtie " auf dem Schirm" von Anlegern......dann geht meist der Wert hoch wegen "Schirmkaufinteresse"  

28.10.20 09:20

3405 Postings, 608 Tage immo2019bin raus 7,40 scheisse

28.10.20 11:02

1293 Postings, 5689 Tage HerrmannHallo, Oranje,

deine Aussage, dass man die Deutsche Post nicht mit der BPost zu vergleichen ist, wäre für mich interessant. Könntest du mal einen Vergleich visualisieren, denn für mich ist der Unterschied nicht sehr signifikant. Danke.  

28.10.20 11:27
1

1061 Postings, 4733 Tage oranje2008@Herrmann:

Das hat ganz einfach mehrere Gründe:
1) Weltweite Aktivität der Deutsche Post AG, die sich deshalb auch gerne als DP DHL Group verkauft. BPost hat einen klaren Länderfokus, der mit der US-Transaktion zwar erweitert wurde, aber trotzdem vergleichsweise limitiert ist
2) Aufgrund der Größe kann DP DHL auch besser Skaleneffekte realisieren
3) Für die BPost ist das Briefgeschäft weiterhin von enormer Bedeutung, während DP DHL im Vergleich mehr Fokus auf dem Paketgeschäft hat.

Und damit haben wir die beiden wesentlichen Kernfaktoren: Skalierung und Wachstums- vs. Schrumpfgeschäft. Dadurch alleine ist die Vergleichbarkeit einfach eingeschränkt.  

28.10.20 11:50

484 Postings, 2243 Tage x_maurizioSchneewittchen war/ist doch richtig!

Deswegen: https://www.zerohedge.com/medical/...europes-greatest-nose-candy-fans 
Der Schnee in "Schneewittchen". 

Jdenfalls... ab heute... angenommen, dass mit Deutsche Post nicht geht - da "zu sehr unterschiedlich" für den Geschmack der Experten - werden wir Post NL als Vergleich nehmen. 
Oh jetzt bin ganz Ohr: warum Post NL ist nicht bei 1,30 sondern bei 2,80 und warum BPOST ist bei 7,30 und nicht bei 13-14 ? Wie erklärt man das?

Oder Post NL geht auch nicht? Ich wette, auch Post NL wird nicht gehen... weil weil weil...
Es gibt ein Wort dafür, dass nur in der Dutsche Sprache gibt, da ist es ursprünglich ein deutsches Wort: Fachidiotismus. 

 
Angehängte Grafik:
u0mdrrsj_2_.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
u0mdrrsj_2_.png

28.10.20 14:18
1

1061 Postings, 4733 Tage oranje2008@x_maurizio:

Denk doch einfach mal nach!

Punkt 1 Internationalisierung und Größe: DP DHL > PostNL bzw. > BPost
Punkt 2: PostNL deutlich besser aufgestellt als BPost.

Na und? Aber du kannst gerne mit irgendwelchen Charts herumweinen. Es bringt dir nichts!

Oder träume von Schneewitchen. Ich weiß nämlich nicht, was du mir damit sagen willst.

PS: Funamdentalanalyse ist kein Fachidiotismus. Fehlende Analyse ist aber Idiotismus!  

29.10.20 13:31

484 Postings, 2243 Tage x_maurizioKönnte es tatsächlich so einfach sein? 1/2

Wochenchart
Schulter-Kopf-Schulter
Support area 7,40-7,70
Neckline @ 4,6 Eur vom Kopf
Break-out über letzer Swing-point @ ca. 8,36 bringt us bei... knapp 13 Eur...

Könnte es tatsächlich so einfach sein?

 
Angehängte Grafik:
shs.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
shs.png

29.10.20 13:34

484 Postings, 2243 Tage x_maurizioKönnte es tatsächlich so einfach sein? 2/2

Wochenchart
Cup-Handle
Nur über 8,85 eur und mit technisches Ziel von 3,435 Eur  
Trifft haargenau das alte Support/Wiederstand @ 12,30 Eur

Könnte es tatsächlich so einfach sein?  
Angehängte Grafik:
cup_handle.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
cup_handle.png

29.10.20 13:57

2 Postings, 4439 Tage winz-karlVergleich auf ariva.de: bpost SA - Post NL NV

29.10.20 14:03

2 Postings, 4439 Tage winz-karl? Vergleich Chart ariva.de: bpost SA - Post NL NV

29.10.20 15:05

1061 Postings, 4733 Tage oranje2008@winz-karl: Und?

Die Kennzahlen sind nicht gerade zuverlässig bei ariva, zudem rückblickend.  

30.10.20 18:37
2

154 Postings, 1192 Tage laskallzahlenwerk

Bpost SA de Droit Public
7,57 EUR -0,13%
A1W0FA Chart

   Charts
   News
   Analysen

Kaufen
Verkaufen
Alle anzeigen

Bpost wird voraussichtlich am 03.11.2020 das Zahlenwerk zum am 30.09.2020 ausgelaufenen Quartal vorlegen.

Der Gewinn je Aktie dürfte sich laut 2 Analysten für das vergangene Quartal auf durchschnittlich 0,098 EUR je Aktie belaufen. Im Vorjahresviertel hatte Bpost 0,070 EUR je Aktie erwirtschaftet.

Beim Umsatz für das abgelaufene Quartal erwarten 2 Analysten eine durchschnittliche Steigerung von 6,90 Prozent auf 941,7 Millionen EUR. Ein Jahr zuvor war ein Umsatz von 880,9 Millionen EUR erwirtschaftet worden.

Für das Fiskaljahr rechnen 10 Analysten nun im Schnitt mit einem Gewinn je Aktie von 0,820 EUR im Vergleich zu 0,770 EUR im Vorjahr. Den Umsatz sehen 9 Analysten durchschnittlich bei 4,01 Milliarden EUR, gegenüber 3,78 Milliarden EUR im vorigen Jahr.  

31.10.20 14:52
1

5181 Postings, 4282 Tage kbvlerverstehe das bla bla nicht

das BPOst so schlecht ist.

tief rund 5,50 - hoch rund 8,80 - langt das nicht?

Habe ja auch nicht unter 6 gekauft - aber ist doch mein Problem.

DIe Geldschwemme hat neue Kleinanleger wie Maurcio und andere zum VOrschein gebracht..........unter 30% pro Monat ist eine AKtie schlecht - den EIndruck gewinnt man in den FOren bei vielen Usern.

Arriva bla bla......Was hat den Arriva und diverse bei IPO über BPost geschrieben? das vergessen die Leute, bzw denken nicht mal logisch daran.

Hätten diese nicht positiv geschrieben, kein gescheiter IPO........gleiches bei anderen Aktien.

Wenn ein Analyst eine AKtien x von 8 auf 5 Euro senkt oder von 5 auf 8 erhöht innerhalb von 3 Monaten ist das immer für mich witzig und erschreckend zu gleich.

WARUM?

Keine FIrma ( mit 2 AUsnahmen) verliert oder gewinnt fundamental über 50% in 3 Monaten - da müsste jeder BWL Student sich im Kreis drehen und der BWL Professor mit der Pistole gegen vorgehen.

Ausnahmen : Konkurs oder Patent auf ein wirklich neues revolutionäres Produkt.

Kein Analyst sieht die internen Buchhaltungszahlen eines Unternehmens - die lesen teilweise noch nicht mal die 180 Seiten QUartalsbericht.
Aber wird von einigen Usern behandelt wie "Gott"  

02.11.20 12:59

484 Postings, 2243 Tage x_maurizioHey Karl - Hab' 'ne Frage

Danke dafür
>> https://www.ariva.de/quote/...p;add_typ=add&dummy=A1JJQC&go=0
>> https://www.ariva.de/bpost-aktie/...0&antiAlias=1&antiAlias=0

Meine Frage: wie erklärst Du die Differenz?!

Jemand sagt: Internationalisierung.
Ich sage: die Bpost Managers sind inkompetent und tun nichts (absolut NICHTS), um die Kosten unter Kontrolle zu bringen und die trockene Äste ABZUSÄGEN (anfangen mit sich selbst, nutzlose Blutsauger).
Ich folge seit 3 Jahren fast und habe NIEMALS gelesen, dass BPOST Management irgendwas unternommen hat, die Wertverlust des Unternehmens zu stoppen. NIX. NULL. NADA. NIENTE.
Sie unternehmen nur Schwachsinn: BPOST ist der einzige Post/Paket Dienstleister, dass den Frachtverkehr zu China in Frühling gestoppt hat (das Thema ist schon debattiert, man muss nicht es wieder besprechen), und werden überflüssige Investitionen in DDT angekündigt (ohne Zahlen zu nennen).

Die Schneewittchen sagen: richtig so.
OK ... ja, warum nicht. Hahaha.
Und Ja  KBVLER, du brauchst nicht zu bestätigen.
Ich - zumindest ich - weiß schon, dass Du nicht verstanden hast, worum es geht.

Hier muss man nur ganz zynisch "Covid-sei-Dank" sagen, dass viel mehr online läuft. Ansonsten wären wir locker bei 3,50 Eur.
Habe den Film schon gesehen. Nichts neues für mich. Könnte ähnliche Beispiele nennen: Fehlinvestitionen, Nichtstuerei, mal ein wenig Glück, das Glück vergeht (es vergeht immer!), die Scheiße ist wieder da und noch größer und mehr stinkend.
"Von 5 auf 8  +30%  ist nicht schlecht"... lese.  
Von 1 auf 2 wird noch besser sein. +100% !!

Ich bin nach wie vor überzeugt, dass alles unter 7 Eur bullshit ist, und mit einem Management ohne oder mit weniger Gehirnamputationen, wären wir schon über 13 Eur schon heute. Die Aktie hätte niemals die 5,x gesehen.
Die Charts sind momentan auch deutlich bullish. Targets sind 11,70 - 13 Eur, in dem Bereich.

Man muss nur hoffen, dass Covid bleibt... zumindest in Belgien.
Sobald das Covid-Faktor verschwindet, wird das alte Trend wieder zunehmen.
Unter 7,20 ist schlimm und man muss sich.

Es hat keinen Sinn zu denken, dass die Aktie wird 6,50 notieren und dann schießt wieder hoch! Hat schon 6,50 gemacht, zwei mal!
Einmal nach unten, und einmal nach oben. Und war lange unter 6,50.
Wer kaufen musste, hat schon gekauft.

Jetzt muss man nur verstehen,
1) was hat dieses Unternehmen für ein Wert
2) wie viele Profite liefert
3) welche Rendite zahlen wird... es ist kein GROWTH-COMPANY, so MUSS Bpost FETTE DIVIDENDE ZAHLEN! MUSS, nicht "mal sehen, vielleicht".
Die drei Punkte zählen, und nur die.
 

02.11.20 13:01

484 Postings, 2243 Tage x_maurizio...

"Unter 7,20 ist schlimm und man muss sich auf neue Tiefe vorbereiten".
So war's gemeint.
 

02.11.20 14:38

1061 Postings, 4733 Tage oranje2008@x_maurizio: Wir drehen uns im Kreis!

Du scheinst das Unternehmen einfach nicht zu verstehen!

Egal ob man das Management für kompetent oder inkompetent hält, gibt es externe und/oder historische Einflüsse, die du hier komplett ignorierst.

1) Wie soll man ein Frachtverkehr aufrecht erhalten, der überwiegend aus Nutzung von zusätzlichen Ressourcen bei Linienflügen resultiert? Linienflüge gab es nicht mehr. Hätte man Cargo-Flüge organisieren sollen, die Geld verbrennen? Wir reden hier abermals über ein Größenthema der BPost.  Das ignorierst du zum wiederholten Male!!!
2) Wesentlicher Aktionär der BPost ist der belgische Staat. Glaubst du, mitten in einer Pandemie setzt sich der Staat dafür ein, dass BPost eine Personalretrukturierung durchführen kann? No way!!!
3) BPost war eine Cash Cow, aber sie müssen gerade eine Transformation finanzieren. Heißt: Investieren statt ausschütten!  

03.11.20 19:05
1

484 Postings, 2243 Tage x_maurizioÜber die Erwartungen

Ausblick Quartalsergebnis
Gewinn je Aktie von 0,098 EUR   Im Vorjahr 0,070 EUR
Auf der Umsatzseite ein Plus von 6,90 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.
Umsatz von 941,7 Millionen EUR. Im Vorjahreszeitraum 880,9 Millionen
Für das aktuelle Fiskaljahr Gewinn je Aktie von 0,819 EUR, gegenüber 0,770 im Vorjahr.
Der Umsatz  4,02 Milliarden EUR geschätzt im Vorjahr 3,78 Milliarden EUR

*** Third quarter 2020 results
Group operating income at EUR 972.9m, +10.4%, fully driven by continued strong performance in Parcels & Logistics Europe & Asia and North America.
Group reported EBIT at EUR 65.1m, +81.5%. Adjusted EBIT at EUR 69.5m (margin of 7.1%).
Strong e-commerce driven performance in Parcels & Logistics Europe & Asia and North America further accelerates the mix shift with their combined adjusted EBIT contributions (EUR 38.5m) exceeding Mail & Retail adjusted EBIT (EUR 35.7m) for the second consecutive quarter.
Mail & Retail reported EBIT at EUR 35.1m. Adjusted EBIT at EUR 35.7m (7.7% margin), down only EUR 2.7m explained by stellar growth in parcel volumes handled through the mail network for Parcels & Logistics Europe & Asia.
Underlying mail volume decline proving resilient at -8.2% and better than pre-COVID-19 guided -9 to -11% range.
Parcels & Logistics Europe & Asia reported EBIT at EUR 29.0m.
Adjusted EBIT at EUR 29.7m (11.3% margin), up EUR 19.4m thereby nearly tripling.
Strong margin improvement is driven by stellar growth in parcel volumes handled through the mail network.
Parcels B2X volumes up +49.0% year-over-year.
Parcels & Logistics North America reported EBIT at EUR 5.6m. Adjusted EBIT at EUR 8.7m (2.9% margin), up EUR 14.0m mainly driven by Radial North America, which recorded continued high growth from existing customers and clients launched in 2019 (E-commerce logistics operating income +25.2%), thereby benefitting from positive operating leverage.
COVID-19 : disentangling its effects from the observed business developments has become increasingly artificial and therefore less meaningful.

Ransomware attack.
On October 15th, 2020, Radial North America experienced a ransomware attack impacting some of its US operations. Meanwhile, Radial has managed to regain sufficient functionality to allow it to restart fulfilment operations at all of its locations. For more details, refer to note 22 (Events after the reporting period).

Outlook 2020. Based on the current situation and facts and including the estimated financial impact of the ransomware attack,the previously reconfirmed 2020 group adjusted EBIT guidance of EUR 240-270m can be revised upwards to at least EUR 270m.
Due to the second wave of the pandemic and lockdown measures taken, the visibility for the fourth quarter is however limited.
Strategic update and revised capital allocation framework, including new dividend policy,will be communicated to the market on December 8th, 2020.
S&P reaffirms the long- & short-term credit rating at A/A-1, outlook stable.

Stellar growth in parcel volumes. Stellar.
Covid-sei-Dank.  

04.11.20 08:13

1674 Postings, 6142 Tage CadillacDanke x_maurizio: gut analysiert

ich darf Deinen Beitrag nicht positiv bewerten, da ich Deine Artikel zu oft bewertet habe.

Ich denke, langfristig kann sich auch dieses Unternehmen nicht entziehen, Dividenden zu zahlen.

Auch der belgische Staat will kassieren... .  

04.11.20 09:31

484 Postings, 2243 Tage x_maurizioSeltsam diese Aktie

Das ist vielleicht die einzige Aktie wo die Leute erst NACH den Zahlen handeln.
Man sagt dass die Börse im Voraus ist... 3 bis 6 Monaten... hier Pustekuchen!
Nah ja eigentlich ist ja klar... mit dem Management...

Dennoch, Back-Seaters die Belgier.  

04.11.20 10:06

484 Postings, 2243 Tage x_mauriziopfff.... Karnickel !

Eine Menge Take-Profit.... Idioten... die Reise hat gerade angefangen.
Hier 3J Chart  
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
chart.png

04.11.20 10:51

484 Postings, 2243 Tage x_maurizioThe magic number: 9,09

Das Megaphone (TG 10,575) sollte das Cup-Handle einschalten (TG 12,20).
    9,09 in Close 

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
unbenannt.png

04.11.20 11:29

154 Postings, 1192 Tage laskallui super Kursanstieg heute

Ab 10 Euro kaufe ich nach, um die Aktie zu pyramidisieren. Buchtechnisch  schon recht gut im Gewinn damit.  

04.11.20 12:39

484 Postings, 2243 Tage x_maurizio@Laskall - aber immer gut aufpassen

Man soll niemals vergessen, dass wir mit Bpost zu tun haben, eine Aktie die gerade TROTZ und doch nicht Danke seinem schädlichen Management steigt.
Wenn man an die Erhöhung des Volumens im Paketbereich schaut, hätten die Zahlen noch besser sein dürfen.

Ich muss noch die Marge kontrollieren und vergleichen.  
Die Marge  der Gruppe 7.1% -  aber Radial USA nur 2.9% und MAIL Sektor 11.3%! - scheint mir noch zu niedrig bzw. vergleichbar mit den alten Werten, vor allem im Paketen-Bereich.
Das heisst: die Bosse TUN gerade NICHTS, um die Profitabilität zu verbessern, ansonsten wäre man bei 9% ca. oder sogar 2-stellig (ja ich träume davon und kann ich weiter träumen).

Radial USA ist mit 2,9% immer noch lächerlich. Dennoch, mindestens positiv!
Und zwei Quart. in Folge!
Wow... mir kommen fast die Tränen.
Bestimmt muss man ein Bonus an diesen Leuten Zahlen! Sofort!

Wann war das? vor 3 Jahren glaube ich... Belgien ist mehrere Monaten ohne Regierung geblieben und dem Lang ging BESSER. :)
Erstaunlicherweise... eigentlich nicht zu sehr "erstaunlicherweise"!
Ich glaube bei BPOST sollte man dasselbe versuchen.  

04.11.20 13:15

1734 Postings, 458 Tage Michael_1980Gedanken

BPost (Wie alle anderen Zusteller)
ist im Momentum von COVID19.
Die Look Dawen hift den Umsatz & Marge i.f. Krisen Gewinner.

Aber Covid19 Krise wird vergehen.  

Seite: 1 | ... | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 | 47 | ... | 48   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln