Der USA Bären-Thread

Seite 6099 von 6131
neuester Beitrag: 04.03.21 20:03
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 153251
neuester Beitrag: 04.03.21 20:03 von: tarantello Leser gesamt: 18178368
davon Heute: 5053
bewertet mit 462 Sternen

Seite: 1 | ... | 6097 | 6098 |
| 6100 | 6101 | ... | 6131   

21.01.21 11:44
2

67079 Postings, 6146 Tage Anti Lemmingspeziell für fws

Mexiko hat in der Zeit von 1980 bis 1990 ebenfalls eine Hyperinflation losgetreten. Ursache war, dass die Amis den Mexikanern ab der Ölkrise 1973 Kredite gegeben hatten, um in Mexiko die Erdölförderung anzuschieben. Ziel der Amis war u. a., von den Scheichs unabhängig zu werden. Mexiko sollte die Kredite aus den Ölexporten zurückbezahlen.

Als dann jedoch der Ölpreis nach der 70-er-Jahre-Krise wieder stark einbrach, reichten die Öleinnahmen der Mexikaner nicht mehr zum Abzahlen der US-Kredite. Als Notlösung hat Mexiko seine Bevölkerung gleichsam enteignet. Der Peso verlor von 1980 bis 1990 massiv an Wert. Der Preis für eine Flasche Coca-Cola stieg von 1 Peso in 1980 auf 1500 Pesos in 1990.

Im gleichen Maßstab verdampften die Ersparnisse der Mexikaner. Um einer Flucht in den US-Dollar vorzubeugen, hat Mexikos Regierung kurzerhand Dollarkonten für Mexikaner, die es vorher noch gab, verboten. Vorhandene Dollarkonten wurden zwangsweise in Peso-Konten umgewandelt. Viele Rentner verloren sämtliche Ersparnisse.

------------------

Das klingt alles nach Dritte-Welt-Entgleisung. Aber auch die Amis selbst könnten sich, wenn sonst nichts mehr geht. auf diese Weise nach innen entschulden. Siehe # 448, 447 und 441.

 

21.01.21 11:52
3

67079 Postings, 6146 Tage Anti Lemming# 450 Fluchtwährungen und Bitcoin-Hype

Dass der immanent kranke Euro keine Fluchtwährung für den Dollar werden kann, glaube ich ebenfalls.

Bitcoin und Co. halte ich jedoch ebenfalls für eine Wertillusion. Es ist eine Monsterblase vergleichbar der Dot.com-Blase aus 2000. Viele Blockchain-"Anleger" werden noch ihr rotes Wunder erleben. Der massive Bitcoin-Absturz nach dem letzten ATH von einigen Jahren wird sich wiederholen. Der Bitcoin-Kurs wird dann irgendwann einen L-Boden ausbilden wie der von Fannie Mae oder Freddie Mac (unten).

Ich erhalte zurzeit zwei Emails pro Stunde, die mir weismachen wollen, dass ich mit Bitcoin "reich werden" könne. MMn ein Kontraindikator erster Güte...  
Angehängte Grafik:
khjsgujtr.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
khjsgujtr.gif

21.01.21 12:23

374 Postings, 2850 Tage tarantelloDamit keine Mißverständnisse aufkommen

Krypto-"Investments" erinnern mich an die Tulpenmanie von Anno dunnemals. Aus meiner Sicht steht allerdings hinter den Kryptos eine libertäre Ideologie, die das Geldmonopol der Notenbanken und Staaten aushebeln will zu Gunsten eines Anarcho-Kapitalismus ohne soziale Verantwortung und unter brutaler Ausnutzung aller Ressourcen. Von daher kann der Irrsinn bei den Kryptos noch sehr viel weiter gehen.

Aber wenn mir auf einer Party die Musik nicht gefällt und die Leute nicht meine Kragenweite haben, dann bin ich eben nicht dabei. Ich steh eh nicht so auf Champagner und Koks.

https://www.youtube.com/watch?v=OGKOc7-ERTc  

21.01.21 12:28

67079 Postings, 6146 Tage Anti LemmingWer immer glaubt, aus einer platzenden

Blase "noch rechtzeitig aussteigen zu können", hat mental schon verloren.  

21.01.21 12:47
1

524 Postings, 983 Tage Bamzillonicht die Digitalisierung

des Geldes vergessen, das dürfte einiges ändern. Es wird nie mehr wie früher, das gilt für alle Bereiche im Leben.
Nach dem Motto: ?schön war die Kreidezeit, sie kommt nie wieder.?  

21.01.21 12:50
1

67079 Postings, 6146 Tage Anti LemmingChina sanctions 28 people - incl. Pompeo

Es gab Zeiten, in denen der Herr (USA) ungestaft seinen Hund (China) prügeln konnte. Doch dann wurde der Hund immer größer und der Herr immer kleiner....

https://finance.yahoo.com/news/...ons-28-people-linked-182144868.html

The Telegraph

China sanctions 28 people linked to Trump administration, including Mike Pompeo

China on Wednesday announced it would sanction more than two dozen US citizens, including Mike Pompeo, the former Secretary of State, in response to "grave interference? over Taiwan.

Among the 28 named were Mr Pompeo, as well as John Bolton, Donald Trump?s former National Security Advisor; Peter Navarro, former Director of Trade; and Steve Bannon, former White House chief strategist.

Mr Pompeo, in one of his final acts in his White House role, on Monday held a conference with the president of Taiwan, the self-ruling island claimed by Beijing as its own.

He also jettisoned longstanding guidelines limiting exchanges with Taiwanese officials. China?s foreign ministry said in a statement that "crazy actions that have gravely interfered in China's internal affairs."

"These individuals and their immediate family members are prohibited from entering the mainland of China, Hong Kong and Macau. They and companies and institutions associated with them are also restricted from doing business with China," it added.

 

21.01.21 12:50

524 Postings, 983 Tage BamzilloBitcoin ist nicht alle kryptos

Da gibt es viele fakes die untergehen werden. Und zu den Bitcoin mails, das heisst nur das dieser Anstieg vorbei ist ind konsolidieren wird, andere werden trotzdem folgen  

21.01.21 12:50
3

67079 Postings, 6146 Tage Anti Lemming# 455

Ich kann mich an die Kreidezeit aus meiner Zeit als Schüler noch gut erinnern.  

21.01.21 12:56

2564 Postings, 7707 Tage fwsCrash und Hyperinflation kommt nicht

Zwar kann ich verstehen, daß sich einige Crashpropheten jetzt schon eine ganze Weile wieder danach sehnen. Beides sehe ich aber nicht kommen, falls sich in den nächsten Monaten das Coronavirus nicht noch weiter verbreiten kann und damit die momentanen Lockdowns nicht noch weiter und sehr viel länger ausgeweitet werden müssen. Die Impfungen werden m.E. schon in wenigen Monaten einen massiven Rückgang der derzeit noch hohen Corona-Totenzahlen bewirken.

Den Corona-Crash gab es bereits letztes Jahr und dieser wird m.E. nicht wieder auferstehen. Eine Hyperinflation ist, insbesondere in D. und Europa, ganz weit entfernt bzw. wird es hier erst gar nicht geben. Man kann die derzeitige Situation m.E. weder mit 1923 (Hyperinflation in D.) noch mit der Weltwirtschaftskrise von 1929 und dem Beginn des Börsencrashs in den USA vergleichen. Bei einigen US-Techwerten (z.B. Tesla ist schlicht jenseits von gut und böse) und beim Bitcoin (ist noch schlimmer) gibt es zwar derzeit große Überbewertungen, in deutschen Unternehmen sehe ich diese allerdings nicht bzw. sehr viel weniger. Sicher wird es irgendwann auch wieder eine Baisse geben, aber bestimmt nicht mehr durch Corona - da braucht es schon ein ganz anderes Ereignis. Ab Mitte 2021 ist m.E. wirtschaftlich in Europa wohl eher so etwas wie die "Goldenen Zwanziger" / " Roaring Twenties" wahrscheinlich, wenn jetzt nichts mehr anderes gravierendes dazwischen funkt. Brexit, Abgasskandal, Corona, Trump, Putin haben in den letzten Jahre in Europa die Stimmung jetzt auch wirklich lange und stark genug vermiest. Es kann nur besser werden ...

USA: "Die demokratischen Präsidenten haben angesichts der jeweiligen Situation und Wirtschaftslage besser gewirtschaftet."  https://www.ariva.de/forum/...ungsfrage-472111?page=4940#jump28672819   Und ich schätze, daß dies am Ende auch bei Biden der Fall sein wird.

 

21.01.21 13:05
1

67079 Postings, 6146 Tage Anti Lemming# 459 Das ist die rosarote Sicht

der Berufsoptimisten, zu denen auch die meisten Politiker gehören. Die dürfen keine Panik verbreiten, solange die Schäfchen noch saufen und artig für ihre "Altervorsorge" sparen.  

21.01.21 13:07

56137 Postings, 4976 Tage heavymax._cooltrad.@fws.. es gibt doch noch genug andere Brandherde

die u.a. jederzeit Realität werden können..

1. Netanjahu sagte bereits er werde niemals zusehen und lassen dass Iran die A-Bombe weiter entwickelt und macht ggf. einen Erstschlag zur Zerstörung der Atomanlagen- notfalls auch ohne die USA.

2. das große Beben im Westen der USA ist längst überfällig.. natürlich können Beben& Zunam,is jederzeit global zuschlagen, es reicht ja schon eine heftige Hurrikan-Saisson, etc.

.. natürlich wünscht man sich kein Leid in FGorm eines Krieges, oder gar heftiger Naturkatastrophen!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

21.01.21 13:08
1

67079 Postings, 6146 Tage Anti LemmingD.h. wer sich an Politikern und deren

Aussagen orientiert, ist potenziell auf dem Holzweg unterwegs.  

21.01.21 13:16

67079 Postings, 6146 Tage Anti Lemming# 461 Naturkatastrophen waren früher einmal

Auslöser für Börsen-Baissen.

Aktuell sind sie Brandbeschleuniger für überproportional "kompensierendes" Gelddrucken. (= Government Put).

So erzeugt "man" in USA 5 % Wachstum, wo vorher nur hämisch die Deflation grinste. Und dies sogar zu Zeiten, in denen USA ökonomisch (wegen Covid) ähnlich angeschlagen ist wie in der Großen Depression.  

21.01.21 13:21

67079 Postings, 6146 Tage Anti LemmingAuch kulturell beschwört Biden-Amerika

die angestaubte, aber zumindest noch glorreiche Vergangenheit:

https://www.zeit.de/kultur/2021-01/...einfuehrung-joe-biden-tom-hanks

Inaugural Concert:
Tom Hanks und die Macht des Vergessens

Nach der Inauguration Joe Bidens gab es statt der üblichen Bälle pandemiebedingt nur eine TV-Show mit lauter alten Stars. Beim Zuschauen konnte man an den USA zweifeln.  

21.01.21 13:23

74 Postings, 3448 Tage HiFly@ Anti Lemming

Ich folge deinen Ausführungen schon seit Jahren. Immer spannend zu lesen! Bei Bitcoin muss ich dir allerdings vehement widersprechen. Selbst wenn man Bitcoin jeglichen Wert abspricht (was ich nicht tue), so sollte man zumindest den ausgeprägten Glauben an die ?Heilsbringung? dieser Währung oder Wertaufbewahrungsmöglichkeit nicht unterschätzen. Hier wird Bitcoin mit einer Religion gleichgesetzt ? ein interessanter Gedanke. Religionen haben schon etliche Krisen überstanden und sind nach Jahrtausenden immer noch sehr präsent. ;)

https://twitter.com/thestalwart/status/1346064023637385216  

21.01.21 13:33

67079 Postings, 6146 Tage Anti LemmingIch unterschätze Religionen nicht, sondern

fürchte mich sogar vor ihnen - und das nicht nur als Börsenbär, der vergebens "gegenan shortet" ;-)

Bitcoin ist zweifellos eine ernstzunehmende Religion. Andererseits ist Bitcoin aber auch Gotteslästerung, wenn man die lockere Christine (neben dem Papst) als einzig legitime Vertreterin Gottes auf Erden betrachtet.  

21.01.21 13:35

67079 Postings, 6146 Tage Anti Lemming...und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von diesem Übel.

Matthaeus 6  

21.01.21 15:06

12993 Postings, 4970 Tage wawiduBitcoin: der Anfang vom Ende der "Sause"?

21.01.21 17:58
1

524 Postings, 983 Tage BamzilloGME Meme Stock

Das größte Bärenschlachten aller Zeiten steht an
https://financhill.com/most-heavily-shorted-stocks-today

WSB quetscht die Citron aus, kauft ein paar GME und haltet

https://www.reddit.com/r/wallstreetbets/comments/...lectric_boogaloo/  

21.01.21 22:11

351 Postings, 1939 Tage ulrich2587@AL

was sollte man deiner Meinung nach dann tun? bzw. wie handelst du selbst?

Darauf Warten, dass nachdem der Gov-Put nicht mehr zieht, die Börsen nochmals einbrechen um dann All in "günstig" einzusteigen?
Gold? Silber? andere Assets?
Was ist, wenn es gar keinen Einbruch mehr an den Börsen mehr gibt und der Crack up Boom direkt nach längerer Seitwärtsphase die Kurse nach oben schiessen lässt? Könnte ja auch so kommen...  

22.01.21 00:25

2564 Postings, 7707 Tage fwsUS-Börse lief mit Obama besser als mit Trump

Es wird Trump sicher besonders ärgern, daß er seinem schwarzen Vorgänger auch bei der Börsenperformance des US-Leitindex S&P 500 ganz offiziell unterlegen ist. Da nützen dann auch alle Lügen von Trump nichts mehr:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...terliegt-Obama-article22302186.html


 

22.01.21 00:29

2564 Postings, 7707 Tage fwsUSA wachsen seit 1949 unter Demokraten schneller!

22.01.21 01:10

8840 Postings, 1286 Tage Shlomo SilbersteinEs wird Trump sicher besonders ärgern



"Was das aussagt? Aus der Entwicklung des Aktienmarktes lässt sich Erfolg oder Misserfolg einer Präsidentschaft nicht herauslesen. Der S&P 500 zeigt, wie Investoren die größten börsennotierten Unternehmen der USA beurteilen und nicht, wie es der US-Wirtschaft geht. Außerdem hängt die Kursentwicklung an den Börsen viel mit Entwicklungen zusammen, die außerhalb der Verantwortung von Präsidenten liegen - beispielsweise der Ausbruch von Pandemien oder eine weltweite Niedrigzinsphase."  

22.01.21 13:00
2

67079 Postings, 6146 Tage Anti Lemming# 434

Obamas Amtszeit begann im Jan. 2009, da notierte der SP-500 - nach dem Lehman-Crash im Herbst 2008 - auf einem 20-Jahrestief. Im März 2009 stand er sogar bei 666. Zu diesen Tiefständen kam es u. a. wegen Margin-Calls (technische Gründe). Dass es ab diesen Tiefs um 81 % stieg, ist kein großes Kunststück, sondern zu erheblichen Teilen ein "Reversal to the mean".

Ohnehin ist es bekloppt, die Zufälligkeiten der Börsenkurse zu Beginn und zum Ende einer Amtszeit ernsthaft als Indiz für die Wirtschaftskompetenz des jeweils amtierenden Präsidenten zu werten.  

Seite: 1 | ... | 6097 | 6098 |
| 6100 | 6101 | ... | 6131   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, Drattle, deuteronomium, gnomon, HansiSalami, Schatteneminenz, Shenandoah, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln