finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 1 von 2022
neuester Beitrag: 08.07.20 06:54
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 50540
neuester Beitrag: 08.07.20 06:54 von: DocMaxiFritz Leser gesamt: 10337043
davon Heute: 800
bewertet mit 112 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2020 | 2021 | 2022 | 2022   

09.12.07 12:08
112

981 Postings, 5120 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2020 | 2021 | 2022 | 2022   
50514 Postings ausgeblendet.

07.07.20 11:54

264 Postings, 1106 Tage DjangokillerDas ist aber

komisch das diese Nachricht sich nicht positiv auf dem Aktien preis bemerkbar gemacht hatt ! ??

https://www.faz.net/aktuell/politik/...n/a_n/a_n/a_n/a_n/a_Wirtschaft  

07.07.20 12:07

6483 Postings, 1223 Tage USBDriverErdgas schon bei 1,9022 $ +4,47% +0,0814 $

Bitte beachtet, dass erst am 4 August frühestens die Arbeiten an NS2 fortgesetzt werden könnten, weil bis zum 3.8. die Einspruchsfrist in Dänemark läuft.

 

07.07.20 12:32
1

264 Postings, 1106 Tage DjangokillerUSBdriver

hast du nicht denArtikel gelesen? Dänemark hat den Einsatz von Spezialschiffen in seinen Gewässern erlaubt und macht damit den Bau der letzten Meilen der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 möglich.

Nicht desto trotz ist es nur noch ein Monat bis dahin, und trotzdem ist es nicht normal das der Aktien Kurs nicht anspringt!
Irgend etwas ist in der Hütte , da in den letzten tagen sich der Kurs der 5? Marke genähert hatte, dieser immer wieder auf die 4,80? runtergedrückt wurde !???
Ist nicht typisch So kurz vor der Dividende !  Und ei weiteres Problem kommt hinzu, da die Dividende Leider in einem Zug bezahlt wird, sieht der Kurs
am X Tag beschissen aus ! Habe schon einige male hier erwähnt das die Dividende 2 oder 4 mal im Jahr ausgezahlt werden sollte, sonst wird's schwierig
mal 10 Euro pro Aktie zu sehen !!!  

07.07.20 13:42
1

7913 Postings, 1384 Tage raider7tja Tjangokillier

Letztes Jahr um diese ging es vom 1.7 bis vor Ex Tag von 6,92 runter auf 6,72?

Dann am Ex Tag ging es weiter runter auf 6,32?

danach bis zum 20.7 weiter runter auf 6,17?

Im link unten genau aufgelistet

https://www.ariva.de/gazprom_adr-aktie/...n_split=1&clean_bezug=1

Übrigens,, die Jahre vorher lief es genauso ab bei Gazprom.!?  

07.07.20 13:53

6483 Postings, 1223 Tage USBDriver@Djangokiller

Doch habe ich gelesen gehabt. Ich hatte dann darauf hingewiesen, dass die Schiffe erst am 4.8. die Pipeline weiterverlegen dürfen, wenn kein Einspruch eingelegt wurde.

Wenn die Schiffe die Rohre verlegen, dann werden wir schon von den Medien informiert werden. Das wirkt sich dann erst auf den Kurs aus, wenn wir wissen, dass die Pipeline verlegt wird.
Aktuell wissen wir noch nicht, was die Amis machen und was das bedeuten würde.

Das ist spannend wie ein Krimi.  

07.07.20 13:57

7913 Postings, 1384 Tage raider7Fakt ist aber

dass Anleger dennoch am ende des Monats Juli 2019 schon gewinner sind bei der Divi.

denn am ersten des Monats Juli 2019 stand Gazprom bei 6,92 und am ende des Monats schon wieder bei 6,72?

wenn man dann noch die bezahlten steuern abzieht dann steht man bei wenig Gewinn aber dewinn ist gewinn

https://www.ariva.de/gazprom_adr-aktie/...n_split=1&clean_bezug=1

Verlieren tut man also nix wenn man investiert ist

andere aber könnten bis zu +-0,40 cent einsacken ohne steuern zu bezahlen...

 

07.07.20 13:59
1

17 Postings, 47 Tage Boersen123Kurs

Naja, man darf nicht vergessen zu erwähnen das der Markt in der Zeit auch um 3% nach unten ging und am 30.07. der Kurs wieder da stand wo er am 01.07. angefangen hat, obwohl die Divi bereits gekappt wurde.  

07.07.20 14:04

6483 Postings, 1223 Tage USBDriverErdgas nun 1,92698 $ +5,83% +0,1061 $

Geht verdammt schnell für Erdgaspreise. Die sind eigentlich nicht so sehr volatil.

Am Tag nach der Dividende ist der weitere Ausblick entscheidend. Ist der Gaspreis gestiegen und über 1,75, dann steigt auch die Aktie, weil das Mehreinnahmen bedeutet.

Aktuell hat Gazprom sogar die Kalkulation in diesem Jahr auf 1,20 abgesenkt.

Ich hatte vor ein oder zwei Wochen die Preiskalkulation für das Jahr mit den Daten der EIA erläutert. Wer das sehen will, der muss zurückblättern. Die EIA sagt selbst, dass der Erdgaspreis bis über 3,50 in der zweiten Halbjahreshälfte ansteigen kann.

Wenn man auf alternative Energien setzt. Dann braucht man einen Energieträger, denn man jederzeit bei Gebrauch an und aus schalten kann. Atomenergie dauert zu lange beim Hochfahren. Es bleibt nur die Wahl einige Kohle-, Erdgas- oder Ölkraftwerke in der Reserve zu halten. Erdgas erzeugt dabei am wenigsten CO2.

Die neuen Erdgaskraftwerke erzeugen aber kein CO2, weil sie aus dem Erdgas Wasserstoff herstellen.

Wenn man dann weiter denkt. Das muss irgendwas den ganzen Wasserstoff wieder verbrauchen: Autos?  

07.07.20 15:08
1

914 Postings, 254 Tage Michael_1980Gedanken

Nach dem nun auch W. Buffet auf Erdgas setzt, sollten viele erkennen das Gas zur Energiewende gehört - vielleicht sogar mehr als zwischen Technologie.  

07.07.20 17:53

14 Postings, 214 Tage RolgerDie Fortuna

Ist wieder unterwegs.  

07.07.20 18:48

17 Postings, 2115 Tage wessonWann ist Ex Dividende?

Ist der 17.7 korrekt?  

07.07.20 19:54

57379 Postings, 3913 Tage meingottVerlieren tut man also nix wenn man investiert ist

Du schreibst soviel Scheixx dreck.. da kann  man  nur mehr den Kopf schütteln,,,Jetzt steht die Aktei im Vergleich um ca 2 Euro tiefer und alle haben gewonnen...? DU natürlich mit deinem Papertrader DEPOT  ja immer du Hammer Investor

Geh ma was malochen und verdien dir mal Kohle , anstatt H4 zu kassieren...Aber zum gut verdienen sollte man eine gewisse Intelligenz voraus setzen,..da haperst bei dir schon wieder dann  

07.07.20 20:50
2

6483 Postings, 1223 Tage USBDriverDeutsche wollen mit Russen Wasserstoffanlage bauen

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/...sland-wasserstoffanlage-bau/

Die Auslandshandelskammer Russland hat für einen schnellen Ausbau der Deutsch-Russischen Wasserstoffpartnerschaft als Pilotprojekt den Bau einer industriellen Wasserstoffanlage vorgeschlagen. Ein entsprechendes Papier der Wirtschaftslobbyisten ging am Montag an zuständige Behörden. Die Partnerschaft war vorab Thema auf ministerieller Ebene.  

07.07.20 21:06

17 Postings, 2115 Tage wessonEx Dividende 14.7 oder 16.7

Laut https://finance.yahoo.com/quote/GAZ.DE?p=GAZ.DE ist Ex Dividende am 14.7. Hier im Forum wird aber vom 16.7 gesprochen. Was stimmt nun?  

07.07.20 21:17

694 Postings, 1441 Tage 09.12.1947 P.wGazprom

bis 14.7 muss man investiert sein ,wenn man Dividende haben will !!!15.7 Dividenden/Abschlag  

07.07.20 21:25

17 Postings, 2115 Tage wessonDas heißt

ich muss die Aktie bis zum 15.07 halten um die Dividende zu kassieren?  

07.07.20 21:31

17 Postings, 2115 Tage wessonwenn ich am 14.7 verkaufe,

erhalte ich dann trotzdem die Dividende?  

07.07.20 21:47

694 Postings, 1441 Tage 09.12.1947 P.wGazprom

Wesson  ... Du musst am 14.7 investiert sein !!!  

07.07.20 22:07

17 Postings, 2115 Tage wesson@09.12.1947 P.W

Sorry aber nochmal eine Frage zum Verständnis. Am 15.07 wird die Aktie mit Dividendenabschlag gehandelt. D.h. wenn ich am 14.07 die Aktie verkaufe, erhalte ich trotzdem die Dividende und kann am 15.7 zu einem besseren Kurs erneut kaufen?  

07.07.20 22:29
1

694 Postings, 1441 Tage 09.12.1947 P.wWesson

es gibt nur 2 Möglichkeiten ,entweder man will Dividende und bleibt bis zum 14.7 investiert ,oder man verzichtet auf die Dividende und steigt nach dem Dividenden Abschlag ,wieder ein !!! was besser ist ,ist Spekulation und Ansichtssache ,hinterher ist man immer schlauer ,je nach ,wie der Kurs weiter reagiert !!!  

07.07.20 22:32
1

694 Postings, 1441 Tage 09.12.1947 P.wWesson

wenn Du am 14.7 verkauft bekommst Du keine Dividende !!!  

07.07.20 23:20

43077 Postings, 2235 Tage Lucky79#50528 das wird den Amis nicht gefallen...

eine neuer Sanktionssturm ist im Anmarsch...!  

08.07.20 06:49

308 Postings, 679 Tage DocMaxiFritzDivi sicher und langlebig

Günther / 07.07.20 / 16:26
Gazprom und Warren Buffett wollen Vollgas-Dividende sehen
Die Aktie von Gazprom (WKN: 903276) steht bei Anlegern in Dividenden-Aktien seit Kurzem hoch im Kurs. Die satte Ausschüttungsquote, die Investoren eine Rendite von fast 8 Prozent ermöglicht, stößt bei Lesern im Gazprom-Aktien-Forum auf höchstes Interesse.



Kann das weltweit größte Erdgasförderunternehmen Gazprom von der aktuellen Dividendenausschüttung und den jüngsten Zukäufen der Investmentlegende Warren Buffett im Erdgas-Geschäft profitieren?

Reizvoll für viele Anleger scheint vor allem die für Mitte des Monats lockende Dividende von je 15,24 Russischen Rubel, was umgerechnet 0,44 USD oder rund 0,38 Euro pro ADR-Aktie sowie einer Dividendenrendite von aktuell charmanten brutto 8,7 Prozent entspricht. Letztes Jahr zahlte Gazprom seinen Anlegern eine Dividende in Höhe von 16,61 Russische Rubel aus. Insofern hat sich die diesjährige Krise kaum in der Dividendenhöhe niedergeschlagen.

Laut dem Gazprom-Aktien-Forum, das sich im Rohstoffkanal des shardeals.de Live Chats berät, fährt Gazprom eine sichtlich aktionärsfreundlichere Strategie als die großen westlichen Öl- und Gaskonzerne wie Royal Dutch Shell oder British Petroleum, die im Zuge des Coronavirus ihre Dividenden stärker kürzen mussten.

Seit Wochen verharrt der Kurs von Gazprom, der zu den größten Erdgaskonzernen weltweit zählt, eher unauffällig in einer Seitwärtsphase. Die aktuellen Kursniveaus zwischen 4,80 bis 5,00 Euro lassen die Aktien als günstig bewertet erscheinen.


Vor allem vor dem Hintergrund eines Gewinns je Aktie für das Jahr 2019 in Höhe von 53,49 Russischen Rubel ergibt sich ein ultragünstiges Kurs-Gewinn-Verhältnis bei knapp unter 4. Und selbst die tendenziell krisenbedingt niedrigen Öl- und Erdgaspreise sind nur teilweise ein Problem, weil ein Großteil der Erdgaslieferungen beim russischen Erdgasriesen vertraglich gebunden sind. Im Inland mit fixierten Tiefstpreisen sogar noch mehr als im Ausland, was bedeutet, dass letztlich nur ein Teil der Fördermenge mit den Marktpreisen schwankt.

Starke Dividendenrendite

Die allseits durch diverse Dividendenkürzungen und Ausfälle geschundenen Dividendenanleger dürften also mit einer Gazprom bei der am 15. Juli ins Haus stehenden Dividendenauszahlung, die einer Dividendenrendite von 7,72 Prozent entspricht, gerade im Energiesektor noch recht guter Laune sein.

 

08.07.20 06:52

308 Postings, 679 Tage DocMaxiFritzViel zu spät die Dänen

Deutschland lobt die Dänen für die Erlaubnis zum Bau von Nord Stream 2
7. Juli 2020, 6:45 Uhr
AUFMERKSAM
Foto: Nord Stream 2
Nord Stream 2 Rohre. Nord Stream 2

Vertreter der deutschen Gasindustrie und Experten begrüßten die Information, dass Gazprom beim Bau von Nord Stream 2 verankerte Schiffe einsetzen kann.


Die Deutschen sind glücklich
"Die deutsche Gasindustrie begrüßt die Entscheidung der dänischen Energieagentur, die Nord Stream 2-Gaspipeline mit verankerten Schiffen in der dänischen Bauzone zu verlegen", sagte Timm Keller, Geschäftsführer des Verbandes Zukunft Erdgas.

Obwohl sich der Gasanteil in Westeuropa nach Ansicht von Keller in den kommenden Jahren aufgrund der verringerten Produktion in Europa nicht ändern wird, müssen die Importe um bis zu 120 Milliarden Kubikmeter erhöht werden. jährlich. Hier kann laut Keller Nord Stream 2 helfen.

Auch Andre Wolf, Forscher am Hamburger Institut für Weltwirtschaft, äußerte sich positiv über die dänische Entscheidung.

- Obwohl der Landtransit durch das Gebiet nicht vollständig aufgegeben werden kann, gibt es ein neues Übertragungsabkommen zwischen Russland und der Ukraine. Aus Sicht Westeuropas und Deutschlands wird Nord Stream 2 eine weitere Garantie dafür sein, keine Streitigkeiten zwischen Russland und Drittländern über die Versorgung mit Energiequellen zu führen - sagte Wolf.

Darüber hinaus stellte Wolf eine Verringerung der Entfernung zwischen russischen Gasfeldern und Kunden in Deutschland fest, was die Kraftstoffkosten in Westeuropa senken wird.

Er stellte fest, dass der europäische Gasmarkt ziemlich liberalisiert ist und Nord Stream 2 zur Entwicklung des Wettbewerbs beitragen wird. Eine billigere Gasproduktion und ein billigerer Transport würden die Marktpreise in Europa unter Druck setzen und damit die Verbraucher entlasten.  

08.07.20 06:54

308 Postings, 679 Tage DocMaxiFritzDas hat nur GP zu beurteilen

Im Mai verkaufte Gazprom Gas unterhalb der Gewinnschwelle
7. Juli 2020, 15:45 Uhr
AUFMERKSAM
Gazprom
Foto von Gazprom

Der durchschnittliche Preis für von Gazprom im Mai verkauftes Gas fiel nach Angaben des Bundeszolldienstes auf 94 US-Dollar.


Preise unter der Rentabilität
Laut Fitch liegt die Rentabilitätsschwelle für nach Europa verkauftes Gas bei 105 USD. Dieser Betrag besteht aus: 13 USD Produktionskosten, 14 USD Steuer auf die Kohlenwasserstoffgewinnung (NDPI), 20 USD für den Gastransport in Russland und 27 USD für den Transport zu den Zielmärkten (Transit). Insgesamt gibt es etwa 70 Dollar für tausend Kubikmeter. Zu diesem Betrag sollten 30% Ausfuhrzoll hinzugefügt werden.

Die Gaspreise sind seit Jahresbeginn stetig gesunken. Im Januar verkaufte Gazprom Gas für 162 USD pro tausend Kubikmeter, im Februar für 143 USD, im März für 125 USD und im April für 109 USD.

Die Einnahmen von Gazprom aus dem Verkauf von Gas gehen ebenfalls zurück. Gazprom verdiente im Januar 3,018 Milliarden US-Dollar, im Februar 2,028 Milliarden US-Dollar, im März 1,766 Milliarden US-Dollar, im April 1,319 Milliarden US-Dollar und im Mai einen Umsatz von 1,123 Milliarden US-Dollar.

Das Gasvolumen, das im Mai an ausländische Kunden geliefert wurde, betrug 11,9 Milliarden Kubikmeter. Im Mai 2019 waren es 16,58 Milliarden Kubikmeter.

Die kurzfristigen Verträge von Gazprom (Spot einen Monat zuvor) sind für weniger als 40 Prozent aller Verträge verantwortlich. Andere sind langfristige Verträge, die sich auf verschiedene Methoden zur Berechnung der Gaspreise beziehen. Dank der niedrigen Gaspreise auf den Märkten (am TTF-Hub in Rotterdam lagen die Durchschnittspreise im Mai bei 52 USD pro tausend Kubikmeter) kann Gazprom weiterhin Gas zu stabilen Betriebskosten verkaufen.

Bundeszolldienst / Mariusz Marszałkowski  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2020 | 2021 | 2022 | 2022   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
NikolaA2P4A9
BASFBASF11