finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 7 von 8769
neuester Beitrag: 06.12.19 19:30
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 219214
neuester Beitrag: 06.12.19 19:30 von: Rayzerc Leser gesamt: 26086083
davon Heute: 28507
bewertet mit 236 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 8769   

09.09.17 16:56

1013 Postings, 4276 Tage MIICSAP und Steinhoff

Bayern88:
SAP hat die Anzahl der Aktien von 2000 bis jetzt also 2017 nicht gesteigert.
Umsatz und Gewinn allerdings um Faktoren.

Firmen die die Akteinzahl gesteigert haben sind:
Commerzbank, Deutsch Bank, ...

Wenn immer wieder neue Aktien ausgegeben werden ist das kein Zeichen von Finanzkraft.

SAP und Steinhoff zu Vergleichen ist irgendwie putzig.
-----------
MIIC

11.09.17 07:15

4431 Postings, 2271 Tage Foreverlong@ MIIC

'Wenn immer wieder neue Aktien ausgegeben werden ist das kein Zeichen von Finanzkraft.'

Auch das ist in der Pauschalität falsch. Wenn man etwas Vernünftiges mit dem Geld anstellt, dann erzeugt das organisches Wachstum, was wiederum eine höhere Aktienanzahl möglich macht. Siehe z.B. Bayer, die mit KE wachsen wollen (Monsanto).  
 

11.09.17 07:17

4431 Postings, 2271 Tage ForeverlongÜbrigens machen auch grosse, solide Firmen

Aktiensplits und erhöhen damit die Anzahl der Aktien.  

11.09.17 07:59

918 Postings, 1228 Tage RO-DoktorMIIC und Steinhoff

Lasst doch den MIIC, der Kurs spricht so und so eine andere Sprache - da kann er noch so viele fadenscheinige bis fehlinterpretierte Argumente suchen, um Steinhoff irgendwie schlecht zu reden.

Am Ende verliert er selber mit seinem PUT, mir war das schon nach seinen ersten Postings klar, dass seine Knock-Out Schwelle näher rückt. Nur leider hilft es nichts in einem ariva Forum zu versuchen, anderen die Aktie mit solchen lauen Argumenten schlecht zu reden. Das wird den Kurs kein Promill beeinflussen.

Ich bleibe hier long - bei 3,80? gab es einen geschenkten Einstiegspunkt. Ich sehe hier mit geglücktem Börsengang in Südafrika Potential von >5?.

Wir sehen ja wer am Ende recht hat.  

11.09.17 16:37

1013 Postings, 4276 Tage MIICSteinhoff und Arcandor besserer Vergleich

Steinhoff und Arcandor sind ein besserer Vergeich als Steinhoff und SAP.
Arcandor hatte bis 2008:
einen wachsenden Umsatz,
eine wachsende Bilanzsumme,
und schnell wachsenden Goodwill bzw Immaterielle Vermögenswerte.

2008 und 2009 waren dann nicht die besten Jahre für die Arcandor Aktionäre.
Ist bei Steinhoff hoffentlich alles anders.
Dahinter schaut man nie als Aussenstehender ...
-----------
MIIC

13.09.17 07:49

918 Postings, 1228 Tage RO-DoktorVergleichen kann man alles... Apple! das ist es!

Allerdings auch viel unsinniges...
Schon top, wenn man ein lokal deutsches Unternehmen mit einem global internationalen Konzern vergleicht, der in ganz anderen Bereichen unterwegs ist und viel breiter aufgestellt ist.

Aber wenn man schon dabei sind und deine Argumente nimmt.
Apple hat seit einem Jahrzent...
einen waschsenden Umsatz,
eine wachsende Bialnzsumme
und schnell wachsenden Goodwill von 2007 420 Millionen Dollar auf 8760 Millionen Dollar in 2015 beispielsweise (...ups das ist ja mehr als Faktor 20).
Und wie deine Expertise ja unter Beweis stellt, ist das ja ganz gefährlich. Und deiner schlüssligen Argumentationskette nach müsste es Apple zwischen 2007 bis 2015 richtig schlecht ergangen sein.
Jetzt lass uns mal schauen, wie hat sich der Aktienkurs von Apple entwickelt..ohhh der hat sich in diesen Jahren verzehnfacht...

MIIC tu uns allen einfach einen Gefallen... Luftargumente und Argumentationen, die überhaupt keinen Sinn machen - lass sie einfach. Ich habe von dir noch nichts schlüssiges und sinnvolles gelesen.

In diesem Sinne allen einen schönen Mittwoch.

 

14.09.17 10:35

82 Postings, 931 Tage Bama91Kontinuierlich nach unten

Kann hier jemand eine Einschätzung geben, wieso es aktuell so stark nach unten geht??  

14.09.17 12:13

918 Postings, 1228 Tage RO-Doktor@Bama91

Nachdem die Volumina so klein sind - könnte man eine bewusste Kurssteuerung vermuten.
Bald steht der Börsengang in Südafrika (20.09.) an. Sonst gibt es keine News.

Ein Szenario wäre beispielsweise, dass man versucht den Kurs in dieser Phase nochmal etwas zu drücken, um final kurz vor dem Börsengang richtig einzusteigen.
Risiko bleibt natürlich - aber ich denke wenn mit dem Börsengang alles glatt läuft geht's deutlich Richtung Norden.  

14.09.17 19:16

82 Postings, 931 Tage Bama91Geringes Volumen

Naja am Ende ist es doch ein Volumen von über 6 Mio Stück. Als gering würde ich das nicht bezeichnen und das bei einem Minus von ca. 1,8 %. Vielleicht doch wieder was im Busch?  

15.09.17 16:20

82 Postings, 931 Tage Bama91Talfahrt

und weiter geht es bergab. Mittlerweile schon unter 3,95. Scheint wohl kein Halten mehr zu geben..  

15.09.17 16:47

860 Postings, 2888 Tage schnuffel77Steinhoff 3,93

Kommt mir auch seltsam vor aber so lange steinhoff jedes Jahr mehr Gewinn macht als das Jahr zuvor ist doch alles im grünen. Bislang sind die Prognosen gut. 2017 wird der Gewinn um ca. 45% auf 2 Mrd. steigen. Letztes Jahr nur 1,4 Mrd.

So lange keine Gewinnwarnung oder der gleichen kommt muss man hier einsteigen.
6 bis 8 Euro sind hier drin. und selbst dann würde das KGV erst bei 10 bis 13 liegen und wir hätten immernoch Potential nach oben.  

15.09.17 21:06

918 Postings, 1228 Tage RO-DoktorGute News - 1 Milliarde durch den Börsengang

http://www.ariva.de/news/...-boersengang-der-afrika-tochter-1-6474173

Vielleicht lässt sich der Kurs mit dem Hexensabbat an der Börse vereinen. Sehen wir spätestens Montag.  

18.09.17 09:54

82 Postings, 931 Tage Bama91Grund für den dauerhaften Rückgang

18.09.17 10:25
1

1013 Postings, 4276 Tage MIICAuch ohne Manipulation schon schlecht

Auch wenn es hier keiner hören oder glauben will: die Bilanz von Steinhoff ist auch ohne Manipulation schon richtig schlecht.
Durch die vielen Übernahmen zu Kaufpreisen die höher waren als das Eigenkapital der übernommenen Firmen ist der Goodwill auf atemberaubende 17 Milliarden angeschwollen.
Würde Steinhoff den Goodwill über 10 Jahre linear abschreiben gäb 10 Jahre lang Verluste.
-----------
MIIC

18.09.17 16:20
1

860 Postings, 2888 Tage schnuffel77MIIC

Lese oft von Goodwill und oft wird er als Blödsinn bezeichnet.
Deine Argumentation die Bilanz sei schlecht ist ebenfalls Blödsinn.

Wie hast du diesen Wert ermittelt? Klar kauft man Unternehmen teuer als das Eigenkapital des zu kaufenden Unternehmens. Man muss ja auch den zu erwartenden Gewinn der nächsten Jahre berücksichtigen den das zu kaufende Unternehmen erwirtschaften wird.

Derzeit kostet eine Steinhoff Aktie 3,95. das ist etwa so viel wie das Eigenkapital bzw. der Buchwert des Unternehmens. Goodwill ist im Moment eine dicke fette 0.

Du erzählst man müsse 17 Mrd. abschrieben und die nächsten 10 Jahre Verlust verbuchen. Dabei schreiben wir jedes Jahr mehr Gewinne. In der Bilanz verstecken sich keine Kosten oder Verluste die man nicht angegeben hätte.  

18.09.17 18:45

1013 Postings, 4276 Tage MIICErklaerung

Schnuffel77:
Hier die Bilanz vom 31.3.2017:
Zu finden unter:
//www.steinhoffinternational.com/downloads/2017/...ults_7_June_2017.pdf

Aktiva (Millionen Euro):
Goodwill                         17.676
Property, plant                 5.437
Inventories rental fleet    2.969
Trade receivables           1.816
Cash, equivlents             3.114
...                                     xxxx
Summe                          34.670

Passiva:
Total Equity = Eigenkapital:    16.635

Der größte Bilanzposten auf der Aktiva Seite ist der Goodwill von 17,6 Milliarden.
Goodwill wird langfristig immer abgeschrieben und geht dann vom Gewinn ab.

-----------
MIIC

18.09.17 18:54
1

5245 Postings, 2995 Tage Der_Heldallein mit der Beteiligung an SRP = 31% Verlust

Wie schnell es gehen kann, dass sich Buch"werte" in Luft auflösen, zeigt die Beteiligung an der SRP Group WKN: A142R6 .

Im Mai diesen Jahres hat man sich dort mit 17% - zum damaligen Aktienhöchstkurs von 27 ? - beteiligt und dafür rund 155 Mio ? hingelegt. Keine 5 Monate später steht deren Aktienkurs nur noch bei 18,70 ? --> Verlust für Steinhoff von rund 31%, resp. rund 48 Mio. ? !  Nur ein Beispiel... ^^

https://excitingcommerce.de/2017/05/12/...ff-gruppe-als-grosaktionar/  

18.09.17 19:51

918 Postings, 1228 Tage RO-DoktorMiic

Welcher Seite entnimmst du die Zahl 17.767 Millionen  ?.
Steht nirgends in deinem pdf.

Ganz zu schweigen, dass deiner Meinung ja Aktiva und Passiva unterschiedlich sind. Respekt vor deinem geballten Bwl Kenntnissen.  

18.09.17 19:52

918 Postings, 1228 Tage RO-DoktorSorry Dreher 17.676

Aber wie auch immer.. existiert dort nicht.  

18.09.17 20:24

1013 Postings, 4276 Tage MIICBilanz S38

Die Bilanz ist auf Seite 38.
www.steinhoffinternational.com/downloads/2017/...ults_7_June_2017.pdf

Die Schulden bei den Passiva hab ich weggelassen.
Aktiva und Passiva sind selbstverständlich gleich groß.
Unter den Aktiva ist der Goodwill von 17 Milliarden zu finden.
-----------
MIIC

19.09.17 10:07
2

23 Postings, 843 Tage kasimir36Goodwill

Servus! Eines vorneweg: Die Kurswentwicklung in den letzten Tagen ist mehr als bescheidend und lässt sich nicht schönreden. Hinsichtlich des Goodwills ist die von MIIC angegebene Höhe korrekt. FALSCH ist aber, dass der Goodwill langfristig abgeschrieben werden muss. Was sollen solche Aussagen?! Nach IFRS (internationale Bilanzierungsrichtlinen) wird der Goodwill einer jährlichen Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer unterzogen und NUR nach Bedarf abgeschrieben. Sollte die Werthaltigkeit des Goodwills (Firmenwerte) in Frage gestellt werden, wird dies ergebniswirksam korrigiert. Aber nur dann. Aber ein hoher Goodwill ist nicht schlichtweg verdächtig oder gefährlich. Bei einer Akquisition werden vom Kaufpreis sämtliche Vermögenswerte kurzfristige (Forderungen) wie langfristige (Sachanlagen) abgezogen sowie Verbindlichkeiten (Rückstellungen, ausstehende Rechnungen) draufgerechnet. Der Rest wird als Goodwill oder Firmenwert in die Bilanz mit aufgenommen. Bei eine Akquisition übersteigt der Kaufpreis praktisch immer die Vermögenswerte abzgl. Verbindlichkeiten. Es ist völlig normal, wenn Goodwill anfällt! Sollte bspw. eine Firma in der Vergangeheit einen jährlichen Gewinn von 500 T? machen, werde ich diese nie für den Wert ihrer Sachanlagen bekommen, sondern zahle immer einen erwarteten Gewinn der nächsten 10 Jahre oder mehr mit meinem Kaufpreis. Dadurch entsteht Goodwill. Also BITTE, bleibt doch immer bei der Wahrheit! MIIC gebe dir sehr gerne Nachhilfe, wenn gewünscht. Ehrlich, dieses bewusste oder unbewusste Streuen von Falschinformationen erinnert micht stark an die üblen Gepflogenheiten mancher populistischer Politikakteure.          

19.09.17 10:39

1013 Postings, 4276 Tage MIICDanke

Kasimir36: Danke für die Bestätigung das wir bei Steinhoff einen Goodwill von 17 Milliarden haben.
Der Rest den Du schreibst ist auch Bilanz-Rechtlich völlig korrekt.

Ich empfehle folgenden Artikel der Wirtschaftswoche zum Thema Goodwill:
www.wiwo.de/finanzen/boerse/...upe-die-goodwill-blase/10657610-3.html

Am Ende wird Goodwill fast immer abgeschrieben und diese Abschreibungen gehen vom Gewinn ab.
-----------
MIIC

19.09.17 17:30
1

2520 Postings, 2341 Tage bayern88kasimir

miic ist völlig beratungsresistent, eine ähnliche Ausführung habe ich bereits vor ein paar Wochen geschrieben und er hat es nicht verstanden. Es ist sein Geld, was er unter seinen Annahmen Fehlinvestiert. Aber Du hast Recht, dass dies hier ein öffentliches Forum ist, bei dem natürlich auch viele Menschen mitlesen. Seine Aussage kann andere ins Unglück stürzen lassen. Aber hier haben ja auch etliche seinen Fehler korrigieren wollen. Er versteht es einfach nicht, oder will es nicht verstehen. Keine Ahnung ob er damit wirklich bewußte Falschmeldung zur Einflußnahme in den Raum stellt, oder tatsächlich so naiv ist. In beiden Fällen wäre das für ihn und Leser fatal. Ich habe mit einem Vergleich von Steinhoff und SAP einen Fehler gemacht, weil ich die Walldörfer mit seinen Konkurrenten Oracle verwechselt habe. Natürlich wächst SAP überproportional organisch und muß Steinhoff mit Oracle verglichen werden, weil diese extrem durch Übernahmen in der Stückzahl gewachsen sind. Meine sonstigen Ausführungen direkt zu Steinhoff waren aber alle korrekt.

 

19.09.17 18:25

5245 Postings, 2995 Tage Der_Heldzu meinem praktischen Beispiel #167

hat wohl keiner 'ne Meinung bzw. wird da bewusst nicht drauf eingegangen? Ich mein: 48 Mio ? an "Buchwerten" vernichtet in nichtmal 5 Monaten, sowas stört die Steinhoff-Aktionäre nicht?!

Wer bitte glaubt an, in Anbetracht solcher Leistungen, an einen tatsächlichen Wert der Marke "Poco"? Lächerlich!

just my 2 cents  

19.09.17 20:22

860 Postings, 2888 Tage schnuffel77Steinhoff

48 Mio fallen bei 2000 Mio Gewinn nicht weiter in Gewicht.
Das wichtigste ist doch das Steinhoff Gewinn macht. Und Gewinn macht steinhoff richtig viel.

Ob der aktienkurs eines Unternehmen an dem sich steinhoff beteiligt hat sinkt ist auch egal so lange das Unternehmen Gewinne einfährt an denen Steinhoff dann partizipiert. Aktienkurse schwanken nun mal. Schau dir Aktien wie Lufthansa an.  

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 8769   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Varta AGA0TGJ5
Allianz840400
Infineon AG623100
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750