Deutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?

Seite 1 von 125
neuester Beitrag: 15.01.21 13:39
eröffnet am: 27.08.13 16:29 von: Coin Anzahl Beiträge: 3122
neuester Beitrag: 15.01.21 13:39 von: Steinigo Leser gesamt: 943192
davon Heute: 56
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
123 | 124 | 125 | 125   

27.08.13 16:29
26

363 Postings, 4398 Tage CoinDeutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?

Kurs bei Threadbeginn: 16,25?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
123 | 124 | 125 | 125   
3096 Postings ausgeblendet.

24.02.20 18:20
1

1665 Postings, 1682 Tage KorrektorDer historische Kursverfall findet kein Ende

Heute ein erneuter krasser Abfall des Vergleichsinidex für die Aktie der Deutschen Rohstoff AG am amerikanischen Markt mit über 7 % Tagesverlust. Der Kurs ist bereits sehr viel tiefer als in der tiefsten Ölkrise 2014 oder als der WTI-Ölpreis Anfang 2016 kurzzeitig unterhalb von 30 USD notierte. Und er findet keinen Boden - es geht immer tiefer und tiefer. Dagegen hält sich die Aktie der Deutschen Rohstoff AG noch sehr gut.

Es ist den Zahlen nach auch eines der besten Unternehmen der Branche. Welches andere Unternehmen der Branche zahlt soviel Dividende? - Mit ist da keines bekannt - auch kein sehr viel größeres Unternehmen. Da können nur noch einige bekannte internationale Multi-Konzerne mithalten.

Aber wie realistisch ist das wirklich? Wie realistisch ist es, das ausgerechnet ein sehr kleines Unternehmen aus Deutschland sehr gute Profite macht, während alle anderen Unternehmen der Branche in den USA am Krückstock gehen? - Kann das wirklich sein? - Zumal die Deutsche Rohstoff AG via Elster Oil & Gas auch zum Teil nur Mitfinanzierer von Bohrungen anderer Unternehmen ist. Eine gesunde Skepsis scheint da angebracht.



 

24.02.20 18:39
1

1665 Postings, 1682 Tage KorrektorWenn man sich diesen Index anschaut, dann

muss man zwangsläufig zur Erkenntnis kommen, das die Ölförderung in den USA bei derzeit 13 Mio. barrel pro Tag ein Plateau erreicht hat und danach massiv nachhaltig einbrechen wird. Anders kann man sich die historisch extremst negative Stimmung des Aktien- und Anleihemarktes ggü. der gesamten Branche nicht erklären.

Es muss absehbar reihenweise Pleiten geben, so extremst negativ der Finanzmarkt die Branche behandelt. Und wenn die kommen, das sind es meist gleich Milliardenbeträge die dann auf der Kippe stehen. Das kann vllt. den gesamten US-Markt zum Kippen bringen. Denn der Aufstieg der Frackingbranche war ja DAS Ereignis in der US Wirtschaft der letzten 10 Jahre. M.E. stellt das alles in den Schatten was es sonst in Richtung E-Auto, autonomes Fahren, Internet, Apple, Boing oderso gegeben hat.

2010 wurden 4 Millioen Barrel pro Tag gefördert. Jetzt sind es 2020 13 Millionen Barrel. 9 Millionen Barrel pro Tag mehr mal 365 Tage mal sagen wir nur 50 USD per Barrel sind das heute ca. 165 Milliarden USD mehr an Wirtschaftsleistung bzw. Einnahmen pro Jahr als vor 10 Jahren. Das wären ca. 20 %punkte des aktuellen Handelsbilanzdefizits der USA. Wollen die USA das wirklich alles auf's Spiel setzen mit ihrer unkoordinierten maßlosen Förderung, gegen die die OPEC+ gar nicht kürzen kann? Steigt der Ölpreis auf 150 USD, dann sind es schon ca. 60 % des gesamten Handelsdefizits der USA mehr an Belastung für die USA.  

06.05.20 17:19

1665 Postings, 1682 Tage KorrektorWeiterer Bestandsaufbau bei WTI Rohöl

https://finanzmarktwelt.de/...jetzt-5322-mio-produktion-sinkt-166506/

Produktion bei 11,9 Millionen Barrel. Es geht bisher nur in ganz kleinen Schritten zurück und absolut nicht ausreichend für das Ausmaß dieser historischen Krise in den USA.

Wann sind die Läger voll?  

12.06.20 11:15

8671 Postings, 4155 Tage Raymond_JamesPrognose WTI-Preis

"Auf Sicht von drei, sechs und zwölf Monaten rechnet die DekaBank mit einem WTI-Preis von 28, 30 und 35 US-Dollar pro Barrel", https://www.godmode-trader.de/artikel/...icht-gehalten-werden,8460393

 

01.07.20 18:42

8671 Postings, 4155 Tage Raymond_JamesÖl: ''beste 3M-Performance seit fast 30 Jahren''

14.08.20 13:38

8671 Postings, 4155 Tage Raymond_Jamesmarkt akzeptiert die halbjahreszahlen

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...eroeffentlicht/?newsID=1387955

pluspunkte: 
- hohe liquidität (€46mio einschl. der wertpapiere)
- erfolgreiche, antizyklische akquisitionen (111 qkm bohrflächen in Wyoming, $8mio noch nicht bilanzierter buchgewinn aus aktien- und anleihekäufen) 
- erwartete steuererstattung (ca. $7,5mio)

"Der eigentliche Schatz der Deutsche Rohstoff, der in mehreren tausend Metern Tiefe liegt, sind die rund 29 Millionen Barrel Öläquivalent", https://www.plusvisionen.de/12_06_2020/...urueck-trotz-gutem-riecher/

 

14.08.20 18:45

8671 Postings, 4155 Tage Raymond_JamesBernecker erwartet kräftigen ölpreis-anstieg

25.09.20 08:30

279 Postings, 272 Tage banditolinoMomentum dreht nach oben.....

jetzt antizyklisch handeln:

Öl
Gold
Wolfram

alles drin in Dt. Rohstoff

auch sexy:
Helma, Artec, Ceotronics, Cytotools  

21.10.20 09:29

279 Postings, 272 Tage banditolinotechnisch

alles rot.
Aber was, wenn der US-Öl Preis jetzt steigt.
Oder der Wert der Almonty-Mine.

GBC sagt: 9,50
buy on bad news?  

24.10.20 07:37

279 Postings, 272 Tage banditolinohttps://www.ariva.de/deutsche_rohstoff-aktie/times

Freitags Nacht kaufen die Profis. Und ich habe geschlafen.  

09.01.21 14:19

677 Postings, 608 Tage MrTrillionDeutsche Rohstoff auf Erholungskurs...

Der Titel mit dem zweitgrößten Kursminus in meinem Depot ist aktuell die Deutsche Rohstoff AG. Doch in den letzten Wochen hat es sich spürbar verringert und nachdem der Ölpreis wieder anzieht - bei gleichzeitiger Ankündigung der OPEC, die Fördermenge zu drosseln - hoffe ich sehr, daß ich dieses Jahr zumindest auf meinen Einstiegskurs zurückkommen werde und mich weiter über die Dividende freuen kann.

Wie in einem früheren Beitrag erwähnt, hatte ich mich 2020 beim Kauf um eine Null vertan und 1000 statt 100 Stück geordert - kurz bevor der Kurs dann endgültig gen Süden ging. Nach wie vor gedenke ich diese Position im Depot deutlich zu dezimieren, aber jetzt halte ich erst mal weiter die Füße still, denn mit Verlust verkaufen möchte ich sie nun mal nicht. Angesichts der aktuellen Börsenrallye kann ich mir nur die Augen reiben und mich fragen, ob es sich am Ende nicht gar noch als Segen herausstellen wird, daß ich hier - versehentlich - so hingelangt hatte damals. Wer weiß, wo die Aktie in einem Viertel- oder halben Jahr erst stehen wird, wenn sie sich schon jetzt so deutlich gen Norden zurückbewegt?

Ich bleibe erst mal mid-long, sozusagen.

Ist außer mir noch jemand investiert?  

09.01.21 19:17

677 Postings, 608 Tage MrTrillionDeutsche Rohstoff: "Holprige Erholung"

Gerade bin ich noch über diesen Handelsblattartikel gestolpert: https://bit.ly/3s88veL

Selbst Thomas Gutschlag rechnet derzeit nur noch mit ca. 10-15% Aufwärtspotential.

Geduld, Geduld...  

09.01.21 21:34

210 Postings, 1860 Tage Mustang66Das mußt du über Jahre noch haben Gedult.

Die Deutsche Rohstoff wird in den nächsten beiden Jahren wieder Profit machen bei dem Rohöl. Richtig los gehen wird es deshalb erst in 2023 und in dem Jahr dann drauf das Rohöl wieder Goldgräber Stimmung sein wird. Dann die Prognosen sehne dort bei Rohöl keine zweistellige Kurse das ganze Jahr über. Da braucht man also noch einen Langen Atem bis dorthin. :)
 

11.01.21 18:42
1

602 Postings, 2564 Tage WesHardinDie 10-15%...

beziehen sich auf den Rohölpreis, nicht auf den Aktienkurs! Da erwarte ich einiges mehr bereits in den nächsten Tagen/Wochen.  

13.01.21 12:59
2

8671 Postings, 4155 Tage Raymond_James''Ölpreis auf 11-Monatshoch''

13.01.21 18:24

602 Postings, 2564 Tage WesHardinMeldung/Kurs

Genau so, wie ich es erwartet habe! Das konnte man sich an den 5 Fingern abzählen.  

15.01.21 10:18
1

8671 Postings, 4155 Tage Raymond_Jamesauch charttechnisch wieder interessant

15.01.21 13:39
1

601 Postings, 795 Tage Steinigo...

Vor Jahresfrist kostete die Aktie noch 26,75 Euro, sie sackte zwischenzeitlich unter die Marke von 10 Euro ab. Seit dem Novembertief geht es freilich mächtig aufwärts. Mit den steigenden Ölpreisen erholen sich auch die Börsenkurse. Royal Dutch hat binnen zwei Monaten 50 Prozent Kursplus erzielt.

Genauso rasant erholen sich auch die Kurse von Deutsche Rohstoff. Vom Tief Ende Oktober (6,40 Euro) ist die Aktie jetzt wieder auf knapp 10 Euro gestiegen. Hier halten Analysten sogar eine Vervielfachung des Kurses für möglich, denn die Aktie kostete vor zweieinhalb Jahren noch 26 Euro  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
123 | 124 | 125 | 125   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln