finanzen.net

Ferratum OYJ Aktie

Seite 1 von 24
neuester Beitrag: 12.08.20 20:51
eröffnet am: 22.01.15 13:00 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 584
neuester Beitrag: 12.08.20 20:51 von: alpenland Leser gesamt: 152403
davon Heute: 46
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   

22.01.15 13:00
9

484420 Postings, 2234 Tage youmake222Ferratum OYJ Aktie

Ferratum OYJ Aktie

WKN: A1W9NS    

ISIN: FI4000106299

Typ: Aktie


Ferratum OYJ Aktie & Unternehmen:

  Branche:Finanzdienstleistungen
§
 Herkunft:Finnland
§
  Website:§www.ferratumgroup.com

Aktienanzahl:§21,7 Mio. (Stand: 22.01.15)

Marktkap.:§369,3 Mio. ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   
558 Postings ausgeblendet.

18.06.20 17:59

168 Postings, 3956 Tage Art4444Mal wieder rein

Mal wieder rein heute in das gute Stück.  

23.06.20 20:58

3778 Postings, 1012 Tage KörnigDer Chart sieht schlecht aus! Wer in solche Werte

investiert braucht viel Zeit. Ich kaufe erst wenn sich das Chartbild aufhellt!  

24.06.20 15:49

168 Postings, 3956 Tage Art4444leider ausgestopt worden

30.06.20 15:13

168 Postings, 3956 Tage Art4444Dividendenoption und Rückkaufprogramm

Sieht so aus daß heute auf der Hauptversammlung eine Option zur Dividendenausschüttung bis zu 0,21? ermöglicht wurde. Der Vorstand darf nach eigenem Ermessen entscheiden Dividenden bis zu dieser Höhe auszuschütten.
Auch wurde entschieden daß sie bis zu 5% des Aktienkapitals über die Börse zurückkaufen können.
Beide Ermächtigungen gelten bis zur nächsten Hauptversammlung.  

06.07.20 15:37

6163 Postings, 6034 Tage alpenlandFintech wird wieder etas gepusht

hoffe, dass dies hier auch Auswirkung hat.  

14.07.20 08:55
1

18 Postings, 96 Tage StardusterDirectors dealings

Weiterer Insiderkauf.

https://www.ferratumgroup.com/investors/...yDirectoryName=ferratumoyj



DGAP-DD: Ferratum Oyj english


Notification and public disclosure of transactions by persons discharging managerial responsibilities and persons closely associated with them
09.07.2020 / 20:00
The issuer is solely responsible for the content of this announcement.
1. Details of the person discharging managerial responsibilities / person closely associated

a) Name
Name and legal form: LL Capital Investments OÜ

2. Reason for the notification

a) Position / status
Person closely associated with:
Title: Ms.
First name: Lea
Last name(s): Liigus
Position: Member of the managing body

b) Initial notification

3. Details of the issuer, emission allowance market participant, auction platform, auctioneer or auction monitor

a) Name
Ferratum Oyj

b) LEI
74370078YLPFWHE33716

4. Details of the transaction(s)

a) Description of the financial instrument, type of instrument, identification code
Type: Share
ISIN: FI4000106299

b) Nature of the transaction
Acquisition

c) Price(s) and volume(s)
Price(s) Volume(s)
3.70 EUR 18500.00 EUR

d) Aggregated information
Price Aggregated volume
3.7000 EUR 18500.0000 EUR

e) Date of the transaction
2020-07-07; UTC+2

f) Place of the transaction
Name: XETRA
MIC: XETA


09.07.2020 The DGAP Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases.
Archive at www.dgap.de  

15.07.20 11:31

571 Postings, 2409 Tage NeXX222Scheint ein größerer

Verkäufer im Markt zu sein.

Auf jeden Fall helfen die zahlreichen Insider Käufe dem Kurs trotzdem nicht auf die Beine.

Bei dem geringen Handelsvolumen pro Tag dürfte es noch einige Zeit dauern, bis der Verkäufer durch ist.

Im Hinblick auf 2021 ist ferratum meiner Meinung nach extrem unterbewertet.  

21.07.20 09:37

68 Postings, 2248 Tage Schneeberg2Wahrscheinlich ist

es ein Leerverkäufer, der hier sein Unwesen treibt. Die Vermutung hab ich zumindest schon länger. Außerdem finden sich kaum Käufer.
Die Indizes sind wieder nahe dem Allzeithoch, Ferratum ganz nahe am Allzeittief, traurig aber wahr.
Ich persönlich habe, wie öfter schon beschrieben, keine großen Hoffnungen für 2020 mehr, es gibt genügend Hinweise dass die nächsten Zahlen grottenschlecht werden und Ferratum 2020 mit einem ordentlichen Fehlbetrag beim Jahresergebnis beenden wird. Daher sind 3-4 Eur Kurs gerechtfertigt.
2021 gibt es wieder Hoffnung für Gewinne aber ich bin auch hier sehr vorsichtig geworden...
 

21.07.20 16:38

18 Postings, 96 Tage Starduster.

Ferratum hat die Finanzkrise überstanden und wird auch diese Krise überstehen. Corona ist absehbar auf dem absteigenden Ast und komplette Lockdowns wirds vermutlich nicht mehr geben.

Sofern Ferratum nicht pleitegeht - wofür es absolut keine Anzeichen gibt, die Liquiditätslage ist sehr gut -
wird der Kurs sich m.E. in den nächsten drei Jahren vervielfachen.  

24.07.20 00:12

150 Postings, 114 Tage Dax SucksNegative News

Was sind die negativen Gründe für diesen Kursverfall?  

24.07.20 06:58
2

18 Postings, 96 Tage Starduster.

Nachrichten speziell Ferratum betreffend, habe ich keine gefunden.
In den letzten Tagen war in den Medien einiges über mögliche Kreditausfälle und mögliche Auswirkungen auf das Bankensystem zu lesen. U.a. hier:

https://de.reuters.com/article/virus-europa-banken-idDEKCN24M227

"Moody?s warnte, dass vor allem Kredite an kleinere und mittlere Unternehmen sowie unbesicherte Verbraucherdarlehen gefährdet seien."

Unbesicherte Verbraucherdarlehen sind gerade das Kerngeschäft von Ferratum. Andererseits habe ich Zweifel, inwieweit das wirklich übertragbar ist. Die durchschnittliche Kreditsumme bei Ferratum bei den Hauptprodukten liegt bei gerademal 1.300 EUR (Zahlen aus dem Kopf, ohne Gewähr), da stellt sich für mich schon die Frage, ob jemand für 1.300 EUR den Schufa-Eintrag riskiert (vergleichbaren Eintrag in anderen Ländern) oder ob da nicht andere Lösungen gefunden werden. Es wird mehr Kreditausfälle geben, das halte ich für gesichert, die Frage ist für mich ob der Umfang wirklich so drastisch ist wie derzeit eingepreist. Und selbst wenn, die Zeiten werden sich auch wieder normalisieren und einen Kredit-Algo kann man ansonsten auch anpassen.

Ich beobachte auch andere Kreditunternehmen und bei denen sieht der Kursverlauf ähnlich aus. Es scheint sich also derzeit nicht um eine Ferratum spezifische Abwertung zu handeln.
 

24.07.20 11:16
1

27 Postings, 409 Tage MarshallWacecksimilar companies

I guess that "Provident Financial" is a very similar company. However, running the business in a bit more traditional style. The charts are almost identical in this year. Both companies are currently valued 25-30% pre-pandemic price.  
Angehängte Grafik:
ferratum-vs-provident.png (verkleinert auf 78%) vergrößern
ferratum-vs-provident.png

25.07.20 21:11

855 Postings, 3521 Tage Terazul.

Hab mal ein bisschen nach Ferratum geschaut, was man hier so liest ist echt schlimm

https://de.trustpilot.com/review/ferratumbank.com

Ich hoffe das sind "Einzelfälle"
 

27.07.20 13:24
1

68 Postings, 2248 Tage Schneeberg2Neues Allzeittief

2.85 Eur - gehen bei Ferratum bald die Lichter aus?
Gnadenloser Abverkauf, hier wissen andere mehr als die kleinen Investoren.
Es schaut nicht gut aus.  

27.07.20 14:53

2 Postings, 17 Tage TuDiosIch bin erstmalig bei 4,30 oder so rein und

hab immer 2 Aktien nachgekauft wenn es runter ging. Denke nicht, dass der Kursverfall einen Grund haben muss. Ferratum ist halt eine haöbseriöse Firma und weist in Q1 aufgrund von Gewinnrückstellungen einen Verlust aus. Freitag und heute sind auch andere eher spekulative Werte wie Aston Martin und Cineworld rasiert wurden.

Man darf nicht vergessen, dass das Handelsvolumen bei Ferratum sehr gering ist.

Solange das hier kein Miniwirecard ist, sehe ich da aber keine besonderen Risiken. Kleinstkredite boomen. Wenn morgen Gehalt kommt, kaufe ich noch ein paar. Gebe aber zu, dass der Chart der letzten Wochen sehr frustrierend ist und Bedenken schürt.  

27.07.20 15:40

18 Postings, 96 Tage Starduster.

Am Mittwoch gibt's Zahlen von On Deck Capital (USA, nur Firmenkredite, allerdings vor allem an Kleinunternehmen).  Zuletzt war es so, dass die Kredite die noch bedient wurden um den 17.04 ihren Tiefstand erreicht haben und es seitdem wieder kontinuierlich nach oben ging (Stand Ende Mai). Mal schauen, ob sich dieser Trend so fortgesetzt hat.  

 

28.07.20 08:49

855 Postings, 3521 Tage Terazul.

Bei der Deutschen Bank kann man folgendes lesen



"Eine Zahl nannte die Bank bereits: Die harte Kernkapitalquote (CET1) lag Ende Juni mit 13,3 Prozent einen halben Prozentpunkt höher als Ende März. Die aktuellen Verwerfungen zogen den für Krisenzeiten wichtigen Kapitalpuffer also nicht weiter in Mitleidenschaft. Kunden hätten Kreditlinien, die sie wegen der Pandemie beansprucht hatten, zuletzt stärker zurückgeführt als vermutet, erklärte die Bank."


https://www.ariva.de/news/...deutsche-bank-mit-quartalszahlen-8607816

 

28.07.20 18:14
1

8146 Postings, 3998 Tage Raymond_JamesKursvergleich mit Provident Financial plc

28.07.20 18:44

6163 Postings, 6034 Tage alpenlandwas es auch sei

sieht wenigstens gut aus heute !

20.08.2020Ferratum Group: H1 results  

29.07.20 11:11

18 Postings, 96 Tage Starduster.

Mogo Finance S.A. (besicherte Autokredite für Verbraucher) am Montag mit sehr starken Zahlen, wieder auf fast  Vor-Corona-Niveau. On Deck Capital gestern nacht mit sehr starken Zahlen: 0,04 USD Gewinn je Aktie. In Q1 waren es noch 0,94 USD Verlust je Aktie. Dazu Verkauf des Unternehmens an Enova International für 1,38 USD  per share (entspricht 90,7% Aufschlag zum Aktienkurs 27.07.20).

Beide Unternehmen etwas anderes Geschäftsmodell als Ferratum, aber dennoch für mich Indiz wie es hier weitergehen könnte.




 

30.07.20 22:00

6163 Postings, 6034 Tage alpenlandGV Themen

Offenbar positiv angekommen (und genehmigt)
 

31.07.20 21:24
1

18 Postings, 96 Tage Starduster.

IuteCredit heute mit insgesamt passablen Zahlen.

https://iutecredit.com/

https://iutecredit.com/wp-content/uploads/2020/07/...tation_final.pdf

IuteGroup Geschäftsmodell vergleichbar mit Ferratum, allerdings in Albanien, Kosovo, Nordmazedonien, Moldawien, Bosnien & Herzegovina aktiv.

Interessant erscheint mir, dass die Zahlungsmoral der Kreditnehmer ab KW11 (09.03) immer schlechter wurde, KW18 (27.04) war Tiefpunkt und seitdem gings wieder bergauf bis inzwischen wieder Vor-Corona-Niveau erreicht wurde.

 

03.08.20 09:49
1

6163 Postings, 6034 Tage alpenlandTermin

Hiermit gibt die Ferratum Oyj bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden: Berichtsart: Konzern-Finanzbericht (Halbjahr/Q2) Sprache: Englisch Veröffentlichungsdatum: 20.08.2020 Ort: https://www.ferratumgroup.com/investors/...orts-and-publications/2020

 

12.08.20 11:37

8146 Postings, 3998 Tage Raymond_James''attraktiv'' bewertete anleihe

https://...r/20200812_KFM_Barometer_Ferratum-Capital_19-23_A2TSDS.pdf

auch für für aktionäre interessant:

Die Ferratum Group ist 2005 als Pionier für mobile, kurzlaufende Mikrokredite an Privatpersonen in Europa gestartet und bietet seit 2016 auch Produkte mit längerer Laufzeit für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen an. Das Unternehmen konnte seine Aktivitäten bis heute auf 23 Länder in Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika und im asiatisch-pazifischen Raum ausweiten (Stand: 31.12.2019). Als einer der Wegbereiter der digitalen und mobilen Finanzdienstleistungs-Technologie ist Ferratum führend in ihrem Gebiet. Um diese Position auch in der Zukunft zu wahren, wurden im Jahr 2019 11,5 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung investiert; dies entspricht 4,5 % des Umsatzes.

Der Kreditprozess von Ferratum beruht auf einem eigenentwickelten software-basierten Scoring-Modell, das die Kreditwürdigkeit des potenziellen Kunden bewertet; nach Unternehmensangaben sollen vom Kreditantrag bis zur Auszahlung lediglich 15 Minuten vergehen. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2005 ist Ferratum kontinuierlich, profitabel und schnell gewachsen: Das von Gründer Jorma Jokela geführte Unternehmen hatte im Jahr 2019 etwa 740.000 Kunden mit einem mobilen Bankkonto oder einem aktiven Darlehen.

Das Geschäft ist in drei Segmente eingeteilt: Konsumentenkredite, Geschäftskredite und Mobiles Banking (Mobil App Wallet). Im größten Segment der Konsumentenkredite (89,3 % des Umsatzes) wird differenziert zwischen "MicroLoans" (12,6 % des Umsatzes), "PlusLoans" (22,4 % des Umsatzes) und "Credit Limits" (54,3 % des Umsatzes). Die einzelne Kreditgröße bewegt sich hier zwischen 25 Euro (MicroLoans) und 5.000 Euro (PlusLoans). Der noch junge Bereich der Geschäftskredite ("SME Business") verzeichnet 2019 einen Umsatzanteil von 9,5 %. Hier werden Volumina bis zu 250.000 Euro an kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) mit Laufzeiten zwischen 6 und 24 Monaten ausgegeben. Das ebenfalls noch junge, aber aktuell defizitäre Mobil-Banking steuert zurzeit nur 1,2 % des Umsatzes bei, konnte dabei aber den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Das Kreditangebot beträgt hier zwischen 3.000 bis 20.000 Euro.

Erneut hohes Umsatz- und Ergebniswachstum im Jahr 2019 bei einer wieder leicht steigenden EBIT-Marge

Der Gesamtumsatz der Gesellschaft belief sich für das Jahr 2019 auf 293,1 Mio. Euro (Vj: 262,1 Mio. Euro) und konnte somit nach einem Plus von 18,3 % im Vorjahr mit 11,8 % erneut zweistellig gesteigert werden. Das Wachstum resultiert im Wesentlichen aus den Produkten "Credit Limit" (+20 %) und "SME Business" (+32 %); der Geschäftsbereich "MicroLoan" ist zugunsten der zuvor genannten Segmente mit den nunmehr strategisch verfolgten längeren Laufzeiten planmäßig (-11 %) zurückgegangen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte um 21 % auf 45,5 Mio. Euro (Vj: 37,8 Mio. Euro) gesteigert werden. Die EBIT-Marge lag damit bei 15,5 % nach 14,4 % im Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg folglich ebenfalls an und lag mit 27,5 Mio. Euro ca. 23 % über dem Vorjahreswert von 22,3 Mio. Euro.

Hohe Eigenkapitalquote trotz gestiegener Bilanzsumme

Die Netto-Ausleihungen (Portfolio) an Kunden stiegen um 20,5 % von 320,5 Mio. Euro auf 386,2 Mio. Euro; hierbei wird seitens Ferratum eine Rückstellung für zukünftige Verluste in Höhe von 30,5 % berücksichtigt. Über die Ferratum Bank bietet die Gesellschaft seit Anfang 2016 Festgeld- und Termingeldkonten an. Zum 31.12.2019 konnten diese Kundeneinlagen auf 242,2 Mio. Euro (31.12.2018: 183,4 Mio. Euro) erhöht werden. Diese beiden Punkte führten zu einem Anstieg der Bilanzsumme in Höhe von 23,7 % auf 618,8 Mio. Euro.

Nachdem die Ferratum Group bei ihrem Börsengang 2015 ihr Eigenkapital um nahezu 50 Mio. Euro erhöhen konnte, wurde das Eigenkapital durch die erfolgreichen vergangenen Geschäftsjahre auf nun 129,1 Mio. Euro zum 31.12.2019 gesteigert (Vj: 107,4 Mio. Euro). Die Ferratum Group weist damit Ende 2019 eine Eigenkapitalquote von 20,9 % (Vj: 21,4 %) aus. Die Eigenkapitalquote liegt unserer Meinung nach - trotz der wachstumsbedingt erhöhten Kapitalbindung und des Anstiegs der Bilanzsumme - weiterhin auf einem sehr soliden Niveau. Die liquiden Mittel belaufen sich Ende 2019 auf 155,5 Mio. Euro nach 115,6 Mio. zum 01.01.20192.

Prognose 2020 und Covid-19 Pandemie

Im Zuge der Covid-19 Pandemie werden die computergesteuerten Kreditvergaben derzeit nach noch strengeren Vorgaben geführt. Umgekehrt möchte man auch Kunden davor bewahren, unverschuldet in eine Vorfälligkeits- oder Ausfallsituation zu geraten. Dies wird unserer Meinung nach unweigerlich die Umsatz- und Ergebniserwartung für 2020 dämpfen. Im ersten Quartal war bereits ein Umsatzrückgang zu erkennen, welcher sich unserer Einschätzung nach noch einige Monate hinziehen könnte. Zudem wurde im ersten Quartal als Risikovorsorge eine ergebniswirksame Rückstellung in Höhe von 7,8 Mio. Euro gebildet, die die erwartete Verschlechterung des Zahlungsverhaltens widerspiegelt. Dennoch sehen wir die Ferratum Group für die Zukunft gut aufgestellt. Finanziell ist die Gruppe mit hohen Cashreserven (213 Mio. Euro zum 31.03.2020), dank weiterer Einlagensteigerung (318 Mio. Euro zum 31.03.2020) und nach unserer Einschätzung sehr solidem Eigenkapital ausgestattet. Bis Mai 2022 stehen zudem keine hohen Fälligkeiten an, eine 2020 fällige Anleihe mit einem Volumen in Höhe von 40 Mio. Euro wurde im 1. Quartal fristgerecht zurückgezahlt. Strategisch trifft Ferratum den Zahn der Zeit, da sich unserer Meinung nach durch die Pandemie die Finanzdienstleistung schneller in das digitale Zeitalter bewegt.

Im Zentrum dieser Unternehmensstrategie steht die Erweiterung der "mobile Wallet" App, die nach der Testphase in Finnland und Lettland in diesem Jahr europaweit ausgerollt werden soll. Sie soll durch die Zusammenführung mit dem Kreditgeschäft allen Kunden die Möglichkeit bieten ganzheitlich Bankgeschäfte digital zu tätigen.

 

12.08.20 20:51

6163 Postings, 6034 Tage alpenlandTäglich etwas rauf

Erfreulich. !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
TUITUAG00
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9
Airbus SE (ex EADS)938914