finanzen.net

Meine Wirecard-Gewinne - Thread!

Seite 1 von 219
neuester Beitrag: 20.10.19 19:46
eröffnet am: 09.02.19 14:33 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 5453
neuester Beitrag: 20.10.19 19:46 von: 4ACNSW Leser gesamt: 517046
davon Heute: 241
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
217 | 218 | 219 | 219   

09.02.19 14:33
4

6266 Postings, 1708 Tage BorsaMetinMeine Wirecard-Gewinne - Thread!

Meine Wirecard-Gewinne - Thread!

1 bis 1000 EUR 19.34% 
1001 bis 5000 EUR 10.55% 
5001 bis 10000 EUR 7.03% 
0,00 EUR 6.64% 
10001 bis 20000 EUR 5.08% 
20001 bis 30000 EUR 5.08% 
30001 bis 50000 EUR 18.55% 
Mehr! 27.73% 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
217 | 218 | 219 | 219   
5427 Postings ausgeblendet.

19.10.19 13:59

826 Postings, 408 Tage 4ACNSWVerschwörung? Wenn du meinst

Reiz-Reaktions-Schema wollte ich mal ansprechen ;-))  

19.10.19 14:17
1

18261 Postings, 6549 Tage lehnaEs bleibt die Hoffnung

dass ein neuer Top Wirtschaftsprüfer die Bücher nochmal mit der Lupe filzt-- wie angekündigt-- und damit das Vertrauen der bammeligen Investoren etwas zurückholt.
Gut möglich, dass diese Ankündigung nun doch wieder Käufer lockt und dann eine Erholungsrally startet.
Aber das dachten wir auch schon nach den Zahlen und nach Big Apple, etc, etc....



 

19.10.19 15:31

516 Postings, 198 Tage MesiasDa können Prüfer kommen

Bei dem Email verkehr weiss man Herr Braun weiss sowieso nicht alles was manche Angestelle für mist machen,deshalb werden Storys immer wieder kommen und Wirecard wird kleinlaut einräumen das da was dran ist!

 

19.10.19 15:35
2

826 Postings, 408 Tage 4ACNSW...

wäre interessante, ob sich DMcCund FT auch für den Mailverkehr der Dt. Bank oder VW so sehr interessieren, und ob sie hier auch mit solch  glitschigen Unterstellungen  aufgetreten wären.  

19.10.19 18:12
2

1217 Postings, 957 Tage joja1für mich ist die Sache klar

die LV hatten die Strategie die Aktie nicht steigen zu lassen. Die Hoffnung war wohl das sich dann immer mehr Anleger aus der Aktie verabschieden. Nach ca. 4 Monaten haben sie dann kapiert, dass das nicht funktioniert. Man hat sich dann noch mehr Aktien geliehen und zur Brachialmethode entschieden. D. h.irgendwelche dusseligen Vorwürfe und verkaufen was geht. Jetzt ist der Kurs zwar deutlich tiefer, dafür müssen aber auch deutlich mehr Aktien wieder zurückgekauft werden. Meiner Meinung nach war das eher eine Aktion aus Verzweiflung und gut für jeden potentiellen Käufer.  

20.10.19 06:42
3

986 Postings, 233 Tage KornblumeARP

Ein ARP ist eine klassische Marktmanipulation. Hier werden vom Unternehmen Aktien aus dem Markt genommen mit dem Ziel, den Aktienpreis steigen zu lassen, aus welchen Gründen auch immer, aber nie, um den "Kleinanleger" zu schützen.  Der ist nämlich  nur das Kanonenfutter an der Börse. vor allem der Naive. Ein solches  Programm noch dazu auf Kredit durchzuführen, das ist schon mehr als grenzwertig, da das Geld ja vorne und hinten fehlt, denn sonst hätte man ja gar keine Schulden, sondern dicke Rücklagen. Da über die bösen LV zu schwadronieren, das ist einfach nur heuchlerisch.
Falls jemand Heuchelei nicht versteht, hier zwei Beispiele.
K. Göring-Eckardt, die hat den Namen Göring als Zweitnamen, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, hatte unlängst wieder einmal die AFD im Bundestag als antidemokratisch verteufelt. Der Grölemeyer, bestimmt kein Rechter, hat auf dem Wien-Konzert gebrüllt: "Wenn die Politiker schwächeln, dann liegt es an uns zu DIKTIEREN, sie eine Gesellschaft auszusehen hat." Da hat die Göring nichts daran auszusetzen gehabt, Desweiteren hat sie einmal in einer Rede gesagt: "Wir setzten uns für jeden Vogel, jede Biene und jeden Schmetterling in diesem Land ein." Nun ja, mit den zahllosen Windrädern, die ja in Zukunft in deutlich höherer Anzahl die Landschaft verschönern werden, werden genau diese Tiere in unglaublicher Anzahl geschreddertt: Motto: "Live  fast and die young." Es kann natürlich auch sein, das sie diese Tiere durch das vorzeitige Ableben vor der Klimakatastrophe schützen möchte.
Ich hoffe, dass durch diese Beispiele nun JEDER versteht, was Heuchelei ist.
 

20.10.19 12:19
1

273 Postings, 222 Tage BackInStockKornelias Ausführungen haben wieder mal nichts...

...mit Wirecard zutun.

Wozu wirre Vergleiche um ein Wort, welches wohl wirklich im Wortschatz eines jeden halbwegs normalen Menschen bekannt ist, zu erklären?

Da wird einfach mal unterstellt dass die User hier im Thread nicht wüssten was "Heuchelei" bedeutet und eine wirre Geschichte außenrum gesponnen.

Bezug zu Wirecard? Fehlanzeige!

Ein Aktienrückkauf ist nun also Marktmanipulation... nun gut, wenn Du es so sehen willst...

JEDES Verhalten ist in irgend einer Art und Weise manipulativ!

Die Frage ist: ist es Marktmanipulation - ODER ist es, wie von der Leerverkäufern betrieben: ILLEGALE Marktmanipulation.

Das ist der feine Unterschied den Kornelia hier durch wirres Blabla unter den Teppich kehren zu versucht.

 

20.10.19 14:28

1917 Postings, 983 Tage AktienvogelBackInStock

..so sieht?s aus!  

20.10.19 14:36

516 Postings, 198 Tage Mesiaswenn kein Sonderprüfer kommt

ist allen klar, das der laden faul ist.
Ich kenne keinen der derzeit Geld in Wirecard investieren würde,habe mit vielen gesprochen.
Morgen wird es steil bergab gehen,falls sich Wirecard nicht einer Überprüfung unterzieht,das ist mal sicher.  

20.10.19 15:31
3

273 Postings, 222 Tage BackInStockSonderprüfer weil irgendwer schreit?

Zitat aus dem aktuellen Handelblattartikel:

Auch die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung habe bereits mehrfach in der Vergangenheit Wirecard-Jahresabschlüsse geprüft. ?Keine der abgeschlossenen Prüfungen führte in den letzten Jahren zu der Feststellung, dass eine fehlerhafte Rechnungslegung vorliegt.?

Nur weil jetzt irgendwer schreit muss Wirecard also rennen und springen?
Und wenn die FT sich dann in zwei Monaten wieder was neues ausdenkt? Muss dann noch ein dritter, noch viel unabhängigerererererer Prüfer kommen? Und danach ein vierter?

Ich habe nichts dagegen wenn WDI den Weg geht und einen zweiten Prüfer einbestellt - aber MÜSSEN tun sie das ganz sicher nicht!

Die Aussage:"Wenn kein Sonderprüfer kommt ist allen klar, das der laden faul ist." entspringt rein Deiner Fantasie, lieber Mesias.

 

20.10.19 15:36
2

728 Postings, 1906 Tage antiheldhey Mesias - was du da raushaust

ist kindergartenniveau.  gruselig.  

20.10.19 15:38
1

1513 Postings, 881 Tage HamBurchMieses Spiel

Selbst wenn sich die Aktie auch dieses Mal von den Angriffen erholen sollte, dürfte dieses Wechselspiel aus Vorwürfen, Kurseinbruch und Wirecard-Dementis kein Ende finden, schrieb Analyst Markus Jost. Das Unternehmen habe es trotz mehrerer Bekundungen offenbar noch immer nicht geschafft, Zweifel bei den Anlegern auszuräumen.

...lächerlich...Das ganze ist doch ein linkes Spiel...Die LV im Zusammenspiel mit FT, und nur so funktionierts, können halt kurzfristig mit ihrem Überangebot den Kurs massiv drücken...
Die Zweifel bei den Anlegern ist doch nur so eine Behauptung...dazu paßt ja auch irgendwie, daß die Hintergründe von dem Einen oder anderen Analysten komplett ausgeblendet wird...so kann man wirecard immer die schwarze Petra zuschieben...mieses Spiel...auf Kosten der Kleinanleger.
 

20.10.19 15:48

516 Postings, 198 Tage MesiasKindergartenniveau ist das du

Vor ein paar Tagen noch von 200 geträumt hast  

20.10.19 16:01
3

728 Postings, 1906 Tage antiheldMesias

dann poste mal wo das steht :)  ich war nie Wirecard long. da kann ma aber mal sehen was du für ne pfeiffe bist.  

20.10.19 16:04

516 Postings, 198 Tage MesiasKeine Ahnung aber

Grösse Reden schwingen  

20.10.19 16:10

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenDas ist wirklich Kindergartenniveau hier

Da wird sich gegenseitig beleidigt jeder weiß es im Nachhinein wieder besser. Man sieht auch zu 95%, dass hier fast nur Derivatezocker mit nem Anlagehorizont von 1-2 Tagen unterwegs sind. Einfach mal ein paar Jahre abwarten und den den 10 Jahreschart anschauen. Ich kann mir vorstellen, dass Investoren jetzt erst recht zu Wirecard halten und man selbst auch öfter Attacken von Leerverkäufern ausgesetzt war. Zudem gehts hier um bereits vorbestrafte kriminelle Leerverkäufer (Fraser Perring) der wieder mit MC Crum bzw der FT gemeinsame Sache macht.

Zitat.

Die Fehde zwischen dem Finanzdienstleister Wirecard und der britischen ?Financial Times? entwickelt sich immer mehr zum Wirtschaftskrimi. Wirecard erhebt schwere Vorwürfe gegen die Zeitung. Sie soll mit Aktien-Spekulanten gemeinsame Sache gemacht haben. Als Beweis hierfür dient eine Tonbandaufzeichnung zwischen Leerverkäufern. Herr Iwersen, wie stichhaltig ist das?
Die Tonbandaufnahmen gibt es. Sie liegen dem ?Handelsblatt? vor. Darauf ist zu hören, wie der britische Geschäftsmann Nick X dem Vertrauten eines anderen Investors von einem weiteren bevorstehenden kritischen Artikel über Wirecard in der ?Financial Times? berichtet.

Und warum die Aufregung?
Der Shortseller Nick X hat dem anderen Investor deshalb vorgeschlagen, selbst Wirecard-Aktien leer zu verkaufen, obwohl dieser eigentlich sein Aktienpaket langfristig halten wollte. Als Gegenleistung für den Tipp über die bevorstehende Veröffentlichung in der ?FT? wollte sich Nick X mit dem Investor die Gewinn teilen, falls dieser leer verkauft. Das Besondere: Die Inhalte, über die Nick X dem Investor berichtet, decken sich an wesentlichen Stellen mit den Inhalten, die die ?FT? als Fragen an den Zahlungsdienstleister Wirecard stellt. Dadurch hegt Wirecard den Verdacht, dass die ?Financial Times? mit dem Shortseller unter einer Decke steckt.

https://meedia.de/2019/07/24/...wersen-ueber-den-fall-wirecard-vs-ft/

 

20.10.19 17:19
1

8248 Postings, 3828 Tage MulticultiDer Redakteur

der FT Dan McCrum schiesst sich seit2 Jahren immerwieder auf Wirecard ein.Egal was bei Ermittlungen
jetzt rauskommt Er wird nachlegen.Vor3 Jahren trug Er die Schuld am Verscwinden des
Unternehmens Zatara.Von diesm Burschen ist nix Gutes zu Erwarten.:-))  

20.10.19 17:25

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenGanz ehrlich .....

wäre WC mein Unternehmen ... Mc Crum wäre längst ...tja ...verschwunden :)  

20.10.19 17:42

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenAlso im Urlaub

20.10.19 17:50
1

362 Postings, 1159 Tage Nicks1971Deshalb ist Danny ja überglücklich, dass

Wirecard ein deutsches und kein russisches Unternehmen ist.  

20.10.19 18:18
1

18261 Postings, 6549 Tage lehna#34 Nanana, KB

Es könnte doch für Wirecard grad nicht besser laufen.
Beim ARP muss weniger abgedrückt werden, wie Softbank hinblättert. (130) Das hätten sich MB, Softbank und auch ich noch vor kurzem nicht vorstellen können.
Besser gehts kaum.
Herr Braun weiss doch wohl am allerbesten, ob am FT Palaver was dran ist und wird in dem Fall über günstige Kurse froh sein.
Gut möglich, dass man deshalb von Wirecard Seite bestrebt ist, den Kurs noch ne Weile am Boden zu halten, um möglichst viele Papiere günstig einzusammeln.
Das Palaver von den Superbullen über böse Leerverkäufer ist in dem Fall auch egoistischer Quatsch. Denn wer Langfristler ist und echt zu Wirecard hält, freut sich doch über so günstige Kurse für das ARP.
Käuft eventuell auch selber nach.
Und quakt nicht aufgeschreckt rum und sucht nach Verschwörungen...


 

20.10.19 18:33

84 Postings, 248 Tage FaktenTakten12Der Märchenprinz und seine Freunde dürfen gern

noch günstigere Preise spendieren für WDI und Investoren. Also Daumen drücken!!!  

20.10.19 18:36
1

18261 Postings, 6549 Tage lehnaSollte Wirecard für das 200 Milionen ARP Paket

insgesamt billiger an eigene Papiere kommen wie Softbank, wär nmM ein Dankschreiben an McCrum fällig.
Natürlich nur dann, wenn man davon ausgeht, dass an Dans FT Geschmiere nix oder nur wenig dran ist....
 

20.10.19 19:26
1

89 Postings, 433 Tage Conchita KäseDie Kursschwankungen

durch diese Aktion sind noch nicht einmal das Schlimmste.Die gleichen sich falls sich die
Verdächtigungen als haltlos erweisen wieder aus, wenn auch vermutlich nicht von heute auf morgen.
Schlimmer wäre wenn durch permanente Rufschädigung egal ob haltlos oder nicht
langfristig ein Vertrauensverlust eintritt und Kunden abspringen und /oder potentielle Kunden wegbleiben und damit das Wachstum
verlangsamt oder insgesamt gefährdet wird.  

20.10.19 19:46
1

826 Postings, 408 Tage 4ACNSWIch denke

vor allem die FT hat ihren Ruf und jedes Vertrauen verloren. Die Financial Times ist forthin nicht mehr glaubwürdig.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
217 | 218 | 219 | 219   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
adidasA1EWWW
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750