Curevac-IPO, ein "lohnenswerter" Einstieg?

Seite 1 von 114
neuester Beitrag: 13.06.21 22:23
eröffnet am: 14.08.20 07:31 von: Scontovaluta Anzahl Beiträge: 2832
neuester Beitrag: 13.06.21 22:23 von: kaufladen Leser gesamt: 535807
davon Heute: 421
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
112 | 113 | 114 | 114   

14.08.20 07:31
22

30120 Postings, 5901 Tage ScontovalutaCurevac-IPO, ein "lohnenswerter" Einstieg?

Curevac-Börsengang für Freitag in New York erwartet  
Freitag, 14.08.2020 05:49  von dpa-AFX

https://www.ariva.de/news/...uer-freitag-in-new-york-erwartet-8658833


IPO
Curevac-Börsengang bereits für Freitag geplant
Das deutsche Biotechunternehmen betritt offenbar bereits diesen Freitag das Börsenparkett. Mit dem Geld soll auch die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs weiter voran gebracht werden.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...Fe9VqIXLSuUnpaEA-ap4

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
112 | 113 | 114 | 114   
2806 Postings ausgeblendet.

12.06.21 11:44

589 Postings, 987 Tage Artikel 14Curevac AKtienkurs

Aktuell wünsche ich mir höhere Aktienkurse bei Curevac.
Aber "price is what you pay value is what you get"
"Mit der Wirtschaft und der Börse verhält es sich wie mit dem Mann und seinem Hund beim Spaziergang. Der Mann läuft langsam und gleichmäßig weiter. Der Hund läuft vor und zurück. Aber beide bewegen sich in die gleiche Richtung. Der Mann ist die Wirtschaft, der Hund die Börse."  

12.06.21 11:55
1

67644 Postings, 7900 Tage KickyÜber 260 Projekte Forschung Impfstoffe laut WHO

https://www.vfa.de/de/englische-inhalte/...o-protect-against-covid-19
unter anderen Ocugen mit sehr guten Resultaten der Studie
glaubt ihr wirklich Curevac kommt zu spät?
keine dieser Pharmafirmen denkt sie könnten da nichts mehr verdienen
viel mehr geht die Entwicklung zu besseren Impfstoffen auch gegen die Mutanten und ohne Einfrieren und mit besserer Verträglichkeit  

12.06.21 12:20

192 Postings, 5257 Tage rabautzNur ist CureVac halt kein Value-Play

und die Frage ist, was man höher bewerten will; das Know-How oder die kommende Bilanz. Nicht ohne Grund gehen europ. Biotechs lieber an die Nasdaq.  

12.06.21 12:58

14 Postings, 152 Tage QuantenTrödelei

Die anfängliche Trödelei und Zögerlichkeit  kommt Curevac jetzt teuer zu stehen, das hat Biontec von Anfang an besser gemacht.  Das Produkt ist vermutlich hervorragend, aber das lässt sich kaum noch oder viel zu spät nachweisen.
Ich bin jetzt bei knapp unter 90 auch ausgestiegen und habe lieber den kleinen Gewinn mitgenommen, denn bis zur tatsächlichen Zulassung wird sich wohl kursmäßig kaum noch etwas tun.
Unter 65  würde ich allerdings eventuell wieder eine kleine Position aufbauen, denn grundsätzlich halte ich Curevac immer noch für sehr vielversprechend. Es ist ein Jammer, die Erlöse aus den Impfdosen wären für die Weiterentwicklung des Unternehmens dringend  notwendig gewesen.  Über GSK und Bayer bin ich aber noch indirekt dabei.  

12.06.21 14:23
1

18 Postings, 103 Tage donald_Wie gehts mit Corona weiter

Man kann aktuell nur spekulieren, ob es sich lohnt hier noch einzusteigen für die, die nicht (mehr) investiert sind. Einige wollten hier es als Fakt verkaufen, dass unbedingt eine Auffrischung der Impfung erfolgen muss. Corona nehme ich sehr ernst, aber wenn man so sieht, ist man in der Vergangenheit öfter über das Ziel hinausgeschossen. Ein Lockdown bringt nicht wirklich so viel wie die Regierung mit vorgetäuschten belegten Intensivbetten vormachen wollte.
In Indien sind die Menschen viel enger dicht an dicht und 14% haben gerade mal eine Erstimpfung bekommt und trotzdem nimmt die so stark ansteckende Delta-Variante des Corona Virus dort ab.
Wie ist das zu erklären? Für mich ist da ein Muster zu erkennen, jede Corona-Variante hat eine Hochphase und bricht dann, warum auch immer plötzlich ab und nein, dass ist nicht mit Lockdown oder geimpfte zu erklären, dazu gibt es Indien, Großbritannien, Deutschland usw. als Beispiel.
Curevac ist klar zu spät, das muss nicht mehr analysieren. Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie stark kann Corona noch zurück kommen und da habe ich meine Zweifel, dass Corona mit irgendeiner Mutation alles auf dem Kopf stellt. Die dritte Impfung kann sich von der Leyen, Spahn, Lauterbach, Merkel live in TV und am besten mit Astrazeneca in den ... jagen wenn sie Spaß dran haben.  

12.06.21 15:46

359 Postings, 198 Tage 1234567uDas Ding wird weiter fallen...

12.06.21 16:33

37 Postings, 4041 Tage caydoganZulassung

Nach den Beiträgen zu urteilen, gehen die meisten davon aus, dass es auch mit Nachteilen zugelassen wird.

Kennt einer die Regularien - ist diese Frage nicht essenziell?

Gibt doch sicher im Forum einen der mehr Informationen hat.  

12.06.21 17:05

404 Postings, 228 Tage Alive@1234567u

Dann steig doch aus!  

12.06.21 17:07
1

359 Postings, 198 Tage 1234567uBin ich schon...

12.06.21 20:35
1

1465 Postings, 3694 Tage granddadKonkurrenz?

Die EMA wird ja wohl auch im Hinterkopf haben, dass der farnzösische Hersteller Sanofi seinen Impfstoff im Herbst auf den Markt bringen will...die EU hatte (da war Macorn wohl dahinter) von sanofi ja als allerersten(!!) Hersteller 300Mill Dosen bestellt...der Impfstoff hat aber nicht funktioniert...und jetzt könnte man ja evtl   halt Konkurrenten abblocken, damit Macron's Sanofi auch noch ein Stück vom Corona-Kuchen abbekommt...
ist wohl abwegig, aber an der Börse ist ja auch Unmögliches möglich...  

12.06.21 22:28

67644 Postings, 7900 Tage Kickyaktualisiert

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/...-Corona-Impfstoff-419680.html
Im Erfolgsfall sei mit einer Zulassung im 4. Quartal dieses Jahres zu rechnen  

12.06.21 22:42

818 Postings, 3080 Tage milkyaha aber nur im erfolgsfall

wenn ich meine Hassliebe Curevac so seit ca 8 Monaten Revue passieren lasse, fällt mir auf, dass das Wort "Biontech" in deren Verlautbarungen lange Zeit nahezu ignoriert wurde.  News tauchten immer nur eher gerüchteweise auf ("Ergebnisse sollen.......soundso gut sein") Welch Arroganz ist hier eigentlich im Spiel seitens CV???  Ohne die Kohle von Hopp hätte man sich dieses Trauerspiel vermutlich gar nicht erst antun müssen. Ich erwarte hier NICHTS mehr außer einem möglichst geräuschlosen Abgang bis zum Verkauf.
Dem Vernehmen nach stimmt bei dieser Fierma bereits seit ein paar Jahren so einiges nicht mehr (Interview mit dem früheren wissenschaftlichen Leiter, SZ)  

12.06.21 22:55

818 Postings, 3080 Tage milkyQuelle

SZ 26.5. "Ich bin froh, dass es Curevac noch gibt"  Steve Pascolo.  

13.06.21 00:21
4

495 Postings, 3752 Tage kaufladen@Caydogan

Die Wirksamkeiten der Impfstoffe lassen sich nicht so einfach vergleichen Insbesondere der CV-Impfstoff ist mit BNT nicht zu vergleichen, da beide ihre Studien in grundsätzlich unterschiedlichen Settings durchführten. BNT bezieht sich in der Wirksamkeit nur auf den (mittlerweile nur noch in Minderheit verbreiteten) Wildtyp. CV testet vornehmlich gehen alpha, aber auch gegen die anderen VoCs.  

Das Dilemma ist tatsächlich, dass CV zu zögerlich war und nun im Studiensumpf feststeckt - die VoCs, die andere Probandenstruktur - und -motivation machen die Studien sehr zäh. Aber der Zug ist nicht abgefahren. Wenn CV die Zulassung bekommt sind sie dann auch gegen die vorherrschenden VoCs zertifiziert (BNT und Morderna nicht!), die Auffrischungsimpfung kommt ab Winter, Variabilität bei der Impfung steigert den Gesamtschutz wahrscheinlich. Global ist ohnehin noch extrem viel zu impfen und CV hat ggü. BNT und Moderna einen Kostenvorteil in der Produktion. Da ist also durchaus was drin. Kann aber auch nix werden, aber so ist das nunmal mit Startups. No risk -  no fun!  

13.06.21 09:05

37 Postings, 4041 Tage caydogan@Kaufladen

Vielen Dank für die Info - dann hoffen wir mal, dass neben safety auch die efficacy gut sein wird und es zu einer Zulassung kommt. Bis dahin ist alles eine black box - wie ich verstanden habe...  

13.06.21 10:23

589 Postings, 987 Tage Artikel 142,3 Milliarden Impfdosen an Entwicklungsländer

G7-Gipfel: Merkel will 2,3 Milliarden Impfdosen an Entwicklungsländer verteilen
https://www.rnd.de/politik/...rteilen-YXLKV3ULOJMAT75KB7BZYUW4VM.html  

13.06.21 13:22
1

192 Postings, 5257 Tage rabautzZusammenfassung WiWo Artikel zu CureVac

" Die Zeit für CureVac wird knapp" (hinter Bezahlschranke)   11. Juni 21

- Spahn rechnet erst im August mit Start des Impfstoffs

- vieles spricht dafür, dass trotz Verzögerung der Impfstoff zu einem Erfolg wird. Produktionschef Mülbe hat folgende Trümpfe parat. Neue Anlage ggn. Firmengelände kann hunderte Millionen Impfdosen/Jahr ab 2022 produzieren. Mobiler Drucker (Zusammenarbeit mit Tesla) soll künftig dort wo Pandemie stark wütet aufgestellt werden. Vakzin eignet sich bes. für die Entwicklungsländer, weil es nicht stark gekühlt werden muss.

- zu lange Zeit gelassen, Mutationen könnten Wirksamkeit beeinträchtigen, Pandemie längst nicht zu Ende, Chance sind Auffrischimpfungen da auf Mutationen angepasst werden muss.

- 300 Millionen sollen dieses Jahr noch produziert werden. Nächstes Jahr eine Milliarde. Theoretisch Scheitern möglich, jedoch deutet nichts darauf hin. Kremser sieht gute Verträglichkeit und Sicherheit. Da Pandemie abflaut, konnten in der Schnelle nicht genug Daten vermeldet werden. Chef Haas sieht es als Vorteil an, da Effektivität auch bzgl. der Mutatanten gezeigt wird. Rechnet mit Wirksamkeit von mindestens 60-70%. Biontech und Moderna Wirksamkeit von 95%, JJ von 80%, jedoch nur bzgl. des Wildtyps.

- Netzwerk zur Produktion: Bayer, Wacker, Novartis, Rentschler
- Geldgeber im Sommer 2020: nach Hopp und Gates-Stiftung der Bund, Glaxo und Katar Staatsfond
- Einzelteile für Produktion könnten knapp werden. Z.Zt. Mangel an Einzelbeutel für die Bioreaktoren.

- Bioprinter könnte in einigen Jahren in großer Zahl soweit sein. Kann in abgelegensten Regionen aufgestellt werden und reicht für Hundertausende Impfdosen in einer Woche. Noch einziges Exemplar steht in Firmenzentrale.

- Noch Zukunftsmusik, da zuerst Zulassung kommen muss. Zeigt aber das Potential auf. Bleibt spannend die nächsten Wochen, Aktie könnte aber noch einige Turbulenzen mit sich bringen. Anteil des Bundes von 300 Mill. auf 2Milliarden gewachsen



 

13.06.21 13:27

192 Postings, 5257 Tage rabautzGB: Massiver Infektionsanstieg trotz Impfung

13.06.21 14:59

37 Postings, 4041 Tage caydogan@Rabautz

Vielen Dank für die Zusammenfassung!
Wie bewertet Ihr die Aussagen, die von Biontech schon im Januar veröffentlicht wurden?

https://investors.biontech.de/news-releases/...tech-covid-19-vaccine/

Hiernach wurde in vitro die gleiche Wirksamkeit gegenüber der britischen wie auch südafrikanischen Variante festgestellt. Es gibt zwar - meines Wissens - bitte korrigiert mich -  keine direkte klinische Studie, würde sich aber auch erübrigen, wenn in den jeweiligen Hotspots, die Impfung zu einem Rückgang der Prävalenz führen würde. Wäre Curevac dann nicht zu spät - trotz Kosten / Temperatur/ Bioprinter. Etc.

Das es noch weitergeht Mit Covid ist ohne Frage - mich interessiert aber auch, wie Curevac in kurzer Zeit up-scalen wird? Gibt es schon irgendwo / ist etwas bekannt, dass bei den genannten Partner die Herstellung  - im frühen, nicht zugelassenen Stadium schon erfolgt ist oder zumindest eingeleitet wurde.?

Viele Fragen ... aber ich denke im Forum sind genügeng Leute, die die Informationen teilen können.
Vielen Dank im Voraus  

13.06.21 15:18

8 Postings, 7906 Tage ddeeddeeZulassung.CoV.

Auffrischung von der Impfung wird wahrscheinlich nicht so schnell notwendig sein, da die Corona Vieren nicht so zügig wie Grippe mutieren. Daher werden vermutlich im Falle einer Zulassung keine größere Umsätze mit mobilen Druckern zu machen sein.Etwa um den Oktober rum werden wahrscheinlich 50 Prozent der Bevölkerung in der Welt geimpft sein. Die restlichen, notwendigen Mengen sind langfristig bestellt. Die Wirksamkeit von 60 bis 70 Prozent wird für die WHO nicht ausreichend sein um in den Markt einzudringen. Es gibt Firmen die an den anderen Impfungen forschen. Wie Schluck, Spray etc.  

13.06.21 18:19

1465 Postings, 3694 Tage granddadgeschachere

ich sehe da auch noch die Franzosen im Hintergrund....von deren Impfstoff  hatte die EU als allersten (!)Lieferanten satte 300Mill Dosen bestellt(der Impfstoff funktioniert aber derzeit noch nicht)...und Macron wird sicher dafür sorgen, dass-sollte der Sanofi-Impfstoff im Herbst auf den Markt kommen, noch genügend Bedarf da ist...und dass Merkel und Co dem Macron ja gerne einen Gefallen tun,ist ja nichts neues...  

13.06.21 18:36
1

8 Postings, 7906 Tage ddeeddeeImpfstoff

Dafür sind die etwas solidarischer. Sie stellen ihre Produktionsanlagen zur Verfügung um BNT162b2(comirnaty) herzustellen. Irgendwo im ihren Werk bei Frankfurt. Das machen die Tübinger nicht als ob es sich nicht um globales Problem handelt.  

13.06.21 19:43

1465 Postings, 3694 Tage granddadsolidarisch?

natürlich stellen die sanofi-Leute ihre Produktionsanlagen für BioNTech nicht aus Solidarität zur Verfügung...sie brauchen sie ja derzeit nicht für den eigenen ( noch nicht wirksam getesteten)Impfstoff...und umsonst werden die es  ja auch nicht machen...und ich bleibe dabei, dass die EU im Auge hat, dass später auch für einen französischen Impfstoff noch ein Markt besteht...und Sputnik wird ja wohl auch nicht zugelassen..,es geht-wie überall-ums Geschäft...  

13.06.21 20:39

8 Postings, 7906 Tage ddeeddeeImpfstoff.

Zumindest ist das besser als 90 Mio Schulden machen. Man kann kann ja solange auf der gestellten Software Anwendungen den Impfstoff optimieren. Den Doppelklick haben die bestimmt schon gelernt.  

13.06.21 22:23

495 Postings, 3752 Tage kaufladen@ddeeddee

"Auffrischung von der Impfung wird wahrscheinlich nicht so schnell notwendig sein, da die Corona Vieren nicht so zügig wie Grippe mutieren."

Das hat wenig mit der Mutationsrate von SARS CoV2 zu tun (die allerdings recht hoch ist, wie wir auch an den ganzen VoCs sehen). Das Immunsystem "vergisst" relativ schnell die Impfung/Erkrankung wieder. Ist noch nicht ganz abschließend geklärt, aber eine Auffrischung nach ca. 1 Jahr (manche sagen nach 6 Monaten, andere nach 3 Jahren)  ist wohl fällig, will man einen anhaltend hohen Impfschutz aufrechterhalten.
Bei CV liegt es einfach daran, wir schnell die Studie auf die notwendige Fallzahl positiver Fälle kommt. Verzögert sich das weiter, sieht es eher schlecht aus, wird das einigermaßen zügig abgeschlossen, sollte CV gut verkaufen können und - und das sollte man hier auch nicht vergessen - dazu beitragen, dass die Pandemie fixer und nachhaltiger eingedämmt wird.

Ich selbst halte Curevac für ein mittel-riskantes Investment und  bin mit relativ wenig drin. Vielleicht geht es gut aus, vielleicht schlecht. In dem einen Fall mache ich vielleicht ein paar Tausend, im anderen verliere ich wenige Tausend. In beiden Fällen nichts, was mein Leben drastisch ändern würde. So wird man zwar nicht unbedingt in kurzer Zeit reich, bekommt aber auch keinen Herzinfarkt...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
112 | 113 | 114 | 114   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln