finanzen.net

QV ultimate (unlimited)

Seite 1 von 12393
neuester Beitrag: 04.06.20 12:42
eröffnet am: 26.12.12 22:48 von: erstdenkenda. Anzahl Beiträge: 309801
neuester Beitrag: 04.06.20 12:42 von: Max84 Leser gesamt: 18298489
davon Heute: 4353
bewertet mit 195 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12391 | 12392 | 12393 | 12393   

26.12.12 22:48
195

85732 Postings, 3587 Tage erstdenkendannlenke.QV ultimate (unlimited)

In diesem Thread soll es zwar rund um die Indizies gehen. Ein wichtiger Schwerpunkt sollten aber auch Rohstoffe sowie Einzeltitel sein sowie das Trading hiermit sein.  

Ebenfalls wichtig ist hier, dass vorallem Informationen, Daten und Zahlen schnell verfügbar sind und Desinformationen aufgedeckt werden.

Ich wünsche mir viele Charts und entsprechende Analysen, Einzeiler und dahingestellte Behauptungen in Postings helfen niemandem - deswegen immer Einschätzungen untermauern und nicht einfach einen Indizestand ausrufen!

Bitte akzepiert die Meinung der Anderen und greift euch nicht persönlich an. Unerwünscht sind DoppelIDs, Provokatöre und Störenfriede...

Jeder Poster ist für seine Postings selbstverantwortlich dies gilt besonderst für Copyrightverstößen, fehlende Quellenangabe.

Beachtet alle Charts und Einschätzungen von mir auch auf der Seite
http://www.erstdenkendannlenken.de

Hier findet ihr auch meine Einstellungen und Indikatoren sowie die Erklärung von SRT.  
Angehängte Grafik:
qvultimateunlimited.png
qvultimateunlimited.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12391 | 12392 | 12393 | 12393   
309775 Postings ausgeblendet.

03.06.20 23:34
1

2341 Postings, 783 Tage TalismannMehr=Wer

Maischberger ist langweilig!
Geh jetzt schlafen!
Bis Morgen zum Start bei 12.600!
Talismann  

03.06.20 23:56

13 Postings, 2422 Tage Crusoekomisch...

werkwürdige Gestalten kriechen aus ihren Löchern...
neue utopische Hochs werden ausgerufen...

Sagt mal ihr Pappnasen, blendet ihr die Realität auch so aus wie der "V-Erholungs-Algo"?

Am besten jetzt "all in long" oder? Sparbuch plündern und Smava Kredit aufnehmen und rein in die Blase die kurz vorm platzen ist?

Jawoll, weitermachen... wird lustig...  

04.06.20 00:07
1

11 Postings, 480 Tage wohlhabendTalismann

Ich lese in diesem Thread schon einige Zeit mit. Habe festgestellt, dass du ziemlich viel angibst mit deinen Gewinnen. Das ist eigentlich für jemanden, der an der Börse Geld verdient äußerst unüblich. Hat Solcher ja dann eben schlicht nicht nötig, bzw. ist es ja sogar kontraproduktiv. Ich selbst investiere eher verhalten (bzw. fast schon ängstlich). Darüber habe ich mich in den letzten Jahren auch manchmal geärgert, weil ich in der Hausse eben nur mit kleinem Einsatz dabei war. Aber dafür hatte ich halt dann auch vor ein paar Wochen nach dem Crash auch genug Cash um mal wieder einige Positionen zu kaufen. Leider auch hier wieder zu wenig (aber das weiß man dann eben immer erst hinterher).

Ich finde andere Statements immer interessant. Da du ja offenbar sehr viel Erfahrung an der Börse hast, freue ich mich natürlich auch über deine Beiträge. Aber einen Einstieg sollte man doch dann auch zeitnah posten und nicht ein paar Wochen hinterherher. Daher würde mich mal interessieren, wo du deinen Einstieg bei Dax 8600 gepostet hast ? Das wäre ja fast ein optimaler Zeitpunkt gewesen. Wenn du das nicht belegen kannst, wäre es ja nur heisse Luft, wie man sie hier jeden Tag liest.  

04.06.20 03:35

10 Postings, 0 Tage Anneliziliamuschi17.com

🍓 Bewerten  Sie  meine junge rasierte Muschi, pls  💦 >>>   MUSCHI17.COM   <<<  

04.06.20 03:44
2

3925 Postings, 3897 Tage Master MintBörse war einmal !

Was hier abgeht, ist nicht mehr normal.
Je höher die Kurse noch steigen desto unglaublicher wird das Szenario.
Damals in 2000 gab es den Nemax, die schöne dot com Blase, die jedoch war ein Witz gegen das was heute passiert. Denn heute trifft es keine 60 Werte sondern die gesamten Weltweiten Märkte.
Kein Mensch würde ne Boeing kaufen und doch steigt die Klitsche unaufhaltsam ohne Substanz.
Die Frage bleibt doch , welche Zukunft wird hier gehandelt ? Da fliegt nicht viel, die Dinger stehen am Boden, fehlerhafte Baureihe und und und........aber der Kurs geht ab wie eine Haubitze.
Eine Lenovo mit Top Zahlen vor ein paar Wochen bewegt sich Null währen Fluggesellschaften die nix leisten oder Autobauer die kaum Verkäufe verzeichnen neue höhen erklimmen.
Versicherer steigen, das sehe ich noch ein da die reichlich zu tun haben, das sehe ich im weitem Umfeld.
Da gab es schon Homeoffice bevor einer Corona kannte. Ein Vorteil !!! Bei der Einführung von Home Office sollten die Mitarbeiter ca. 2 Tage pro Woche von zu Hause aus arbeiten. Jetzt geht dieses System schon  über 2 Monate reibungslos von statten.
Andere Unternehmensnachrichten in der vollen Bandbreite sind doch gar nicht mehr notwendig wie früher, es ist scheiß egal, es steigt und steigt und wenn doch schlechte Aussichten kommen, steigt es noch schneller weil es ja nur besser werden kann.
Die Fed und die EZB machen alle reich, die Frage ist nur wie lange. - 6,6% BIP 2020 ist ja nicht viel wenn es 2021 wieder abgeht wie früher.
Man möge mir verzeihen, aber die 6,6 % sehe ich nicht als realistisch an. Ich gehe von 11 -13 % aus wenn man Corona im Griff hat. Wenn nicht und es kommt zu einer 2 Welle sehe ich 14 - 19 % und die könnten mit den Lockerungen auch ganz schnell kommen.
Die Sichtweise kam mir am Wochenende in Berlin Spandau.  Restaurants alle offen und von Abstand nichts zu sehen. Tische dicht bei einander, proppe voll, scheiß egal.
Die Menschen wollen sich frei Bewegen, ich auch und doch kann das zum Verhängnis führen.

Ich sehe eine Riesenblase, aber ob die Platzen wird ist ungewiss da es ja genug Maschinen gibt die so viele  Pflaster drucken um den Luftballon stabil zu halten.

Heute kann jeder ein Erfolgreicher  Daytrader sein, Morgens rein und Abends raus, die Zentralbanken machen es möglich !!!

Wünsche allen fetten Profit
The Show must go on

 

04.06.20 03:45

3925 Postings, 3897 Tage Master MintLol

50 Werte waren es, aber egal :)  

04.06.20 05:40
1

3545 Postings, 4035 Tage karassNotenbanken

drucken Geld ohne Ende um den Reichtum der Elite zu schützen auf kosten des Steuerzahlers.  

04.06.20 08:13
3

76 Postings, 2458 Tage florida0723ach komm

Mütter-Rente, Elterngeld, Rentenerhöhung, Wahlalter auf 16, immer mehr Menschen ins Land lassen, die niemals in den nächsten Generationen einen Mehrwert für die hiesige Gesellschaft darstellen werden, aber dennoch hier sesshaft werden...alle Parteien wollen sich ihr Wahlvolk heranzüchten. Und da sind die Linken, Linkgrünen und Sozis am schlimmsten, denn die profitieren von schlecht ausgebildeten, prekär beschäftigten oder Arbeitslosen (SPD) und Beamten (Grüne). Beides nicht wirklich gut für eine Gesellschaft, gerade in der Menge.  

04.06.20 08:15
3

76 Postings, 2458 Tage florida0723Nachtrag

Deshalb einseitig zu schimpfen, "die da oben" würden nur gerettet, ist falsch. "Die da unten" zahlen oftmals im Leben keine Einkommenssteuer und werden trotzdem alimentiert ohne Ende. Denn würde es denen nicht auch ohne Job gut gehen, müsste man sich um die nächsten Wahlen Gedanken machen. Deshalb sollen alle satt werden auf Kosten der Leistungsträger, denen immer weniger bleibt.  

04.06.20 08:56

1985 Postings, 4954 Tage K.Plattetja Schade dann muss er noch was halten

hätte mir eine Umweltprämie wie 2009 gewünscht. Hatte damals eine 92er Passat B3 1.6TD mit 320.000km verschrotten lassen und einen B6 1.9 TDI (EURO4) gekauft der jetzt 278.000km auf der Uhr hat und durch ist er sieht auch so aus. Händler nimmt ihn kostenlos an gebraucht bringt er max 1200?.  
Mann kann rückblickend auch sagen die Umweltprämie von 2009 hat auch wirklich die alten Autos von der Strasse geholt und ein großer Teil wurde auch direkt verwertet und fährt nicht woanders weiter.
Es wurde halt viel von Leuten genutzt die nicht viel Knöpfe in der Tasche hatten klar haben die billige Wagen gekauft aber das kam an. 6.000? für e-Auto ist wie Prämie für eh schon gut betuchte ich habe hier im Viertel nicht mal eine Ladestelle.  Einfach 800,-? Konsum-Scheck wären 66 Milliarden also die Hälfte vom Konjunkturprogramm damit wären Familien sehr gut gestellt und jeder hätte was davon also die USA sind da pragmatischer von mir aus hätte Merkel da auch ihren Namen noch drauf drucken lassen können aka Trump ;)
-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."

04.06.20 09:04
1

10 Postings, 0 Tage AnnasticaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 04.06.20 09:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

04.06.20 09:20
7

212 Postings, 3622 Tage kandaAlgos

Immer dieser grenzenlose Schwachsinn hier von wegen die Algos treiben alles hoch blablabla.
Ein schönes Beispiel dafür, dass Menschen sich versuchen Erklärungen zu geben für Dinge, die sie nicht verstehen.
Vielleicht sollte man das Wort hier mal sperren und erst freigeben, wenn die schreibende Person weiß, was ein Algorithmus ist.
Mich würde zudem brennend interessieren, wer ein Interesse daran hat, dass ein Algorithmus die Kurse nach oben bringt. Auch ein Algorithmus kann dies nur über erzeugende Nachfrage nach Wertpapieren erreichen und warum genau sollte er das machen? Auch der Programmierer will Geld verdienen. Also wird er sich Gedanken machen über den fairen Wert. Mal angenommen er sieht diesen Wert bei 10000 DAX-Punkten, warum sollte er dann einen Algorithmus programmieren, der bei 12500 Punkten eine Nachfrage generiert?? Ein Algorithmus ändert überhaupt nichts an irgendwelchen Bewertungen, sondern setzt nur emotionsfre und schneller um, was sein Programmierer möchte. Es gibt kein Algo-Pushen oder sonst etwas, sondern nur Menschen, die nicht akzeptieren können, dass wir dort stehen, wo wir stehen. Ich bin bei 11400 ausgestiegen, weil das die Obergrenze dessen war, was ich irgendwie noch mit größten Bauchmschmerzen bewertungstechnisch mir vorstellen konnte. Natürlich bin ich auch genervt, dass ich jetzt 1100 Punkte nicht mitgenommen habe. Aber man kann sich auch einfach eingestehen, dass sich der Markt zumindest kurzfristig anders entwickelt als man es vermutet.Das hat er aber schon immer gemacht. Wir hatten Anfang 1930 nach dem schweren Crash 1929 einen Anstieg der Aktienpreise um 50% ohne dass irgendwer überhaupt etwas mit dem Begriff Algorithmus anfangen konnte. Ich bin mir aber sicher, dass auch damals die Menschen eine geeignete übernatürliche Macht sahen, der sie die Schuld geben konnten. In der Zwischenzeit gab es auch andere Strategien. Warum sind Börsenbriefe, Fonds oder Anlegerseiten so interessant? Weil man handelt, nach fremden Empfehlungen und wenn es schief geht, kann man anderen die Schuld dafür geben. Menschen fühlen sich dadurch besser. Ebenso wie das Gefühl, dass man nicht allein ist. Darum tummeln sich hier lauter Bären, die zuletzt mächtig aufs Maul bekommen haben. Der geteilte Schmerz über kurzfristig schlechte Anlageentscheidungen ist einfach etwas besser auszuhalten.

Zur Börse noch selbst: Wie alle bin ich mächtig überrascht worden und habe wie schon geschrieben die letzten mehr als 1000 Punkte am Seitenrand verbracht. Rückblickend habe ich während des Anstiegs meine Strategie bearisher gemacht. Hätte ich gehandelt wie ursprünglich vorgenommen, hätte ich an der Entwicklung teilgenommen. Dadurch habe ich mich um einen nennenswerten Teil meiner Rendite gebracht. Weiterhin sehe ich aber nicht, dass wir durchgängig steigende Kurse habe und plane weiterhin mit einem neuen Corona-Crashtief, auch wenn wir technisch schon wieder im Bullenmarkt sind. Ein schönes Beispiel für verspätete Reaktionen war der letzte Crash. Der Beginn der Finanzkrise war im Spätsommer 2007 als die Interbankenzinsen sprunghaft nach oben gingen. Man wusste eigentlich was kam aber auf eine 15% Abwärtsbewegung folgte nochmal ein neues Hoch im Januar 2008 und plötzlich brachen die Börsen aus heiterem Himmel aufgrund längst bekannten Tatsachen zusammen. Dass das aber nochmal so passiert, bedeutet es nicht. Was man vielleicht auch bedenken sollte: Bei Abwärtsbewegungen sagt man häufig, dass eine Trendwende erst kommt, wenn ein finaler Ausverkauf oder ein sicherer Boden gebildet wurde. Wir hatten beides nicht als es nach unten ging. Die jetzige Gegenbewegung zeigt aber sehr stark eine solche kurzfristige Übertreibung und eine starke Gegenbewegung könnte ein sehr bearishes Signal sein. Vielleicht sind wir also gar nicht am Ende des Corona-Bärenmarktes / Anfang der neuen Hausse, sondern immer noch am Ende des letzten Bullenmarktes und sehen, lediglich das letzte Aufbäumen. We will see  

04.06.20 09:55

76 Postings, 2458 Tage florida0723volle Zustimmung

kanda, ich schätze viele deiner Analysen, diese war voll auf den Punkt. Ebenso wie du bin ich von der Entwicklung überrascht worden und hätte (Stand heute) früher beherzter zugreifen sollen bei Titeln, die ich haben wollte/will. Dennoch habe ich zum Großteil abgewartet und nur kleine Investments getätigt, dafür zu (aus jetziger Sicht) absoluten Tiefstkursen - die ich bei anderen leider verpasst habe und deshalb noch an der Seitenlinie stehe. Es wird auf jeden Fall interessant zu sehen, wie die weitere Entwicklung sein wird. Ich wünsche dir dabei auf jeden Fall viel Erfolg und hoffe auf viele weitere, regelmäßige Analysen von dir.  

04.06.20 09:56
1

892 Postings, 5678 Tage CK2004Florida 0723


"....  immer mehr Menschen ins Land lassen, die niemals in den nächsten Generationen einen Mehrwert für die hiesige Gesellschaft darstellen werden, aber dennoch hier sesshaft werden...alle Parteien wollen sich ihr Wahlvolk heranzüchten. "

Man sollte nicht so schlecht über die Ostdeutschen reden, das haben die wirklich nicht "verdient"!  

04.06.20 10:05

16568 Postings, 4904 Tage KellermeisterDas wird mir doch zu hochtrabend und schmalzig


in dem Thread...

macht mal...

ihr bekommt noch tausend Punkte für eure "intelektuellen" Analysen und Meinungen...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

04.06.20 10:07

76 Postings, 2458 Tage florida0723weit daneben ist auch vorbei

Druck deinen KOmmentar am besten aus, sodass du ihn deinen hippen Freunden im Straßencafé im Kiez zeigen kannst, dann könnt ihr bei einer Flasche Astra herzlich darüber lachen, wie krass ihr es dem bösen [generischen linken Kampfbegriff einsetzen] gezeigt habt.

Für mich offenbarst du nur deine mangelnden wirtschaftlichen und geschichtlichen Kenntnisse.  

04.06.20 10:17

10 Postings, 0 Tage Elemniamuschi17.com

🍓 Bewerten  Sie meine junge rasierte Muschi, pls  💦 >>>   MUSCHI17.COM   <<<  

04.06.20 10:19

16568 Postings, 4904 Tage KellermeisterHier müsste es einen Button "naiv" geben...



ok...


macht mal...


super Weltanschauungen hier...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

04.06.20 10:56
1

76 Postings, 2458 Tage florida0723Ignorier-Funktion

Wenngleich die Foren-Software nur rudimentäre Funktionen bietet, so weiß ich doch die Ignorier-Funktion zu schätzen. Man bekommt nur noch einen kleinen dezenten Hinweis, dass Schwachsinn herausgefiltert wurde.

so

spart
man sich

die
inhaltsleere
Legasthenie...

Katzenvideo  

04.06.20 11:54

16568 Postings, 4904 Tage KellermeisterAlles klar Superpüppchen...

-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

04.06.20 12:16
3

24054 Postings, 3638 Tage xpressHeute Abend alle Augen auf die Wallstreet ;)

Hallo Jungs,

Jetzt spricht sogar die Presse davon...

https://www.welt.de/finanzen/article208843119/...-steigen-weiter.html

Eigentlich ein KONTRA Indikator. Doch...wo soll der DOW hin... ?

Es basiert ja alles auf Vertrauen....aber ist es weg...kann es ganz schnell gehen !

Bleibe dabei...FINGER WEG von NEUKAUFEN !

Gruss Xpress !  

04.06.20 12:27

76 Postings, 2458 Tage florida0723#309797

Die Übersicht über Kursverläufe des S&P im Jahre historischer Unruhen in dem von dir verlinkten Artikel ist interessant und aufschlussreich. So kam es 1967 trotz Protesten gegen den Vietnam-Krieg eine Gesamtjahresperformance von 20,1%. Und 1963 +18,9%.  

04.06.20 12:39

16568 Postings, 4904 Tage Kellermeister?Shame on you! Ihr seid nur noch peinlich!?

-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

04.06.20 12:41

24054 Postings, 3638 Tage xpressK - Platte

Grüsse Dich,

Zitat:Händler nimmt ihn kostenlos an gebraucht bringt er max 1200€.  
Kaufen mit GELD lohnt nicht ! Auch wenn viele sagen, Leasing als PRVIAT ist Schrott....

Aber es gibt so viele Geschenke - Umweltprämie waren für meinen 2000 CHF BMW (auch um die 245 000 KM) gelaufen (13 Jahre habe ihn gern gefahren, hätte auch noch behalten)aber der Tüv wollte eine neue Lenksäule

Zusätzlich bekommst Service für die nächsten 100 T Km Gratis...plus Radwechsel plus neue Scheibenwischer etc...
Wenn ich mir alles zusammenrechne, fahre ich billiger wenn ich nicht mehr kaufe !  Und jetzt hat die Kiste wegen Corona weniger KM auf der Uhr... 34 T KM hätte locker 40 T KM haben dürfen, bald 3 Jahre alt..., kann ich wohl wenn ich Glück habe ein neues Model wieder mit bis zu 25 % Abschlag holen...oder auf Hybrid next Generation BMW oder so wechlsen... gibs noch mal ELEKTRO PRAMIE  ;)

Meine ehrliche Meinung;
Die Autoindustrie macht sich selber die Preise kaputt.... lieber ehrliche Preis dafür weniger Rabatte und kein Zuschlag und Angebot verknappen.

So aber wird man bei für Vorführwagen 60% Abschlag bekommen.. Wer kauft da noch ein Neuwagen oder überhaupt kaufen ?

Wie kann man überhaupt noch kalkulieren wenn ein neues Model 70k kostet am Ende 52 auf der LIste steht und abzüglich Prämien und co...
sogar knapp unter 50k kommt !  Und noch mal wir reden von einem WUNSCH Fahrzeug ...nicht auf Lager, ich habe jede Funktion die ich wollte selbst ausgewählt und Farbe und Co ;)  - kein 0815 Model !

Wie soll so ein Wagen noch 50% von 70k bringen ? geht gar nicht in 4 Jahren...das ding ist bei 35....wenn überhaupt.
BMW bietet mir Kauf für 29500 an mit 60 000 KM und 4 Jahren...

Vermute der Strassenpreis düfte bei sogar 25k liegen...( inkl. 18 Winterreifen und Co) !

In meinen Augen sind die Zeiten um wo noch so viel Kohle mit Autos verdient wurde!  Die Branche steht vor dem Jahrhundertwechsel...
In Zukunft wird man Geld durch die Mobilen-Apps auf dem Auto verdienen.... Du kannst Funktionen freischalten.... oder auch hacken ;)

Gruss Xpress ! Bis auf Daimer würd ich keine Autoaktie anfassen.
Daimler nur weil China schon an Board ist :D



 

04.06.20 12:42

21964 Postings, 2581 Tage Max84So ist es! Keine Aktien kaufen. Diese wird es in

1-2 Monaten wesentlich günstiger geben.
Geduld wird sich auszahlen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12391 | 12392 | 12393 | 12393   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, gekko823, Laterne, Zabatta, DerED, SzeneAlternativ

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TUITUAG00
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
CommerzbankCBK100