RedHill Biopharma (NASDAQ / TASE: RDHL)

Seite 1 von 59
neuester Beitrag: 24.09.21 21:04
eröffnet am: 18.07.15 15:34 von: Cobra7 Anzahl Beiträge: 1458
neuester Beitrag: 24.09.21 21:04 von: ineedadollar Leser gesamt: 248922
davon Heute: 125
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59   

18.07.15 15:34
5

4573 Postings, 2775 Tage Cobra7RedHill Biopharma (NASDAQ / TASE: RDHL)

hier eine sehr interessante Biotechaktie mit einer noch interessanteren Pipeline


http://www.redhillbio.com/products




RHB-105 - A combination therapy for Helicobacter pylori infection, with successful top-line results from a first Phase III study.


RHB-104 – A combination therapy for the treatment of Crohn’s disease, with a phase III clinical study underway, and for multiple sclerosis, with a Phase IIa proof of concept study underway.


BEKINDA™ (RHB-102) – A once-daily oral pill formulation of ondansetron, with a Phase III study underway in the U.S. for acute gastroenteritis and gastritis and a European marketing application for chemotherapy and radiotherapy-induced nausea and vomiting submitted to the UK MHRA in December 2014.


RHB-106 – An encapsulated formulation for bowel preparation licensed to Salix Pharmaceuticals Ltd.


ABC294640 – A Phase II-stage orally-administered SK2 inhibitor targeting multiple inflammatory-GI diseases and related oncology indications


MESUPRON® – A Phase II uPA inhibitor, administered by oral capsule, targeting gastrointestinal and other solid tumor cancers.


RP101 –  A Phase II-stage Hsp27 inhibitor, administered by oral tablet, targeting pancreatic and other gastrointestinal cancers, currently subject to an option-to-acquire by RedHill.


RIZAPORT™ (RHB-103) – An oral thin film formulation of rizatriptan, for the treatment of acute migraines, with a U.S. NDA under review by the FDA and a European marketing application submitted to the German BfArM in October 2014.




link für die Presentation:




http://ir.redhillbio.com



link für die News:

http://www.redhillbio.com/news-2015

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59   
1432 Postings ausgeblendet.

14.09.21 22:14
1

1587 Postings, 1205 Tage gdchskoeln ist halt schwierig zu beurteilen

ob jetzt schon der richtige Zeitpunkt zum Nachlegen ist, oft geht es nach solchen Rückschlägen nach dem ersten Rückgang noch etwas weiter runter .
Aber hier wissen wir ja noch gar nicht, wie gut oder schlecht die Studienergebnisse waren, es könnte gut sein das wir an der statistischen Signifikanz nur knapp vorbei sind - das wissen wir ja erst wenn genauere Infos kommen.
Aber so oder so ist es natürlich erstmal eine große Enttäuschung nach den guten Ergebnissen der P2 Studie zu Opaganib.  

14.09.21 22:46
2

865 Postings, 517 Tage SubsystemJetzt bleib aber wirklich mal dabei, Koeln2999

am Ende steigt der Kurs und du verpasst es, weil du alles mit Verlust verhökert hast!
Deine Kohle zum verschleudern möchte ich haben ;-)  

14.09.21 23:01

865 Postings, 517 Tage SubsystemWar nicht böse gemeint, Koeln!

Wir kennen uns ja aus verschiedenen Threads und es war einfach nur n Denkanstoß  

14.09.21 23:03

1616 Postings, 509 Tage koeln2999@Subsystem

Was schreibst Du da von Verlust verhökern?
Und verschleudern bei RHDL? Bist wohl im falschen Forum.

Am besten kauft man wenn andere verkaufen, aber das erschließt sich vielen nicht.  

15.09.21 00:31

865 Postings, 517 Tage SubsystemDas ist die Lebensweisheit schlechthin :")

Handelt bloß nicht so Leute! Wenn andere verkaufen, ist das meistens ein schlechtes Signal. Ein wenig Selbstanalyse des Unternehmens in das man investieren möchte ist nie verkehrt und natürlich die Geduld sowie das entsprechende Kleingeld, um letztendlich auch zu nem guten Preis zuschlagen zu können und die Aktie höherpreisig zu veräußern. So einfach ist das  

15.09.21 07:55
1

113 Postings, 172 Tage Fred57Hopp oder Top

Entweder etwas ist absolut Spitze oder schlecht, dass man es getrost verkaufen kann oder lässt es liegen.
Mit solchen Meldungen muss man halt rechnen, auch wenn im Vorfeld positive Nachrichten vermeldet worden sind.
Bei mir ist es die Erfahrung / Lehrgeld die ich vor Jahren  gemacht habe. Ich investiere nicht mehr so viel (lieber in  sehr viele Unternehmen mit kleineren Summen) auch wenn die gelieferten Meldungen im Vorfeld noch so gut sind. Nachlegen kann man immer, wenn alles läuft und die Zulassungen durch sind/ Finanzierung / Umsätze u.s.w stimmen.
Ich schaue mir bei das bei RDHL mal ganz in Ruhe an, was die nächsten Monate und Jahre so passiert und die weiteren Informationen dazu.
Mein Buchverlust ist hier sehr gering.
Abhacken und weiter geht's auch hier, dauert halt etwas länger und nicht vergessen Umsätze werden bei RDHL schon gemacht.
Bleibt gesund  

15.09.21 07:59

113 Postings, 172 Tage Fred57Es geht weiter

RedHill Biopharma erweitert seine laufende US-amerikanische Phase 2/3 COVID-19-Studie mit einmal täglich oral einzunehmendem RHB-107 zur ambulanten Behandlung mit südafrikanischer Zulassung

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-09/5394209?  

15.09.21 10:00
2

538 Postings, 897 Tage AnderbrueggeMan muss sich doch nur das Logo von Redhill

anschauen, dass spiegelt anscheinend den Kursverlauf wieder :-)  

15.09.21 12:11

64 Postings, 618 Tage TWolfKursziele

@ Anderbruegge : der ist echt gut :-)
Schaut Euch die Kursziele ohne die Covid Medikamente an. Aus meiner Sicht gibt es hier wenig Gründe jetzt nicht zuzukaufen oder Erst-Eindecken.
 

15.09.21 12:50

1616 Postings, 509 Tage koeln2999@Subsystem

DAs stmmt das man sich mit dem Unternehmen auseinandersetzen solte, bevor man kauft obwohl andere verkaufen.

Da Du nun eine Anzahl an Beiträgen geliefret hast, die Platitüden/allgemein gültige Aussagen sind (tief rein, hoch raus, wenn andere verkaufen ist das meist ein schlechtes Signal)oder gegen Redhill richten, erklär doch mal was so schlecht an der Firma und seinen Produkten oder/und dem aktuellen Kurs ist.
Ich gehe man davon aus dass Du das alles schreibst, weil Du dich ausführlich mit der Thematik auseinandergesetzt hast.

Und ja, ich glaube Dir dass Du es nicht böse meinst, aber was sollen die ganzen Aussagen - mutmaßlich ohne investiert zu sein.  

15.09.21 19:31
1

1587 Postings, 1205 Tage gdchs@koeln mir fallen schon ein paar

Punkte ein die schlecht sind :
- die -69% "performance"  seid Eröffnung dieses threads bis heute bei RDHL  sind sicher alles andere als gut
- die für die Aktionäre ungünstigen KEs  (hatten wir vor gar nicht so langer Zeit)
- das weiterhin Geld "verbrannt" wird (also mangelnde Profitabilität bisher)

Auf der anderen Seite sind ein paar interessante Sachen in der Pipeline, und selbst bei Covid Meds kann noch einiges kommen, man sollte den Rückschlag bei Opaganib nicht so sehen, das keine Chancen mehr bestehen (Upamostat kann immer noch ein Erfolg werden, selbst bei Opaganib gibt es noch kleine Chancen   , da sollten wir mal die finalen kompletten Studienergebnisse abwarten).
Und außerdem werden Umsätze gemacht, RDHL ist keine Firma die nur so vor sich hinforscht ohne etwas zu verkaufen.  

15.09.21 19:46
2

865 Postings, 517 Tage SubsystemNunja, Koeln2999

Ich nahm dich durch deine Posts in diversen Threads bisher immer als eher langfristig orientierten Anleger wahr und mich erstaunte es einfach immer wieder, wie du dann trotz wahrscheinlich sorgfältiger Analyse der entsprechenden Unternehmen wiederholt so dermaßen verunsichert durch dein permantes Kursbeobachten warst, das ein meist nicht wirklich lohnender Verkauf nach relativ kurzer Zeit erfolgte, weil schon dein Einstieg zu dem Zeitpunkt einfach zu spät und zu teuer war. Natürlich ist das alles Forengequatsche und nicht wirklich ernst zu nehmen, aber solche gehäuften Fehlgriffe fallen mir bei meinen Streifzügen durch das Arivaforum einfach auf und ich möchte sie nicht unkommentiert lassen. Auch schon allein deshalb nicht, weil sich hier viele stille, mitunter auch unbedarfte Mitleser Informationen erhoffen und sie mit "Körbchen aufstellen", oder "Nachlegen" bei fallenden Kursen massiv in die falsche Richtung gedrängt werden. RHDL hat jetzt für mich wieder eine akzeptable Preiserange erreicht und ich kaufe sie in dem Bereich, mit der Hoffnung auf eine Vervielfachung, aber 30 oder 50% reichen doch auch. Sei nicht immer so gierig und erfreue dich auch an kleinen Gewinnen! Das ist ne Biotechaktie, Koelln! Da geht es immer sehr schnell hoch und wieder runter und wenn du Pech hast, bleibt die für immer unten. Also lieber mal Gewinne mitnehmen! Das war es von meiner Seite und good Luck Koeln!  

15.09.21 21:46

1616 Postings, 509 Tage koeln2999@Subsystem

Danke für Deinen gut nachvollziehbaren Beitrag. Ich habe  sehr ausführlich darauf geantwortet, nur wird mein Beitrag aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen nicht veröffentlicht.

Daher nur ganz kurz - ich stimme Dir mit einigen Beobachtungen zu.
Mein Nachkauf ist aber Fakt und den darf ich wohl berichten ohne in den Verdacht zu geraten andere ins Unglück zu stürzen?  

15.09.21 23:15

865 Postings, 517 Tage SubsystemSicher, Koeln ...jeder kann ja selbst entscheiden

16.09.21 12:51

1616 Postings, 509 Tage koeln2999Rebound

Ich bin sehr überrascht, dass es nach dem grossen Verlusttag vorgestern keinen Rebound gab.
Zumindest aus technischen Gründen wäre das völlig normal gewesen.
Von daher kann es gut sein dass ich zu früh nachgekauft habe.

Da ich stark überinvestiert bin, werde ich bei einer leichten Erholung ggf. wieder reduzieren.
Das aus steuerlichen Gründen dann First in First Out , also einer steuerlicher Verlust entsteht, finde ich sowieso nicht schlecht, da Verlustvorträge ja unbegrenzt vortragbar sind.
Bei der Reduzierung ginge es wenn es dazu kommt nur um die Nachkaufmenge von vorgestern. Vom sonstigen Bestand werde ich nichts mit Verlust verkaufen.

Wie sehr ihr da mit der fehlenden Gegenbewegung?  

16.09.21 13:54
1

152 Postings, 4359 Tage KristofferVertrauen

Ich denke, dass das Unternehmen hier mit Ihren Strohfeuer News erstmal das Vertrauen einiger Kleinanleger verspielt hat. Desweiteren sehe ich bald eine Kapitalerhöhung kommen, zumal der schnelle Erfolg von Opaganib ausbleibt. Hier muss weiteres Geld in die Hand genommen werden, um noch was zu retten. Oder die Forschung in Covid Medikamente wird nur noch eingleisig mit Movanto weiter gefahren.

Wüssten die großen Investoren mehr, bzw. wüssten Sie, dass es um Redhill trotzdem noch gut steht, dann würden Sie wohl bei den günstigen Kurs nachkaufen...

Eine Erholung könnte in Kraft treten, wenn die nächsten Tage ein paar bessere Nachrichten seitens Redhill kommen. Signifikanz etc. Es müssen jetzt mal ein paar Klarheiten seitens des Unternehmens kommen, wie der Plan weiter geht.

Ist jemanden bekannt, wie das Unternehmen an den anderen Medikamenten weiter arbeitet? Pipeline?  

16.09.21 15:29
1

485 Postings, 488 Tage DilettantraderVertrauen ist in der Tat verspielt...

...dennoch bleiben führende Analysten bei einer "strong Buy" Empfehlung und haben das Kursziel auch nur minimal heruntergesetzt. Daran klammere ich mich mal jetzt. Was bleibt einem auch übrig, Über 40% Verlust realisieren vorerst jedenfalls nicht.

https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/rdhl/analyst-research  

17.09.21 11:42

239 Postings, 1704 Tage ineedadollarBin mal gespannt

auf eine Stellungnahme seitens Redhill, es sollte doch eine Telefonkonferenz stattfinden. Weiß wer mehr davon?
Opaganib hat doch mehrere Anwendungsmöglichkeiten und ist nachweislich gut verträglich,  also kann es kein totaler Flop sein.
Und schließlich ist noch einiges in der Pipeline.
Hoffe das der Boden bei 4? hält.
Hatte ähnliches schon mal mit Wilex heute Heidelberg Pharma mitgemacht. Ein Kandidat nach dem anderen flopte oder wurde auslizenziert. Eine zähe Sache, halte aber HP immer noch und habe durch das viele auf und ab immer was abschöpfen können.    

17.09.21 12:14

152 Postings, 4359 Tage KristofferDie Aktie sollte mit dem Kurs fair bewertet sein..

vielleicht sind sogar 4,50? oder 5,00? noch "fair" bewertet.
Von daher gehe ich auch davon aus, dass es bald einen kleinen Rebound geben wird.
Wer an der Aktie festhalten möchte, sollte aufjedenfall eher jetzt eine Position kaufen und wenn es noch mal auf 3,50 geht, kann man immer nochmal nachlegen.
 

17.09.21 13:22
1

485 Postings, 488 Tage DilettantraderAktuelle Bewertung...

...mag fair sein, frage mich nur wo die Phantasie für Analysteneinschätzungen von über 20$ herkommen soll und welche Zeitschienen dahinter stehen.
What ever - da kann man sich jetzt monatelang einen Kopf drüber machen - bringt nur nichts - halten und abwarten - Nachkaufen auf gar keinen Fall!!!

Habe in Redhill schon weiß Gott genug investiert - und nach der aktuellen Entwicklung werde ich dem "schlechtem" Geld nicht noch mein "Gutes" hinterher werfen!!!
Ich baue lieber mal wieder eine Position BNTX auf - da hätte ich nie rausgehen sollen...RDHL muss erstmal wieder Vertrauen erzeugen bei uns Kleinanlegern.

Nach dem Absturz immer noch keine Pressemitteilung rauszugeben, wie es weitergeht, trägt nicht gerade zur Vertrauensbildung bei - Börse ist 85% Pahantasie...
...und die ist RDHL-mäßig gerade "alle gegangen" bei mir ;o( n.m.M.  

17.09.21 22:10
1

152 Postings, 4359 Tage KristofferWiederholungen im Chart

Das der Kursrutsch nun erstmal verdaut werden muss, ist mir bewusst.
Jedoch wollte ich Euch mal auf wiederkehrende Muster im Chartbild aufmerksam machen.
Wenn ich mir das Gap, Kursrutsch aus dem Jahr 2018 ansehe, ist dieser genauso  groß ausgefallen wie der Letzte. Innerhalb von 1-2 Monaten hat sich der Kurs erholt. Diese Aktie hat so viele volatile Phasen in den letzten drei Jahren gemacht, da müssten die langfristigen Aktionäre schon Nerven aus Stahl haben.

Wir befinden uns jetzt an dem doppelten Boden aus dem Jahr 2018 und  oberhalb des Coronatiefs.
Ich denke diese Unterstützungen sollten den Kurs erstmal nicht mehr viel tiefer fallen lassen.
Unterstützung 4,80$ (4,09?) , ~4,30$ (3,67?) , Coronatiefpunkt ~3,3$ (2,81?)
Außerdem wird der Umsatz  gegenüber den letzten Jahren gestiegen sein.

Ich versuche mal ein Körbchen bei 3,70? aufzustellen :)

Nur meine Meinung und keine Kaufempfehlung oder Verkaufsempfehlung  
Angehängte Grafik:
redhill170921.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
redhill170921.jpg

23.09.21 21:48

10 Postings, 1783 Tage smirre2Update zu Movantik-Patentrechtsstreit

Redhill Biopharma, AstraZeneca, Nektar Therapeutics legen Movantik-Patentrechtsstreit mit Aurobindo bei
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...t-mit-Aurobindo-36502786/  

24.09.21 13:12

1067 Postings, 3041 Tage PuhmuckelDa ist dann ja noch Potential

24.09.21 21:04

239 Postings, 1704 Tage ineedadollarLieber Heute als morgen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln