finanzen.net

Fundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

Seite 21 von 27
neuester Beitrag: 05.08.20 13:32
eröffnet am: 25.06.13 09:12 von: traveltracker Anzahl Beiträge: 666
neuester Beitrag: 05.08.20 13:32 von: Michael_198. Leser gesamt: 193089
davon Heute: 128
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 | 24 | ... | 27   

28.03.20 13:25
1

2442 Postings, 1101 Tage BigBen 86Corona Virus

Glaubst du, dass China die ganze Wirtschaft lahm gelegt hat wegen einem normalen Grippevirus ?

Ja, die Sterberate ist nicht so hoch. Dafür ist der Virus aber hoch ansteckend. Die ganzen Maßnahmen sollen nur die Verbreitung verlangsamen. Die Anzahl Intensivbetten / Beatmungsgeräte ist bekanntlich begrenzt.

Ohne diese Maßnahmen wäre das Gesundtheitssystem komplett überfordert ...

 

28.03.20 14:09

232 Postings, 869 Tage carsten75Angst

Angst ist nicht gut für die Kurse. Wenige haben wirklich Angst um ihre Gesundheit, aber viele haben jetzt Angst um ihre wirtschaftliche Existenz. Je länger die Fallzahlen steigen umso größer die Angst vor Arbeitsplatzverlust und Bankrott.  

28.03.20 14:42

565 Postings, 455 Tage Graf RotzMittel- langfristig

wäre der endzeitliche Klimahype für die Shell wohl am bedrohlichsten - freilich ist von Greta, Robert, Pippilotta Annalena und anderen GrünInnen nix mehr zu hören... Klimanotstand? War da was?  

28.03.20 14:57

765 Postings, 2395 Tage Mr. Gantzernobody

zeig mir bitte die Quelle das RKI von einer Todesrate von 0,2% ausgeht? Das würde wirklich nach guten Nachrichten klingen.
Aber eine geringe Todesrate kann nur sein, wenn die medzinische Versorgung nicht zsmbricht. Das ist der Schwachpunkt. Fehlt es an Beamtungsgeräten, dann schnellt die Todesrate hoch. Deswegen geht es ja nur um die Verlangsamung einer potenziell expoentiellen Kurve.  

28.03.20 16:17
1

1039 Postings, 290 Tage Michael_1980Gedanken

Bez?glich Todes in zusammenhang mit Corona.

Keiner weis wirklich wie man zählt.
zb. Italien: im durchschnitt sterben   1400 am Tag i. d. norm statistick. Wie ermittelt man jetzt corona Tote?
zb. wenn jetzt einer von auto ?berfahren wird, beim abstrich corona gefunden wird ist das dann ein corona Toter?
weiters:
gestern (27.3) meldeten sie 900 corona Tote. Eine intensiv Station hat zwischen 10-20 Betten, normale Station 20-50 Betten. Da m?ssen ja Massiv Betten freiwerden.
 

28.03.20 16:30

565 Postings, 455 Tage Graf RotzVielleicht

sterben in Italien gerade deshalb so viele, weil dort mangels Intensivbetten immer häufiger und unterschwelliger die ?Triage? angewendet werden muss, also weil Patienten sterben, die in Deutschland noch überlebt hätten. Laut RP von heute ist die Intensivbettenkapazität (mit Beatmungsgeräten) pro Kopf der Bevölkerung in Deutschland  fast 4x so groß.  

28.03.20 20:52

961 Postings, 751 Tage SynopticEinigung? Welche Einigung?

Gazprom will mit Dumpingpreisen in Europa expandieren
Der russische Konzern hat einen Verdrängungswettbewerb in Europa begonnen. Gazprom will mit Kampfpreisen die Konkurrenten vom Markt vertreiben.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...VrWv6ySgA1jqh-ap4
 

29.03.20 12:55

4068 Postings, 7217 Tage Nobody IIIch stelle mal die These auf

Das Luftverschmutzung die Menschen für Lungenkrankheiten anfälliger macht, Norditalien hat schlechtesten Werte in Europa.

Und wenn die Italiener die Toten so zählen, wie das das RobertKochInstitut die Grippetoten in Deutschland liegt Michael nicht so weit weg.  
-----------
Gruß
Nobody II

30.03.20 11:18

127 Postings, 1122 Tage daflohhhmichael

die liegen nicht alle auf Intensiv,
manche liegen länger als 1 Tag auf Intensiv.
Täglich kommen auch neue hinzu.

zum Thema tote ist interessant, dass Italien wohl noch viel zu wenig meldet, habe ich heute gelesen.

?Etwas an dieser Zahl hat uns nicht überzeugt, und deshalb haben wir uns die Statistiken zu den durchschnittlichen Sterbefällen in der Gemeinde aus den Vorjahren in der Zeit von Januar bis März angeschaut?, schrieben die beiden Männer. ?Die Zahl der Sterbefälle müsste unter normalen Umständen bei ungefähr 35 liegen. In diesem Jahr haben wir aber 158 (Sterbefälle) verzeichnet, also 123 mehr als im Durchschnitt.? Die Zahl 31 ("Corona"-Tote) könne also nicht stimmen.

https://www.welt.de/politik/ausland/...weifel-an-den-Todeszahlen.html

bleibt spannend
und immer daran denken: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.  

30.03.20 11:41

715 Postings, 3597 Tage jameslabriedreht ins plus

30.03.20 19:31

1296 Postings, 3053 Tage bolllingerÖlpreisentwicklung asymetrisch zum Shell Kurs..

 
Angehängte Grafik:
chart_month_brentcruderoh__licerolling.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_month_brentcruderoh__licerolling.png

30.03.20 20:30

765 Postings, 2395 Tage Mr. GantzerEntweder gehen die Öl-Konzerne

runter oder der Öl-Preis hoch. Vlt treffen sie sich auch in der Mitte.
Es hat mich aber wirklich überwacht, wie RDS und BP in Korrelation zum Öl-Preis sich heute verhalten haben.  

30.03.20 22:36

1039 Postings, 290 Tage Michael_1980gedanken

21$ Brent das tut richtig weh ...  

30.03.20 23:07

765 Postings, 2395 Tage Mr. GantzerAnmerkung

Es heißt nicht überwacht, sondern "überrascht".  

31.03.20 13:01

715 Postings, 3597 Tage jameslabriegewinne

bei 15.16 mitgenommen. Wiedereinstieg um 13e  

31.03.20 18:26

1039 Postings, 290 Tage Michael_1980Gedanken

konjunktur in china zieht wieder an.

Italien wenigsten Neu Infektionen seit 3 Woche.

Spanien Neu Infektionen schwächt ab.  

01.04.20 12:09

346 Postings, 3317 Tage runfast111Das ist mal eine Ansage heute!

01.04.20 12:54

4295 Postings, 3533 Tage SpaetschichtShell secures 10bn loan facility ..

Royal Dutch Shell hat eine Darlehensfazilität in Höhe von 12 Mrd. USD (9,7 Mrd. GBP) erhalten, um die Auszahlungen seiner Aktionäre vor einer Ölpreiskrise und der ?erheblichen Unsicherheit? der Coronavirus-Pandemie zu schützen.

https://www.theguardian.com/business/2020/mar/31/...audi-arabia-shell

Shell legte den Plan zur Stärkung seiner Bilanz vor, nachdem es das erste große Ölunternehmen war, das die Anleger über die Folgen des Ölpreisverfalls in seinem Geschäft auf dem Laufenden hielt. Es warnte davor, dass der plötzliche Zusammenbruch des Ölmarktes im ersten Quartal durch eine Wertminderung nach Steuern bis zu 800 Mio. USD aus seinen Finanzen streichen könnte.

Der weltweite Ölpreis fiel diese Woche auf 18-Jahrestiefs, da die wirtschaftliche Ansteckung mit dem Covid-19-Virus die Energienachfrage weiter schwächt und ein Preiskampf zwischen Saudi-Arabien und Russland den Markt mit mehr Öl zu überfluten droht, als die Welt verbrauchen kann .
Werbung

Nach einem Anruf zwischen Donald Trump und Wladimir Putin, der Hoffnungen auf einen Waffenstillstand zwischen Moskau und Riad weckte, wurden die Ölpreise von Tiefstständen von 23 USD pro Barrel höher gehandelt, bevor sie jeweils die Ölproduktion auf Rekordhöhen im nächsten Monat erhöhten.

Der Preis für Brent-Rohöl stieg über Nacht auf 23,55 USD pro Barrel und war bis Dienstagnachmittag von 65 USD pro Barrel in der ersten Woche dieses Jahres auf rund 25 USD gestiegen, bevor das Coronavirus begann, die globalen Energiebedarfsprognosen für 2020 zu senken.

"Wir haben erhebliche Unsicherheiten hinsichtlich der makroökonomischen Bedingungen hinsichtlich der Preise und der Nachfrage nach Öl, Gas und verwandten Produkten gesehen und erwarten diese", sagte Shell gegenüber den Investoren. "Darüber hinaus haben die jüngsten globalen Entwicklungen und die Unsicherheit bei der Ölversorgung zu einer weiteren Volatilität auf den Rohstoffmärkten geführt."
Guardian Today: die Schlagzeilen, die Analyse, die Debatte - direkt an Sie gesendet
Weiterlesen

Das Unternehmen plant bereits, 9 Mrd. USD aus seinen Ausgabenplänen zu streichen, um den Preisverfall inmitten der Coronavirus-Pandemie zu überstehen. Im Durchschnitt kürzen die Ölunternehmen ihre Ausgabenpläne um rund ein Viertel, um die Krise zu überstehen.

Helima Croft, Leiterin der globalen Rohstoffbranche bei RBC Capital, sagte, eine US-Intervention im saudi-russischen Ölpreiskrieg könne sich als "wichtiger Wendepunkt in der Pattsituation zwischen Moskau und Riad erweisen".

"Ein Rollback einiger US-Energiesanktionen könnte der Katalysator sein, um Russland wieder an den OPEC + -Verhandlungstisch zu bringen", sagte sie.

Analysten von Rystad Energy, einem norwegischen Beratungsunternehmen, warnten jedoch davor, dass die Ambitionen Russlands und Saudi-Arabiens, die Produktion zu steigern, aufgrund der Coronavirus-Krise "ein Tropfen auf den heißen Stein im Vergleich zu den Verlusten der globalen Nachfrage" sind.

"Nur ein globaler Produktionsbeschränkungsvertrag könnte dazu beitragen, die Erholung des Marktes zu beschleunigen, sobald die Katastrophen der Covid-19-Quarantänemaßnahmen für die Ölnachfrage klarer werden", sagten die Analysten. "Beispiellose Zeiten erfordern beispiellose Maßnahmen."
 

01.04.20 18:10

2796 Postings, 3874 Tage mc.cashApril April

News war ein April Scherz !!!!






hoffe nicht ((-:  

02.04.20 09:56

168 Postings, 4028 Tage Revanweiß nicht so recht was ich tun soll

So wie ich mich freue das der Kurs weiter anzieht, so ärgere ich mich das ich noch keine Möglichkeit hatte zuzukaufen. Jetzt zum Monatsanfang könnte ich zwar 200 Stück kaufen, finde aber bei fallenden Ölpreis den Kurs aktuell zu hoch. Möchte ja so günstig wie möglich kaufen. Mittel- bis langfristig spielt das ja eigentlich keine Rolle, die 60 Dollar das Barrell sollten nächstes Jahr ja wieder drin sein und damit sind 16 Euro wiederum ein Schnäppchen.  

02.04.20 10:01

2199 Postings, 4885 Tage maxmansell@revan...

tja der Grund des Anstiegs ist scheinbar...
https://www.ariva.de/news/...lpreis-crash-zur-aufstockung-der-8311455

sollten sich zudem Russland und USA und die Saudis über einen " normalen" Marktpreis einigen, wäre der sicherlich auch höher, als der Preis zur Zeit...

aber nur meine Meinung....  

02.04.20 10:02
1

815 Postings, 3803 Tage bobby21Glückwunsch

an alle Investierten. Ich hätte nicht gedacht, dass es noch so weit nach oben geht, wo doch der Ölpreis gefallen ist.  

02.04.20 10:49
1

284 Postings, 928 Tage m_rkÖlpreis

Vielleicht gibt es auch einfach nur ein paar kluge Investoren, die jetzt auf dem Tiefpunkt kaufen. Die Öl-Konzerne werden schon dafür sorgen, dass der Preis wieder hochgeht, notfalls mit Sanktionen gegen die Saudis. Also wer noch auf den Shellzug aufspringen will, ist aus meiner Sicht noch nicht zu spät. Ich denke 50 % könnte der Kurs schon noch nach oben gehen. NmM  

02.04.20 10:54
2

5750 Postings, 526 Tage GonzoderersteAlle kaufen

billiges Öl um ihre Depots zu füllen, die Ölpreise werden mittelfristig anziehen, das kann sich Russland und auch die Saudis nicht lange leisten, gerade die Chinesen schlagen gerade zu.........

Aktie Shell 19 März 10? bis heute 10.50 Uh 17,80?  +78%

Historische Chancen und noch lange nicht ausgereizt.  

02.04.20 15:23

1763 Postings, 2082 Tage EtelsenPredatorStimmt, Gonzo

Und Shell will ja immer weiter weg vom Öl. Darüber hinaus wollen sie doch bei den Dividendenhöhen bleiben, oder habe ich da was falsch gelesen?  

Seite: 1 | ... | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 | 24 | ... | 27   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
TUITUAG00
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11