Centrotec WKN 540750

Seite 31 von 33
neuester Beitrag: 25.04.21 10:16
eröffnet am: 03.11.03 15:20 von: Aktienvogel7. Anzahl Beiträge: 823
neuester Beitrag: 25.04.21 10:16 von: Gabrieleallba Leser gesamt: 193168
davon Heute: 101
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 | 30 |
| 32 | 33  

18.11.20 15:20

1531 Postings, 3845 Tage hyy23xWenn man doch auch nur eine Aktie besitzt

müssen die Aktionäre weiterhin über Unternehmensänderungen usw. informiert werden?  

18.11.20 15:28

1103 Postings, 7723 Tage totenkopf@Mersault

Garantieren kann dir niemand, dass du einen vernünftigen Preis bekommst. Ich hab das erst einmal mit einer Aktie gemacht, die allerdings viel weniger Streubesitz hatte als Centrotec. Da bewegte sich oft nichts, dann wurde der Preis sehr abrupt und teilweise und um beträchtliche Beträge umgestellt, weil sich halt gerade die Nachfrage geändert hat und der Markt halt sehr dünn war.

Ich würde so etwas nur mit einer Aktie machen, wo ich mir die Zeit zum Aussitzen nehme und ich völlig von einer Unterbewertung überzeugt bin, so wie z. B. bei IMW damals. Dabei handelte es sich um eine Immobiliengesellschaft mit Wohnungen in Berlin. Damals sind die Preise stark angesprungen und IMW wollte die Anleger weit unter Buchwert rauskaufen, wo andere Immobiliengesellschaften bereits weit über Buchwert notierten. Bei Centrotec ist die Unterbewertung vermutlich nicht so eklatant aber da ich nur eine kleine Position habe, ist es mir den Zock wert.  

18.11.20 17:12
1

878 Postings, 7641 Tage königKat

Lass dich nicht entmutigen!

Ich war zwar bei Centrotec nicht dabei, finde das aber auch krass ;((((
Was denken die sich eigentlich auch gegenüber seit Jahren investierten Mitarbeitern?
Bei Sto bin ich investiert und hoffe dass die Stühlinger nicht auch eines Tages sowas andenken.
Denke aber in BW ist die Welt noch in Ordnung.
 

18.11.20 20:10
2

177 Postings, 1400 Tage EndstationManchmal hat die Presse auch Recht

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...chaefte-1029560755

Und ich dachte ich hätte etwas mit und für die Zukunft gekauft .
Nun sowas.
Kein Wunder das die Deutschen keinen Bock auf Börse haben .  
Wirecard , Rocket Internet, Grenke  , Air Berlin , Steinhoff , Centrotec , Nikola nur um einige aktuelle zu nennen , immer neu , immer anders , immer zum kotzen .  
Nein , ich war nicht überall dabei :-)  

19.11.20 18:35

74 Postings, 363 Tage Desperados123...

Also hier steht eigentlich alles wichtige (Angebot wird Mitte Dezember kommen):

In der Mitteilung von Centrotec hieß es, man strebe ein Delisting an. Die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse muss noch über den Antrag entscheiden. Gründer Guido Krass, der 67 Prozent der Aktien kontrolliert, wird Mitte Dezember den Aktionären ein Angebot unterbreiten. Der Mindestpreis soll bei 15,03 Euro liegen. Spätestens Ende Januar solle die Aktie aus dem amtlichen Handel verschwinden, sagte Krass dem Handelsblatt.

Es heißt nicht das er den Mindestpreis als Angebot anbieten wird.

Oder man kann investiert bleiben - kein Squeeze out, keine Strukturmassnahmen, kein Beherrschungsvertrag - nur weniger Transparenz.  

19.11.20 18:42

102240 Postings, 7731 Tage Katjuschastellt sich nur die Frage, wieso er mehr als den

Mindestpreis bieten solle. Besteht ja kein Grund.

Er wird wahrscheinlich auch so auf rund 80% des Grudkapitals kommen, sei es durch Käufe über die Börse oder dann durch das Delistingangebot. Allein die letzten zwei Tage könnte er theoretisch 3% der Aktien eingesammelt haben, und sei es über Strohmänner.

Und da er ja nur von der Börse will, aber nicht die AG beenden, kann er sich die Sache ganz in Ruhe über Jahre angucken, und irgendwann gibts dann den SqueezeOut. Die Frage ist, ob man als Privatanleger solange warten will/kann.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.12.20 13:10

146 Postings, 1903 Tage kursmalerder Krass kauft zu für 2,5 Mio

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...r/?newsID=1411491
https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...r/?newsID=1411494
https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...r/?newsID=1411496

Na Herzlichen Glückwunsch für das Schnäppchen, wohl auch paar Institutionellen außerhalb eines Handelsplatzes noch was abgekauft!  Bravo, ich schick ihm gleich noch paar Blumen mit dazu.  

08.12.20 13:11

188 Postings, 5119 Tage yoda44Chance

Ich zögere auch noch meinen Restbestand zu verkaufen. Nach diesem Bericht, würde der wahre Wert der Firma eher zu einem Kurs zwischen 20-30 Euro abgebildet:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...sitz-geschaedigt-9555451

Was die ganze Sache betrifft, bin ich zwiegespalten:
Einerseits wirkt das Ganze wirklich ziemlich übel aber Herr Krass hat einige Argumente, die ich teilweise nachvollziehen kann und mit denen man sich bei den zuständigen Behörden mal auseinandersetzen sollte:
Durch die Börsennotierung hat man den Nachteil, dass man viele Informationen veröffentlichen muss, die dann auch der Konkurrenz zur Verfügung stehen. Dass Bürokratie und Kosten sehr hoch sind habe ich nun schon öfter gehört, besonders für kleine Firmen ist das eine Belastung. Man muss zum Beispiel teure Wirtschaftsprüfer bezahlen, aber wie das Beispiel Wirecard zeigt, ist der Nutzen gering.
Wenn es der Firma gut geht, bekommt sie das Geld nachgeworfen, aber in einer Krise, wenn sie dringend Geld braucht, gibt es plötzlich hohe Zinsen und eine Kapitalerhöhung wird dann oft durch den Kursabsturz unmöglich gemacht.  

08.12.20 13:27

102240 Postings, 7731 Tage KatjuschaDie Gründe sind doch albern, zumal Krass

Durch seine Käufe kürzlich über die Börse und durch den Pari-Deal ja nun endgültig bewiesen hat, dass es ihm nicht um die angeblich zu hohen Transparenzanforderungen geht, sondern darum günstig Aktien einzukaufen. Im Nachhinein ist ja nun sonnenklar wozu der Pari-Deal gut war. Und die letzten zwei Aktienrückkaufprogramme stehen auch in einem ganz anderen Licht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.12.20 13:32

102240 Postings, 7731 Tage KatjuschaWas deinen letzten Absatz betrifft, ist das der

Kern des Kapitalismus.

In guten Zeiten und bei solventen, vermögenden Kunden wird das Geld hinterher geworfen. Menschen ohne Vermögen und in schlechten Zeiten wird Eigenkapital verwehrt. So ist das halt in dem System. Das hat nix mit der bösen deutschen Börse und deren Anforderungen zu tun.

Centrotec hatte eigentlich immer eine solide Bilanz. Da wäre das eh nie Thema geworden. Im Gegenteil, man hat ja drei Aktienrückkaufprogramme umgesetzt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.12.20 17:04

188 Postings, 5119 Tage yoda44Krass

Danke für das Feedback, ich finde es ja auch krass was der Krass da gemacht hat - und schade für uns Aktionäre.

Der Hinweis, das Transparenz - die für uns ja gut ist - für ein Unternehmen ein Problem sein kann, war für mich neu und einleuchted. Aber vermutlich wirklich eher ein vorgeschobenes Argument.

Und was würdest dur Krass darauf antworten, wenn er sagt, dass er die Börse eigentlich nicht braucht?

Hier nochmal der Abschnitt aus dem Handelsblatt mit den "krassen Argumenten":

Krass nennt rationale Gründe für seinen Schritt. Nicht nur er, sondern auch die Manager des Unternehmens würden lieber „etwas unternehmen“, als viele Informationen auszusenden. „Die Komplexität einer Börsennotierung ist in Unternehmen unserer Größe nicht mehr tragbar.“ Die Regeln würden immer kleinteiliger und komplizierter. „Man braucht eine ganze Rechtsabteilung, um als aktiver Unternehmer keine Fehler zu machen.“ Krass findet das „anstrengend“. Hinzu kommt: „Wir brauchten bislang den Kapitalmarkt nicht.“ Denn das Unternehmen konnte sich immer selbst und über Kredite finanzieren.

 

08.12.20 17:55
4

102240 Postings, 7731 Tage KatjuschaDa kann man ihm nur zustimmen

Natürlich braucht er die Börse nicht.
Ob das für ihn anstrengend ist, möchte ich mal bezweifeln, aber ist ja letztlich auch egal.

Die Frage ist doch nicht, ob man eine Aktie von der Börse nimmt, sondern ob man das zu einem angemessenen Preis macht. Man kann nicht Miteigentümer (nichts anderes sind Aktionäre) versuchen durch solche Tricks wie Delisting und Pari-Deal, der damit wohl im Zusammenhang steht, aus dem Unternehmen drängen wollen. Und wenn dann zu einem Kurs, der zumindest halbwegs angemessen ist. Ich hab kein Problem damit, wenn solche Multimillionäre nochmal 10% günstiger kaufen wollen als den fairen Kurs. Aber Geld aus dem Unternehmen zu ziehen, um seine eigene Pari aufzukaufen, und dann dadurch genug Geld zu haben, um Aktien an der Börse im Rahmen des Delistings zu 15 ? aufkaufen zu können, finde ich sehr bedenklich. Wir reen hier von einem Unternehmen mit einem Buchwert, der nächstes Jahr bei 19 ? pro Aktie liegen wird, und das mit dem nur 7-8fachen Nettogewinn bewertet wird. Aktuell ist in diesem Zinsumfeld selbst für ein Unternehmen, das im Umsatz stagniert ein KGV von 20 ein fairer abdiskontierter Wert. Man hätte also sogar 35 ? rechtfertigen können, zumindest aber 23-25 ?, wo ja auch mein Kursziel lag.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.12.20 20:43

183 Postings, 350 Tage _HajoKrass!

Delistingangebot zum Spottpreis und jetzt noch die passende Prognoseanhebung oben drauf. Klaro, dass der Krass die schönen Gewinne in Zukunft nicht mit uns teilen will... Ist das etwa der Anlegerschutz, den man mit diesem merkwürdigen Gesetz und seiner absurden Mindestpreisbildung erreichen wollte?

Von mir kriegen sie vorerst keine einzige Aktie. Im Zusammenhang mit dem Pari-Deal ist das Ganze mindestens fragwürdig, ich fürchte jedoch es fehlt der Kläger.

Hajo  

10.12.20 20:46

183 Postings, 350 Tage _HajoKrasser!

Achso: Ich gehe übrigens davon aus, dass diese Prognose und die kommenden Jahreszahlen mit allen Tricks kleingerechnet wurden/werden. Ich wette da steht deutlich mehr im Raum.

Angebot hier: http://centrotecbeteiligung.com/

Hajo  

10.12.20 21:19

102240 Postings, 7731 Tage KatjuschaLOL - 200 Mio Börsenwert bei 50 Mio Ebit

Aber klar, ab 2021 bricht alles komplett in sich zusammen. ;)
-----------
the harder we fight the higher the wall

13.01.21 16:51

115 Postings, 301 Tage PinnebergInvestAb Freitag ist das Abenteuer in Frankfurt vorbei

Hat jemand Infos darüber, wie lange der Börsenplatz Hamburg die Aktie im Programm behalten möchte?

Die Parallele zu Rocket Internet verleitet ja gerade sehr zu einem Asset Play.  

14.01.21 11:45

342 Postings, 764 Tage Teddy97Ist heute

der letzte Handelstag in Frankfurt oder kann man morgen auch noch handeln?  

14.01.21 17:40
1

270 Postings, 962 Tage Schweinezuechter@Teddy97

Laut DGAP-News "mit Ablauf des 15. Januar 2021". Also sollte die Aktie morgen in Frankfurt noch handelbar sein.
12.01.2021 Centrotec SE: Delisting der CENTROTEC SE-Aktien von der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgt mit Ablauf des 15. Januar 2021 | Centrotec SE | News | Nachricht | Mitteilung
 

14.01.21 18:39

342 Postings, 764 Tage Teddy97Danke

das ergibt Sinn. Das "mit Ablauf" habe ich übersehen :)  

15.01.21 13:46

183 Postings, 350 Tage _HajoKauf!

Heute nochmal nachgelegt. :) KGV ist einfach zu absurd und die Chance auf eine Prüfung des Pari-Deals besteht ja auch noch, so dass sich mMn ein gutes CRV für den weiteren Kurs -- dann eben in Hamburg -- ergibt.

Das Unternehmen hat sicher Bombenaussichten, sonst würde Krass nicht an die Anteile wollen.

Hajo  

15.01.21 17:53
1

102240 Postings, 7731 Tage KatjuschaTschüss Centrotec - letzter Xetra-Kurs ever 15,36?

Es war zuletzt echt eine Farce.

Aber ich gehe davon aus, dass wir an anderen Börsen in den nächsten Jahren wesentlich höhere Kurse sehen werden. Wenn es sein muss, halt über Valora.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.01.21 19:27

115 Postings, 301 Tage PinnebergInvestCentrotec

davon gehe ich auch aus, angesichts der Fundamentaldaten und dem übergeordneten Klimatrend sowie den staatlichen Zuschüssen, die Centrotec weiteren Rückenwind verleihend werden.

Das Delisting zwingt einem das ganze noch mehr als Private Equity Invest zu betrachten. Kann einem das Leben durchaus auch entspannter machen.  

15.01.21 19:32
2

102240 Postings, 7731 Tage Katjuschadas Leben entspannter machen

Ja, so kann man es wohl wirklich sehen.

Ich merke es auch bei meiner Rocket-Position.
Früher hätte ich bei Xetra-Notierung schon wieder bei 24-25 ? an einen Teilverkauf gedacht und hätte die ganze Zeit den Kurs in den letzten Wochen tagtäglich beobachtet. Jetzt lasse ich Rocket einfach laufen und schaue maximal ein mal die Woche nach, was sich im Kurs in Hamburg getan hat.
Das dürfte ich bei Centrotec genausomachen, vielleicht sogar noch seltener drauf schauen, sondern einfach die Aktien langfristig halten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.01.21 12:57
2

14498 Postings, 5742 Tage ScansoftBin kurz vor Schluss auch eingestiegen,

Trends zu Green Investments dürften  Centrotec langfristig unterstüzen. Zudem dürften sich die hohen Investitionen in die Auslandsexpansion langsam auszahlen. Die Vermutung liegt nahe, dass man kurz vor der Erntezeit den Freefloat kalt enteignen wollte. Ich persönlich halte es für wahrscheinlich, dass das Ebit auch 2021 auf deutlich über 50 Mill ansteigen wird.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

16.01.21 13:49

115 Postings, 301 Tage PinnebergInvestSehr schön, Scansoft

auch am Start :)

Wenn auch derzeit schwer absehbar, wäre das auf jeden Fall ne HV im Juni die ich gerne live sehen würde.  

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 | 30 |
| 32 | 33  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln