finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5681
neuester Beitrag: 29.03.20 11:36
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 142020
neuester Beitrag: 29.03.20 11:36 von: tienax Leser gesamt: 16290889
davon Heute: 1677
bewertet mit 453 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5679 | 5680 | 5681 | 5681   

20.02.07 18:45
453

60723 Postings, 5806 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5679 | 5680 | 5681 | 5681   
141994 Postings ausgeblendet.

28.03.20 17:12

5733 Postings, 1122 Tage USBDriver@Wawidu aber RMBS kauft die FED doch wieder

Und Trump stützt die auch mit dem 2 Billionen Paket. Das sollte doch den Sturz abfedern oder nicht?  

28.03.20 17:34
2

12466 Postings, 4630 Tage wawidu@USBDriver

Richtig, aber eben deswegen, weil diese wegen des derzeitigen hohen Ausfallrisikos ohne massive Stütze abstürzen würden. ME sind diese Papiere jedoch viel zu hoch bewertet.  
Angehängte Grafik:
spmb_12jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
spmb_12jd.png

28.03.20 17:36
1

12466 Postings, 4630 Tage wawiduzu # 1997

 
Angehängte Grafik:
spmb__4m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
spmb__4m.png

28.03.20 20:13
1

12466 Postings, 4630 Tage wawiduWarum die FED das gigantische Rettungsprogramm

wohl im Kern gestartet hat. Es soll "der Wirtschaft" dienen, einen ökonomischen Kollaps verhindern. Aber welchen Unternehmen soll es wohl primär dienen?

Diese Frage mögt ihr euch selbst beantworten, wenn ihr diesen Artikel gelesen habt:

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/...n_H1508456761_434128/

 

28.03.20 20:25
2

2435 Postings, 694 Tage walter.euckenspanien vermisst solidarität

in spanien aergert man sich gewaltig über das verhalten der eu. statt solidarität oder hilfe kommen blöde sprüche. das wird garantiert ein nachspiel haben, wenn corona überstanden ist.
auch die italiener fragen sich aktuell wahrscheinlich auch, was der vorteil der eu mitgliedschaft ist. italien bekommt hilfe von china und russland. von berlin, brüssel oder washington -  nichts. nada.

es wäre der richtige moment gewesen, um als politiker führungsqualität zu zeigen. tja, wäre.

merkel verwaltet eher, trump twittert, johnson geht lieber ins pub (jetzt hat er dafür hausarrest), was macron macht weiss ich nicht, von der leyen ordert wahrscheinlich hunderte berater bei mckinsey.

oje, es wäre genau der zeitpunkt gewesen, um den menschen die vorteile der eu zu demonstrieren. aber nein, in dem zustand braucht diese eu keiner....  

28.03.20 20:35
2

1199 Postings, 141 Tage Aktiensammler12Ach Walter,

bei welchem grösseren Problem war die EU schon mal souverän?
Für mich haben sich die Befürchtungen aller EU Kritiker mehr als erfüllt. Ein aufgeblähter Bürokratiehaufen wo die unfähigsten Politiker hingeschoben werden.
Glaub deshalb sind im großen und ganzen die Engländer ausgetreten, weil sie die Unfähigkeit und Kosten erkannt haben... Schade, hätte ich mir mal anders vorgestellt...  

28.03.20 20:36

7034 Postings, 1782 Tage Vanille65wawidu

das ist aber jetzt eine VT.
Genau das gehört zur Startgrundlage eines jeden Verschörungstheoretikers.
Vielleicht es keine ????  

28.03.20 21:07
1

294 Postings, 2510 Tage tarantelloKrise und Utopie

Im Link ein wie ich finde sehr spannender Beitrag, ziemlich anspruchsvoll, aber unbedingt lesenswert.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-4324-9696-e5a5681e06d1
 

28.03.20 21:39

61306 Postings, 7458 Tage Kickywäre sinnvoll den Inhalt kurz anzugeben

da der Spüiegel nur noch Geld braucht  

28.03.20 22:16
1

97908 Postings, 7320 Tage Katjuschammnews und andere Propagandaseiten

brauchen auch Geld.

Hält dich doch auch nicht von Klicks und Verlinkung ab.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.03.20 22:19

61306 Postings, 7458 Tage KickyUS Public Pension Funds Have Lost $1 TRILLION

https://www.zerohedge.com/news/2020-03-27/...-1-trillion-recent-weeks
....Using a sampling of 56 of the biggest public pension systems in the U.S., Moody's estimated adjusted net pension liabilities. Aaron said the sample ended fiscal 2019 with an aggregate adjusted net pension liability of $2.4 trillion.
If this same group of pensions ends fiscal 2020 with investment losses of 21.1%, and market discount rates remain where they were in February, adjusted net pension liabilities would reach $3.6 trillion. That's a record high in both nominal terms and relative to covered payroll of participating employees.
...governments could find their cost of not making any progress on those unfunded liabilities rise by almost 60% in fiscal 2021. That's based on the same sampling of pension funds.

Moody's "tread water indicator" reveals the amount governments must contribute to keep their unfunded liabilities from increasing in nominal dollars under reported assumptions. If governments also see their revenue fall, which is a growing risk due to the economic fallout from the coronavirus, pension affordability ratios will also worsen dramatically. ......."
 

28.03.20 23:00
1

12466 Postings, 4630 Tage wawiduzu # 2003

Was soll denn an der Info in # 2000 eine Verschwörungstheorie sein, Vanille65? Könntest du diese Sicht vielleicht näher erläutern? Ach ja, es gab einmal eine Zeit unseliger Verbriefungen von MBS in Kollateralpaketen (2003 - 2007), die sämtlich falsch "etikettiert" waren, da die "Rating-Bezeichnungen" der Tranchen durch die federführende Agentur MARKIT  offenkundig Täuschungen  über die darin enthaltenen Titel waren (z.B. Bezeichnung "AAA" - darin enthalten: 2 x AAA, 4 x AA, 4 x A, 6 x BBB, 4 x BB) Die Gründer von MARKIT waren die US Großbanken, und diese Verbriefungen wurden während des US Immobilienbooms zwischen 2003 und 2007 vertrieben und waren wesentlich am Entstehen der großen Finanzkrise ("Sub-Prime-Krise") beteiligt. In Deutschland hatten damals auch die IKB und etliche Landesbanken solche Produkte in großem Stil erworben und gerieten durch das Platzen der Subprime-Blase an den Rand der Pleite.  

28.03.20 23:27
1

60723 Postings, 5806 Tage Anti LemmingItalien jetzt mit den meisten Toten - über 10.000

Das sind drei Mal so viele wie in China.

Hab die Worldometer-Daten unten mal nach der Zahl der Corona-Toten sortiert.

Nr. 2 ist Spanien mit 7513 Toten, auch schon mehr als doppelt so viele wie in China.

USA dürfte bald aufrücken. Seit gestern ist die Zahl der dortigen Infizierten um über 20.000 auf 121.000 gestiegen.

Für die Börsenentwicklung sind, so makaber es klingt, vor allem die Leichen in USA relevant.  
Angehängte Grafik:
hc_2839.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
hc_2839.jpg

28.03.20 23:39
1

60723 Postings, 5806 Tage Anti LemmingKorrektur

Spanien weist in obiger Tabelle 5.982 Tote auf.  

29.03.20 00:17
2

60723 Postings, 5806 Tage Anti LemmingBlow-Job der Fed

 
Angehängte Grafik:
hc_2840.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
hc_2840.jpg

29.03.20 01:46

4353 Postings, 2318 Tage exact@AL

wobei wir wieder beim finanzpolitischen GroundZero wären...zumindest für mich.innocent

Warum zahlt jemand für das "Invest " z.B. in D-Staatsanleihen obendrauf? Einzig bisher mir einsichtige Antwort: Ich muss mir keinen eigenen Tresor kaufen, keine Security bezahlen....und Deutschland wird "ganz sicher" zu den Gewinnern gehören, also als Aufbewahung save.(?)

Wenn......ich aber bei solchen Überlegungen angelangt bin/wäre.....dann sagt das viel darüber aus, wie dicht ich "mit dem Arsch an der Wand stehe"

 

29.03.20 10:27

1565 Postings, 2205 Tage tienax#009

USA muss mit gesamt Europa verglichen werden, da es aus mehreren Staaten besteht.
Die Toten in USA sind immer noch die geringsten auf die europäischen Staaten umgerechnet.
Erst wenn die USA über 25000 Tote zu verzeichnen haben ist die Corona Krise dort schlimmer wie in Europa. Alles Augenwäscherei.  

29.03.20 10:35

1740 Postings, 1369 Tage MyDAX@tienax

Schon mal was von einem sogenannten "Vorlauf" gehört?
EU wurde früher getroffen. Das ist keine Augenwäscherei.  

29.03.20 10:40

1565 Postings, 2205 Tage tienaxMyDAX

ich reden von der von AL gezeigten Tabelle in der die USA auf Platz 6 stehen.
Die USA sind ein Staatenverbund also nur mit ganz Europa zu vergleichen.  

29.03.20 10:53

12466 Postings, 4630 Tage wawiduKorrektur zu # 2008

Hier die Geschichte von MARKIT: http://www.marketswiki.com/wiki/Markit_Group_Limited
Hieraus: "Prior to its IPO in 2014, Markit was owned by the major global banks, including JPMorgan Chase & Co., Bank of America Corp., Citigroup Inc., UBS AG, Royal Bank of Scotland Group Plc, Deutsche Bank AG and Goldman Sachs Group Inc."
Die Gründungsmitglieder dieses Unternehmen in 2001 waren JPMorgan Chase, Goldman Sachs, Bank of America und Citigroup. Die drei europäischen Großbanken stießen erst später dazu. Damals habe ich im BT von einem "Markit-Kartell" geschrieben. Für den Vertrieb der "Giftpapiere" waren diese Banken zuständig. Markit war mit seinen CDO-Indizes (ABX, MBX, CMBX) quasi der Marktmacher.

Hier ein paar Infos zum heutigen Geschäftsfeld von MARKIT:

https://cdn.ihs.com/www/pdf/Markit-Fair-Value-factsheet.pdf

und speziell zu Collateralized Debt Obligations (CDOs):

https://www.investopedia.com/articles/07/cdo-mortgages.asp  
Angehängte Grafik:
info_6jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
info_6jd.png

29.03.20 11:03

2435 Postings, 694 Tage walter.eucken#13-14, ihr wäscht eure augen?

aua, das tut sicher weh.

wir anderen begnügen uns mit augenwischerei.  

29.03.20 11:23

1740 Postings, 1369 Tage MyDAX@tienax

"ich reden von der von AL gezeigten Tabelle in der die USA auf Platz 6 stehen.
Die USA sind ein Staatenverbund also nur mit ganz Europa zu vergleichen. "

Vollkommen richtig. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass das Virus in EU eher zugeschlagen hat und dass deswegen ein gewisser Vorlauf hier besteht. Wähend wir hier wegen der Beschränkungen mit einer baldigen Abflachung der Infiziertenkurve rechnen können, so wird sich nach Lage der Dinge die Situation in den USA verschlechtern.  

29.03.20 11:35
1

1565 Postings, 2205 Tage tienaxschreibfehler

ist auch egal, es geht darum damit die USA in der Bewertung der Todesfälle mit den einzelnen europäischen Staaten verglichen und  in der Tabelle auf Platz 6 gestellt werden.
Die USA ist jedoch mit keinem einzelnen europäischen Staat vergleichbar, wenn überhaupt kann man z.B. Texas mit Spanien vergleichen oder ...

Sicher werden sich die Todesfälle in den USA noch erhöhen und wenn der Virus in den USA in etwa gleich zuschlägt wie in Deutschland werden mindestens 25000 oder mehr Menschen in USA an Corona sterben
 

29.03.20 11:36

1565 Postings, 2205 Tage tienaxwie in Europa

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5679 | 5680 | 5681 | 5681   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Afila, afila10, Andreas S., Drattle, Ergebnis, Geldmaschine123, MM41, Romeo237, Shenandoah, WALDY_RETURN

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610