Medigene hoch interessanter Titel

Seite 2 von 120
neuester Beitrag: 17.09.20 19:57
eröffnet am: 30.03.05 20:21 von: moya Anzahl Beiträge: 3000
neuester Beitrag: 17.09.20 19:57 von: Grantl Leser gesamt: 549409
davon Heute: 50
bewertet mit 60 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 120   

11.05.05 12:59

472 Postings, 6232 Tage Joshua1976bin dabei...

- mit ner kleinen 300er Position  

18.05.05 09:46

225 Postings, 5775 Tage LenmatMhmm, scheint momentan die Luft raus zu sein,

bleibe aber dabei, da ich denke, daß noch viel Potential drinsteckt. Mir sträuben sich zwar die Nackenhaare eine Biotech-Aktie als Langfristanlage zu empfehlen, aber in diesem Fall könnte es sich lohnen ein wenig Geduld zu haben, da Medigene noch ein paar Pfeile im Köcher, sprich Medikamente in der Pipeline, hat. (Ist natürlich nur meine Meinung. Bei negativen Testergebnissen kann die ganze Geschichte natürlich auch nach hinten losgehen.)

Greets from Osnabrück  

18.05.05 14:32

15 Postings, 6286 Tage Oepenseh ich genauso

Wenn eine Aktie Potenzial zu mehr hat, dann ist es MEDIGENE.

Die nächsten Wochen werden den Weg zeigen.

 

20.05.05 10:56

2259 Postings, 7217 Tage investadviserwerden heute

die ?9,50 endlich nachhaltig durchbrochen? ariva.de

 

 

20.05.05 11:11

937742 Postings, 6151 Tage moyaDa ist was im Busch

Kurs zieht unter hohem Volumen an, aber noch keine Meldung.

Zu erwarten ist im laufenden Jahr der Abschluss der klinischen Phase-II-Studie für die "Polyphenon E-Salbe" gegen Hautkrebs im Frühstadium sowie die Einreichung des Zulassungsantrags der Polyphenon E-Salbe gegen Genitalwarzen bei der US-Zulassungsbehörde FDA. Zudem rechne Medigene mit dem Abschluss einer Marketingpartnerschaft für die Polyphenon E-Salbe, dem Start einer klinischen Phase-II-Studie für den Medikamentenkandidaten "EndoTAG-1" sowie mit den Markteinführungen von "Eligard" in weiteren europäischen Ländern.


Gruß Moya

 

20.05.05 12:30

937742 Postings, 6151 Tage moyaNoch keiner was gehört??

        ariva.de
      

Gruß Moya

 

20.05.05 13:44

271 Postings, 6469 Tage emaraldModerate Bewertung

Der Kurstrend der letzten Wochen und Monate ist noch abwärts gerichtet.
Zuletzt konnte der Kurs allerdings konsolidieren, hinsichtlich der des RSI ist der Kurs kurzfristig neutral bewertet, s.a. http://www.traducer.de/star/include/chart5c.htm
Man darf hoffen.

Gruß emarald  

20.05.05 15:46

31 Postings, 7314 Tage bullrichGuter link

Danke emarald, guter link
Gruss bullrich  

23.05.05 12:55
1

937742 Postings, 6151 Tage moyaMEDIGENE zwischen Himmel und Hölle

MEDIGENE zwischen Himmel und Hölle

Medigene (Nachrichten)

WKN: 502090 ISIN: DE0005020903

Intradaykurs: 9,62 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 17.12.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die MEDIGENE Aktie pendelt im kurzfristig neutralen Bereich oberhalb des Aufwärtstrend seit März 2003 und der exp. GDL 200 (EMA200) und unterhalb der Nackenlinie (blau gestrichelt) der oberen SKS Umkehrformation. Heute springt der Kurs unter guten Umsätzen nach oben an den Kreuzwiderstand aus kurzfristigem Abwärtstrend und Nackenlinie. Gelingt der Bruch dieses zentralen Kreuzwiderstandes, wäre die SKS Umkehrformation neutralisiert und ein mittelfristiges Kaufsignal generiert, was einen zügigen Anstieg bis zum Jahreshoch vom 7.03.2005 bei 11,94 Euro zur Folge hätte. Fällt der Kurs jedoch unter das wichtige Unterstützungsniveau des Aufwärtstrend seit März 2003 und der exp. GDL 200 (EMA200), wäre mit Verluste bis mindestens 8,00 Euro (was dem Kursziel der SKS entspräche) und mittelfristig bis zur Horizontalunterstützung bei 5,50 Euro zu rechnen.

 

Gruß Moya

 

23.05.05 13:19

33505 Postings, 5711 Tage PantaniMann so ein Mist

dann lass ich die Finger davon,
du weisst wieso Moya.  

23.05.05 17:19

937742 Postings, 6151 Tage moyaMediGene AG NEWS

MediGene AG

MediGene präsentiert auf der vierten Needham Biotechnologie-Konferenz in New York City
Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------- --------------
Martinsried/München - San Diego, 23. Mai 2005.

Das deutsch-amerikanische Biotechnologie-Unternehmen MediGene AG (Frankfurt, Prime Standard: MDG) [MDGGn.DE] gab heute bekannt, dass es anlässlich der vierten Needham Biotechnologie-Konferenz am Mittwoch, 25. Mai 2005 um 16.00 Uhr Ortszeit im Palace Hotel in New York präsentieren wird. Der Vortrag wird von Dr. Peter Heinrich gehalten, dem Vorstandsvorsitzenden der MediGene AG.

Die im Internet live übertragene Präsentation ist auch nach der Veranstaltung noch unter www.medigene.com abrufbar. MediGene verfügt über eine reife Medikamentenpipeline mit einem Medikament auf dem deutschen Markt (Eligard® gegen Prostatakrebs), für das gegenwärtig die europäische Markteinführung vorbereitet wird, und mehreren Medikamentenkandidaten in allen Stufen der klinischen Entwicklung (Phasen I-III):

Die Polyphenon® E-Salbe zur Behandlung verschiedener gutartiger Hauttumoren hat zwei unabhängige klinische Phase III-Studien abgeschlossen und dabei hohe Wirksamkeit bei der Behandlung anogenitaler und perianaler Warzen gezeigt.

MediGene bereitet derzeit den Zulassungsantrag für dieses Medikament vor, der im 3. Quartal 2005 bei den US-Behörden eingereicht werden soll.

Weitere Indikationen können das wirtschaftliche Potenzial von Polyphenon® E erheblich steigern: für Juni 2005 plant MediGene die Bekanntgabe der Ergebnisse aus einer klinischen Phase II - Studie zum Beweis des therapeutischen Prinzips in der Indikation Aktinische Keratose.

Zudem verfügt MediGene mit EndoTAG und den onkolytischen Herpes Simplex Viren über innovative Plattformtechnologien. Der Medikamentenkandidat EndoTAG-1 nutzt das bereits etablierte therapeutische Prinzip der Anti-Angiogenese (Unterdrückung der Gefäßversorgung von Tumoren). EndoTAG-1, eine neuartige liposomale Formulierung von Paclitaxel, hat bereits klinische Studien der Phase I/II an über 100 Patienten mit verschiedenen Krebserkrankungen durchlaufen.

Für das 3. Quartal 2005 plant MediGene den Beginn einer Phase II-Studie in der Indikation Bauchspeicheldrüsenkrebs. Das onkolytische Herpes Simplex Virus NV1020 durchläuft gegenwärtig eine Phase I/II - Studie zur Behandlung von Lebermetastasen aus Dickdarmkrebs. Ca. 30 Patienten werden im Rahmen dieser Studie behandelt, deren Ergebnisse zum Jahresende 2006 erwartet werden. Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen.

Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von MediGene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. MediGene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. MediGeneTM ist ein Markenzeichen der MediGene AG; Eligard® ist ein Markenzeichen der QLT USA, Inc. - Ende - Die MediGene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt, Prime Standard), deutsch-amerikanisches Biotechnologieunternehmen mit Standorten in Martinsried, Deutschland, und San Diego, USA. MediGene verfügt als erstes deutsches Biotechunternehmen über ein Medikament auf dem Markt.

Ein zweites Medikament steht kurz vor dem Zulassungsprozess (klinische Phase III abgeschlossen). Darüber hinaus hat MediGene mehrere onkologische Medikamentenkandidaten in der klinischen Entwicklung und verfügt über innovative Plattformtechnologien zur Wirkstoffentwicklung. Die Kernkompetenz von MediGene liegt in der Erforschung und Entwicklung von neuartigen Ansätzen zur Behandlung von verschiedenen Krebs- und Tumorerkrankungen.


Kontakt MediGene AG Email: investor@medigene.com Fax:++49 - 89 - 85 65- 2920 Dr. Michael Nettersheim, Investor Relations, Tel.: ++49 - 89 - 85 65 - 2946 --- Ende der Mitteilung --- WKN: 502090; ISIN: DE0005020903 ; Index: Prime All Share, CDAX, TECH All Share, HDAX, MIDCAP, TecDAX; Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse;
http://www.medigene.de

Gruß Moya

 

24.05.05 15:56

937742 Postings, 6151 Tage moyaMedigene: Durchbruchsschlacht

Medigene: Durchbruchsschlacht

24.05.2005 - Wer am Vortag unserer Trading-Empfehlung gefolgt ist und eine Long-Position der Aktie Medigene erworben hat, darf sich schon über einige Prozent Kursgewinn freuen. Der Rücksetzer vom Montag hat sich als zeitlich begrenzt herausgestellt: Der erst am Freitag gebrochene Widerstand bei 9,42 Euro ist getestet worden. Hier hat sich eine neue, noch recht schwache Support-Linie gebildet.

Wie geschildert, ist das aber nur der erste Schritt gewesen, denn nach weiteren Kurssteigerungen stand zu diesem Zeitpunkt noch eine komplexe Hürde entgegen: Die mittelfristige Abwärtstrendlinie, die 50-Tage-Linie und der Widerstandsbereich zwischen 9,80 und 9,94 Euro.Am Mittwoch ist Medigene im bisherigen Handelsverlauf mit erheblicher Dynamik und steigendem Handelsumsatz durch diese Barriere gebrochen.

Aktuell notiert der Titel bei 10,04 Euro, bleibt es bis zum Handelsschluss dabei, ist ein recht starkes prozyklisches Kaufsignal gegeben worden. Für Trader bietet sich damit die Möglichkeit, bestehende Long-Positionen aufzustocken. Der Stop für neue und bestehende Trading-Positionen sollte recht eng gesetzt werden. Für längerfristig orientierte Aktienpositionen bietet sich der Support bei 8,80 Euro, der durch die 200-Tage-Linie unterstützt wird, oder der langfristige Aufwärtstrend (8,53 Euro) als Stop-Marke an.

Die Aktie könnte heute einen Vierfach-Break erzielen und ein starkes Kaufsignal generieren.



Gruß Moya

 

24.05.05 18:47

33505 Postings, 5711 Tage PantaniThx Moya für Info. o. T.

24.05.05 19:04

937742 Postings, 6151 Tage moyaSteht eine Kursrallye bei Medigene bevor?

   11:47 24.05
11:47 24.05 Steht eine Kursrallye bei Medigene bevor?

Alles in allem verlief schon der Montagshandel nicht so, wie es sich die Bullen vorgestellt haben. Der Test der Topzone bei 4.427/35 blieb aus, stattdessen drehte der Dax im Top bereits bei 4.410 Zählern nach unten ab. Auch am Dienstag geht es nicht an die entscheidende Widerstandsmarke heran, im Gegenteil. Mit 4.413 Zählern wurde das Hoch bereits zu Handelsbeginn gesehen, seitdem geht es seicht abwärts, ohne dass der Index unter den Support-Bereich 4.374/79 fällt. Ein Rutsch hierunter würde den Erholungstrend zumindest gefährden, prozyklisch bearish wäre ein Rutsch unter den Bereich um 4.350 Punkte.
Einige interessante Kursbewegungen sind an einem ansonsten eher ruhigen Handelstag zu sehen. Die Solarenergie-Werte können Teile des gestern verlorenen Terrains zurück erobern. Die erste Reaktion auf den CDU-Wahlsieg in NRW und den nun wahrscheinlich im September anstehenden Neuwahlen zum Bundestag fiel übertrieben panisch aus, hat aber das Hauptrisiko der Branche wieder einmal ins Licht gebracht: Die Solarwerte sind immer noch in hohem Maße von externer Hilfe abhängig, hier in Form der gesetzlich festgeschriebenen Vergütungen für solar erzeugten Strom. Dass eine CDU-geführte Regierung zukünftig die gesetzliche Grundlage der Branche abwürgt, ist nicht zu erwarten.
Ein weiterer Gewinner des Tages ist die Aktie von Medigene, die auch im Musterdepot des Swiss-Trading enthalten ist. Hier hat es zuletzt bereits positive Chartsignale gegeben, der am Dienstag weitere folgen könnten. Schafft es die Aktie, über 9,92 Euro per Schlusskurs auszubrechen, wäre die Trendwende nach oben wohl perfekt und das Papier könnte wieder in die Region oberhalb von 11 Euro vorstoßen. Übrigens: Konkrete Nachrichten stehen derzeit noch nicht hinter dem Anstieg, allerdings ist in den nächsten Wochen mit Nachrichten aus der Medikamenten-Pipeline des Martinsrieder Biotech-Unternehmens zu rechnen. Wir bleiben bei unserer positiven Sichtweise der Aktie und rechnen mittelfristig mit deutlich höheren Kursen, die je nach Anlagehorizont prozentual auch dreistellig ausfallen können.


Autor: SwissTrading, 11:47 24.05.05
Gruß Moya

 

25.05.05 15:10

937742 Postings, 6151 Tage moyaMediGene Veröffentlichung von Studienergebnissen

MediGene vor Veröffentlichung von Studienergebnissen im Plus

FRANKFURT (dpa-AFX) -
Die Aktie des Martinsrieder Biotechnologie -Unternehmens MediGene MDG.ETR hat im Vorfeld der für Juni anstehenden Veröffentlichung von Studienergebnissen und dem Auslaufen größerer Verkaufsorders profitiert. Mit einem Kursplus von 2,85 Prozent auf 10,46 Euro gehörte das Papier am Mittwoch um 14.30 Uhr zu den prozentual größten Gewinnern im TecDAX, der zugleich um 0,11 Prozent auf 520,38 Punkte stieg.

"Bei MediGene sind größere Verkaufsorders ausgelaufen", begründete ein Händler den Kursgewinn. Zudem präsentiert sich das Unternehmen an diesem Mittwoch auf einer Biotech-Konferenz in New York. Neue Studienergebnisse würden jedoch erst im Juni anstehen, sagte der Sprecher.

MediGene, das mit dem Krebsmedikament Eligard bereits ein Medikament in Deutschland auf dem Markt hat, will nach eigenen Aussagen im Juni seine klinischen Phase-II-Ergebnisse für die Salbe Polyphenon zur Behandlung von Aktinischer Keratose (Vorstufe von Hautkrebs) vorlegen. Die Salbe zur Behandlung verschiedener gutartiger Hauttumoren hat zwei unabhängige klinische Phase III-Studien abgeschlossen und dabei hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Genitalwarzen gezeigt. MediGene bereitet derzeit den Zulassungsantrag für dieses Medikament vor, der im 3. Quartal 2005 bei den US-Behörden eingereicht werden soll.

"Weitere Anwendungsgebiete für Polyphenon werden das Umsatzpotenzial für die Salbe weiter steigern", sagte Analyst Martin Possienke von equinet. So verfüge MediGene mit EndoTAG über einen weiteren Medikamentenkandidaten. Für das 3. Quartal plant MediGene den Beginn einer Phase II-Studie in der Indikation Bauchspeicheldrüsenkrebs, sagte ein Unternehmnssprecher und bekräftigte damit frühere Aussagen.

Gruß Moya

 

25.05.05 15:37

14 Postings, 5682 Tage Wilkklarer Kauf

der Wiederstand ist gebrochen,jetzt gehts in den nächsten Woche richtung 12eur, schätzungsweise!
 

26.05.05 11:01

111 Postings, 5705 Tage AK47Im Gegensatz zu Solaraktien wird Biotech von

Neuwahlen profitieren. Eine Machtverschiebung bei den, aller Wahrscheinlichkeit nach, anstehenden Neuwahlen wird wohl zu einem Kursanstieg der Biotechs führen. Falls sich die Konservativen durchsetzen, wird Biotech auf breiter Ebene gefördert werden. Im Gegensatz zur rot-grünen Bundesregierung werden dann in diesem Bereich wohl Hemmisse struktureller und rechtlicher Natur abgebaut und so ein Aufschwung in diesem Bereich forciert. Ich hoffe, dass dieses nicht auf Kosten der regenerativen Energiequellen erfolgen wird.

Betrachtet man jedoch die ersten Reaktionen des Marktes wird deutlich, wie dieser die Zukunft interpretiert: Biotech up, Bio(Ökologie) runter!
AK47  

26.05.05 11:07

51340 Postings, 7469 Tage eckiAus dem talkforum herkopiert

Zum Thema BLOCKIERUNG der Gentechnik durch rotgrün:

DIE ZEIT: Sie [Hans Schöler] beraten die CDU bei der Bio- und Gentechnik. Sind Sie nun glücklich über den Wahlausgang in NRW und die Neuwahl im Bund?

Hans Schöler: Ich freue mich, wenn die Bedingungen für die Forschung auf Grün stehen. Allerdings habe ich schon ein tränendes Auge. Denn ich weiß, dass Ministerpräsident Steinbrück ein Garant für die Stammzellforschung in NRW war. Erst vor zwei Wochen haben die Ländervertreter sich endgültig gegen eine europaweite Förderung von embryonalen Stammzellen ausgesprochen ? nur NRW und Berlin waren dafür.


http://www.zeit.de/2005/22/N-Kloninterv_
----

So sieht die Wahrheit aus! Die Berater der CDU(!) beschweren sich öffentlich über die Blockade der CDU(!) auf Länderebene. Nur 2 Länder, die eben nicht CDU regiert waren, haben sich für die Stammzellenforschung ausgesprochen! Und jetzt macht sich die Bundes-CDU für dieses Thema stark. Lächerlich. So verlogen sind die schwarzen!

Von newworldorder....

Wahlsieg schwarzgelb, und schon wird Biotechsubventioniert ohne Ende? Damit würde ich nicht rechnen.

Grüße
ecki  

26.05.05 12:29

111 Postings, 5705 Tage AK47Rezepte von Frau Merkel

Falls es zu einem Wahlsieg von Frau Merkel kommen sollte, gibt es ein großes Problem: Man hat die Macht, ist aber aufgrund der finanzielle Lage des Bundeshaushaltes, genauso handlungsunfähig wie die SPD Bundesregierung.

Konsequenz: Man wird Aktionen einstellen, die Geld kosten und Zugeständnisse machen, die lediglich "nicht monetäre Einbußen" bedeuten. Meiner Meinung nach ist es deshalb nur ein kleiner Schritt in Richtung "Biotechbefürworter". So wie die SPD beim Bosnien-Konflikt, Hartz IV, Studiengebühren etc. ihre Ideologie verkauft hat, wird die CDU in Richtung Marktliberalisierung bei Biotech schwenken; ob es da Einwände gibt gegen Stammzellenforschung oder nicht.
Gegenwärtig will/kann sich keine Partei (Regierung) erlauben, dass intellektuelles Kapital in Richtung uSA abwandert und potentielle Arbeitsplätze Arbeitsplätze vernichtet werden. In ein paar Jahren werden zusätzlich auch die asiatischen Staaten im Biotech Bereich auf der Matte stehen. Ich denke deshalb, dass CDU/FDP Wege für einen Biotech-Standort Deutschland freimachen. Was sollen sie sonst auch machen???? AKWs reaktivieren; das wäre doch lächerlich!
Newworldorder gefällt mir :-)
AK 47  

01.06.05 12:52

612 Postings, 6711 Tage 123timdas forum ist so still

Meldet euch doch mal zu Medigene. Warum vorgestern 11,2? und jetzt wieder 10,1?  

01.06.05 13:12

937742 Postings, 6151 Tage moyaDas sind

Gewinnmitnahmen nach den letzten kräftigen Kurssteigerungen.

Die Positiven News kommen aber noch, ich rechne damit bei
der Hauptversammlung.

Also Ruhe bewahren.

Gruß Moya

 

01.06.05 13:17

271 Postings, 6469 Tage emaraldGewinnmitnahmen...

Mit einem Kursplus von über 17 Pprozent in zehn Tagen ist der TecDAX-Neuling kurzfristig absoluter Spitzenreiter im Markt, s.a. http://www.traducer.de/star/include/chart2cb.htm

Der Kursverlauf der letzten Tage war recht steil, Gewinnmitnahmen somit nicht ganz unwahrscheinlich...

Gruß emarald  

02.06.05 17:04

937742 Postings, 6151 Tage moyaMedigene: Aufnahme ins Musterdepot

Medigene: Aufnahme ins Musterdepot

02.06.2005  (12:58)

Nach Einschätzung der Experten von Trading INSIDER ist der Aktie von Medigene (News/Board/Kurs/Chart) kurzfristig ein deutlicher Kurszuwachs zuzutrauen. Die Aktie hat sich in den vergangenen Tagen nach einer Korrektur wieder positiv entwickelt und verharrt zurzeit immer noch auf einem sehr interessanten Niveau. Aus diesem Grund nehmen die Experten das TecDAX-Mitglied heute in ihr Musterdepot auf.

Der Hintergrund des Kaufes: Die Experten rechnen in der nächsten Zeit mit positiven Nachrichten aus der Projektpipeline des Biotechnologie-Unternehmens. Konkret geht es hierbei um das Medikament Polyphenon E, das gegen Genitalwarzen und Aktinische Keratose entwickelt wird. Für Genitalwarzen ist die klinische Testphase III abgeschlossen, die Zulassungsunterlagen können eingereicht werden. Für Aktinische Keratose steht der Abschluss der Phase II mit der Veröffentlichung der Forschungsdaten bevor ? diese dürften im Laufe des Junis an die Öffentlichkeit kommen. Sind diese positiv, können die Martinsrieder die dritte und entscheidende klinische Testphase in Angriff nehmen.

Wichtig: Das Medigene-Management hat jüngst das Umsatzpotenzial des Medikamentes von 300 auf 400 Millionen Euro angehoben, was die Kassen stärker klingeln lassen wird. Wird die Testphase II für Aktinische Keratose erfolgreich abgeschlossen, steht dem Einstieg eines großen Vermarktungspartners eigentlich nichts mehr im Wege ? dieser dürfte dann noch im laufenden Jahr erfolgen. Für den Erwerb der Vertriebsrechte müsste ein solcher Partner hohe Summen an Medigene zahlen. Dazu kommen Umsatzanteile bei einer späteren Vermarktung des Medikamentes, die die Martinsrieder erhalten werden. Ebenfalls wichtig: Erhält Medigene die Zulassung für Polyphenon E für die Indikation Genitalwarzen, kann das Medikament auch im Rahmen eines sogenannten Off-Label-Gebrauchs für Aktinische Keratose eingesetzt werden.

Polyphenon E könnte damit zur Cashcow des finanziell gut ausgestatteten Unternehmens werden und die weiteren Forschungsarbeiten an der Medikamentenpipeline finanzieren helfen. Diese beinhaltet weitere interessante Projekte (EndoTAG gegen Bauchspeicheldrüsen- sowie Prostatakrebs und die HSV-Technologie gegen Lebermetastasen und Hirntumore), die aber zum größten Teil noch in früheren Testphasen stecken. Darüber hinaus steht für Medigene der Schritt über die Gewinnschwelle an.

Insgesamt werden 2005 und 2006 also interessante Jahre, die bei einem entsprechend positivem Nachrichtenfluss aus dem Unternehmen der Aktie starke Aufwärtschancen bescheren ? die bei Biotech-Aktien übliche Volatilität sollte beachtet werden. Der Aktie ist eine Verdoppelung vom aktuellen Niveau aus zuzutrauen, das Papier wird aus diesem Grund als klarer Kauf eingestuft.

Dies auch vor dem Hintergrund, dass sich charttechnisch die Lage deutlich gebessert hat. Die Aktie hat ihre Konsolidierung, die im Tief bis 8,72 Euro ging, überwunden. Knapp unterhalb des Konsolidierungs-Tiefs sollte eine Stoploss-Marke gesetzt werden. Mit Ausbruch über die 10-Euro-Marke hat sich die Aktie kurzfristig Potenzial bis in den Bereich knapp unter 12 Euro erarbeitet.

PDF-Datei laden

Quelle:
Trading INSIDER

Gruß Moya 

 

02.06.05 18:00

29868 Postings, 5707 Tage ScontovalutaMedigene II, diesmal 17:09 Uhr, im Konjunktiv:

02.06.2005 - 17:09 Uhr
MediGene kaufen
Die Experten von "Trading INSIDER" empfehlen die Aktie von MediGene (ISIN DE0005020903/ WKN 502090) zum Kauf.

Nach Einschätzung der Experten sei der Aktie von MediGene kurzfristig ein deutlicher Kurszuwachs zuzutrauen. Die Aktie habe sich in den vergangenen Tagen nach einer Korrektur wieder positiv entwickelt und verharre zurzeit immer noch auf einem sehr interessanten Niveau. Aus diesem Grund würden die Experten das TecDAX-Mitglied heute in ihr Musterdepot aufnehmen.

Die Experten würden in der nächsten Zeit mit positiven Nachrichten aus der Projektpipeline des Biotechnologie-Unternehmens rechnen. Konkret gehe es hierbei um das Medikament Polyphenon E, das gegen Genitalwarzen und Aktinische Keratose entwickelt werde. Für Genitalwarzen sei die klinische Testphase III abgeschlossen, die Zulassungsunterlagen könnten eingereicht werden. Für Aktinische Keratose stehe der Abschluss der Phase II mit der Veröffentlichung der Forschungsdaten bevor - diese dürften im Laufe des Junis an die Öffentlichkeit kommen. Seien diese positiv, könnten die Martinsrieder die dritte und entscheidende klinische Testphase in Angriff nehmen.

Das MediGene-Management habe jüngst das Umsatzpotenzial des Medikamentes von 300 auf 400 Millionen EUR angehoben, was die Kassen stärker klingeln lassen werde. Werde die Testphase II für Aktinische Keratose erfolgreich abgeschlossen, stehe dem Einstieg eines großen Vermarktungspartners eigentlich nichts mehr im Wege - dieser dürfte dann noch im laufenden Jahr erfolgen. Für den Erwerb der Vertriebsrechte müsste ein solcher Partner hohe Summen an MediGene zahlen. Dazu würden Umsatzanteile bei einer späteren Vermarktung des Medikamentes kommen, die die Martinsrieder erhalten würden. Erhalte MediGene die Zulassung für Polyphenon E für die Indikation Genitalwarzen, könne das Medikament auch im Rahmen eines sogenannten Off-Label-Gebrauchs für Aktinische Keratose eingesetzt werden.

Polyphenon E könnte damit zur Cashcow des finanziell gut ausgestatteten Unternehmens werden und die weiteren Forschungsarbeiten an der Medikamentenpipeline finanzieren helfen. Diese beinhalte weitere interessante Projekte (EndoTAG gegen Bauchspeicheldrüsen - sowie Prostatakrebs und die HSV-Technologie gegen Lebermetastasen und Hirntumore), die aber zum größten Teil noch in früheren Testphasen stecken würden. Darüber hinaus stehe für MediGene der Schritt über die Gewinnschwelle an.

Insgesamt würden 2005 und 2006 also interessante Jahre, die bei einem entsprechend positivem Nachrichtenfluss aus dem Unternehmen der Aktie starke Aufwärtschancen bescheren würden - die bei Biotech-Aktien übliche Volatilität sollte beachtet werden. Der Aktie sei eine Verdoppelung vom aktuellen Niveau aus zuzutrauen, das Papier werde aus diesem Grund als klarer Kauf eingestuft.

Dies auch vor dem Hintergrund, dass sich charttechnisch die Lage deutlich gebessert habe. Die Aktie habe ihre Konsolidierung, die im Tief bis 8,72 EUR gegangen sei, überwunden. Knapp unterhalb des Konsolidierungs-Tiefs sollte eine Stoploss-Marke gesetzt werden. Mit Ausbruch über die 10-Euro-Marke habe sich die Aktie kurzfristig Potenzial bis in den Bereich knapp unter 12 Euro erarbeitet.

Die Experten von "Trading INSIDER" stufen die Aktie von MediGene mit "kaufen" ein.


Quelle: Finanzen.net

 

09.06.05 12:00
1

937742 Postings, 6151 Tage moyaMediGene startet klinischen Phase I - Studie

MediGene startet klinischen Phase I - Studie

Das deutsch-amerikanische Biotechnologie-Unternehmen MediGene AG gab heute den Beginn einer klinischen Phase I - Studie für den Medikamentenkandidaten G207 zur Behandlung von bösartigem Gliom an der Universität von Alabama in Birmingham (UAB) bekannt.

Es handele sich dabei um eine Kooperation der UAB und MediGene, die wesentlich durch das SPORE (Specialized Program of Research Excellence = Spezialprogramm der Spitzenforschung) des National Cancer Institute (NCI) gefördert werde. Die Vermarktungsrechte an G207 lägen aber bei MediGene. G207 ist nach Anagben von MediGene ein Herpes-Simplex-Virus, das gentechnisch modifiziert wurde, um gezielt Tumorzellen zu zerstören, ohne dabei gesundes Gewebe zu schädigen. Der erste Patient sei bereits in die Studie aufgenommen worden.Die Studie soll die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeitstrends von G207, sowie eine potentielle synergetische Wirkung in Verbindung mit Strahlentherapie untersuchen.

Während der kommenden 24 Monate sollen ca. 20 Patienten in die Studie aufgenommen werden."Bisherige klinische Studien zeigen eine gute Verträglichkeit von einzelnen, intrazerebral verabreichten Dosen von G207 und deuten darauf hin, dass G207 die Rückbildung des Tumors induzieren könnte. Darüber hinaus haben präklinische Studien eine synergetische Wirkung von G207 und Strahlentherapie gezeigt", erläuterte der Leiter der Studie, James M. Markert, M.D.

Gruß Moya

 

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 120   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln