Energiekontor AG Hauptversamml.schließt positiv ab

Seite 1 von 39
neuester Beitrag: 14.10.21 18:16
eröffnet am: 19.06.08 16:00 von: Mic68 Anzahl Beiträge: 953
neuester Beitrag: 14.10.21 18:16 von: Highländer49 Leser gesamt: 199439
davon Heute: 44
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39   

19.06.08 16:00
5

1140 Postings, 5134 Tage Mic68Energiekontor AG Hauptversamml.schließt positiv ab

Hauptversammlung der Energiekontor AG - Windparkprojektierer schließt positiv ab


  Bremen (iwr-pressedienst) - Die heutige 9. ordentlichen Hauptversammlung der Energiekontor AG/Bremen bestätigte die positive Unternehmensentwicklung des vergangenen Jahrs. Rund 80 Aktionäre folgten der Einladung und ließen sich durch die Vorstände Peter Szabo und Dirk Gottschalk einen Überblick über die Markt- und Unternehmensentwicklung geben. Zu einem positiven Konzernergebnis von 1,92 Mio. Euro konnten das vorausblickende Management der Energiekontor AG und die engagierten Mitarbeiter beitragen. Auf dieser Grundlage folgte die Hauptversammlung der Empfehlung der Verwaltung und beschloss die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 0,10 je Stückaktie. Als positiv bewertet wurde auch die Entscheidung des Bundestags, die Vergütung für Windenergie in Deutschland entscheidend zu erhöhen und damit eine solide Grundlage für die Branche zu geben. Bis 2020 soll darauf basierend ein Anteil von 30 Prozent Erneuerbare Energien an der Stromversorgung realisiert werden.

  Mit einer weiterhin stetigen Unternehmensentwicklung rechnet der Vorstand der Energiekontor AG. Dafür spricht die gute internationale Aufstellung der Energiekontor-Gruppe. Neben Deutschland sind interessante Projekte in Großbritannien und Portugal in Planung. Im deutschen Markt ist das Unternehmen nicht nur an Land (onshore), sondern mit zwei Projekten auf See (offshore) aktiv. "Diese Windparks stellen eine große Chance für das Unternehmen dar," führte Gottschalk aus. "Der Energiekontor-Windpark Nordergründe kann mit einer Errichtung in 2009/2010 der erste kommerzielle Offshore-Windpark in Deutschland sein." Kerngeschäft bleibe aber nach wie vor die Errichtung von Windparks an Land.


Über das Unternehmen:

Die Energiekontor AG plant, finanziert und betreibt Windkraftanlagen in Deutschland, Portugal und Großbritannien. Darüber hinaus produziert und veräußert das Unternehmen Strom in eigenen Windparks. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Projektierung von Offshore-Windparks. Erste Genehmigungen liegen für die Projekte Nordergründe und Borkum Riffgrund West vor. Mit inzwischen 69 errichteten Windparks und einem Investitionsvolumen von rund EUR 655 Millionen gehört die Energiekontor AG zu den führenden Unternehmen der Branche in Deutschland.


Bremen, den 19. Juni 2008


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Energiekontor AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Frau Cerstin Kratzsch, Investor Relations Energiekontor AG, gerne zur Verfügung.

Mary-Somerville-Straße 5
28359 Bremen
Tel: +49 (0)421 - 33 04 105
Fax: +49 (0)421 - 33 04 444
mobil: 0172 - 42 42 417
E-Mail: mailto:ir@energiekontor.de
Internet: http://www.energiekontor.de

         
--------------------------------------------------
In der Energie-Pressedatenbank recherchierbar unter http://www.iwrpressedienst.de
--------------------------------------------------

--------------------------------------------------
An-, Um-, oder Abmeldungen unter http://www.iwrpressedienst.de/infos/teilnehmer.html
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39   
927 Postings ausgeblendet.

23.11.20 11:19

666 Postings, 2242 Tage Tiefstseetaucher@Jens5000

Der Anstieg auf über 40 EUR  in der letzten Woche ist unter einem enormen (für EKT-Verhältnisse sogar völlig außerordentlichem) Handelvolumen geschehen.    

23.11.20 12:29

786 Postings, 549 Tage moneymakerzzzEinstieg verpasst

würd ich das nennen ;) zu den 60 Euro ist aber noch ein bissl Luft. Lohnt also noch immer @Jens  

23.11.20 14:56

248 Postings, 5256 Tage Jens5000meine....

....Unzufriedenheit ist aus Post 925 abzulesen.
Dieser "gute Bekannte" ist mein Vater....
Mit der Stückzahl noch dabei zu sein währe natürlich geil....

Ich bleibe dabei: da will jemand hochkaufen.
Den Verdacht hatten wir schon beim Verkauf bei 23?
Wer günstig kaufen will macht das anders aber nicht so wie das gerade passiert.  

23.11.20 16:11

666 Postings, 2242 Tage Tiefstseetaucher@jens5000

EKR hat ja schon seit längerem ein Aktienrückkaufprogramm, aber das dürfte keinesfalls der Kurstreiber der letzten Wochen gewesen sein.

Die extrem hohen Umsätze der letzen Wochen dürften viel eher auf einen Investor hindeuten, der sich neu einkaufen will bzw. Anteile weiter aufstockt. Die deutlichen Anhebungen der Kursziele durch die Analysten und evtl. auch die Präsentation auf dem Eigenkapitalforum könnten ein weiterer Auslöser gewesen sein.

Begründet ist das alles natürlich durch die Zukunftsperspektiven für das Unternehmen.  

30.11.20 07:16

194 Postings, 2533 Tage corgi12Energiekontor fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen ( natürlich vor Corona ).

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,77 auf 3,68  verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Rohertrag-II-Marge minimal verbessert, damit abschliessende Aufzählung.

Negativ: Minimale Erhöhung der Nettofinanzverbindlichkeiten um ca. 39 Mil. ?, bedingt durch erstmalige Aufnahme von Leasingverbindlichkeiten mit ca. 36 Mil. ? ; dadurch verminderte Eigenkapitalquote (14%). Verminderte Gesamtleistung (-32%) und Jahresüberschuß sowie entsprechende Renditen. Liquiditätskennzahlen rückläufig. Debitoren- und Kreditorenlaufzeiten z.Teil erheblich ausgeweitet.

Resume: Ein bilanziell noch solides Unternehmen, dass von einem sehr soliden Unternehmen zurückkommt, mit geringem Eigenkapital!

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Infineon, Freenet, thyssenkrupp, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL und Energiekontor.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
energiekontor_2018_2019.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
energiekontor_2018_2019.jpg

08.01.21 10:08

248 Postings, 5256 Tage Jens5000Der Vorstand....

....kauft hier mit kleinen Summen denn eigenen Aktienbestand hoch um gepflegt in den Ruhestand zu gehen.
Oder glaubt tatsächlich jemand das noch jemand anderes solche Summen zahlt nachdem die noch vor kurzem für einen Bruchteil zu haben waren?  

08.01.21 12:58

666 Postings, 2242 Tage Tiefstseetaucher@Jens5000

Hast Du irgendwelche Belege für Deine Behauptung, dass der Vorstand Aktien zukauft?

Soviel ich weiß, gibt es Meldepflichten für derartige Transaktionen.


 

09.01.21 05:38

1177 Postings, 387 Tage JulleziaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.01.21 11:45
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

11.01.21 01:57

1082 Postings, 386 Tage CarolletaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.01.21 07:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

18.01.21 14:42

37291 Postings, 7876 Tage Robinheute

10% im minus. WOW ein schönes Shortgeschäft .  

18.01.21 14:47

1754 Postings, 1543 Tage Teebeutel_-20% in wenigen Tagen

Fundamentale Gründe oder einfach zu heiß gelaufen?  

18.01.21 17:05

37291 Postings, 7876 Tage Robinist

nur Charttechnik . Interessant ist :

bei Euro 50 superdicke UNterststützung und EMA 50  . Das könnte das Ziel sein in dieser Woche. Sonst hätte Energiekontor heute auch schon wieder gedreht  . Aber bleibt da liegen

Also für mich Ziel : Euro 50 ( 49,5 -50 ) wegen Charttechnik und um Stoploss rauszuholen unter ? 50.  

24.04.21 01:12

8 Postings, 280 Tage ChristinejiekaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 03:49

10 Postings, 279 Tage KatrinxfmzaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 10:13

10 Postings, 279 Tage MandyufozaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10.05.21 06:59
1

194 Postings, 2533 Tage corgi12Energiekontor fundamental 2019 vs. 2020

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2019 mit dem Jahresabschluss 2020 verglichen ( vor Corona und 10 Monate in Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 3,68 auf 2,84 erheblich verbessert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv: Gesamtleistungswachstum ca. 68% !!; Liquiditätskennzahlen und Eigenkapitalquote leicht verbessert.

Negativ: Nettofinanzverbindlichkeiten von ca. 200 Mil. ? auf 225 Mil. ? gestiegen; Rohertrag II-Quote leicht nachlassend.

Resume: Ein bilanziell sehr solides Unternehmen dass sich in 2020 steigern konnte; Eigenkapitalquote von 15% steigerungsfähig.

Prognose: Entsprechend der unternehmenseigenen Prognose für 2021 wird von einem Ergebniswachstum von 10-20% ausgegangen.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff, Hella, Volkswagen,SGL Carbon, Gea, Jenoptik, Österreichische Post, Telekom Austria & Dermapharm.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800


Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
energiekontor_2019_2020.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
energiekontor_2019_2020.jpg

25.05.21 12:09

545 Postings, 744 Tage LannigstaNeues ARP ab 25.5

Laut Pressemitteilung vom 21.5 startet heute ein neues ARP.
https://www.energiekontor.de/ad-hoc/...t-aktienrueckkauf-kopie-1.html

Es ist auf 9 Mio. Euro oder 150.000 Stück begrenzt, Zeitraum bis Juni 2022.
Mal sehen ob dieser Impuls der Aktie Kraft oder Aufmerksamkeit geben kann. Seit Januar geht es gefühlt seitwärts, was nach der Rallye aber auch absolut nachvollziehbar sein sollte.
Für einen "grünen Wert" hat sich die Aktie in den letzten Monaten fantastisch gehalten. Da gab es bei anderen Titeln teilweise heftige Abschläge.  

28.05.21 13:57

321 Postings, 1782 Tage Dr. QARP

Es lief ja bereits ein ARP, welches für den Start des neuen abgebrochen wurde. Aufmerksamkeit wird das definitiv nicht erzeugen.
 

28.05.21 14:15

422 Postings, 2889 Tage SmylAufmerksamkeit nicht

aber die Umsätze von Energiekontor sind eher gering an der Börse,
deswegen bringt das schon was für den Kurs  

31.05.21 09:29

321 Postings, 1782 Tage Dr. Qso weiter wie bisher

Wie gesagt: Praktisch - also bezogen auf das Handelsvolumen - ist es kein neues ARP. Das bereits laufende wurde nur erweitert:
Bereits in den letzten Monaten wurden täglich etwa 1000 Aktien zurückgekauft. Jedesmal mit DGAP-Info am Wochenanfang begleitet.

Es ändert sich also nichts am Handelsvolumen. Ich glaube das hatte Lannigsta so nicht auf dem Schirm, da er die News sehr euphorisch und ohne das bisherige ARP zu nennen, kommentierte.
Vielleicht reden wir aber auch aneinander vorbei :D  

05.07.21 14:48

157 Postings, 960 Tage HaZweiGodmode schreibt zu Energiekontor

Heutiger Artikel von Godmode: https://www.godmode-trader.de/analyse/...-kurz-vor-kaufsignal,9568717


Fazit von Godmode: ?Fazit: So lange die Aktie nicht unter die psychologisch wichtige 50 EUR-Marke abrutscht, haben hier die Käufer die besseren Karten. Ein Ausbruch per Tagesschluss über die Abwärtstrendlinie im Tageschart würde für die kommenden Wochen Erholungspotenzial in den Bereich 67 bis 70 EUR eröffnen. Erst unterhalb von 50 EUR wäre dieses präferierte bullische Szenario für die Aktie hinfällig.?

Schauen wir mal, wo wir heute Xetra schließen.

Die angesprochene Meldung zum Verkauf des Windparks Jülich Barmen-Merzenhausen an CEE Group gibts hier:
http://www.dgap.de/dgap/News/?newsID=1461279  

16.07.21 23:08

157 Postings, 960 Tage HaZweiUnd wieder Godmode, Ziel 74,48?

?Die Energiekontor-Aktie befindet sich seit vielen Jahren in einer Aufwärtsbewegung. Der Startpunkt dieser Bewegung liegt bei 0,85 EUR und stammt aus dem September 2004.

Nach einem Korrekturtief im März 2020 bei 14,05 EUR wurde die Rally stark beschleunigt. Sie führte am 17. September 2020 zum Ausbruch über eine langfristige obere Pullbacklinie. Anschließend schoss der Aktienkurs auf das aktuelle Allzeithoch bei 68,20 EUR nach oben.

Nach diesem Hoch setzte eine Konsolidierung ein. Diese lief in einem symmetrischen Dreieck ab. Am 05. Juli 2021 kam es zum Ausbruch aus diesem Dreieck. Nach einem Hoch bei 60,90 EUR setzte ein Pullback an das Dreieck ein. Im heutigen Handel testete der Wert den Unterstützungsbereich aus Dreiecksoberkante bei 55,92 EUR, EMA 50 bei 55,76 EUR und Horizontalunterstützung bei 55,40 EUR. Dort drehte die Aktie deutlich nach oben und bildet nach aktuellem Stand (14:38 Uhr) eine bullische Reversalkerze aus.

Jetzt wieder Rally?

Dieses Reversal könnte das Ende des Pullbacks markieren und zugleich als Startschuss für eine weitere Rally fungieren. Ein erstes Ziel wäre das Allzeithoch. Später könnte die Aktie zum Ziel aus dem Dreieck bei 74,48 EUR ansteigen.

Sollte die Aktie aber unter 55,40 EUR abfallen, würde sich das Chartbild deutlich eintrüben. In diesem Fall müsste mit einer Abwärtsbewegung bis zumindest 50,70-50,15 EUR gerechnet werden. Evtl. wäre sogar ein Abverkauf in Richtung 39,30 EUR möglich.?


Quelle: https://www.godmode-trader.de/analyse/...llback-abgeschlossen,9596236  

01.10.21 14:21
1

321 Postings, 1782 Tage Dr. QRichtung ATH

Na wenn da mal nicht einer ausbrechen möchte. Chart sieht dufte aus und die Politik wird supporten. Schönes Investment.  

03.10.21 20:15
1

487 Postings, 5463 Tage fel216H2 Ausblick

Ich würde noch dazugeben, dass das 2. Halbjahr brutal stark werden sollte, ich glaube ca 60% EBIT Wachstum. Das ergibt sich aus den H1 zahlen und der Aussage des CEO mit den H1 zahlen, dass man für das Jahr 2021 nach wie vor ein gutes Wachstum (ich glaube man spricht von 10% EBT Wachstum) ausgeht. Als Erinnerung: H1 EBIT war im Jahresvergleich negativer Zuwachs, ergo muss H2 die Musik bringen.

Insofern anschnallen und weitermachen!

Viele Grüße,
Fel  

14.10.21 18:16

818 Postings, 178 Tage Highländer49Energiekontor


Analysten sehen ein deutliches Kurspotenzial, stimmt Ihr dem zu?

Warburg Research 95 Euro.

Hauck & Aufhäuser 92 Euro  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln