Plug Power - konspirativ und informativ

Seite 235 von 250
neuester Beitrag: 05.02.23 09:54
eröffnet am: 26.02.21 08:39 von: ede.de.knips. Anzahl Beiträge: 6232
neuester Beitrag: 05.02.23 09:54 von: longstrong1 Leser gesamt: 2352107
davon Heute: 878
bewertet mit 105 Sternen

Seite: 1 | ... | 233 | 234 |
| 236 | 237 | ... | 250   

12.10.22 17:19

13988 Postings, 4864 Tage Geldmaschine123Finaler Abverkauf heute!

So langsam sollten die Zins sowie kommenden Zinsanhebungen mittlerweile eingepreißt sein.
Könnte mir heute noch ein Intradayreversal vorstellen.
Wasserstoff nach meiner Meinung massiv überverkauft (short Attacke)!?

Keine Kauf Verkaufempfehlung,Anleger handdln in eigenem Interesse.
 

12.10.22 20:20

164 Postings, 843 Tage Plug_RocketLhyfe

12.10.22 20:43

17 Postings, 791 Tage AktienkumpelH2-Lkw von Quantron

12.10.22 21:35

1780 Postings, 5449 Tage S2RS2#5853

Interessant! Insbesondere die ganzen Verflechtungen im H2 Sektor - Ballard Power ist an Quantron beteiligt und liefert die Brennstoffzellen für die Trucks, und an Ballard Power wiederum ist u.a. Weichai Power aus China zu 16% beteiligt.  

12.10.22 21:58

164 Postings, 843 Tage Plug_RocketJa und

nun rate mal wer daran beteiligt sein wird all die LKWs die bald in den Staaten herum fahren werden mit grünem H2 zu versorgen.
Habe vor kurzem über eine Firma gelesen, die dort ein kleines aber feines Netzwerk hochziehen will.
Möglicherweise könnte deren KUV dann ungeheuerliche Werte annehmen die keiner erwartet hätte  8-o  

13.10.22 07:27

801 Postings, 1563 Tage Markus1975Plug Symposium 2022

Plug Symposium 2022
Nehmen Sie virtuell an Plug teil, das am 18. und 19. Oktober im Innovation Center und in der Gigafactory stattfindet, der ersten und größten Gigafactory zur Herstellung von Brennstoffzellen und Elektrolyseuren der Welt. Digitale Teilnehmer werden eine Tour durch die Einrichtung erleben, während sie vom Führungsteam von Plug, einschließlich CEO Andy Marsh, hören.

Was gibt es sonst noch für das Symposium? Neue Ankündigungen, die Sie nicht verpassen sollten!

Melden Sie sich hier für die kostenlose Veranstaltung an.  

https://event.on24.com/wcc/r/3920519/...artnerref=emobilitynewsletter
 

14.10.22 15:18
3

4244 Postings, 2510 Tage ede.de.knipserDas vorbörsliche Minus

LATHAM, N.Y., Oct. 14, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Plug Power Inc. (NASDAQ: PLUG), ein führender Anbieter von schlüsselfertigen Wasserstofflösungen für die globale grüne Wasserstoffwirtschaft, gibt eine Aktualisierung der Umsatzerwartungen für 2022 bekannt. Das Unternehmen ist davon überzeugt Die frühere Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2022 von 900 bis 925 Millionen US-Dollar könnte für das Jahr um 5 % bis 10 % niedriger ausfallen. Die Auswirkungen auf den Umsatz spiegeln einige größere Projekte wider, die möglicherweise 2023 statt 2022 abgeschlossen werden, aufgrund von Timing- und breiteren Lieferkettenproblemen. Während der Umsatz im Jahr 2022 niedriger ausfallen könnte als bisher erwartet, bleibt die Nachfrage nach den Brennstoffzellenanwendungen und dem Elektrolyseurgeschäft robust. Das Unternehmen wurde sich kürzlich der potenziellen Auswirkungen auf seine Einnahmen im Gesamtjahr 2022 bewusst und hält es für ratsam, die Stakeholder auf den neuesten Stand zu bringen. Es ist wichtig zu beachten, dass das Unternehmen den Abschluss der Projekte bis spätestens 2023 erwartet. Plug freut sich, während des Plug-Symposiums am 19. Oktober detaillierter über seine kurz-, mittel- und langfristigen Prognosen sowie den Weg zur Rentabilität zu kommunizieren , die von ihrer Gigafactory in Rochester, New York, aus gehostet und ausgestrahlt wird. Weitere Informationen zum Plug Symposium 2022, einschließlich Veranstaltungsagenda und Anmeldedetails, finden Sie unter https://www.plugsymposium.com.

 

14.10.22 15:24

57 Postings, 508 Tage DerMönch2Na toll

Hab mich gerade gefreut das wieder über 20 und jetzt sowas.  

14.10.22 19:25
3

4244 Postings, 2510 Tage ede.de.knipserZeit für ein Chartbild

und so werde ich, auf Wunsch mal wieder eines einstellen, auch wenn er in der derzeitigen Zinspolitische Lage wohl nicht von hohen Bedeutung ist.

Nach dem Fall der 20$ Marke, hat Plug untersucht keinen nennenswerten Boden mehr gehabt.
Der nächste Halt ist die 17,25-17,50$ Region, die mit dem Schluß des Gaps einhergehen würde, dies würde ich auch als möglichen Drehpunkt mir wünschen. Aber die Inflation und diesen erfolglose verunsichert Handeln der Zentralbanken lassen charttechnisch Wünsche unsinnig werden.

Unter der 17,25$ befinden sich reichlich Halte und Wendepunkte. Unter 14$ sollte es jedoch nicht gehen, dann gleitet Plug ab.

Zum heutigen Tag uns der sanften Gewinnreduzierung, muss ich sagen, sehr clever, denn dies am Tag der nächsten Zahlen zu vermelden, schafft im Umfeld des vermutlich erhöhten Volumen garantiert für negative Stimmung und Verwerfungen. So ist es schon einmal "gebucht"!

Hier der Chart  
Angehängte Grafik:
14_10.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
14_10.png

16.10.22 10:37

164 Postings, 843 Tage Plug_RocketPlug in Asien


Auch in Asien wir Plug Power immer bekannter.

Weiß einer von Euch welche Sprache es ist, und kann sagen, was die erzählen?

https://youtu.be/MFU51nyPw90  

18.10.22 14:35
3

2546 Postings, 958 Tage slim_nesbitUpdate Chart

Die Zeitachse ist beim Chart immer am schwierigsten zu beurteilen.
Bliebe alles einigermaßen statisch, also i. S. Krieg, Lieferketten, Übergang zur Endemie, dann würde ich schätzen, bzw. unter diesen Voraussetzungen wäre ich mir sogar sehr sicher, dass die Fed gegen Q1-23 bei 5% ist, dort verlangsamt oder erstmal verharrt während der Dollar sein Peak schon etwas vorher erreicht.
Das würde bedeuten, dass man in Q3-23 die herkömmlichen rembercombackinseptember-Signale sehen müsste. Vom Chart passt es ins Makro.
Global, volkswirtschaftlich eingeordnet - startet dann der US-Markt bevor es in Europa noch einmal so richtig, richtig ernst wird.

 
 
Angehängte Grafik:
plug_18-10-2022.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
plug_18-10-2022.png

18.10.22 21:14
1

4244 Postings, 2510 Tage ede.de.knipserSlim, genau so sehe ich es auch!

Jedoch preisen und beurteilen die Märkte dieses schon im Vorfeld und so denke ich, dass der Tiefpunkt am Aktienmarkt schon in Amerika schon bald erreicht sein wird.

Ein weiteres Bild der Entspannung sehe ich in den Entwicklungen im Öl und Gaspreis!
Der UK Erdgaspreis ist heute unter (Achtung!!!!!) dem Stand von der Jahresende 21/22 gefallen! Der Ölpreis eben so!
Dies bedeutet, dass der Inflation langsam der Treibstoff ausgeht!

Damit wird auch der FED ihr seltsames Treiben und Handeln die Grundlage genommen, wenn sie bis dahin nicht schon ihr Ziel erreicht haben. Die Kerninflation, die ja die FED mit der aggressiven Zinspolitik drücken will, ist jedoch von 6,4 auf 6,6% gestiegen.
Kann mal jemand hinterfragen, ob die Politik der FED überhaupt nachhaltig und wirksam ist????!!!? Schon das Gelddrucken und Zinssenken hat die Inflation nicht bewegt.... ....warum soll es anders herum gehen. So manchmal wünsche ich mir da den Trump zurück, der da, auch mit Blick auf dem Dollar mal dazwischen gehauen hätte! Er hatte in seiner Amtszeit zumindest öfters die FED auf Fehler hingewiesen! Sonst kann er mir natürlich gern gestohlen bleiben...

Fakt ist, die Inflation wird eigentlich nur von den Energiepreisen genährt, und der Rückgang zur dortigen Normalisierung lässt die Hoffnung auf eine schnelle Inflationstagnation, was wiederum die Zinsen in den Staaten auf ein gesunden Maß von 4-4,×% verharren lässt. Die Märkte werden es danken und zu neuen Klettertouren aufbrechen.

In Europa, wäre ich da nur verhalten optimistisch, aber sie werden dem großen Bruder folgen. Und niemand wird dann mehr mit dem Wort Rezession rumfuchteln...

Meine Sicht, auf die Dinge.  

19.10.22 10:52
1

2546 Postings, 958 Tage slim_nesbit@Ede


Das sehe ich noch nicht so eindeutig. Derzeit passiert genau das, was ich vor dem Krieg schrieb. Wir sehen deflationäre Elemente, die in Inflation eingelagert sind und die Inflationsantriebe unterscheiden sich zudem geographisch.

In den US bleibt die Core-Inflation hoch während sich Peitscheneffekte auswirken. Derzeit sieht es so aus, als würde die Inflation runterkommen, aber tatsächlich ist die Coreinflation stabil, wenn sie nicht sogar leicht steigt. Der Arbeitsmarkt sieht robust aus, allerdings nimmt die Arbeitslosigkeit beim Ersteintritt (also für junge und auch gut ausgebildete Menschen) in den Markt zu.

Jetzt bildet sich die Gefahr, dass die Fed überschießen könnte, weil sie glaubt, der Arbeitsmarkt kann noch ein paar Zinsschritte vertragen, und würgt die Erholung ab; oder genau das Gegenteil, sie rutscht wieder weiter hinter die Welle, weil die Rohstoffpreise doch nicht soweit runterkommen. Die Rohstoffpreise sind in den US nicht die wesentliche Triebfeder sondern die lockere Geldpolitik vor und während der Pandemie. Während der Bilanzausgleich genau auf diese Stelle wirkt, würde das bei der Energiekostenverteuerung nicht helfen.
Der Verlauf wird ähnlich wie der in den 1970/ 80er sein, obwohl die Ursachen ganz andere sind. Die Verläufe könnten sich wirklich ähneln!

Das kann man sich wie folgt vorstellen:
Die Inflation wird durch ein bis zwei Ursachen initiiert, (bspw. Covidsubvention und Lieferkettenprobleme) im Zuge ihrer Manifestation werden die Ursachen oder Symptome fiskal bekämpft.
Man sich das vorstellen wie zwei trigonometrische Funktionen, die phasenverschoben starten, sich irgendwann überlagen und dann auslöschen.

Jetzt liegt es allerdings in der Natur der Sache, dass sich auf beiden Seiten (also der Inflationsseite und der Gegenwirkung) weitere Faktoren/ Triebfedern dazu addieren, also weitere Sinus- und cos-Wellen, die ebenfalls phasenverschoben starten, sich irgendwann gegenseitig aber auch mit den anderen Wellen überlagern.
D. h. während sie auf bestimmte Wellen dämpfend wirken, verstärken sie gleichzeitig andere.
Das führt im Endergebnis dazu, dass die Bekämpfung nicht deckungsgleich oder in einem gewissen Abstand wirkt. Da man das schon kennt, spricht man auch überall davon, dass dieser Inflationszyklus länger bleiben wird.

Und genau einen solchen Verteuerungs- und Geldentwertungsmix haben wir jetzt.

Ede, Du hast recht, wenn Du sagst, der Bullenzyklus könnte früher starten und wir haben den Zenit der Inflation bereits hinter uns; tatsächlich sehen die meisten Futures so aus, als wäre der ganze Inflationsklumpatsch in den US bereits bewältigt.  

Das Gegenargument ist:
Die Wirtschaft kann sich erst drehen, wenn die Werkzeuge und die Verteuerungsfaktoren sich einigermaßen eingefahren haben und die Fiskalpolitik in die beobachtende Seitenlage kommt. Der Aktienmarkt startet etwas vorher aber nicht viel. Daher diese Zwischenrallys; sofern das kein Melken ist, ist das nix anderes als ejaculatio precox.

Bis jetzt sehe ich eine Aufhellung erst gegen Ende Q1 2024, damit wäre Ende Q3-2023 bereits der vorgezogenen Start bei den Wertpapieren.

In Europa liegt es ganz anders.
 

19.10.22 13:55

274 Postings, 1111 Tage HerrFalstaff@kicky

Was ja letzte Woche bereits im Kurs eingepreist wurde.  

19.10.22 13:55

274 Postings, 1111 Tage HerrFalstaff...

Am 14.10. um 14:30 um genau zu sein ;)  

19.10.22 19:08

13988 Postings, 4864 Tage Geldmaschine123Plug Power nächster Deal!

https://www.deraktionaer.de/artikel/...e-kaufempfehlung-20319421.html


Umsatzwarnung war letzte Woche schon kommuniziert jetzt erneuter Rutsch.
Etwas viel finde ich mittlerweile.
Shortspekulanten?

Keine Kauf Verkaufempfehlung.
 

19.10.22 19:30

4244 Postings, 2510 Tage ede.de.knipserEin möglicher Grund

Plug Power hat wohl Pläne für Anlagen in Pennsylvania und Kanada aufgegeben und sieht sich mit Verzögerungen bei der Genehmigung für einen anderen Standort in New York konfrontiert.  

19.10.22 19:33

4244 Postings, 2510 Tage ede.de.knipserDas GAP Ende Juli

Ist nun geschlossen! Wenigstens etwas positives.  

19.10.22 19:39

4244 Postings, 2510 Tage ede.de.knipserDie 17$ könnten

somit als Boden dienen und für die nächsten Tage für Stabilisierung dienen.

Wir werden sehen. Weiter sieht es bei Ballard und FuelCells ebenso sehr rot aus. Durchaus kann auch der weiter fallende Erdgaspreis dem Wasserstoff, was als Ersatz in Frage kommt, bei weiterer Verbilligung das wirtschaftliche Leben schwer machen, auch wenn die Verbilligung auch die Inflationsängste nehmen würde...

ede  

19.10.22 19:42

275 Postings, 1224 Tage stefzerSchön wäre es

aber glauben tue ich das noch nicht.
 

19.10.22 19:43

275 Postings, 1224 Tage stefzerNa dann sollte sich der Kurs heute noch erholen

19.10.22 19:52

49 Postings, 174 Tage AllahuNaktbarUnd das

ist wichtig, was du glaubst?

Immer diese sinnlosen Einzeiler und Glaubensbekenntnisse.
 

19.10.22 19:59

164 Postings, 843 Tage Plug_Rockethydrogen podcast


das hier macht echt Spaß anzuhören.
Andy lacht ne ganze Menge, er wird wissen warum :)
Wünsche uns allen Geduld.


https://youtu.be/SRP_EomkHyA

 

Seite: 1 | ... | 233 | 234 |
| 236 | 237 | ... | 250   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln