finanzen.net

Geht da was bei Kampa Haus?

Seite 6 von 22
neuester Beitrag: 05.10.20 08:09
eröffnet am: 09.04.10 05:38 von: d007007007 Anzahl Beiträge: 540
neuester Beitrag: 05.10.20 08:09 von: Strandläufer Leser gesamt: 59451
davon Heute: 25
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 22   

08.04.16 11:24

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyKampa AG und die Ergebnisabführung

Das Geschäftsjahr 2007 der KAMPA AG endet mit einem Jahresfehlbetrag von 36,2 Millionen Euro (Vorjahr: 0,5 Millionen Euro). Um eine Vergleichbarkeit mit dem Vorjahr herzustellen, sind eine Reihe an außergewöhnlichen, ergebniswirksamen Effekten im Jahr 2007 zu beachten. Allerdings war auch das Vorjahr bereits durch eine Reihe an außerordentlichen Effekten gekennzeichnet.

Den größten Einfluss auf das Ergebnis haben die Verlustübernahmen von Tochtergesellschaften aufgrund bestehender Ergebnisabführungsverträge und geringeren Erträgen aus Beteiligungen. Die Verluste in den Tochtergesellschaften sind zum einen auf die schlechte Marktverfassung im wichtigsten deutschen Absatzmarkt zurückzuführen. Zum anderen belasteten umfangreiche Rückstellungen im Zusammenhang mit dem anstehenden Personalabbau das Ergebnis. Die Verlustübernahmen aus Ergebnisabführungsverträgen belaufen sich auf 29,5 Millionen Euro (Vorjahr: 7,6 Millionen Euro).

Belastend wirkten sich auch die vollständige oder teilweise Abschreibung von Beteiligungsbuchwerten von vier Tochtergesellschaften in Höhe von 5,4 Millionen Euro (Vorjahr: 2,9 Millionen Euro) und die Abschreibung einer Forderung an ein verbundenes Unternehmen in Höhe von 3 Millionen Euro (Vorjahr: 0,8 Millionen Euro) aus. Der Grund liegt in der verschlechterten Ertragslage dieser Gesellschaften.

Quelle: bundesanzeiger.de; Kampa AG Minden - Konzernabschluss zum 31. Dezember 2007 per 25.04.2008

Guckst du...
 

08.04.16 11:30

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyRudini

Ich halte keine Vorträge, ich bringe Informationen in die Diskussion ein, die hier augenscheinlich noch fehlen !

"...noch nicht über ein Delisting entschieden, obwohl das Insolvenzverfahren bereits sieben Jahre läuft?"

Habe ich in Posting #124 bereits beantwortet...musst mal lesen. Danke.  

08.04.16 11:33

12422 Postings, 3507 Tage Rudini#126

Die AG haftet trotzdem nicht für die Verbindlichkeiten der Tochter-GmbHs. Solltest Du eigentlich wissen...  

08.04.16 11:38

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyRudini

"Wie lang hat es beispielsweise bei WCM gedauert bis es einen Insolvenzplan gab? Und wie waren dort vorher die Chancen für einen solchen?"

Ja komm, erzähl den Lesern hier bitte, wo man mit WCM vergleichen kann. Nicht die Stelle mit dem Beteiligungsverkauf des IV pro WCM dabei vergessen. Danke.

Hinweise auf den Wert der Beteiligungen bei Kampa AG habe ich dir ja ansatzweise bereits in Posting #126 geliefert. ;-)  

08.04.16 11:39

2477 Postings, 2385 Tage Pennyhypzu 126

das waren die Aussenstände der AG zur Inso ?? Da habe ich aber schon kleinere Zahlen gelesen.  

08.04.16 11:40

31878 Postings, 3849 Tage tbhomy#128

Vielleicht kannst du das für die anderen Leser (außer mir vlt.) hier kurz belegen bitte?

Wie ist bzgl. deiner Aussage der Auszug aus dem bundesanzeiger zu verstehen ?

"Den größten Einfluss auf das Ergebnis haben die Verlustübernahmen von Tochtergesellschaften aufgrund bestehender Ergebnisabführungsverträge und geringeren Erträgen aus Beteiligungen"

??  

08.04.16 11:41

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyPennyhyp...#130

Das ist aus 2007...lies dich bitte ein. In #126 geht es mir um etwas Anderes als die Zahlen. Danke.  

08.04.16 11:41

2477 Postings, 2385 Tage Pennyhypzu 129

warum sollen die Chance bei WCM andere gewesen sein ?? Was hast du damals dort geschrieben? Lese doch mal nach. Etwa das die Chancen gut stehen?  

08.04.16 11:42

12422 Postings, 3507 Tage Rudini#129

Erkläre Du doch mal, warum man WCM nicht mit Kampa vergleichen kann?

Du scheinst nicht verstanden zu haben, was ich in meinem Posting zum Ausdruck gebracht habe...  

08.04.16 11:43

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyPennyhyp...#133

Frag Rudini, er soll hier mal seine Darstellungen für alle Leser nachvollziehbar erklären. Das wäre zuvorkommend.

Ich habe WCM hier zu Kampa nicht ins Spiel gebracht. Hätte ich aus nie.  

08.04.16 11:44

2477 Postings, 2385 Tage Pennyhypzu 132 behauptest du jetzt

du hast doch die Zahlen hier reingesetzt.
Mich interessiert nur was für Forderungen der Insoverwalter bearbeitet.  

08.04.16 11:44

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyRudini...Fragen nicht mit Gegenfragen beantworten.

Danke. Du hast behauptet, nicht ich.  

08.04.16 11:45

12422 Postings, 3507 Tage Rudini#128

Sag bloß Du kennst den Unterschied zwischen Gewinn- und Verlustzuweisungen und der Haftung nicht?  LOL

Lies dich mal ein, wie man bei einer GmbH haftet. Dann solltest Du Dir vieles selbst erklären können...  

08.04.16 11:45

2477 Postings, 2385 Tage Pennyhypwar klar

08.04.16 11:46

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyWillst du deine Behauptungen nun belegen...

...oder nicht? Bitte.  

08.04.16 11:46

2477 Postings, 2385 Tage Pennyhyp139 bezog sich auf 137

und den Unterschied oder Nichtunterschied zwischen  Kampa und WCM  

08.04.16 11:49

12422 Postings, 3507 Tage Rudini#135

Du scheinst nicht verstanden zu haben, dass sich mein Vergleich zwischen Kampa und WCM ausschließlich auf die Dauer zw. Eröffnung des Insolvenzverfahrens und Insolvenzplan bezieht. Steht eigentlich eindeutig in meinem Posting...

Ach ja, und auf eine Antwort auf meine Fragen im Posting #125 warte ich immernoch...  

08.04.16 11:51

12422 Postings, 3507 Tage Rudini#140

Welche Behauptung? Wie man als Gesellschafter einer GmbH haftet?

Wie lächerlich...  

08.04.16 11:53

12422 Postings, 3507 Tage Rudini#137

Du stellst also keine Behauptungen auf?  Ist klar... LOL

"Manche Insolvenzverwalter versuchen in einem engen Rahmen, den Mantel bis zum Schlußtermin noch zu verwerten. Mit zunehmender Dauer des Verfahrens wird das allerdings immer schwieriger, sagen meine Erfahrungen in dieser Hinsicht.

Falls es wider meiner derzeitigen Erwartungen noch einen Insolvenzplan geben sollte, muss dieser erst durch den Abstimmungs- und Erörterungstermin. Und das Ergebnis dessen hängt sehr stark von der Höhe der Unterbilanz ab."

Was soll das dann? Ich lese hier nur Behauptungen...  

08.04.16 11:59

31878 Postings, 3849 Tage tbhomy#142

Bereits beantwortet. musst mal hier mitlesen. #124. Was für ein Witz diese Diskussion hier grad...

WCM passt hier nicht her als Vergleich. Unterschiedliche Dauer und ein bestimmtest Ergebnis wg. von Kampa abweichender Aspekte zu Masse und Forderungen (Umfang Insovlenztabellle, Werthaltigkeit Beteiligungen etc.).

DAS solltest du wissen, Rudini. Oder hast du so gar keine Ahnung von Insolvenzverfahren einer AG ?? Scheint so.

 

08.04.16 12:03

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyOMG..Rudini

"Manche Insolvenzverwalter versuchen in einem engen Rahmen, den Mantel bis zum Schlußtermin noch zu verwerten."

Das ist der Sinn eines Insolvenzverfahrens, Rudini. Verwerten, abwickeln, liquidieren. ALLES, was da ist.  

08.04.16 12:12

31878 Postings, 3849 Tage tbhomyHier deine Quellen...

Ziele des Insolvenzverfahrens:
http://dejure.org/gesetze/InsO/1.html

Vorlage des Insolvenzplans:
http://dejure.org/gesetze/InsO/218.html

Erörterungs- und Abstimmungstermin:
http://dejure.org/gesetze/InsO/235.html

Unterbilanz, d.h. es liegt kein Vermögen mehr vor, es besteht demnach Vermögenslosigkeit und es folgt von Amts wegen:

Löschung vermögensloser Gesellschaften und Genossenschaften:
https://dejure.org/gesetze/FamFG/394.html

Das passiert, falls die nicht durch Vermögen gedeckten Schulden (Unterbilanz) am Ende des Verfahrens stehen bleiben.

So Rudini / Pennyhyp, nun eure Quellen. Danke.  

08.04.16 13:02

12422 Postings, 3507 Tage RudiniDa

muss ich ja schon ordentlich schmunzeln...

"WCM passt hier nicht her als Vergleich. Unterschiedliche Dauer und ein bestimmtest Ergebnis wg. von Kampa abweichender Aspekte zu Masse und Forderungen (Umfang Insovlenztabellle, Werthaltigkeit Beteiligungen etc.)."

Also um die Dauer geht es ja gerade...  LOL  Die ist nämlich vergleichbar.

Zum Rest kannst Du gar keine Angaben machen, weil Du keine hast!

Im Übrigen würde man nach Deinem Posting überhaupt keine insolventen AG`s vergleichen können, weil sie sich alle in den von Dir genannten Punkten unterscheiden.

Ernstnehmen kann ich Dein Posting daher nicht...  

08.04.16 13:07

12422 Postings, 3507 Tage RudiniMeine Güte homy,

was ist jetzt mit:

"...Mit zunehmender Dauer des Verfahrens wird das allerdings immer schwieriger, sagen meine Erfahrungen in dieser Hinsicht.

Falls es wider meiner derzeitigen Erwartungen noch einen Insolvenzplan geben sollte, muss dieser erst durch den Abstimmungs- und Erörterungstermin. Und das Ergebnis dessen hängt sehr stark von der Höhe der Unterbilanz ab."

Belege Deine Behauptungen in den beiden Absätzen!

Einen Nachweis, dass das Ergebnis im Abstimmungs- und Erörterungstermin von der Höhe der Unterbilanz abhängt.

Dies steht nicht in Deinen kopierten Quellen, und ist damit eine unbelegte Behauptung!  

08.04.16 13:09

12422 Postings, 3507 Tage RudiniZum Abschluss

verrate mir, wofür ich eine Quelle liefern soll.

Wie man als Gesellschafter einer GmbH haftet? Oder wofür?

Sage es nur, wenn Du es nicht weißt. Für mich ist das allerdings weniger als Allgemeinbildung.   LOL  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 22   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
XiaomiA2JNY1
NIOA2N4PB
Siemens Energy AGENER6Y