finanzen.net

Barrick Gold 2.0

Seite 1 von 133
neuester Beitrag: 11.11.19 23:52
eröffnet am: 31.07.17 15:28 von: Meiertier1 Anzahl Beiträge: 3321
neuester Beitrag: 11.11.19 23:52 von: pajero3.2did Leser gesamt: 939819
davon Heute: 194
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
131 | 132 | 133 | 133   

31.07.17 15:28
12

304 Postings, 1225 Tage Meiertier1Barrick Gold 2.0


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 29.12.17 14:15
Aktionen: Löschung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
131 | 132 | 133 | 133   
3295 Postings ausgeblendet.

25.09.19 10:16

2262 Postings, 1968 Tage BrennstoffzellenfanGoldie-Einstufung + Dividenden-Erhöhungen

Heutige Analysten-Einschätzung für den weltgrössten Goldproduzenten Newmont Goldcorp (NEM) von Canaccord Genuity (BUY mit Kursziel $53)

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...staerkt_Aktienanalyse-10379792

Und eine ganz spannende Analyse, weshalb der Goldpreis und NEM (mit einem Hebel auf den Goldpreis) höher tendieren werden - inkl. Erhöhung der vierteljährlichen Dividenden:

https://seekingalpha.com/article/...rend-higher-will-newmont-goldcorp
 

25.09.19 18:21

525 Postings, 1643 Tage steve2007aha

Wahrscheinlich kein Amtsenthebungsverfahren für Trump, deshalb muss der Dollar steigen und die EM durch die Bank abschmieren. Aber so dramatisch und innerhalb kurzer Zeit?

https://www.kitco.com/news/2019-09-25/...-S-stock-market-rallies.html

Anzumerken ist, dass die Aussage Rally bei den US Stocks schlichtweg falsch ist.  

01.10.19 07:04

525 Postings, 1643 Tage steve2007Interessante Aussagen

01.10.19 19:14

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHAsehen auch andere so

https://www.informunity.de/pd/PTID-4587/OID-4587/...tur-oder-mehr.htm

Die eigentliche und weit wichtigere Frage lautet: kann Präsident Trump per Notverordnung im nationalen Interesse die FED unter das Mandat der Politik stellen? Angedeutet wurde das ja schon. Was hätte das für Auswirkungen auf Barrick Gold und Gold + Silber?  

01.10.19 20:09

525 Postings, 1643 Tage steve2007Wäre positiv

Wenn Trump die Fed offiziell übernimmt gehen due Zinsen nach unten und das schnell. Für Gold nach der gängigen Meinung nach oben. Die Frage ist nur wie lange kann er sich halten? Ukraine Affäre mitnichten ausgestanden und Müller mit seinen Sonderermittlungen ist auch wieder im Gespräch. Ansonsten sind die Indizes wieder da wo sie letzte Woche waren die Edelmetalle allerdings nicht. Was den Mythos die Edelmetalle fallen wenn die Indizes steigen und umgedreht wieder fragwürdig macht, oder gibt's da jetzt auch Hebel die nach unten wirken und nach oben nicht vorhanden sind.  

03.10.19 08:56

525 Postings, 1643 Tage steve2007Kindergarten

Wegen verbotener Beihilfen für Airbus gibt's Strafzölle von den Greatest für Wein, Käse Olivenöl... Kann der Vollhorst nicht einmal nachdenken, kann man ihn nicht sagen, dass genau die gleiche Klage wegen verbotener Beihilfen für Boeing in kürze entschieden wird. Ich sehe nicht das er Konflikte beenden will. Nordkorea, Iran, Katar Handelkonflikte China Europa und wahrscheinlich habe ich noch einiges vergessen. Das einzige was momentan beendet ist Handelsabkommen mit Mexiko und Kanada. Wird aber vielleicht wieder aufgekündigt wenn die Kosten für den Mauerbau auf den Tisch kommen. Die Welt wird nicht besser durch solche schwellenden Konflikte wo nicht viel Braucht zur Eskalation. Ich verliere auch den Überblick bei Katar fiel mir spontan die Leichtathletik EM ein. Musste nachdenken, da gibt's Sanktion von Saudi-Arabien und anderen Ländern ausgelöst durch Besuch von Donni the D.. schön Waffen verkauft und topp Belege für die Zusammenarbeit von Katar und Iran mitgebracht. Für den Goldpreis ist es gut aber nicht notwendig da reicht eigentlich die Verschuldung usw.
 

08.10.19 10:06

164 Postings, 2709 Tage MKTDFED INterssen

08.10.19 10:13

164 Postings, 2709 Tage MKTDFED Interessen

Immer wieder taucht die Frage auf, warum bestimmte Bewegungen beim Goldpreis so unerwartet und eben entgegen aller Prognosen eingetreten sind. Vielleicht, weil die Prognosen von falschen Voraussetzungen ausgehen? Z.B. sind die Interessen der FED u.U. anders, als gedacht:

Geldpolitik Die Fed - Hüterin des Dollar

von von Bettina Seidl

Stand: 24.09.2009, 08:00 Uhr

   Icon facebook
   Icon Twitter
   Icon Google+
   Icon Briefumschlag
   Icon Drucker

Sie gilt als eine der wichtigsten Finanzinstitutionen der Welt: die "Fed", die amerikanische Notenbank. Währungshüter in der weltgrößten Volkswirtschaft. Wenn die Finanzgemeinde darauf wartet, ob "die Fed" nun den Leitzins verändert, suggeriert das: Die Fed ist eine Behörde. Doch das ist ein Irrglaube.

Wem genau gehört eigentlich die Fed? Wenn man dieser Frage nachgeht, liest man immer wieder den plakativen Vergleich: "The federal reserve system is as federal as Federal Express". Die Fed ist also ebensowenig staatlich wie der Logistikkonzern Fedex, sondern vielmehr eine privatwirtschaftlich basierte Institution. Im Internet kursiert eine Liste der wichtigsten Eigentümer, darunter Bankiersfamilien wie Rothschild, Lazard Frères, Kuhn Loeb, Warburg, Lehman Brothers, Goldman Sachs, Rockefellers Chase Manhattan, JPMorgan. Von einem "Kartell der Großbanken" ist gar die Rede, das die Fed regiert. Rund um die Fed ranken sich auch diverse Verschwörungstheorien, die die Zentralbank als undurchsichtige, gefährliche Einrichtung beschreiben, durch die die Großbanken Geld abschöpfen.

Die Fed selbst sieht sich ganz anders. Auf ihrer Webseite bemüht sie sich um den öffentlichen Anstrich: "Das Federal Reserve System 'gehört' niemandem und es ist keine private, gewinnbringende Institution. Vielmehr ist es eine unabhängige Einheit innerhalb der Regierung, die sowohl einen öffentlichen Zweck als auch private Aspekte hat." So beschreibt sich die Fed...
Welche Version stimmt?

Es klingt, als wäre hier von zwei völlig verschiedenen Einrichtungen die Rede. Was stimmt nun? Wem gehört die Fed? Um diese Frage zu klären, sei zunächst einmal eines vorweg geschickt: Jeder sagt zwar: "Die Fed". Doch die Fed - so wie wir die Europäische Zentralbank (EZB) kennen - gibt es nicht. Eigentlich gibt es nur "das Fed" - das Federal Reserve System.

Dieses System besteht zum einen aus dem siebenköpfigen Board of Governors, was mit Bundesbankrat oder Fed-Vorstand übersetzt werden kann. Zum anderen aus den zwölf regionalen Federal Reserve Banks. Und diese regionalen Fed-Banken gehören einer Vielzahl von Mitgliedsbanken. Rund 2.900 Banken, wie die Fed selbst verrät (Stand März 2004). www.federalreserve.gov [pdf](vgl. S. 12)

Es stimmt also: Die Fed ist keineswegs eine Behörde, sondern eine Privatveranstaltung. 100 Prozent der Fed-Anteile liegen in den Händen privater Banken. Kein einziger Anteil wird von der Regierung gehalten.

Und doch ist auch nicht alles privat: Das Direktorium wird vom Präsidenten der Vereinigten Staaten ernannt, daher ist das Federal Reserve System eben staatlich strukturiert.

Und natürlich übt die Fed die Funktion einer staatlichen Notenbank aus. Sie ist verantwortlich für die Geldpolitik des Landes, die Aufsicht über das Bank- und Finanzsystem, die Finanzmarktstabilität und für die Bereitstellung des Zahlungsverkehrssystems der USA. Wichtiges Gremium ist der FOMC, der bestimmt, ob der US-Leitzins (die Target Rate der Federal Funds Rate) geändert wird. Die Fed kann auch über Eingriffe in den Devisenmarkt entscheiden und somit den Wechselkurs des US-Dollar zu anderen Währungen beeinflussen.


Wenn also über das FED letztlich die Bullionbanken und letztlich die Geschäftsbanken selbst bestimmen können, wann und wieviel Geld gedruckt werden soll, ist klar, dass es in Wahrheit keinerlei Korrelation geben muss, ja in vielen Fällen gar nicht geben kann.
Die spannende Freg ist dann nur, ab wann es sich schlicht nicht mehr rechnet, wann also der Druck im Kessel zu hoch wird und der Deckel droht, vom Topf zu fliegen. Ob man sich das aber wünschen sollte, wage ich zu bezweifeln.
MKTD  

08.10.19 22:17

525 Postings, 1643 Tage steve2007ziemlich egal

So wie sie labern machen sie Trump Konkurrenz. Das die meisten zuerst an sich selbst denken ist auch gesetzt. Jetzt schafft die fed auch noch ein erhöhtes Gleichgewicht nicht schlecht.
https://world-news-monitor.de/finanzen/2019/10/08/...liquiditaet-ein/  

09.10.19 08:24

525 Postings, 1643 Tage steve2007Zinssenkung

Zusätzlich zum Aufkauf von Staatsanleihen wahrscheinlich schon Oktober, aber wenn's so kommt ist es kein Zinssenkung Zyklus. (hahaha) https://finanzmarktwelt.de/die-letzte-chance-videoausblick-143342/  

10.10.19 17:18

525 Postings, 1643 Tage steve2007echt lächerlich

Letzte Woche in USA Meldung der Arbeitslosen geschätzt 130-150 tausend neue Arbeitsstellen in echt ( eigentlich auch nicht echt wird oft korrigiert) 111 tausend. Egal Arbeitslosenquote auf 3,5% errechnet, in echt wahrscheinlich doppelt so hoch. Steigerung der Löhne geringer als erwartet, völlige Konzentration auf die nicht belastbare 3,5% und hurra Amerika ist groß Dollar und Indizes hoch sowie Gold runter. Heute Inflation im September genau wie August 1,7% (wohlgemerkt die offizielle) irgendjemand wollte 1,8% deshalb Gold runter obwohl der Dollar aufgrund des nicht QE und der Zinssenkung auch runter geht.

https://www.kitco.com/news/2019-10-10/...to-weak-U-S-CPI-numbers.html

Ich finde es bemerkenswerte wie non Events Bedeutung erlangen, die ihnen meiner Ansicht nach überhaupt nicht zukommt.  

10.10.19 18:42

304 Postings, 1029 Tage Fr777Steve

Ich glaube die Arbeitslosenquote liegt auf einem 50 Jahres tief derzeit (offiziell)
Es wird getrickst bis zum abwinken, hauptsache es läuft alles weiter. Keiner will der schuldige sein in seiner Amtszeit.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich das Theater noch einige Jahre Strecken lässt, weil die Notenbanken noch viel schwere Geschütze auffahren könnten. Wenn sie wollen könnten sie alle assets aufkaufen bis wir komplett in einer Planwirtschaft sind. Die frage ist eben wie weit der Vertrauensverlust dann in der Bevölkerung voranschreitet auch wegen den immer größeren unterschieden arm zu reich.  

10.10.19 21:20

525 Postings, 1643 Tage steve2007ist noch nicht alles

Heute gibt's ja auch noch sogenannte Hoffnung im Handelstreit China kauft Soja (haben sie schon mindestens 2 mal versprochen). Die USA keine neuen Maßnahme dass reicht schon um es positiv zu werten! Ich fass es nicht da ist doch bestenfalls Hoffnung auf Hoffnung. Mein Vorschlag jeder kauft Donni 20 kg Soja ab ca 7€ wenn das tausend machen gibt's 20 Tonnen und nen deal. Nebenbei klettert Palladium über 1700 Dollar, da könnte Gold jetzt mal folgen.  

11.10.19 18:30
1

525 Postings, 1643 Tage steve2007Okay

Noch mal das gleiche Spiel Fortschritte im Handelsstreit. Was den kauft China jetzt noch Schweine und Whisky? Nein ein Tweet von Donni mit der Aussage es läuft gut reicht. Dann noch Brexitdeal wie den nichts an Info außer dass sich BoJo gut mit dem irischen Minister unterhalten hat. Das reicht dass das britische Pfund seit gestern 3% zugelegt hat. Gold wird verkauft Zinssenkung egal aber hallo jetz juni, sept, okt und ev dez was den noch. Selbst mit gefakter Inflation auch in Amerika negative realzinsen. Wenn ich es nicht live sehen würde ich würde es nicht glauben.  

17.10.19 11:48

525 Postings, 1643 Tage steve2007bittere Tagesbeginn

Euro gegen Dollar 0,5% plus Gold minus 0,3. Das obwohl der zwischenzeitliche Brexit Hype abebbt. Die Euphorie über einen Handelsdeal USA China ist eh schon lang verflogen. Aber wahrscheinlich erklärt Powell gerade wie gut es für die USA läuft und die dritte Zinssenkung innerhalb von 4 Monaten genau wie der neu gestartete Aufkauf von Staatsanleihen nichts zu bedeuten hat.  

21.10.19 20:15

525 Postings, 1643 Tage steve2007Endlich

Ist wohl kein gutes Ergebnis aber besser als eine ewige Hängepartie  

23.10.19 10:10

525 Postings, 1643 Tage steve2007Sorry

Da fehlt der link zur Einigung mit Tansania.
Ewig hat's gedauert und meiner Ansicht schlechter Deal. Tansania kriegt 300 Mio, erwirbt Anteile an der Mine ob dafür was gezahlt wird? Und wenn wieviel, dann werden in Zukunft die Gewinne 50/50 geteilt, heißt 50% Steuer.

https://www.iol.co.za/business-report/...-over-acacia-mining-35525910  

23.10.19 15:10

348 Postings, 1245 Tage schnurrbertForum

Kann mir mal jemand erklären,warum fast alle Beiträge der letzten Tage nicht mehr zu sehen sind?
Auch lande ich immer wieder auf anderen Foren,nicht auf dem von Meiertier.  

30.10.19 22:14

525 Postings, 1643 Tage steve2007wir werden sehen

Vielleicht hält er ja mal eine Sitzung durch eh sich wieder was an den Zinsen tut.

https://www.kitco.com/news/2019-10-30/...could-be-enough-for-now.html

 

06.11.19 13:51

3336 Postings, 3299 Tage Devilnightgogodann kann es ja losgehen

LONDON, 06. November 2019 (GLOBE NEWSWIRE) - Die Barrick Gold Corporation (NYSE: GOLD ) (TSX: ABX ) hat heute ihr drittes starkes Quartal in Folge veröffentlicht und erklärt, dass sie auf dem richtigen Weg sei, die Produktion auf einem höheren Niveau und zu höheren Kosten auszuliefern am unteren Ende seiner Prognose reicht für das Jahr.
Die Ergebnisse des dritten Quartals zeigen einen Nettogewinn je Aktie von 1,30 USD, einen bereinigten Nettogewinn je Aktie1 von 0,15 USD, ein Plus von 67% gegenüber dem zweiten Quartal aufgrund eines höheren Goldpreises und eine Nettoverschuldung nach Ausschüttung der Dividende von 14% auf 3,2 Mrd. USD. Die vierteljährliche Dividende wurde aufgrund der robusten operativen Leistung und des Anstiegs der Cashflows um 25% auf 0,05 USD je Aktie erhöht.
Das Joint Venture Nevada Gold Mines lieferte in seinem ersten Geschäftsquartal eine solide Leistung gegen den Plan. Pueblo Viejo in der Dominikanischen Republik, dessen Vor-Machbarkeitsstudie zur Anlagenerweiterung Ende dieses Jahres abgeschlossen werden soll, erzielte eine verbesserte Leistung zu geringeren Kosten. Robuste Ergebnisse erzielten auch Loulo-Gounkoto in Mali und Porgera in Papua-Neuguinea. Kontinuierliche Effizienzverbesserungen erhöhten die Kupferproduktion der Gruppe gegenüber dem Vorquartal um 15%.
Nach dem Acacia-Buy-out haben Barrick und die tansanische Regierung im Prinzip eine Regelung der steuerlichen und steuerlichen Probleme des Unternehmens vereinbart. Ein engagiertes Team arbeitet derzeit an der Bewertung und Stabilisierung der Minen North Mara und Bulyanhulu.
Highlights des dritten Quartals 2019
Ein starkes drittes Quartal deutet auf ein höheres Produktionsende und ein niedrigeres Ende der Kostenprognose hin
Schulden nach Abzug von Barmitteln in Höhe von 3,2 Mrd. USD nach Ausschüttung der Dividende; Rückgang um 14% gegenüber dem zweiten Quartal
Nevada Gold Mines JV liefert im ersten Quartal seinen Produktionsplan
Die vierteljährliche Dividende stieg um 25% auf 0,05 USD je Aktie, da der Barbestand zunahm
Leistungsindikatoren
Finanzielle und operative Höhepunkte
Finanzielle Ergebnisse
Q3 2019

Q2 2019

Q3 2018

Realisierter Goldpreis 2,3 ($ pro Unze)
1.476

1,317

1,216

Reingewinn (Verlust) (Millionen US-Dollar)
2,277

194

(412
)
Bereinigter Nettogewinn 1 (Millionen US-Dollar)
264

154

89

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (in Mio. USD)
1.004

434

706

Freier Cashflow 4 (Millionen US-Dollar)
502

55

319

Nettogewinn (-verlust) je Aktie (USD)
1,30

0,11

(0,35
)
Bereinigter Nettogewinn je Aktie 1 (USD)
0,15

0,09

0,08

Summe der zurechenbaren Investitionen 5 (Mio. USD)
397

361

372

Betriebsergebnisse
Q3 2019

Q2 2019

Q3 2018

Gold



Produktion (Tausend Unzen)
1,306

1,353

1,149

Umsatzkosten 6 (Barricks Anteil) (USD pro Unze)
1,065

964

850

Bargeldkosten insgesamt 7 (USD pro Unze)
710

651

587

All-in-Erhaltungskosten 7 (USD pro Unze)
984

869

785

Kupfer



Produktion (Millionen Pfund)
112

97

106

Umsatzkosten 6 (Barrick's Anteil) ($ pro Pfund)
2.00

2,04

2.18

C1 Bargeld kostet 8 ($ pro Pfund)
1,62

1,59

1,94

All-in-Unterhaltskosten 8 ($ pro Pfund)
2,58

2.28

2,71

Ein starkes drittes Quartal deutet auf ein höheres Produktionsende und ein niedrigeres Ende der Kostenprognose für das Jahr hin
Bereinigt um Barmittel lag die Verschuldung nach Ausschüttung der Dividende bei 3,2 Mrd. USD, was einem Rückgang von 14% gegenüber dem zweiten Quartal entspricht
Der bereinigte Reingewinn je Aktie 1 von 0,15 USD stieg gegenüber dem zweiten Quartal um 67%
Kontinuierliche Effizienzverbesserungen führen zu einer Steigerung der Kupferproduktion um 15% gegenüber dem Vorquartal
Nevada Gold Mines JV liefert im ersten Quartal seinen Produktionsplan
Verbesserte Leistung zu geringeren Kosten durch Pueblo Viejo im Zuge der fortschreitenden Erweiterungsstudie
Das Geschäft in Afrika und Lateinamerika / Asien / Pazifik bleibt mit starken Leistungen von Loulo-Gounkoto und Porgera auf Kurs
Das umorientierte Mineralressourcenmanagement und die Exploration liefern neue Erkenntnisse bei Fourmile und verdeutlichen die geologischen Vorteile der gesamten Gruppe
Die jüngsten Bohrungen zeigen die Lebensdauer der Minenerweiterungen in Porgera und Veladero
Verbesserte Position im Dow Jones Sustainability Index, da Barrick weiterhin neue Nachhaltigkeitsinitiativen einführt
Ein neuer Fokus auf Sicherheit und Umwelt liefert ein weiteres Viertel der Verbesserungen
Die vierteljährliche Dividende stieg um 25% auf 0,05 USD je Aktie, da der Barbestand zunahm
Mark Bristow, President und Chief Executive von Barrick, sagte, schlanke, agile Managementteams hätten auf der Rückkehr zu den Grundlagen des Mineralressourcenmanagements aufgebaut, um konzernweite Leistungsverbesserungen sowie eine Reihe neuer Möglichkeiten zu erzielen. Dazu gehörten eine bedeutende Neuentdeckung bei Fourmile in Nevada, Life of Mine-Erweiterungen bei Porgera und Veladero sowie die Bestätigung einer weitreichenden geologischen Verbesserung.
?Wir haben detaillierte Fünfjahrespläne für jede Region erstellt, die wir in diesem Quartal mit dem Markt teilen. Daran schließt sich ein 10-Jahres-Produktionsplan an, der mit unserem nächsten Jahresbericht veröffentlicht werden soll. Ziel ist es, die Kapitalallokation, Budgetierung und Prognose dynamischer zu gestalten. In Kombination mit der Einführung unserer neuen Informationsmanagementsysteme können wir die Verfügbarkeit von Daten in Echtzeit für Entscheidungen in Echtzeit nutzen ?, sagte er.
Barrick hat im Einklang mit seiner Strategie einer effektiven Vor-Ort-Verwaltung und einer flachen Organisationsstruktur auch die Verantwortung für die Modellierung von Erzkörpern, die Schätzung von Reserven und Ressourcen sowie die Planung von Minen auf den Betrieb verlagert, wobei die Unternehmensleitung die Kontrolle hat.
Bristow sagte, dass die geplante Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten planmäßig voranschreitet und voraussichtlich bis Ende nächsten Jahres 1,5 Milliarden US-Dollar oder mehr realisieren wird.
"Es sind aufregende Zeiten mit vielen Möglichkeiten, unseren Eigentümern und Stakeholdern einen echten Mehrwert zu bieten, und Barrick ist nachdrücklich in der Lage, diese in vollem Umfang zu nutzen", sagte er.  

11.11.19 17:59

525 Postings, 1643 Tage steve2007oh oh

Gings mal wieder nicht lautlos musste echt wieder soviel aufgewendet werden. Irgendwann geht der Schuss nach hinten los. In einer halben Stunde das Material von 100 Handelstagen auf den Markt zu werfen, da haben sie sich wohl nehr erwartet.

https://www.bnnbloomberg.ca/...unces-sends-futures-tumbling-1.1346138
 

11.11.19 19:29

5927 Postings, 3976 Tage bernd238Bitte korrekt schreiben!

Das Dreifache vom 100 Tagedurchschnitt verkauft!  

11.11.19 22:01

525 Postings, 1643 Tage steve2007stimmt

Fehler von mir, ich finde es trotzdem heftig so eine Menge bei einer Schlüsselunterstützung reinzuhauen. Wahrscheinlich mit unechten Zentralbankgeld. Wenn ich da an die Hunt Brüder denke wegen angeblicher Manipulation des Silberpreis verurteilt. Unglaublich diese verquere Rechtsauffassung.  

11.11.19 23:52

2182 Postings, 930 Tage pajero3.2did@Fr777 habe Heute Morgen

Coeur Mining zugekauft zu 5,54 Euro...Sie hat ganz klar den Ausbruch bestätigt und somit ist Coeur ein

ganz klarer Kauf!

Mein Einstand ist zu 2,56 Euro erfolgt, und nun habe ich satt zugekauft.

Neuer Einstand somit liegt bei 4,86 Euro.

First Majestic hat den gestrigen Zukauf meiner Seits zu 8,99 bestätigt.

Folge Käufe werden weiter getätigt.

Die beste Zeit für Gold und Silber ist KW47/51

Viel Glück!!!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
131 | 132 | 133 | 133   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866