CGift AG

Seite 1 von 58
neuester Beitrag: 25.10.20 21:25
eröffnet am: 27.02.19 10:00 von: Strandläufer Anzahl Beiträge: 1441
neuester Beitrag: 25.10.20 21:25 von: talismani Leser gesamt: 94421
davon Heute: 17
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58   

27.02.19 10:00
1

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferCGift AG

Die Hauptversammlung der Tyros AG hat am 22.01.2019 die Änderung der Firmenbezeichnung in "CGift AG" beschlossen. Der entsprechende Eintrag im Handelsregister erfolgte am 26.02.2019. Da mit dieser Änderung auch eine Anpassung der Wertpapierstammdaten der WKN A2AAB7 erforderlich ist, sind die derzeit bestehenden Foren mit der Bezeichnung "Tyros" demnächst veraltet, so dass ich einen neuen Thread eröffnet habe.

Die CGift AG ist ein auf Kryptowaehrungen in Form von Geschenkgutscheinen spezialisiertes Technologieunternehmen, welches aktuell das operative Geschäft aufbaut. Hierzu steht auch eine Kapitalerhöhung auf der Agenda, bei der ca. 1,4 Mio. neue Aktien ausgegeben werden sollen.

Gut 80 Prozent der Aktien dürften sich nach mittlerweile vier in den letzten Jahren durchgeführten Kapitalerhöhungen, die allesamt unter Ausschluss des Bezugsrechts stattfanden, in den Händen des Managements bzw. der neuen Investoren befinden. Aufgrund des geringen Free Floats wechseln an der Börse Hamburg aktuell nur sporadisch Aktien den Besitzer.

Nachdem das neue Geschäftsmodell auf dem Deutschen Eigenkapitalforum am 28.11.2018 vorgestellt wurde, steht nun die Aufnahme des operativen Geschäftsbetriebs wohl unmittelbar bevor.

Hoffen wir, dass das neue Geschäftsmodell die Basis für eine solide Entwicklung der CGift AG in den kommenden Jahren darstellt.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58   
1415 Postings ausgeblendet.

21.10.20 06:45

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferDie beschlossene Sachkapitalerhoehung

umfasst auf den EUR genau den Betrag, der als Barkomponente für den Erwerb der restlichen Anteile an der Next Gen Gifting Inc. spätestens am 01.04.2019 zu zahlen war. Die kann der ad-hoc vom 04.10.2018 entnommen werden:

https://www.pressetext.com/news/20181004022

Die Frage ist, ob der Kaufpreis bspw. gegen Gewährung eines Darlehens durch die Palmaille Invest AG von Philip Moffat zum angegebenen Termin tatsächlich gezahlt wurde. Falls dem so war, dürfte jetzt auch die Palmaille Invest AG die neuen Aktien gegen die Forderung getauscht haben. Sollten hingegen die ehemaligen Eigentümer der NGGifting Inc. hingegen die zum 01.04.2019 veteinbarte Kaufpreiszahlung durch die CGift AG dieser gestundet und in ein Darlehen umgewandelt haben, könnten auch diese jetzt die neuen Aktien zeichnen und im Gegenzug auf ihre Forderung gegen die CGift AG verzichten.

Mal sehen, ob wir hier einmal etwas dazu erfahren. Meldungen zum Anteilsbesitz größer 25 Prozent dürften auch nach dieser Transaktion wieder Fehlanzeige bleiben...  

21.10.20 08:10

1769 Postings, 3130 Tage CCCP30auffällig ist auch

...dass die nachricht fast genau um punkt 20:00 uhr gesendet wurde...also genau beim close bei der börse in hamburg  

21.10.20 08:18

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferDas kann auch Zufall gewesen sein,

dass man nach den Überlegungen erst am Abend fertig geworden ist. Da es sich um einen Tausch von Forderungen in Eigenkapital handelt, hat die Meldung - zumindest isoliert betrachtet - zunächst ja keinen konkreten Einfluss auf den Aktienkurs.

Viel wichtiger dürfte sein, dass es nach über vier Monaten mal wieder eine Unternehmensmeldung gab, die zeigt, dass man wohl weiter am operativen Neustart arbeitet...  

21.10.20 08:41

730 Postings, 3611 Tage talismaniSollte die Palmaille Invest AG die neuen Stücke

übernommen haben, ist P. Moffat vermutlich nun über die 50% Marke gekommen...  

21.10.20 12:17

68 Postings, 1978 Tage derhulk12ich habe nur 3000 Stücke

habe sie jetzt bei 10 reingesetzt  

21.10.20 12:54

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferFuer die ersten 62,7% der Anteile

an der Next Gen Gifting Inc. wurden bei zwei Sachkapitalerhöhungen insgesamt 759.434 (302.500 und dann noch einmal 456.934) neue Aktien ausgegeben.

Bei untersteller gleicher Bewertung hätte man für die restlichen 37,1% der Anteile, die als Barkomponente zu zahlen waren, nun 451.784 neue Aktien ausgeben müssen.

Gem. gestriger Ad-hoc-Mitteilung werden für die Forderung aus dem Baranteil, der die 37,1% an der NGGifting Inc. verkörpert, nun aber nur 378.267 neue Aktien ausgegeben, was einem Preisaufschlag von gut 16% gegenüber den bisher ausgegeben neuen Aktien für den Erwerb der NGGifting Inc. entspricht.

Insgesamt wurde das Aktienkapital der CGift AG nach Vollzug der Transaktion dann um 1.137.701 EUR (bzw. Aktien) für die vollständige Übernahme der NGGifting Inc. erhöht. Zudem bestehen danach keinerlei Verbindlichkeiten mehr aus dieser Transaktion für die CGift AG.  

21.10.20 12:57

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferDer korrekte Wert betraegt natuerlich 37,3%

(statt 37,1%)...  

21.10.20 18:20

730 Postings, 3611 Tage talismaniWollen wir alle hoffen, dass die Meldungen zu

gesellschaftsrechtlichen Vorgängen bald von welchen zum Geschäftsverlauf abgelöst werden...  

21.10.20 19:48
1

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferVielleicht hat sich jemand schon mal mit der Frage

beschäftigt, warum die Aktie der CGift AG seit Anfang September 2020 nahezu exakt bei EUR 2,50 notiert hat. Die Antwort auf diese Frage  liefert die gestrige Ad-hoc-Mitteilung. Es gibt halt immer wieder Dinge, die von langer Hand vorbereitet sind...  
Angehängte Grafik:
screenshot_20201021_194013.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
screenshot_20201021_194013.jpg

21.10.20 20:20

730 Postings, 3611 Tage talismaniCharttechnisch schönes Break-out Szenario aktuell

22.10.20 13:58

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferAuf der deutschen IR-Seite wurde

mittlerweile die Ad-hoc-Mitteilung vom 20.10.2020 verlinkt. Somit ist zumindest diese Seite wieder auf dem aktuellen Stand.

Alles andere, was auf der Webseite noch anzupassen oder zu aktualisieren ist, wird m.E. erst dann umgesetzt, wenn alle sonstigen Vorbereitungen abgeschlossen sind...

https://www.cgift.io/de/investor-relations/  

22.10.20 14:26

135 Postings, 294 Tage Baumann2020Umsatz

In 2020 sind schon über 100000 Stück umgesetzt worden
Da dürfte nicht mehr viel am Markt sein
Spannend, wann der Flaschenhals kommt....  

22.10.20 15:05

135 Postings, 294 Tage Baumann2020Kursentwicklung

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass immer noch nur Wenige merken wie markteng Cgift ist
Wahrscheinlich halten die Großaktionäre über 90 Prozent
Es gab also nur ca. 150000 Stück Freefloat
Dann noch ca. 10 bis zwanzig Kleinaktionäre mit je ein paar tausend Stück
Da gibt es nicht viele Stücke mehr
Irgendwann explodiert bei Käufen von ein paar tausend Stück der Kurs schon knappheitsbedingt
Da bedarf es gar keiner News  

23.10.20 10:25

730 Postings, 3611 Tage talismanikommt wieder etwas Bewegung in den Kurs rein

Kann sein, dass die Käufe vergangenen Woche hoch bis 4,50? endlich mal von einer neuen und größeren Adresse stammten, die eine Anfangsposition aufgebaut hat...  

23.10.20 10:52

257 Postings, 2070 Tage BlutegelKurse zu 2,xx liegen wohl endgültig hinter uns ...

... und der Spread hat sich erfreulicherweise auch deutlich verringert.

Alles geht in die richtige Richtung - unsere "Belohnung" kann kommen! :-)  

23.10.20 11:19

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferMeine Sicht der Dinge...

Ein oder mehrere mit den aktuellen Entwicklungen bestens betraute Personen (vermutlich Philip Moffat über seine Palmaille Invest AG oder die Alteigentümer der Next Gen Gifting Inc.) kaufen der CGift AG im Zuge der anstehenden Sachkapitalerhöhung knapp eine Million EUR an Schulden ab (oder anders ausgedrückt wandeln sie ihr Darlehen in Aktien) und zahlen dafür EUR 2,50 je Aktie. Im Ergebnis billigen sie der CGift AG bei dann ausstehenden gut 1,9 Mio. Aktien schon mal bei einem Wandlungskurs von EUR 2,50 einen Minimumwert von 4,75 Mio. EUR zu. Erstaunlich, glaubt doch der eine oder andere, der nicht so tief in der Materie steckt und nur das glaubt, was er sieht, dass es sich hier nur um eine lustlos zusammen gestellten Webseite ohne weitere Substanz handelt. Hier dürften einige vermutlich demnächst eines Besseren belehrt werden.

Die jüngste Entscheidung, das Darlehen in EK zu wandeln und dabei den Free Float nun schon zum sechsten Mal von der Teilnahme an einer Kapitalerhoehung auszuschließen, sollte sich für die bestens informierten Zeichner der neuen Aktien als gewinnbringende Investition erweisen. Und wer jetzt erst auf die Story aufmerksam wird oder es gerade geworden ist, dürfte es schwer haben, nennenswerte Stückzahlen zu den Kursen zu bekommen, die von den bestens informierten Kreisen gezahlt wurden oder demnächst bei der Sachkapitalerhöhung gezahlt werden...  

23.10.20 12:09

730 Postings, 3611 Tage talismaniJa, derjenige, der sein Darlehen

in CGift Aktien zu 2,50? getauscht hat, wußte vermutlich ganz genau, dass 2,50? ein unverschämt attraktiver Preis ist und überhaupt ein Investment in CGift ein extem vielversprechendes Investment mit hohem Wertsteigerungspotential ist. Sicher ist in jedem Fall, dass er mehr weiß als wir.  

23.10.20 12:23

2269 Postings, 2485 Tage Strandläufer@talismani: Du hattest ja schon einmal

richtigerweise betont, dass man zur Finanzierung des neuen Geschäftsmodells noch nicht einen einzigen EUR am freien Markt eingesammelt, sondern 100% der erforderlichen Mittel selbst finanziert hat. Bei den insgesamt 6 durchgeführten Kapitalerhöhungen hätte man jederzeit auch den (geringen) Free Float an der Finanzierung beteiligen können. So aber hat man sich entschieden, alles komplett selbst zu finanzieren und über die neu ausgegeben Aktien mit Bezugsrechtsausschluss den Free Float immer weiter zu reduzieren, so dass es, wenn das Geschäftsmodell ausgerollt wird, auch nur wenige Aktionäre aus dem Free Float geben dürfte, die neben den Initiatoren dann daran partizipieren...  

23.10.20 12:42

135 Postings, 294 Tage Baumann2020Kurs

Mich wundert bloß, dass nicht viel mehr User Cgift ordern
Da gibt es doch viele Investoren,die nicht wissen wo sie investieren sollen momentan
Dass da nicht alles unter zehn Euro weggekauft wird, wenn man schon die Unterbewertung so sieht  

23.10.20 12:54

2269 Postings, 2485 Tage Strandläufer@Baumann: Alles, was wir sehen,

ist der Glaube daran, dass wir mit unserer Einschätzung am Ende richtig liegen. Dafür haben wir in den letzten Jahren viel Risiko genommen und die Entwicklung so gut es geht verfolgt. Und "so gut es geht" ist wahrlich nett ausgedrückt, da es faktisch nicht mehr als einen Hauch an Informationen gab und noch immer gibt. Jeder, der hier investiert, muss aktuell noch immer das Risiko nehmen, auf Basis der nicht vorhandenen konkreten Unternehmensdaten und in Unkenntnis der konkreten Ausgestaltung des Geschäftsmodells eine Position einzugehen.

Ich glaube - natürlich auch auf Basis weiterer Informationen - nach wie vor daran, dass sich am Ende das, was unser Hockeynationalspieler und einer der wenigen bekannten Mitarbeiter der CGift AG, Dieter Linnekogel auf beigefügter Webseite eingestellt hat, als richtig erweisen wird:

"From scratch, I was part of CGift and have been through ups and downs. We as a team and myself are proud that we have developed an unique product that is able to adapt the crypto-world to the mainstream."

https://www.f6s.com/dieter-enriquediaz-granadoslinnekogel  

24.10.20 11:25

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferCGift-Aufsichtsrat Andrew Brandt,

Mitbegründer der Firma Digital Wasabi, die ihren Sitz in Boulder, Colorado, hat, könnte sich federführend um die Entwicklung der beiden CGift-Apps gekümmert haben. Wie man der Webseite entnehmen kann, werden dort u.a. Apps für iOS und Android entwickelt.

https://www.digitalwasabi.com/
https://about.me/brandtroo

Sofern es hier operativ losgeht, erwarte ich neben einem Update der Webseite auch eine aktualisierte Version der beiden bereits veröffentlichten CGift-Apps.  

25.10.20 08:10

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferInteressanter Bericht ueber die vermehrte

Nutzung von Bitcoin-Geschenkkarten bei Einwanderern, die damit ihre Freunde und Familien in der Heimat unterstützen. Trotz hoher Margen wird der Transfer von Werten über bspw. an Tankstellen erworbenen Bitcoin-Geschenkkarten und anschließendem Versand des Codes per Mail als effizienter gesehen als bspw. die bekannte Überweisungsmethode, bei der Bargeld bei Western Union eingezahlt wird.

Übersetzung mit Deepl.com:

"Dem Bericht zufolge ist die Zahlung per Geschenkkarte flexibel und ermöglicht es Käufern, Bitcoin indirekt mit Bargeld durch beliebte Geschenkkartenkäufe an Tankstellen zu kaufen. Später werden diese Geschenkkarten auf Paxful für BTC verkauft, und zwar mit einem erheblichen Rabatt von 40% - die Käufer erhalten 60 Cent BTC pro ausgegebenen Dollar.

So erklärt es Matt Ahlborg von UsefulTulips: "Einwanderer in westlichen Ländern transferieren Wert ins Ausland über Geschenkkarten auf Paxful. Die Geschenkkarten werden von den Einwanderern in einem örtlichen Geschäft gekauft. Diese Geschenkkarte wird dann fotografiert, und das Foto wird an Freunde und Familie im Ausland geschickt. Diese verkaufen diese Geschenkkarten später auf Paxful für BTC. Dann rechnen sie die BTC in die lokale Währung um, indem sie die BTC über eine der P2P-Plattformen an einen Käufer auf dem lokalen Markt verkaufen. Der Bericht stellte fest, dass der Prozess trotz der damit verbundenen Gebühren schnell, zuverlässig und in vielerlei Hinsicht effizienter ist als die traditionelle Überweisungsmethode, bei der Bargeld bei Western Union eingezahlt wird."

https://cryptonews.com/news/...uelled-by-gift-card-purchases-8093.htm  

25.10.20 17:43

730 Postings, 3611 Tage talismaniDonnerstag/Freitag letzter Woche wurden

über 9000 Aktien gekauft, diese scheinen nicht von Tradern gekauft worden zu sein, denn größere Stückzahlen tauchen irgendwie nicht mehr auf der Briefseite im Orderbuch auf. Der oder die Käufer scheinen ihre Stücke wohl halten zu wollen...  

25.10.20 21:00

2269 Postings, 2485 Tage StrandläuferTrader sind hier noch nicht aufgesprungen,

dafür waren die Umsätze in den letzten Jahren (nicht nur in letzter Zeit) wohl viel zu gering. Aber auch die bekommen sicher noch ihre Chance...

Wo auch immer der plötzliche Spike am Freitag letzter Woche herkam, wir werden es nicht erfahren. M.E. hat man danach mit einigen Aktien den Kurs wieder gen Süden Richtung EUR 2,50 gedrückt und am Dienstag schnell die Sachkapitalerhöhung angekündigt, da man den geplanten Ausgabepreis von 2,50 EUR so noch halten konnte. Wäre der Kurs weggelaufen, hätte man den ursprünglich geplanten Ausgabepreis ggf. kaum noch rechtfertigen können. Am Freitag dieser Woche waren wir auf Basis des Schlusskurses dann schon mehr als 40 Prozent über dem am Dienstag gemeldeten Ausgabepreis für die neuen Aktien.  

25.10.20 21:25

730 Postings, 3611 Tage talismaniBöse Zungen könnten auch behaupten, dass die

nicht vorhandene Kommunikationspolitik die ganze Zeit dazu dient, für eigene Zwecke (=KE) den Kurs niedrig zu halten...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
Plug Power Inc.A1JA81