finanzen.net

Meine Wirecard-Gewinne - Thread!

Seite 535 von 676
neuester Beitrag: 29.05.20 21:32
eröffnet am: 09.02.19 14:33 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 16881
neuester Beitrag: 29.05.20 21:32 von: BorsaMetin Leser gesamt: 1335852
davon Heute: 411
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 533 | 534 |
| 536 | 537 | ... | 676   

09.04.20 16:12
2

2890 Postings, 455 Tage KornblumeCharttechnik

Wie gesagt, bis in den Bereich von 130, zur 200Tage Linie ist noch Platz.

WC befindet sich weiterhin in einem astreinen Abwärtstrend seit 09/18.

Weiterhin viel Vergnügen.  
Angehängte Grafik:
chart_year_wirecard.png (verkleinert auf 25%) vergrößern
chart_year_wirecard.png

09.04.20 16:16
1

1822 Postings, 444 Tage BackInStock@Kornblume

Mal schauen welche Rolle Charttechnik dann noch spielt wenn das KPMG-Testat vollständig entlastet!

Vermutlich ist das der Beginn eines neuen Aufwärtstrends, mit neuen All-Time-Highs!
Ohne Corona wäre WDI wohl auch nie aus dem übergeordneten Aufwärtstrend gefallen...

Wenn dann plötzlich 33 Millionen verliehene Aktien zurückgekauft werden müssen... ?

Nur mein persönliche Meinung!  

09.04.20 16:27
1

407 Postings, 89 Tage AurusHab das mal Übersetzt ,

Jetzt ist es an der Zeit, sich auf Technologie einzulassen
Veröffentlicht am 9. April 2020

Markus Braun
Markus BraunFolgen Sie
CEO / CTO bei der Wirecard AG
Like88
Kommentar3
Dazu0
Während wir uns weltweit zusammenschließen, um stark zu bleiben, lassen sich Millionen von Menschen auf eine neue Lebensweise ein.

In den ersten Wochen der sozialen Distanzierung hat sich gezeigt, dass wir in hohem Maße auf Technologie angewiesen sind, um weiter voranzukommen. Was früher technologisch fortschrittlich oder sogar futuristisch schien, wird jetzt schnell gefördert und übernommen.

Mitarbeiter, die noch nie zuvor ein Home Office durchgeführt haben, arbeiten jetzt von zu Hause aus mit Plattformen wie Zoom oder Microsoft Teams.

Und es funktioniert.

Unternehmen, die die Möglichkeiten des E-Commerce noch nicht genutzt haben, bauen jetzt neue digitale Vertriebskanäle auf.

Und es funktioniert.

Menschen, die sich bisher nur auf Bargeld verlassen hatten, probieren jetzt kontaktlose Zahlungsmöglichkeiten aus. Es ist nicht nur bequem, sondern es funktioniert!

Wenn klarer wird, dass digitale Dienste und Tools es uns ermöglichen, uns weiterhin mit den wichtigsten Themen unseres täglichen Lebens zu befassen, lässt die Angst vor digitalen Entwicklungen nach, interne Barrieren werden abgebaut, Vorbehalte werden zurückgewiesen und Vorurteile werden widerlegt.

Da unsere Sicherheit und unser Wohlbefinden unter anderem davon abhängen, wie wir moderne Technologie nutzen, müssen wir uns unbedingt fragen, was Technologie für uns langfristig bedeutet und welche weiteren Verbesserungen sie bringen kann.

Technologie ist ein Freund - und jetzt ist es Zeit, diesen Freund zu umarmen, der uns auf unserer Reise in die Zukunft begleiten wird.
Wir stehen noch am Anfang unserer Reise und mit der Zeit werden weitere Entwicklungen kommen, die unser Leben einfacher, komfortabler und einfach besser machen.

Die Umstellung auf E-Commerce

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der sich der Großteil der Bevölkerung für Einkäufe an Online-Händler wendet. Da in vielen Ländern nur noch wichtige Geschäfte geöffnet sind, stellen die Verbraucher fest, dass es nur sehr wenige Artikel gibt, die man nicht online kaufen kann. Einzelhändler finden auch kreative Wege, um die letzten E-Commerce-Skeptiker zum Online-Einkauf zu ermutigen. Mit Shopify AR können Händler beispielsweise 3D-Modelle ihrer Produkte erstellen und Kunden so ?vor dem Kauf testen?.

Für dieses Bild wurde kein Alternativtext bereitgestellt
Regierungsdienste werden digitalisiert

Die digitale Transformation des Staates ist ein monumentales Projekt: Laut einem Bericht von McKinsey liegen die Ausgaben des öffentlichen Sektors zwischen 35 und 60% des BIP der meisten Länder. Die Bürger haben ihre Regierungen seit langem aufgefordert, auf digital umzusteigen, aber dies ist keine leichte Aufgabe. Für viele öffentliche Dienste ist dies heute keine Option mehr. Die aktuelle Gesundheitskrise wird eine Lehre für unterwegs sein
Das ist aber keine leichte Aufgabe. Für viele öffentliche Dienste ist dies heute keine Option mehr. Die aktuelle Gesundheitskrise wird eine Lehre für die Regierungen sein, die Akzeptanz digitaler Dienste zu erhöhen, um nicht nur die Erwartungen ihrer Bürger und Unternehmen zu erfüllen, sondern auch ihre Wähler bei unvorhergesehenen Herausforderungen zu unterstützen.

Für dieses Bild wurde kein Alternativtext bereitgestellt
Eine kontaktlose Lebensweise - und nicht nur Zahlungen

Die Akzeptanz kontaktloser Zahlungen auf globaler Ebene nimmt stetig zu, wobei Länder wie China, Schweden und Großbritannien die Anklage anführen. Kontaktlose Zahlungsmethoden sind nicht nur bequem und effizient, sondern erfordern auch weniger physische Interaktion. Aus diesem Grund hat die Bewegung inzwischen ein globales Ausmaß erreicht, und immer mehr Regierungsstellen und Institutionen fordern uns auf, kontaktlose Zahlungsmethoden anstelle von Bargeld zu verwenden.

Für dieses Bild wurde kein Alternativtext bereitgestellt
Deutschland kann seinen Ruf als bargeldliebendes Land bisher nicht abschütteln. Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassenverbandes (DSGV), ermutigt die Deutschen, mit kontaktlosen Karten oder Telefonen zu bezahlen, um die soziale Distanzierung zu unterstützen und das Infektionsrisiko zu minimieren.

Kontaktlos muss jedoch nicht auf Zahlungen beschränkt sein. Autonome Fahrzeuge sind von Natur aus kontaktlos und bieten Reisenden eine sicherere Fahrt. Es wäre nicht überraschend, wenn das Interesse an autonomen Fahrzeugen in den nächsten Monaten zunehmen würde.

Die Notwendigkeit ist die Mutter der Erfindung, die heute wahrer ist als in den letzten Jahrzehnten. Während wir uns einer globalen Bewegung gegenübersehen, um gegen eine Pandemie zu kämpfen und zu Hause zu bleiben, müssen sich unser Leben, unsere Unternehmen und unsere Volkswirtschaften weiter bewegen.
Wie wir Innovationen jetzt annehmen und darauf aufbauen, wird unsere Beziehung zur Technologie für die kommenden Jahre bestimmen.

www.linkedin.com/pulse/...ime-embrace-technology-markus-braun  

09.04.20 16:33
4

72 Postings, 205 Tage NeoCortex...ist tatsächlich ganz interessant bei euch..

..?hat etwas von SnapChat?nach ein paar Sekunden werden die meisten Beiträge wieder ausgeblendet?.;-)

Deshalb auch mein Beitrag etwas plakativer:
Mittel- und langfristig liegt man mit Short-Strategien m.E. immer daneben, denn so funktionieren die Märkte einfach nicht ?
bzw. nach Theodor Heuss: ?Der einziger Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist?  

09.04.20 16:35
3

2079 Postings, 1103 Tage HamBurchYep...so isses -

09.04.20 18:34

1759 Postings, 1440 Tage aktienmädelPlus

Immerhin steht noch ein minimales plus. Und das bei den aussichten...  

09.04.20 19:53
1

1082 Postings, 4860 Tage MucktschabernatHab ich es eigentlich schon mal

erwähnt, dass wir es hier mit einer glasklaren 100%-Schangse zu tun haben und das auf Sicht! Meine Meinung  

09.04.20 20:39
1

1822 Postings, 444 Tage BackInStockBargeld verschwindet!

Und wer profitiert davon massivst? Wirecard!
Aus hygienischen Gründen können Kunden plötzlich sogar beim Bäcker und im Dorfladen mit Karte bezahlen. Alle merken: Es klappt bestens. Scheine und Münzen werden nicht mehr gebraucht. Es spricht einiges dafür, dass das nach der Krise so bleibt.
 

09.04.20 21:22

407 Postings, 89 Tage AurusWelche Aussichten hihihi haha

AKTIENMÄDEL ?  

09.04.20 21:41

565 Postings, 101 Tage BigMoney2020Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 11.04.20 21:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

10.04.20 00:42

407 Postings, 89 Tage AurusOha wieder schlechte Nachrichten

10.04.20 00:45

407 Postings, 89 Tage AurusWeitere 500 Millarden werden nun

in die EU gepumpt (Märkte)....


Das wird wieder ein Schub geben ,natürlich Zeit versetzt .....  

10.04.20 10:23

565 Postings, 101 Tage BigMoney2020oh mist,

ja, wir sind in heller Panik

wie sollen wir nur die ganzen Shares covern? Jetzt wo sogar der letzte Tölpel gemerkt hat, dass WDI von der Krise profitiert. Wie konnten wir nur so dumm sein und es mit den Großinvestoren des Arivaforums aufzunehmen.

Waruuuuummmmmmmm???????????  

10.04.20 12:10

8544 Postings, 4050 Tage MulticultiNun beginnt die

Berichtsaison fürs erste Quartal,richtig eklig wird das zweite da kommen Arbeitslosenzahlen
und Kursverläufe besonder in den USA zum tragen.Ich für mein Teil halt jetzt die Füsse still
und steh an der Seitenlinie.Frohe Ostern :-)))  

10.04.20 13:42

1822 Postings, 444 Tage BackInStockInstitutionelle Anleger sind extrem BULLISH !


Und das ist eine auf den breiten Aktienmarkt bezogene Aussage - also extrem verallgemeinert!

Was das nun erst für Corona-Profiteure wie Wirecard bedeutet sollte jedem klar sein! :)


Durch die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus bricht in vielen Ländern der Welt gerade die Wirtschaft ein. Dennoch sind institutionelle Investoren so bullish wie schon lange nicht mehr. 10.04.2020
 

10.04.20 16:16
1

190 Postings, 5668 Tage Mast@BackInStock

"Den Zahlen zufolge glauben die meisten Befragten nicht, dass der Tiefpunkt der Krise schon erreicht ist, vielmehr schätzen sie den S&P 500-Index zunächst noch bärisch ein: Mehr als die Hälfte der Befragten gehe davon aus, dass er erst in drei Monaten wieder steigt."

"So ist sich auch Michael Herzum, Leiter von Macro & Strategy bei Union Investment in einem Interview mit dpn-online sicher: "So lange das Wachstum der Infektionszahlen in den wichtigen Wirtschaftsregionen nicht zurückgeht, ist eine nachhaltige Aufwärtsbewegung bei Aktien und Unternehmensanleihen unwahrscheinlich."

Tja, scheint ja für jeden was dabei zu sein...;)  

10.04.20 16:38

1822 Postings, 444 Tage BackInStock@Mast

Die beiden Zitate wirken allerdings schon jetzt veraltet, da in vielen Ländern die Infektionszahlen jetzt bereits rückläufig sind und der S&P ja bereits kräftig angezogen hat in den letzten Tagen...  

11.04.20 08:32
1

2890 Postings, 455 Tage KornblumeLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 13.04.20 12:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

11.04.20 08:54

813 Postings, 325 Tage IQ 177Weltwirtschaftskrise oder tiefe Rezession kommt

Ziemlich eindeutig. Und das umso sicherer und schärfer, je länger der verordnete Generalstreik andauert.

Es besteht folgende Gefahr bzw. Abwärtsspirale, die besonders China, Deutschland und Japan betreffen würde. Der nächste Crash könnte aus China kommen. Warum?

1. Die Aktienmärkte sind dort bislang wenig gefallen.  Trotz Aufhebung des Corona-Lockdowns in Wuhan werden die Chinesen bald merken, dass im Ausland, wie z.B. EU und USA, ihre Waren viel weniger angefragt werden.

2. Das wird dazu führen, dass die Wirtschaft in China durch einen Einbruch des Exports (auch die USA wird weniger einkaufen, nicht nur wegen der Zölle) einbrechen wird, die Chinesen ihren von Kleinanlegern dominierten Aktienmarkt abverkaufen werden, die Arbeitslosenzahl in China steigt.

3. Und was haben wir damit zu tun? Arbeitslose Chinesen würden weniger teure Anschaffungen machen. Wenn trifft das? Alle großen Exportnationen, allen voran Japan und Deutschland.

4. Und würde dann in Deutschland passieren? Weniger Export von Gütern, z.B. Autos, ins Ausland (USA, China)! Das würde zu Entlassungen auch in Deutschland und einem Einbruch des Konsums führen.

5. Und dann? Wir kaufen noch weniger chinesische Waren. Die Chinesen spüren das, die Aktienmärkte fallen weiter, noch mehr Arbeitslose, noch weniger Konsum von Auslandwaren

6. Dann würde es bei Punkt 2. weitergehen i.S. einer Abwärtsspirale bzw. Teufelskreis.
 

11.04.20 08:59

813 Postings, 325 Tage IQ 177Und was heisst das für die Bezahldienstleister?

Wenn das o.g. Szenario eintritt, würde der Konsum von non-food auch in Deutschland massiv zurückgehen. Das würde durch nahezu alle Branchen gehen. Die Bezahldienstleister wären aus meiner Sicht sogar besonders stark betroffen.

Was auf jeden Fall unverständlich ist, dass einige hier hoffen, dass die Corona-Krise möglichst lange andauert, in der Hoffnung, dass das Bargeld abgeschafft wird. Man sollte da schon über den (Espresso-Unter-)Tellerrand hinaus schauen. Erstens wird Bargeld nie abgeschafft werden (hat schließlich auch etwas mit dem Ausland, die Euro halten, zu tun) und zweitens nützt uns eine lange Corona-Krise aus wirtschaftlicher Sicht nichts, wahrscheinlich auch WDI nicht.

 

11.04.20 09:02

813 Postings, 325 Tage IQ 177KPMG Prüfung bis zum 22.04.2020

Man darf gespannt sein. Die FT hat einen Ruf zu verlieren. WDI hat mehr zu verlieren. Spannender als ein Krimi. PS: Ich halte weder WDI-Aktien, noch bin ich long oder short auf WDI eingestellt.
Egal, wie das ganze ausgeht, werden die o.g. Punkte aus meiner Sicht auch zu beachten sein.  

11.04.20 09:17

813 Postings, 325 Tage IQ 177Was nützen Finanzhilfen Firmen in

einer Weltwirtschaftskrise? Alle reden von Fnanzhilfen? Was nützen Kredite und billiges Geld Unternehmen wie VW, Tui, BMW, Daimler, Boing, Covestro, etc., wenn keiner die Sachen kauft? Die Antwort kann jeder für sich selbst suchen...

Finanzhilfen nützen mittelfristig nur Banken, Versicherungen und wahrscheinlich auch Firmen, die wenigstens halbwegs was verkaufen können, wie z.B. Versorger oder Lebensmittelunternehmen. Oder wenn mit einem RASCHEN Anspringen der Wirtschaft zu rechnen ist.

 

11.04.20 09:35

407 Postings, 89 Tage AurusIq177

Ja ja iq177 hast aber selber fleißig deine Depots gefüllt und bist dir scheinbar oder augenscheinlich sicher oder etwa doch nicht ,das die Märkte runtergehen und die Hilfsmaßnahmen nicht wirken ..

Herrlich Wasser predigen und Wein saufen ,das sind die geilsten.....  

Seite: 1 | ... | 533 | 534 |
| 536 | 537 | ... | 676   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
ITM Power plcA0B57L
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M