USA: Gericht musste zur Klärung ein Porno sehen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.10.02 18:45
eröffnet am: 20.10.02 12:06 von: ottifant Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 20.10.02 18:45 von: vega2000 Leser gesamt: 1214
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

20.10.02 12:06
1

21368 Postings, 7294 Tage ottifantUSA: Gericht musste zur Klärung ein Porno sehen

USA: Gericht musste zur Klärung ein Porno sehen
Die Stripperin Teri Weigel war Opfer eines Verkehrsunfall in Virginia. Sie reichte dann eine Millionenklage gegen den Unfallverursacher ein. Das Schmerzensgeld sollte 1,91 Millionen Euro betragen.  
Doch die Verteidigung sagte, dass ihre Verletzungen gar nicht so schlimm waren und legten einen Porno, in dem sie mitspielte, als Beweis vor. Nachdem das Werk
gesichtet wurde, reduzierte das Gericht die Summe auf 319.000 Dollar.  
Quelle: www.auto.t-online.de
 

20.10.02 12:13

822 Postings, 7638 Tage Papao.w.

die werden aber einen Spass gehabt haben :)  

20.10.02 12:32

540 Postings, 6978 Tage ymehlinwieweit hilft uns diese Information?


1984 ist jetzt





 

20.10.02 14:17

21368 Postings, 7294 Tage ottifantinsoweit dass auch Du mal was schreiben darfst.

20.10.02 14:31

358 Postings, 7161 Tage Rambus 9Die Amis sind total bekloppt.

319.000 USD !!!!!!

Die hätten die Alte rauswerfen und Ihre Anwälte in den Knast stecken sollen.  

20.10.02 18:45

Clubmitglied, 46472 Postings, 7582 Tage vega2000Die Glücklichen

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln