finanzen.net

Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 1 von 586
neuester Beitrag: 18.09.20 21:57
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 14644
neuester Beitrag: 18.09.20 21:57 von: Exxprofi Leser gesamt: 2401347
davon Heute: 601
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
584 | 585 | 586 | 586   

21.12.10 10:40
31

93 Postings, 3736 Tage Salim R.Starke Zukunft für P7Sat1

Ich habe Anfang 2009 die Aktien von P7Sat1 für durchschnittlich 2€  pro Stück gekauft. Habe aber einen kleinen Teil davon zu früh verkauft,  weil ich einfach das Management nicht traute, da ich nicht wusste, ob es  sich um ein ehrliches Management handelt, oder sind Betrüger am Werk.  Den groß Teil der Aktien habe ich immer noch, und ich bereue es nicht.
Thomas  Ebeling hat mich eines besseren belehrt: Er macht alles richtig, was  ein ausgezeichneter Manager machen kann. Das Problem schnell und  Effizient anpacken. Kosten reduzieren und die Stellung des Senders in  Werbemarkt stärken. Ebeling selber bleibt bescheiden. Obwohl der Gewinn  des Unternehmens stetig steigt. Es ist kein Anzeichen der Arroganz bei  ihm zu bemerken, er hält den Ball flach ( Ein ganz wichtiges Manager  Eigenschaft nach W.Buffetts Definition).
Solange Ebeling am Steuer sitzt, werde ich keine einzige Aktie verkaufen.
Der  Sender hat eine erstaunliche Kraft Gewinne zu erzeugen, da außer RTL  praktisch kein ernst zu nehmende Fernsehsender am Werbemarkt existiert.  Die öffentlich Rechtlichen dürfen nur begrenzt Werbung machen, da sie  die Bevölkerung mit GEZ besteuern.( In Anbetracht dessen, ist doch  gerechter die Nachrichten der Privaten am GEZ Topf auch zu beteiligen.).  Ich sehe eine sehr gute Zukunft für den Konzern voraus, solange die  Wirschaftsaufschwung in Deutschland anhält, und Thomas Ebeling das  Unternehmen lenkt.

Salim R.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
584 | 585 | 586 | 586   
14618 Postings ausgeblendet.

18.09.20 04:22

432 Postings, 141 Tage DaxHH@Henri

Vergleiche einfach die Gewinne der letzten Jahre dann siehst du es. Klar gibt es jetzt durch Corona weniger Gewinn aber jetzt nochmal der Vergleich RTL 258 Millionen Gewinn und ProSieben 60 Millionen Verlust im ersten Halbjahr.  

18.09.20 08:29

523 Postings, 313 Tage Losiento@henri999

also henri999 da hast Du jetzt völlig was durcheinander gebracht und unterstellst mir Absicht.
Die LH konnte aufgrund Reisewarnungen der deutschen Regierung ihre Flugzeuge nicht mehr starten. Von 700 Flugzeugen waren gerade nochmal 100 im Einsatz. Die Staatshilfen der Lufthansa
halte ich für absolut richtig, da ich mal irgendwann wieder in den Urlaub fliegen möchte!

Hat jetzt die Deutsche Regierung etwa in der Coronazeit das TV-Programm verboten oder das Internet?
Ganz zu schweigen von User Nagartier habe ich von Anfang an geschrieben Corona hat auch Auswirkungen auf Pro7Sat1.

Mit wem möchtest Du den Pro7Sat1 am ehesten vergleichen? - Natürlich ist da RTL an erster Stelle mit wem den sonst! Es sind die beiden einzigen Privatsendergruppen mit den fast gleich Portfolios!!!!

DaxHH hat recht und das sind Fakten RTL hat im ersten Halbjahr 2020 einen Gewinn von ca. 250 Millionen Euro eingefahren und Pro7Sat1 einen Verlust von 60 Millionen Euro. Natürlich haben beide gelitten, aber warum hat P7 überhaupt keinen Gewinn gemacht stellt sich mir die Frage?

Auch wenn kurzfristig P7 ihre Performance gegenüber RTL besser war sollte man auf die letzten 5 Jahre einen Blick werfen. Hier hat P7 ganz klar mehr Geld verbrannt als RTL. Wir werden schon jahrelang vertröstet und immer wieder auf das kommende Jahr verwiesen das alles besser wird - nur leider es passiert nichts.

Performance P7 von 2015-2020 = MINUS ca. 80%
Performance RTL von 2015-2020 = MINUS ca. 60%

Woher willst Du die zukünftige Kursentwicklung von P7 den wissen? Ich weiß sie auch nicht, aber ich halte mich an die Fakten und die TV-Werbeerlöse sinken immer noch leicht und die anderen Sparten können das nicht ausgleichen. Das wichtige 4. Quartal steht uns bevor!

Du hast doch alle Quartalszahlen Veröffentlichungen mitbekommen der letzten Jahre da war keine einzige positive Überraschung dabei - bei der kommenden am 05.11.20 wird es auch keine positive Überraschung geben. Meist ging es an diesen Tagen zweistellig in den Süden. Schau nach!

Optimismus hätte ich wenn es z.B. im dritten Quartal 2020 nicht schlechter gelaufen wäre als im dritten Quartal 2019 - das ist aber leider nicht so!
 

18.09.20 09:45
2

1509 Postings, 2528 Tage henri999DaxHH, die Fakten sind doch ganz einfach:

Auch bei RTL sind die Gewinne eingebrochen und haben sich binnen Jahresfrist um mehr als die Hälfte verringert  -  Du hattest im Post #14618 aber geschrieben "Bei RTL steigen die Gewinne".  Und jetzt schreibst Du nochmal: "Vergleiche einfach die Gewinne der letzten Jahre dann siehst du es".
Ich habe also nach steigenden RTL-Gewinnen der letzten Jahre gesucht und sehe es immer noch nicht. Gefunden habe ich für die Jahre 2013 bis 2019 nur Stagnation bei Umsatz und Gewinn!

Bruttoerg. v. Umsatz     2.014,00  1.619,00 1.660,00  1.647,00 1.660,00  1.682,00 1.627,00
Bruttoerg. % Veränd.        2,18      -19,61     2,53         -0,78      0,79         1,33     -3,27
Operatives Ergebnis 1.074,70  1.030,10 1.064,70  1.029,20 1.046,40  1.036,00 1.035,00

https://www.finanzen.net/bilanz_guv/rtl

Stelle doch bitte mal den Link ein, woher Du Deine Info über steigende RTL-Gewinne stammt, das wäre sicher hilfreich.

Vorschlag: Thema erledigt, es ist nutzlos, darauf noch länger herzumzureiten. Vergangenheitswerte sind ohnehin nicht zwingend relevant für die zukünftige Entwicklung  -  sonst gäbe es den Begriff "Turnaround" nicht.  

@Lossiento:  Danke für die sehr ausführlichen Erläuterungen. Außer beim Thema Lufthansa  -  da hast Du mich für total bekloppt erklärt  -  stimme ich Dir mit den u.g. Einschränkungen weitgehend zu. Nochmal: Natürlich hatte ich nicht die LH mit P7S1 verglichen, sondern nur als typisches Beispiel für einen (unverschuldeten) Corona-Einbruch genannt. Egal, Schwamm drüber. Die Einschränkungen:

Detailvergleiche, warum RTL "nur" minus 60% Performance gegenüber minus 80% bei P7S1 hatte, sind m.E. kaum aussagekräftig. Grund: Bei der RTL Group ist das große Verlagsgeschäft (Bertelsmann und Gruner & Jahr) weniger anfällig gegenüber den Netflix und Co. , vermutlich aber auch gegenüber den Corona-Einflüssen. Da müsste man die beiden Konzerne also schon genauer zerlegen und analysieren und z.B. nur das reine TV-Geschäft (mit oder ohne TVNow und Join?) miteinander vergleichen. Umgekehrt hat auch P7S1 Unternehmensteile (Meet Group, Flaconi, Verifox u.a.), die sich überhaupt nicht mit der RTL-Struktur decken.

Fazit: So einfach, wie das zunächst mal klingen mag, lassen sich die sehr unterschiedlich strukturierten Konglomerate von RTL und P7S1 nicht vergleichen (nix  "fast gleiche Portfolios!!!"). Ich zumindest fühle mich für einen echten Vergleich nicht kompetent.

Dein letzter Satz war wohl eher ironisch gemeint, natürlich werden die Vergleichszahlen noch längere Zeit NICHT über Vorjahr liegen, solange die Gesamtwirtschaft nicht wieder deutlich wächst.

Um die Frage nach einer (fiktiven) Entscheidung für RTL oder P7S1 aus heutiger Sicht hast Du Dich gedrückt. Meine Meinung wäre HEUTE weder / noch, aber in naher Zukunft eher positiv für P7S1.  

18.09.20 10:02
1

1846 Postings, 1161 Tage Nagartierhenri999

Ich gehe davon aus das deine Aufstellung zur Performance von Pro7 und RTL stimmt.

Einige dürften auch schon mit Pro7 Aktien 100% im minus sein.
Damit meine ich aber nicht die Besitzer der Aktien,sondern die Leerverkäufer.
Geht man in den Bundesanzeiger in die Historie auf die Monate März/April 2020
stellt man fest das in diesen Monaten die größten Erhöhungen der LV-Positionen
zu finden sind.In diesen Monaten hat man mit großen Stückzahlen den Aktienkurs
unter 8 unter 7 und auch unter 6,00 € gedrückt.Diese Positionen konnte die LV,s aber
nicht mehr schließen.Viele der LV,s sitzen jetzt auf einen Buchverlust von 100%, 80%
oder 50%.Selbst die LV,s die vor 2 Wochen noch erhöht haben sitzen inzwischen auf
einem Verlust von 20% !!

Das wird auch der Grund sein warum uns einige Priester im Forum zu einem "Verkauf" bewegen möchten.


   

18.09.20 10:04

523 Postings, 313 Tage Losiento@henri999

da wäre ich schon zufrieden damit Stagnation bei Umsatz und Gewinn bei Pro7Sat1. Mein Ansätze sind aber eher Gewinn orientiert als Umsatz - man sieht es bei P7 mehr Umsatz = immer weniger Gewinn!  

18.09.20 10:06

523 Postings, 313 Tage Losiento@Nagartier

es ist doch genau das Gegenteil Du möchtest das viele hier im Forum weiter P7 kaufen obwohl nichts dafür spricht.  

18.09.20 10:14

1846 Postings, 1161 Tage NagartierPro7 und läuft ......

«Fame Maker» schnappt sich den Primetime-Sieg
von Niklas Spitz18. September 2020, 08:44 Uhr

Die neue ProSieben-Show feierte einen gelungenen Einstand und freute sich über die beste Sehbeteiligung
in der klassischen Zielgruppe ab 20.15 Uhr.

http://www.quotenmeter.de/n/121450/...chnappt-sich-den-primetime-sieg  

18.09.20 10:24

1846 Postings, 1161 Tage Nagartierhenri999

Richtig ist das Bertelsmann über 75% an RTL hält !!

Würden hier LV,s 10-15% der Aktien " Leer " verkaufen,würde Bertelsmann
zu niedrigen Kursen 10% der RTL Aktien kaufen.

Danach würden die LV,s nicht nur ein kleines Vermögen verlieren.
Das wäre für LV,s ein Waterloo.

Ich gehe auch davon aus das RTL gerne die Töchter von Pro7 hätte.
Nur die Tochter Nucom hat einen Börsenwert der jetzt schon über der Marktkap. der
gesamten Pro7 Gruppe liegt.  

18.09.20 11:22

627 Postings, 281 Tage FunaticOptionen

Weiß jemand von Euch, wo hier das dicke Paket Optionen liegt? Dann hätte man vielleicht eine Idee, wo der Kurs gg 17:30 Uhr sein könnte.  

18.09.20 11:27

457 Postings, 1732 Tage Exxprofi@Funatic

Ich glaube, das wirst Du nicht finden. Man kann ja den open interest bei der Eurex Statistik nachlesen, aber ohne das getan zu haben, da dürfte nicht viel los sein. Ich glaube, das läuft alles OTC.  

18.09.20 11:48

457 Postings, 1732 Tage ExxprofiEurex Open Interest September

>11 werden 5.852 Puts ausgeübt, bei 11 noch einmal 1.830.

Auf der Callseite sind es bei 11 nur 593, bei 10,50 96 weniger.  

18.09.20 14:14

1509 Postings, 2528 Tage henri999Nagartier, danke für die Richtigstellung

RTL ist Teil der Bertelsmann-Gruppe -  nicht umgekehrt. Damit dürfte RTL im Gegensatz zu P7S1 auch recht gut gegen Attacken von Short Sellern abgesichert sein.

@ Losiento #14624: Zur Aussage "da wäre ich schon zufrieden damit Stagnation bei Umsatz und Gewinn bei Pro7Sat1. Mein Ansätze sind aber eher Gewinn orientiert als Umsatz - man sieht es bei P7 mehr Umsatz = immer weniger Gewinn!"

Du machst mir die Argumentation schon schwer, deshalb hier auch noch der Umsatzvergleich von RTL und P7S1 für den Zeitraum 2013 bis 2019. Der Umsatzanstieg ist in den letzten 7 Jahren bei P7S1 (plus 59%) größer als bei RTL mit plus 13%, aber das Wachstum bei P7S1 ist wegen der Umstrukturierungen nicht verwunderlich. Wachstum allein ist jedoch, wie Du richtig schreibst, nicht maßgeblich für den Aktienkurs. Das Gerangel der Großinvestoren, häufige Attacken der Short Seller (sh. Anmerkungen zur unterschiedlichen Aktionärsstruktur von Nagartier bzw. Exxprofi in #14619) sowie die gewachsene Konkurrenz von Netflix und Co. spielen da schon auch eine Rolle. Immerhin ist der Umsatzanstieg mittelfristig ein Indiz für künftige, zusätzliche Ergebnisbeiträge aus den neu entwickelten (Joyn) und zugekauften Aktivitäten (Meet USA).  RTL Chairman Rabe: "Den Break-even von TV Now und Videoland erwarten wir für das Jahr 2025. Nachdem TVNow schon vor Joyn auf dem Markt war, wird das bei P7S1 sicher auch noch dauern. Trotzdem: Ganz ohne Hintergrund ist es wohl nicht, dass gleich mehrere Großinvestoren an P7S1 interessiert sind. Die weichen für die Zukunft sind gestellt  -  und das heizt die Phantasie an.

Zur Tabelle unten:

Wegen der hohen Investitionen  -  Aufbau von Joyn, Kauf des Dating-Geschäfts in den USA u.a.  -  ist das operative Ergebnis bei P7S1 vor allem in den letzten 2 - 3 Jahren mit minus 16% stärker gefallen als bei RTL (= minus 4% op. Ergebnis bei nur mäßigem Umsatzwachstum). Der Zusatzumsatz hat P7S1 also erst mal eine Menge Geld gekostet und ist (bisher) kaum ergebniswirksam.

Die u.g. Werte der GJ'e  2013 bis 2019 wurden aus folgenden GuV-Dateien zusammengekratzt:
https://www.finanzen.net/bilanz_guv/rtl bzw.
https://www.finanzen.net/bilanz_guv/prosiebensat1

Umsatzerlöse P7S1:  2.605,30 2.875,60 3.260,70 3.799,00 4.078,00 4.009,00 4.135,00
Umsatzerlöse RTL:     5.889,00 5.808,00 6.029,00 6.237,00 6.373,00 6.505,00 6.651,00

op. Ergebnis P7S1:       683,70 682,30          724,50  775,00  562,00  316,00  576,00
op. Ergebnis RTL:       1.074,70 1.030,10 1.064,70 1.029,20 1.046,40 1.036,00 1.035,00

Jetzt entscheide selbst: Wer hat wohl für die Zukunft (vergiss bitte die Historie) die Nase vorn?  Vielleicht hilft der Zahlensalat, die Zukunftschancen von PSM777 realistisch  einzuschätzen.

PS: Wer vor den nächsten Q-Zahlen Angst hat, muss halt jetzt verkaufen. Wir haben ja alle erlebt, dass bereits mehrfach am Berichtstag und den Folgetagen PSM777 blutig abgeschlachtet wurde, weil es wenig wirklich Positives zu berichten gab. Ich warte auch noch auf den "Urknall", dass endlich einer der Großinvestoren angesichts der Trippelschrittchen 3 x rauf / 2  x runter die Geduld verliert und Ernst macht.  

18.09.20 15:30

1846 Postings, 1161 Tage NagartierHexensabbat

Verfallstag !

Wenn ich mir die Kursentwicklung der Pro7 Aktie in den letzten 3 Monaten ansehe
dürften alle/fast alle Inhaber von Put-Scheinen Ihr Geld verlieren.

Nur die Inhaber von Call-Scheinen dürften auf der Gewinnerstraße sein.

Wie hoch der Gewinn ist wird erst um 17.35 Uhr festgestellt.  

18.09.20 16:17

1846 Postings, 1161 Tage NagartierDie Shortys

Da wundert man sich,das keine weiteren Nachrichten von Leerverkäufern kommen.

Am Dienstag hatten wir die letzte Meldung das ein LV bei einem Umsatz von 500.000 Aktien
der LV 210.000 Aktien davon verkauft hat.

Am Mittwoch und Donnerstag hatten wir leichte Kursgewinne und  einen Umsatz von 700.000 Aktien
bw. 900.000 Aktien aber keine Mitteilung von einem LV. !!

Bei einem Gesamt-anstieg von 0,17 € wird man kaum von Gewinnmitnahmen reden können.  

18.09.20 16:33

457 Postings, 1732 Tage ExxprofiAusübung von Putoptionen

Bei einem zu erwartenden Abrechnungskurs knapp unter 11 werden 7.682 Kontrakte ausgeübt - entspricht 768.200 Aktien.  

18.09.20 16:47

1846 Postings, 1161 Tage NagartierPro7 und läuft ......

Monatsmarktanteile im August.

Sat.1 legt zu, RTL nur knapp zweistellig, Allzeit-Tief fürs Erste


https://www.dwdl.de/zahlenzentrale/79179/..._allzeittief_fuers_erste/  

18.09.20 17:26

432 Postings, 141 Tage DaxHHDie tollen Quoten bringen nicht viel

Wenn ProSieben dadurch nicht mehr Werbeeinnahmen  bekommt. Conze hat sich mit den Werbekunden verkracht und deshalb gibt es jetzt trotz besserer Quoten nicht mehr Werbeelöse.  

18.09.20 17:40

1846 Postings, 1161 Tage NagartierLoL LoL LoL LoL Losiento

18.09.20 17:46

1846 Postings, 1161 Tage NagartierLoL LoL LoL LoL DaxHH

Die hellste Kerze auf der Torte meldet sich wieder. 🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂

Pro7 hatte im Q2 einen Rückgang der Werbeeinnahmen im TV von 34% und
unter 50% der Einnahmen von Pro7 kommen aus TV !!

RTL hatte im Q2 einen Rückgang der Werbeeinnahmen von 40% und das
wird zum größten Teil die Einnahmequelle von RTL sein.

Was hat RTL FALSCH gemacht ?  🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣  

18.09.20 17:49

432 Postings, 141 Tage DaxHH@Nagartier

Du bist einfach zu Blond um das zu verstehen und jetzt kommst du auf die Ignore Liste.  

18.09.20 17:51

1846 Postings, 1161 Tage NagartierDie Shortys ?

Kräftiger Schlagabtausch bei dem Aktienkurs von 10,75 € +/- wenige Cent.

Bei diesem Kurs wurden große Stückzahlen gehandelt.
Man kann von 400.000 bis 450.000 Stück ausgehen.
Wer bei diesem Kurs die Hand aufgehalten hat können wir nicht sehen.
Wer verkauft hat können wir am Montag nur sehen wenn es ein LV war.  

18.09.20 18:01
1

457 Postings, 1732 Tage ExxprofiSchlussauktion

Call-Optionen haben heute keine Rolle gespielt. Der Umsatz in der Schlussauktion ca. 800k, von 9-17:30 Uhr ebenfalls etwa 800k. Im Vergleich zu den Abrechnungstagen März und Juni geringe Umsätze.

Der Käufer hat den Kurs bis 17:27 Uhr bei 10,75 gehalten und dann in 3 Minuten noch einmal 200k zu niedrigeren Kursen aufnehmen müssen. Es war dann wohl inkl. Schlussauktion zuviel Druck. Schade, somit ein klarer Schlusskurs unter der Linie von 10,75, die 8 Börsentage lang gehalten hat.  

18.09.20 18:33

1846 Postings, 1161 Tage NagartierHexensabbat

Die Call Scheine spielen schon eine Rolle.

Aber erst mal zu den Put Scheinen.

Die Put Scheine zum 18.09.20 mit Basispreis 10,50 , 10,00 , 9,50 € usw sind wertlos verfallen.

Die Call Scheine zum 18.09.20 mit Basispreis 8,00, 9,00. 9,50, 10,00 und 10,50 € wurden bedient.

Auch bei Scheinen spielt die Laufzeit eine Rolle !

 

18.09.20 21:57
1

457 Postings, 1732 Tage ExxprofiEurex

An der Eurex werden keine Scheine gehandelt, sondern Kontrakte. Mein Post #14630 zeigt die Open Interest Statistik für den Verfall 18.9. per 17.9. aus.

Bei einem Abrechnungspreis von 10,64 waren 497 Calls = 49.700 Aktien und 7.682 Puts = 768.200 Aktien im Geld und konnten ausgeübt werden. Nicht berücksichtigt sind etwaige Umsätze vom 18.9.

Also hatte die Putseite eine wesentlich höhere Relevanz!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
584 | 585 | 586 | 586   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
GRENKE AGA161N3
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
NVIDIA Corp.918422
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
NikolaA2P4A9
BYD Co. Ltd.A0M4W9