finanzen.net

Wie fange ich am besten an?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.02.20 06:16
eröffnet am: 09.03.16 13:43 von: shortundlong Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 17.02.20 06:16 von: caivaimbures. Leser gesamt: 6402
davon Heute: 6
bewertet mit 0 Sternen

09.03.16 13:43

2 Postings, 1443 Tage shortundlongWie fange ich am besten an?

Hallo Zusammen,

ich möchte ein wenig short gehen und long dann auch, auf den DAX.

VonTobel bietet Optionsscheine und Mini-Future auf den DAX, nur ist die min.quotierung zu hoch, 3.000€ und 10.000 Stück.

Die Orderkosten bekommt man erst mal erlassen - gut.

Da ich neu bin, möchte ich mit möglichst wenig Euro starten und so üben. Die geringe Rendite nehme ich als Lehrjunge in Kauf.

Kann jemand mit seiner Erfahrung helfen?

Danke!
Oliver
 

09.03.16 14:36
1

3214 Postings, 3048 Tage redsevenLässt du dich jetzt genau wegen der flat fee

von 0 Euro zu genau diesem Anbieter und diesen Instrumenten verleiten? Interessant...

Ich wünsch dir viel Glück, du wirst es brauchen.  

10.03.16 11:28
1

2 Postings, 1443 Tage shortundlongHallo,

1.) Bist Du als Börsenhändler zur Welt gekommen?
2.) Mit wieviel Millionen hast Du angefangen?

Ich studiere so meinen ersten Einkauf, dass ist meine Art zu arbeiten. Ich lese aus Deiner Antwort das Du eine Ablehnung gegen vontobel hegst, leider bleibt es mir unbekannt warum.

Grüße
Oliver
 

10.03.16 11:35
2

6672 Postings, 1555 Tage spekulator@shortundlong

Welchen Handelsansatz hast du?
Was bewegt dich zu short?
Wie sieht dein Risikomanagement aus?
Wo setzt du SL & TP?

Diese Fragen solltest du dir beantworten können.

Lass dich nicht von solchen "Aktionen" ködern.
Achte bei OS auf die Liquidität (Handelbarkeit), Kursstellung des Emittenten, Spread.
Bei OS ist auch die Laufzeit (Innerer- / Zeitwert) erheblich!
Achte auf die implizierte Vola.

Das sind nur mal einige Dinge von vielen die du beachten solltest.  

10.03.16 11:49
1

1399 Postings, 2066 Tage Fu HuVontobel ist genauso wie HSBC, BNP, DB etc...

und die anderen Buden eine Bankerbude die nicht drauf aus sind deine Geldbörse zu füllen. Zwar ist der DAX schon etwas größer und schwerer zu manipulieren als Einzelwerte, aber selbst das bringen die Hütten noch zur genüge hin. Gerade bei Optionsscheinen und Laufzeitzertifikaten greift man aufgrund der bescheidenden Berechnung oft ins Leere, selbst wenn der Kurs in die richtige Richtung laufen würde.

Bestes Beispiel war damals ein CoBa Zertifikat das ich gehalten habe. Als dann die News zur Übernahme des Basiswertes kam, setzten Sie die Berechnungsformel des Zertifikates von (Aktueller Kurs-Basiswert)x0,1 einfach auf 0,01 um.

Mit jedem Kauf eines solchen Instrumentes akzeptiert man immer aufs neue 20-30 Seiten lange Produktfolder und Bedingungen.

Eine 0 ? Flat ist sicher ein nettes entgegenkommen des Anbieters, aber mal hinterfragen warum sowas angeboten wird ist sicherlich nicht falsch an dieser Stelle.  

10.03.16 12:03

6672 Postings, 1555 Tage spekulatorUnd stell dich drauf ein...

... das du bei den ersten Trades die Verluste vermutlich überwiegen werden.

Lehrgeld haben wir alle zahlen müssen und das gehört an der Börse dazu wie das Amen in die Kirche.
Und wer sagt, er habe kein Lehrgeld zahlen müssen, der lügt.  

10.03.16 12:08

3214 Postings, 3048 Tage redseven#3

deine beiden Fragen ignoriere ich mal.

ansonsten gibt es genug Leichtsinnige die sich wie #4 es passend beschreibt von soetwas anziehen lassen.

3000 Scheine von was auch immer heißt entweder du hast ein üppiges Konto oder du hast bei den Scheinen einen Hebel/KO Schwelle der/die dafür schreit, ausgeknockt zu werden oder soweit aus dem Geld zu liegen das du außer mit viel Glück auch nur den Spread wieder reinbekommst.

Wer sich von so einer Bauernfalle locken lässt, hat den Verlust, ich will nicht sagen verdient, aber wird seine Konsequenzen davon tragen.

Simuliere dich doch einfach mal durch. Kaufe fiktiv 3000 Scheine von dem Anbieter als ob du gekauft hättest und schau wie sich der Wert entwickelt. Bzw. schau wie schnell du dein Geld verlierst.

Ich würde dir zu CFDs raten, auch wenn viele denken es wäre etwas Schlimmes und man müsste dafür studieren. Da hast du generell nur den Spread.  

10.03.16 12:51

3214 Postings, 3048 Tage redsevenich hoffe es hilft dir zumindest schonmal

das dir 3 Leute einheitlich davon abraten.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
PowerCell Sweden ABA14TK6
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
ITM Power plcA0B57L
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Amazon906866