Solar Millennium vor dem Durchbruch ?

Seite 11 von 410
neuester Beitrag: 02.02.20 16:04
eröffnet am: 25.09.10 08:54 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 10248
neuester Beitrag: 02.02.20 16:04 von: Gartenzwerg. Leser gesamt: 1133696
davon Heute: 135
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 410   

09.10.10 19:19
1

239 Postings, 4020 Tage lector123@Rhapsodie

Kann ja richtig sein, nur wurde später in der NYT und in der Presse überall von "6 Billion" ausgegangen und ich erinnere mich nicht mehr genau, wann SM auch in Blythe auf Trockenkühlung umgeschwänkt ist... In jedem Fall ist wohl eher von 1 Mrd. $ / 250 MW- Kraftwerk auszugehen. Nur beim PPA tappen wir ziemlich im Dunkeln und werden es mit ziemlicher Sicherheit auch noch weiter tun, denn da ist unter Umständen Geheimhaltung angesagt. Da helfen dann nur Aufstellungen wie die von Ulm; kaum die vom Spassvogel im anderen Thread. Man darf nicht vergessen, dass hier Firmen beteiligt sind, die auf Rentabilität setzten und nicht nur sich kümmern, dass zum Schluss eine ausgeglichen Rechnung von Aus- und Einnahmen herauskommt. Beim Endprodukt (= Fonds und Kraftwerks-Beteiligungen) muss schon noch eine anständige Rendite herauskommen. Man darf aber nicht vergessen, dass SM hauptsächlich bei der Projektierung und der Bauleitung Kasse macht, und da ist es umso besser, je höher die Baukosten sind!

 

09.10.10 19:32
1

7337 Postings, 5448 Tage Vermeerulm, du schimpfst ja wie ein Rohrspatz

Find ich schade...
Im übrigen bin ich damit zufrieden zu denken, dass man in Internetforen so komplexe Dinge wie die Rentabilität eines künftigen Kraftwerks sowieso nicht selber ausrechnen kann. Das überlass ich gern dem Markt, der mir sein Ergebnis dann in Form des Charts mitteilt. (Und auch da können Irrtümer drin stecken).
Der gesunde Menschenverstand würde einem sagen, dass eine Firma, die vom Projektieren lebt und ein Projekt plant, dabei nicht sehenden Auges dauerhafte Verluste projektieren wird. Das wäre nur denkbar, wenn man es in eine Verschwörungstheorie einbettet, was in dem Spaßthread drüben ja dann auch der Fall ist. Naja. Lustig, aber schon methodisch fragwürdig.
Die ganzen wilden Emotionen kann man sich sparen find ich. Ist so und so klar, dass beim gegenwärtigen Zeitpunkt die SM-Aktie eine riskante Wette ist.
-----------
"Nichts ist besser als gar nichts."
(Herbert Achternbusch)

09.10.10 19:40
1

1792 Postings, 4426 Tage Sir Knoppixunbegreiflicher dieser Eifer ...

Wie kann man so einen Elan aufbringen und so viel Zeit investieren, nur um eine Firma schlecht zu machen!?
Mir kann keiner erzählen, der user im Nachbarthreat möchte "nur" potentielle Investoren für Solar Millennium wachrütteln bzw. aufklären. Da ist mehr dahinter, wenn man wochenlang falsche, "hauptsache schlechte" Informationen niederschreibt.

Nicht das ein "alter bekannter" user hier was persönliches gegen einen oder mehrere Personen hat ..... sorry, aber anders kann ich es mir nicht mehr erklären.
Diese abenteuerlichen Konstrukte müssten ihm selber doch auch "spanisch" vorkommen - aber egal sein, diese trotzdem zu veröffenlichen! Hauptsache, es ist was faules zum Unternehmen Solar Millennium dran? Gibt s nichts positives zu der Firma oder zu den Projekten zu sagen?

Das ist ein Lacher. Das ist keine objektive Betrachtung. Kritik wäre gut ... aber nicht nachvollziehbare Berechnungen und Schlussfolgerungen mehrmals täglich im Forum zu hinterlassen ... unbegreiflich dieser Eifer!

Danke ulm000 für die Einschätzung zu den Projekten und Preisen. Die haben Hand und Fuß!

Wünsche schönen Sonntag

-----------
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen....
man weis nie, was man bekommt!

09.10.10 19:42

327 Postings, 3955 Tage Rhapsodie@lector123

Hallo lector123,

das Umschwenken auf Trockenkühlung in den US-Projekten wurde in einer Pressemeldung schon am 29.01.2010 bekanntgegeben.

http://www.solarmillennium.de/Presse/Meldungen/...,lang1,50,1762.html

Was Du sonst noch sagst, ist mir vollkommen klar. Die Rechnung, die im Nachbarthread aufgemacht wurde, ist viel zu simpel bzw. simplifizierend. Es sollte ja auch nur geschätzt werden, um zu etwas anderen Zahlen zu kommen. Ich denke, daß das heute passiert ist.

Gruß

Rhapsodie  

09.10.10 19:58

16454 Postings, 4699 Tage ulm000Nun ja lector1

Ich wollte ja nichts zu den absolut bescheuerten MarcHe Berechnungen schreiben, denn jeder wo nur ein wenig Funken an Verstand hat, der hat erkannt dass dieser User null Ahnung von der ganzen Materie hat. Der schreibt ganz offensichtlich halt gerne. Sein Backgroundwissen, sein technologisches Wissen über CSP oder seine Finanzierungskenntnisse scheinen dann doch sehr begrenzt zu sein wie seine Posts im Nachbarthread sehr eindruckvoll bewiesen haben. Dem seine Posts in den letzten drei Tagen braucht man ja nur mal zu lesen, da muss man dann nur noch lachen.

Bin ja in meiner Post #246 sehr detailiert darauf eingegangen, dass man gerade bei den US-Strompreisen nicht statisch vorgehen kann wie es dieser MarcHe getan hat. Wer das tut hat halt mal keine Ahnung von dem Ganzen. So wie halt MarcHe. Der differnziert nicht und vor zwei Tagen hat er sogar mit einem Preis von 0,07 kW/h gerechnet. Das zeigt dann schon wie "fachmännisch" dieser User an bestimmte Aufgaben heran geht. In der Schule hätte er dafür eine glatte 6 erhalten. Dass dieser MarcHe nun echt keine Ahnung das hat er vorher im anderen Thread wieder mal eindrucksvoll bewiesen mit "ich rechne mit 6,5% Zinsen, weil sich SoM zu diesem Zinssatz refinanziert". Einen solchen Blödsinn habe ich dann doch bis dato noch nie bei Ariva gelesen.

Ich wundere mich zwar nicht über diesen MarcHe, denn er hat ja nun schon sehr oft bewiesen, dass seine Kenntnisse rund um Solar Millennium wie auch über Projektfinanzierung gegen Null tendieren, ich wundere mich aber, dass da immer noch einige versuchen mit dem irgendwie zu diskutieren. Das hat doch im Prinzip null Wert. Gut hatte dann doch einen Sinn, denn er musste so gut wie jede seiner Aussagen in den letzten drei Tagen revidieren. Bei mir ist echt nur noch Kopfschütteln über den MarcHe angesagt. Bei Ariva ist mir bis jetzt ganz selten ein solch merkwürdiger User unterkommen. Aber damit lassen wir es jetzt gut sein, denn blamiert hat sich der MarcHe mittlerweile in den letzten Tagen zu genüge.

Das Blythe-Kraftwerk wird recht profitabel arbeiten (die durchschnittlichen Retail-Strompreise in Los Angeles und San Francisco liegen zwischen 0,20 bis 0,22 $/kWh und damit kann man herborragendes Geld verdienen) und einen Jahresumsatz aus heutiger Sicht zwischen 120 bis 140 Mio. $ generieren. Umso länger das Kraftwerk läuft umso höher werden die Umsätze, da ja die Strompreise steigen werden. In Los Angeles sind in den letzten 10 Jahren die Strompreise im Schnitt jährlich um 5% gestiegen !! Wie gesagt es sieht richtig gut aus für Blythe und da die Zinsen sich mit den Loan Guarantee und den verbilligten Krediten der US-Notenbank auf einen recht niedrigen Niveau zwischen 4,5 bis 5% bewegen werden, sind auch die Finanzierungskosten für die Investoren schon mehr als interessant. Viel bessere Voraussetzungen kann es ja für Blythe fast nicht mehr geben.

Derzeit ist aber leider alles bei der Solar Millennium-Aktie schon mehr als schwer vorauszusehen, denn das Jahresergebnis 2009/2010 wird wohl alles andere als gut werden. Für mich ist das mal prinzipiell kein Problem, denn aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und das Jahresergebnis ist auch sicherlich für SM kein Problem, aber ich befürchte für die Aktie schon. Auf der anderen Seite kann aber jederzeit auch eine gute Meldung von SM kommen, sei es über die Loan Gurantee oder SM gibt einen Investor für Blythe bekannt.

Für mich hat SM ein riesen Kurspotential mit Blythe und den beiden anderen US-Projekten Amargosa und Palen und auch in Israel sieht es mit dem neuen Partner Ormat Technologies wirklich gut aus (wird leider immer vergessen bei den Diskussionen), aber auf Sicht von 4, 5 Wochen habe ich dann schon gewisse Befürchtungen, dass es mit dem Kurs in Richtung Jahrestiefstände, also bis zu 15,50 ?, runter gehen könnte. Dem ist sich aber SM ganz sicher auch bewusst, so dass man dann schon davon ausgehen könnte, dass in den nächsten drei Wochen SM über Blythe etwas bekannt gibt. Ich sehe auch keinen Grund was dagegen sprechen würde, wenn SM mal zwei Investoren für Blythe bekannt geben würde. Das kann ja nun wirklich kein so großes Geheimnis sein. BrightSource geht mit dem Thema Investoren wesentlich offensiver um und nennt sie auch mit den Namen: VantagePoint Venture Partners, Morgan Stanley, Cargill Inc's Black River Asset Management LLC, Draper Fisher Jurvetson, Google Inc.'s Google.org, BP's BP Alternative Energy and Chevron's Chevron Technology Ventures. Wenn SM eine solch ähnliche Finanzierungsstruktur für Blythe vorlegen würde, dann würde der Kurs abgehen wie eine Rakete, da bin ich mir dann zu 1000% sicher.  

09.10.10 21:50

327 Postings, 3955 Tage Rhapsodie@ulm000

Hallo ulm000,

ich hoffe, daß von Solarmillennium hin und wieder mal jemand mitliest. Vor allem den letzten Absatz des Postings #255.
@ Solarmillennium: Ein paar weiße Rauchwölkchen zur rechten Zeit wären in der gegenwärtigen Situation sicher nicht verkehrt, aber bitte nicht wieder Cross Capital, wo niemand weiß, wer dahintersteht.

Gruß

Rhapsodie  

09.10.10 22:33

259 Postings, 3967 Tage oecorentner@ulm000

Hallo ulm00

Warum muß man sich über Strompreise solche Gedanken machen? Die Versorger in USA müssen z.B. 30% erneurbaren Strom einspreisen. Sie suchen sich dann das passende Angebot und machen ein PPA.

Ich nehme an, daß SM auskömmliche Preise vereinbart hat.

Wo ist das Problem?

 

Vielen Dank.

 

09.10.10 23:39

55478 Postings, 6063 Tage LibudaFalls Ihr über vermutete Betrügereien

10.10.10 09:48
1

259 Postings, 3967 Tage oecorentner@Rhapsodie

Deine Internetseite aus # 250 ist fantastisch

http://solartrustofamerica.com/assets/pdfs/VB%20Research%20Article%20on%20Solar%20Trust%20&%20Solar%20Millennium%20%207.15.10.pdf

Finanzierung Bauphase

80% Kredit von FFB, 20 % durch SM/Ferrostaal und "third party"

Finanzierung Betriebsphase

teilweise Rückführung des Kredits durch "tax equity" und erreichen von "Investment grade"

Aber das Wichtigste:

Sie wollen die Kraftwerke behalten

Clapp said that Solar Trust has received strong indicative offers of equity investment and that it has no objection to being a minority equity partner in any of the plants it builds.

SM wird Value-Wert!!!

 

10.10.10 09:55

6872 Postings, 4158 Tage Neuer1libuda

leider kann ich die Stelle nicht finden, in der steht dass die Aktien von S2M von jemanden gespusht wurden. S2M steht in einer Auflistung von div. Firmen die als beroffene Unternehmen genannt werden, wie z.B. Wirecard. Dieses Unternehmen wurde zu Unrecht beschuldigt . der Kurs gab damals massiv nach.  

10.10.10 10:09

16454 Postings, 4699 Tage ulm000US-Strompreise oecorentner

Das Thema ist aber dann schon wirklich mehr als wichtig. Mit das wichtigste überhaupt, denn nur wenn ein entsprechender Preis bezahlt wird, werden auch CSP-Kraftwerke in den USA gebaut.

Außerdem musste ich dann irgendwann einmal was schreiben über die US-Strompreise, denn die komplett falschen Berechnungen bzw. Annahmen von dem "Fachmann" MarcHe mussten dann schon mal gerade gerückt werden. Das Gute an den grottenfalschen Berechnungen von dem "Fachmann" MarcHe ist aber, dass jetzt wohl den so gut wie keiner mehr für Ernst nimmt.

Es ist ja schon mehr als unglaublich, dass dieser User tatsächlich mit einem Preis für ein kWh von 0,07 $ seine Rechnungen aufgestellt hat. Zitat MarcHe: " Vorsicht: Das ist nicht der Retailpreis! Die üblichen Einspeisungspreise in den USA liegen um 7 Cent". So was ist halt kompletter Bockmist was dieser MarcHe da am Freitag und Samstag im Nachbarthread behauptet hat. Das zeigt aber dann auch schon, dass dieser User null Ahnung hat von dem was er schreibt.  Genau so wie sein angenommener Zinssatz von 6,5%. Da macht er wieder mal den gleichen Fehler wie schon immer. Er verwechselt Unternehmens- mit der Projektfinanzierung.

Das alles zeigt, dass dieser MarcHe eigentlich gar keine Ahnung hat von dem was er schreibt. Der hat halt ein geballtes Unwissen wie er ja schon eindrucksvoll in den letzten Tagen im Nachbarthread bewiesen hat. Die MarcHeschen Kalkulationen bzw. Profitabilitätsberechnungen entsprechen nun wirklich einer Erzählung aus dem Reich der Sagen und Märchen. Unglaublich welchen Mist der MarcHe mit dem erzielten Strompreis von 0,07 $/kWh und den Zinssatz von 6,5% im Nachbarthread da am Freitag und Samstag von sich gegeben hat.

Abengoa erhält in Arizona für das 280 MW CSP-Kraftwerk einen Abnahmepreis zwischen 0,14 bis 0,17 $/kWh !! und das 100 MW CSP-Kraftwerk von Crescent Dunes in Nevada bekommt einen Strompreis von 0,135 $/kWh.

Die Links dazu:

http://www.greentechmedia.com/articles/read/abengoa/
("$1.45 Billion Loan Guarantee for Abengoa CSP Plant")

http://www.lvrj.com/news/...een-not-cheap-for-nv-energy-98489874.html
("Going green not cheap for NV Energy")

Ich habe hier schon mal vor Tagen geschrieben, dass man für Blythe einen Durchschnittspreis von um die 0,14 $/kWh locker schätzen darf. Dieser Preis wird natürlich von Jahr zu Jahr neu angepasst durch verschiedene Benchmarks wie Inflation oder Gaspreis. Meine Links zu den CSP-Kraftwerken zu Abengoa und dem Nevada CSP-Kraftwerk bestätigen ja meine Aussagen komplett.

Die beiden CSP-Kraftwerkblöcke a 242 MW erzeugen eine Jahresleistung von rd. 1.500 GWh (484 MW x 8,5 h x 365 Tage). Das ergibt bei einen durchschnittlichen Strompreis von 0,14 $/kWh ein Jahresumsatz für die beiden Blythe-Kraftwerksblöcke von 210 Mio. $. Denke mal dass meine Daumenkalkulation mit recht konservativen Annahme berechnet ist. Wenn ich jetzt mal davon ausgehe dass die jährlichen Personalkosten rd. 10 Mio. $ und die restlichen jährlichen Wartungskosten rd. 15 Mio. $ betragen, dann generieren die zwei Blythe-Kraftwerksblöcke einen jährlichen Cash Flow von 185 Mio. $ !!! Die jährlichen Finanzierungskosten betragen so um die 80 Mio. $ (Zinssatz von 5%). Auf Sicht von 10 Jahren verbessert sich das alles noch, denn erstens ist ja davon auszugehen, dass die Strompreise steigen werden und zweitens werden die jährlichen Zinsaufwendungen wegen der Kredittilgung von Jahr zu Jahr geringer.

Insgesamt sieht man an meiner Daumenrechnung dann schon wunderschön, dass Blythe ein sehr gutes Geschäft für die Investoren und auch für SM werden wird.  Jedoch sieht man auch, dass Blythe ohne Loan Guarantee, ohne 30%ige TAX-Vergünstigungen, ohne verbilligten Kredite und ohne den Druck der US-Politik auf die Energieversorger um die Erneuerbaren zu fordern Blythe nicht großartig, wenn überhaupt, profitabel wäre. Aber das ist ja auch nicht gerade eine neue Erkenntnis. Auf der anderen Seite ist ja davon auszugehen, dass die Energiepreise weiter steigen werden und kein Weg an CSP, wie auch bei den anderen Erneuerbaren, vorbei führen wird.  

10.10.10 12:22

2478 Postings, 3966 Tage sonnenschein2010vor ca. einem Jahr

stand S2M auf der conviction buy list von Goldman Sachs, Nomura hatte auch eine Ersteinstufung abgegeben. Wahnsinn was die Phantasie, beginnend mit desertec und dann die US-PPAs, für einen Kursanstieg ausgelöst hatte.
Die Manöver, die dann gelaufen sind, sind ein Geschenk für alle die den damaligen run verpasst haben und noch mal zu günstigen Kursen einsteigen wollten (das dürften so einige sein, der Anteil der Institutionellen ist zumindest seitdem gestiegen und nicht gesunken). Auf mögliche bewußt herbeigeführte Kurseinbrüche will ich hier mal nicht eingehen.
Dazu hat S2M halt auch seinen Teil geleistet mit einem nicht-wasserdichten Vertag mit einem nicht-standfesten Professor.
Und heute???
Die Phantasie von damals scheint Realität zu werden, die US-Pipeline ist bestens gefüllt, die Finanzierung lange vorbereitet (Einzelheiten dazu erwarte ich erst wenn alle Genehmigungen durch sind).
Und der Kurs? bei 18,60?
Wann wird hier die Gegenwart eingepreist?
Am besten fände ich die Bekanntgabe der Blythe-Genehmigung und loan guarantee nach 20.00 Uhr. Und am nächsten Tag mal ein kräftiges Eröffnungs-Gap.
Allen Investierten wünsche ich die nötige Geduld bis dahin und noch viel
sonnenschein 2010  

10.10.10 18:55

259 Postings, 3967 Tage oecorentner@ulm000 Strompreise

habe eben im anderen thread gelesen, dieser MarcHe hat keine Ahnung, nicht mehr lesen, bringt nichts.

Zu den Strompreisen:

Die Versorger in USA  m ü s s e n  regenerativen Strom einspeisen. Sie haben dann die Wahl, diesen Strom selbst herzustellen (mit Windrädern, PV oder CSP). Dann haben sie auch die Kosten an der Backe und müssen diese Kosten an ihre Kunden weiter geben.

Oder sie kaufen diesen Strom, z.B. bei uns zu kostendeckenden Preisen, und geben dann diese Kosten an ihre Kunden weiter.

Ich sehe keine Notwendigkeit  j e t z t  schon mit Marktpreise zu konkurrieren. Ich sehe allerdings schon in näherer Zukunft (3 - 5 Jahre) einen Wettbewerb unter den Anbietern von grünem Strom aufkommen. Es wird der bevorzugt ein PPA bekommen der das beste Angebot macht.

In diesem Zusammenhang habe ich auf deinem Link

http://www.greentechmedia.com/articles/read/abengoa/

folgenden Absatz gefunden

The estimated PPA price is ~$0.14 per kilowatt-hour with an escalator,  while trough has a levelized cost of ~$0.17 per kilowatt-hour.  So  adding another 10 percent to the cost could make the project  unattractive to Abengoa."  He added, "While this is neither the most  land-efficient (trough requires 8 acres per megawatt versus 3 acres per  megawatt), nor the most cost-efficient solar option, this is a nearly  shovel-ready project using proven technology.  So, the DOE approval  definitely makes sense."

Was heißt das, trough ist weder Landeffektiv noch Kosteneffektiv. Sind Power-Tower besser??

Weißt Du etwas über Turmkraftwerke?

Was meinst du zu # 259?

 

10.10.10 19:13

1792 Postings, 4426 Tage Sir Knoppixbilliger?

Wer über viel und billiges Land verfügt, wird sich wohl für ein kosteneffektives Kraftwerk entscheiden.
Da das Rinnen-CSP-Kraftwerk 8 Hektar pro Megawatt im Vergleich zu 3 Hektar pro Megawatt bei der Turmtechnologie benötigt wird wohl jemand, der nur wenig Platz hat, die Turmtechnologie (Landeffektiv) vorziehen.

Aber in Wüsten bzw. heißen Steppen mit günstiges Sonneneinstrahlwerten, wo außerdem das Land nicht anderswertig genutzt werden kann und damit billig sein müsste.....da sind schon alleine wegen der ausgereifteren Technologie die Rinnenkraftwerke (vllt. noch) besser.
Was nützt mir ein Kraftwerk, was nicht technisch ausgereift aber dafür billiger ist?

Viele Grüße
-----------
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen....
man weis nie, was man bekommt!

10.10.10 19:13
1

239 Postings, 4020 Tage lector123@oecorentner

Tja was der MarcHe da so postet ist nicht mehr lustig, auch wenn er behauptet vom Fach (der Spassvögel?) zu sein. Erst setzt er einen Stein indem er sich auf falschen Daten basiert und dann baut er ein ganzes Theorien-Konspirationen-Haus auf diesen Stein auf... Habe ein paar seiner letzten postings gemeldet, denn zumindest eines ist objektiv in allen Punkten falsch. Man kann das Wort "Gesetz" noch so hervorheben, es hilft nichts, wenn es das falsche ist. Denn Kleinprojekte sind nun mal nicht in den selben Topf zu werfen wie Grossprojekte. Und SM hat vorerst vor zwei 250-MW-Kraftwerke zu bauen, nicht alle vier... Jetzt fall auch ich auf seinen Trick herein, denn er hat nun schon zu genüge bewiesen, dass er überhaupt keine Ahnung hat. Alles (und das ist nicht viel!) was er inzwischen gelernt hat, verdankt er den geduldigen Zurechtweisern. Aber alle diese Postings (dieses inkl.) bringen nur mehr Wasser auf seine Mühle und diese kommen vermschumtzt wieder hervor...

 

10.10.10 19:23
1

1792 Postings, 4426 Tage Sir Knoppixja @lector123

habs schon mal vor einem Monat geahnt ;-)

"....langsam glaube ich, MarcHe benutzt dich (ulm000) nur, um an diese kompakt zusammengefassten Daten und treffenden Einschätzung vom Unternehmen Solar Millennium ranzukommen.
Ich wüsste nicht, wie man sonst an solche wertvollen Informationen rankommen sollte ... jedenfalls nicht auf eine so einfache Weise.
Das Unternehmen selbst gibt selbstverständlich keine Details raus und die bisherigen Analysteneinschätzungen liegen so weit daneben, dass ich auch meine Frau fragen könnte....."

http://www.ariva.de/..._AG_Namens_Aktien_t226402?page=160#jumppos4007

Stimmt lector123, MarcHe lernt langsam aus den "Gegen-Postings" ... korrigiert sich, wenn er eines Besseren belehrt wurde. Hat eigentlich wenig Ahnung von den Dingen, bekommt aber so einenguten Informationszufluss.

Werde es vielleicht noch herausbekommen, woher sein Eifer stammt, ein Unternehmen schlechtzureden. Vielleicht habe ich mit meiner Vermutung Recht!?

Viele Grüße
-----------
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen....
man weis nie, was man bekommt!

10.10.10 19:30

1792 Postings, 4426 Tage Sir KnoppixVermutung

sorry ... meinte Vermutung, woher der Eifer kommen könnte!

siehe #253

Schönen Abend noch
-----------
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen....
man weis nie, was man bekommt!

10.10.10 19:36

10246 Postings, 4337 Tage Astragalaxiabedauerlich

...dass ulm nur noch hier und so selten postet...somit tobt (basht) dieser marc sich im nachbarthread aus...schade, wenn neue leser sich diesen müll reinziehen müssen und den stuss womöglich auch noch glauben...

 

10.10.10 21:47

239 Postings, 4020 Tage lector123TOD!

Habe leider nicht so viel Zeit wie manch einer aus dem anderen Thread, und so kann es passieren, dass man gleich den ersten link von der Seite anklickt, die gerade über die Kleinanlagen handelt... Nur sollte man auch die Dokumente, die man postet, ganz durchlesen:

"To ensure that the MPR represents "the value  of different products including baseload, peaking, and as-available  output,"11 the IOUs apply their IOU-specific Time  of Delivery (TOD)12 profiles to the baseload MPR when  evaluating RPS renewable facilities. The application of TOD factors to  the MPR result in a market price for each product and generating unit"  

Southern California  Edison Company27

 

Season

Period

Definition

Factor

Summer  

June 1 - September 30

On-Peak

WDxH1, noon-6  pm

3.13

Mid-Peak

WDxH, 8-noon, 6-11 pm

1.35

Off-Peak

All other times

0.75

Winter  

October 1 - May 31

Mid-Peak

WDxH, 8 am-9 pm

1.00

Off-Peak

WDxH, 6-8 am, 9  pm-midnight; WE/H2 6 am-midnight

0.83

Super-Off-Peak

Midnight-6 am

0.61

Die Quelle:

docs.cpuc.ca.gov/PUBLISHED/FINAL_RESOLUTION/111386.htm

 

10.10.10 21:48

239 Postings, 4020 Tage lector123TOD ersichtlich in "Appendix B"

hat leider nicht geklappt mit der Tabelle...

 

10.10.10 21:55

2478 Postings, 3966 Tage sonnenschein2010lector123

für welches Lektorat arbeitest du denn?

Seid ihr auch in der Lage gerade Sätze zu formulieren, in denen eine Aussage ersichtlich wird?

Die Überschrift hat leider nur BILD-Niveau.  

10.10.10 22:07

239 Postings, 4020 Tage lector123@sonnenschein

Tja, wenn man das Posting so optisch anschaut, könnte ich da glatt mit durchfallen...

Die Aussage: so weit ich das begriffen habe (und da habe ich ehrlichgesagt auch meine Schwierigkeiten) muss man auf die fixe Quote gewisse Faktoren (TOD) anwenden, um den Markpreis zu erhalten. Habe versucht aus dem Dokument diese Faktoren zu posten, die für die Gesellschaft zählt, mit der SM das PPA unterschrieben hat. Das würde bedeuten: von einem fixen Einspeisetarif kann nicht die Rede sein! Und aus der Tabelle ist ersichtlich, dass die Zeit bei der die CSP-Projekte auf Hochtouren laufen, der höchste Faktor gilt!

 

10.10.10 22:23

239 Postings, 4020 Tage lector123Wenn ich das richtig verstehe...

Muss man die Faktoren die in dem Appendix B aufgelistet sind auf den "Market Price Referent (MPR) value" anwenden, um den Endpreis für den verkauften Strom zu erhalten. Das würde für Blythe bedeuten, dass der MPR von 0,10898 $/Kwh zur Bestzeit mit dem Faktor 3,13 multipliziert werden muss. Aber durch den ganzen Salat von Abkürzungen durchzuschauen ist nicht so ganz einfach. (Trotzdem kann man das auch freundlicher formulieren, Sonnenschein)

 

10.10.10 22:30

2478 Postings, 3966 Tage sonnenschein2010lector123

okay, du kannst es ja doch (gerade Säte formulieren).
Ist allerdings nichts Neues, Ulm hatte schon längst daraufhingewiesen.
Bin gespannt ob das BLM die Ampel diese Woche auf grün schaltet.  

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 410   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln