finanzen.net

ich brauch mal eure meinung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.02.01 15:29
eröffnet am: 07.02.01 10:57 von: rorue Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 07.02.01 15:29 von: Bronco Leser gesamt: 733
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.02.01 10:57

111 Postings, 6914 Tage rorueich brauch mal eure meinung

Hallo Arivaner,

nach überstandener Grippe auch mal wieder an Bord.
In diesen "unsicheren Zeiten" üerlege ich, ob eine langfristige Anlage (so ca. 2-3 Jahre) in Index-Zertifikaten (habe ca. 70T? cash) sinnvoll ist. Ist sowas zu empfehlen? Und wenn ja, in was? Dax? EuroStoxx? Nemax50? S&P500?

Was ist Eure Meinung? Oder ist das totaler Blödsinn und sollte ich mir lieber gute Sparten-Fonds aussuchen?

Für ein paar Üerlegungen wäre ich Euch dankbar!

gruss rorue  

07.02.01 11:14

111 Postings, 6914 Tage roruekeine Meinung? o.T. o.T.

07.02.01 11:30

2311 Postings, 7261 Tage MJJKSorry, ich habe leider keine Meinung zu Index-

Zertifikaten.

Zur Zeit tendiere ich zu Europa-Fonds. Aus der 5-Jahres-Performance-Liste:
989226 Henderson European Fund
971795 Sun Life European Growth
987663 Threadneedle European Select Growth
974433 Gartmore Continental Europe

Wie der Vergleich von Index- mit gemanagten Fonds aussieht, habe ich nicht nachgesehen...  

07.02.01 13:13

111 Postings, 6914 Tage rorue@MjjK

sorry, dass ich mich so spät melde - mußte inne Sitzung.
Vielen Dank für die Fonds - werde ich mir mal anschauen.

Daß mit den Index-zertifikaten hat natürlich nur Sinn, wenn man grundsätzlich davon ausgeht, das die Indices langfristig steigen werden. Das Schöne daran : Ein Blick auf den Dax oder die anderen und Du weißt, ob Du Gled verdient hast oder nicht - und Du hast die volle Bandbreite abgedeckt. Klar ist, daß man damit keine Performence von 100% oder so erreicht, aber als Langfristanlage vielleicht nicht uninteressant.

http://www.zertifikateweb.de/suche/...ca43adf19ba77&isin=CH0011763098

gruss rorue  

07.02.01 13:57

803 Postings, 7427 Tage ruebeHalte auch nichts von Index-Zertifikaten

von deine 70000? solltest du 40000? sicher anlegen und mit den restlichen 30000? an die Börse. Wobei ich auch die diversifizieren würde.

Als spekulative Anlage würde ich jetzt einen bis zum Herbst oder Winter laufenden Call auf Nemax 50 kaufen. Bei der aktuellen Lage könnte der viel Potential haben.

Gruß ruebe  

07.02.01 14:16

111 Postings, 6914 Tage rorue@ruebe

danke für Info.

Die 70T? sind in den letzten Wochen aufgelaufen (Einlösung Festverzinslicher, Steuerrückzahlung, Letsbyit etc.). Meine Gesamtanlagestrategie ist %ual ähnlich so wie Du geschrieben hast.

Werde nochmal drüber nachdenken. Mit Calls + Puts habe ich keine Erfahrung. Ich denke aber ich werde mal einen kleinen Betrag in Nemax und Dax investieren. Die Kosten hierfür sind gleich Null (Keine Ausgabeaufschlag)

gruss rorue  

07.02.01 14:24

56 Postings, 6888 Tage Florekeine schlechte Idee

Ich würde mir ein Indexzerifikat auf den nemax50 kaufen, da sehe ich die besten Chancen auf 1-2 Jahre - achte auf die Manegmentgebühr.
Leg aber nicht alles in ein Zerti an Mjjk hat recht - sicherer ist eine Fondsanlage.
Hier die besten Fonds der letzten fünf Jahre für weltweite u. europäische Anlage:
DWS Vermögensbildungsfonds I
Henderson European Fonds
Werden beide mit der höchsten Punktzahl bewertet.
Am besten Europa übergewichten!!!

Als BEIMISCHUNG (insg. nicht mehr als 25%) empfehle ich:
Invesco Focus Umwelttechnologie
Deka GlobalPotential
Dit Technologie
DWS Biotech
 

07.02.01 14:32

2385 Postings, 7211 Tage BroncoNa, dann muß ich mal den Positivgegenpart bilden:

Indexzertifikate haben den Vorteil, daß sie erstens von der Indexpflege profitieren (Während der Übernahme von Werten im Index steigt dieser fröhlich mit, auf den Höchstständen genau zur Übernahme fliegt der Wert raus und wird durch einen aus der zweiten Reihe ersetzt, der nun genau deswegen wacker läuft. Ebenso fliegen tote Hunde nach einiger Zeit raus und werden durch interessantere Werte ersetzt) und zweitens unter Kapitalerhöhungen (immer auf den Höchstständen) nicht so leiden. Weiterer Vorteil ist natürlich die Diversifizierung. - Und sie sind nicht so teuer wie Fonds, die mehr Gebühren kosten, dafür aber auch nicht mehr Performance abwerfen. Bei Kursindexzertifikaten ist auf ausreichenden Abschlag gegenüber dem Indexstand zu achten, weil Du da von den Dividenden nichts siehst. Meine Sicht ist da natürlich etwas einseitig, da ich erstens Fonds grundsätzlich nicht mag und zweitens gerne selber bestimme, wo mein Geld angelegt ist, und das nicht anderen überlasse. Schon von daher sind mir Zertifikate lieber als Fonds. Eine Alternative ist noch der Kauf von Optionsscheinen und dafür eine Erhöhung von sicheren Geldanlagen im Depot (Anleihen). Dies hat häufig den Vorteil, daß Du so liquider bist als in den Zertifikaten und aus Deiner Spekulation wieder aussteigen kannst. Im Gegensatz zu Optis werden Zertifikate von den Emittenten nämlich nicht oder nur sehr schlecht gepflegt (ich selbst bevorzuge letztgenannte Variante).

Bezüglich DAX und EuroStoxx würde ich derzeit, wenn überhaupt, Discounter vorziehen, weil ich da eine zähe Seitwärtsbewegung erwarte.  

07.02.01 14:36

111 Postings, 6914 Tage rorueDie Managementgebühren

07.02.01 14:52

1188 Postings, 7086 Tage Southgate@ rorue

Sorry aber das muß ich wissen :

Was machst Du beruflich ???
Wie alt bist Du ???

(wo kommt die Kohle her) ooohhhh mannnn

Danke

MFG
Southgate  

07.02.01 15:06

111 Postings, 6914 Tage rorue@Southgate

ich will Deine neugier wenigstens teilweise befriedigen :
Media-Controller im Einzelhandelsunternehmen, Kohle : jahrelanges Sparen, gutes Gehalt, Steuerrückzahlung: Verlustzuweisung aus 2 geschlossenen Imobilienfonds. Alter : viel zu uralt, durch zu viel Arbeit und schlechte Börsenkurse.

@alle : Hier noch ein Link für Index-Zertifikate

http://www.exchangetradedfunds.de/INTERNET/INDEXMARKET/home/index.htm

gruss rorue  

07.02.01 15:20

111 Postings, 6914 Tage rorue@bronco

Theoretisch brauch bei den Indexdingern gar nichts gepflegt werden. Die "manager" kaufen einmal %tual alle Werte ein und legen sich dann zurück. Tätig werden müssen sie nur dann, wenn ein Wert rausfliegt oder neu rein kommt. Oder sehe ich das falsch?

Könnte man theoretisch auch selbst machen : Beim Dax kaufst Du von jedem Wert eine Aktie (30 Stück) und schon sagt Dir ein Blick auf den Dax ob der Wert Deines Depots gestiegen oder gefallen ist. Um Gewinne zu realisieren mußt Du dann natürlich Dein ganzes Depot verkaufen.

gruss rorue    

07.02.01 15:29

2385 Postings, 7211 Tage BroncoGenau so ist es. Das Indexzertifikat ist die

Diversifizierungsmöglichkeit für arme kleine Würstchen, die nicht genug Kohle haben, um sich dafür von dreissig verschiedenen Werten jeweils gleich mehrere ins Depot zu legen. Natürlich mußt Du nicht das GANZE Depot verkaufen, wenn Du mehrere von den Zertifikaten besitzt, sondern kannst einen Teil verkaufen und mit der Restkohle selber gewichten.
Ein kleiner Unterschied bleibt: Kommt ne Kapitalerhöhung mußt Du im Falle der einzelnen Aktien selber tätig werden (anteilig kaufen und verkaufen) um den veränderten Index abzubilden. Das gleiche gilt für Neuaufnahmen oder Verschwinden von Kandidaten. Beim Indexzertifikat erledigt sich das von selbst. Du "schmarozt" sozusagen an der "Indexpflegearbeit" der Institutionellen ohne dafür zu löhnen (wie bei Fonds).  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB