finanzen.net

Warum bemüht sich Bush nie um Frieden?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 15.09.01 09:59
eröffnet am: 14.09.01 15:32 von: I Know Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 15.09.01 09:59 von: Kunigunde Leser gesamt: 2180
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

14.09.01 15:32
2

272 Postings, 6623 Tage I KnowWarum bemüht sich Bush nie um Frieden?

Warum versucht Bush nicht endlich Frieden zwischen Israel und Palestinensern zu erreichen. Clinton hat dies noch in den letzten Wochen seiner Amtszeit versucht.

Seitdem ist es leider still geworden. Bush kümmert nicht was dort passiert. Er unterstützt einseitig (nur Israel). Frieden will er anscheinend sowieso nicht, sonst würde er nicht so halbherzig reagieren.

Dann braucht man sich auch nicht zu wundern, dass mal ein "Wink mit dem Zaunpfahl" der leidenden kommt.

Was ich allerdings sehr verwerflich finde, ist das jeder über die Opfer der Amerikaner trauert. Ob Palestinenser sterben, interessiert da anscheinend nicht so sehr.

Nur durch Friedensverhandlung und Bestrafung der Drahtzieher des Anschlags (und wirklich nur der Verantwortlichen und nicht ganzer Länder), nicht durch den 1. Krieg des 21. Jahrhunderts wird die Welt sicherer und besser!

Mfg

I Know  
Seite: 1 | 2  
3 Postings ausgeblendet.

14.09.01 16:34
1

441 Postings, 6582 Tage unknown777²kicky

meinst du dein geschriebenes wirklich ernst ? *kopfschüttel*

ich darf dich zitieren:
"Unglaublich wie hier durch einen Einzelnen die Welt an den Rand des 1.Weltkrieges des 21.Jahrhunderts gebracht wird.Mit welcher Leichtfertigkeit hier wieder einmal Hunderttausende Leben aufs Spiel gesetzt werden."

mhh haben wir die letzten tage versch. medienberichte gesehen ? es kann ja sein dass ich mich irre, nur es ist durchaus möglich, dass Bush die terroranschläge nicht verübt hat !(achtung: sarkasmus!). Ausserdem stehen 97% der amerikanischen bevölkerung hinter einen militärischen verteidigungsschlag - wie es auch der rest der zivilisierten welt tun sollte! es geht hier um die sicherheit der demokratischen freiheit ! wenn den terroristen jetzt nicht die grenzen aufgezeigt werden, dann ist vielleicht schon morgen die brd im visier!

und wenn bei solch einer unmenschl. tragödie "Industrieinteressen" deiner ansicht im vordergrund stehen, dann ist dir wirklich nicht mehr zu helfen! als ob die amerikaner zur zeit nicht andere sorgen haben ...  

14.09.01 16:40

6836 Postings, 7099 Tage Egozentrikerkicky

vollste zustimmung !!!  

14.09.01 16:43

2521 Postings, 7113 Tage Mr.FreshUS-Präsidentenehre!

Die Amis lieben halt das Duell (12.00h Mittags) mit Feuerwaffen.
Clinton durfte den IRAK bombadieren.
Also ist für Bush Afghanistan das Feld für Selbstbestätigung.

Geschichtsunterricht:

welches Land ? - welcher Präsident

Japan
Vietnam
Kuba-Krise  

14.09.01 16:54

441 Postings, 6582 Tage unknown777² mr.fresh

"Also ist für Bush Afghanistan das Feld für Selbstbestätigung."

genau, weil ja auch bush diesen terroranschlag selbst verübt hat, um 1000e seiner landsleute umzubringen ...

und clinton damals nur aus selbstbestätigung (wie auch europa) kuweit vor irak befreit haben ! bei hitler hatte der einmarsch mit polen genauso angefangen - aber das ist ja schon so lange her und scheint ja niemanden zu interessieren ...
 

14.09.01 16:58
1

96034 Postings, 7128 Tage KatjuschaDir scheint Einiges unbekannt zu sein, unknown !

Niemand bestreitet, daß der Anschlag von islamischen Terroristen verübt wurde!

Ich stell Dir mal einige Fragen! Vielleicht kannst Du mir die beantworten!


Aus welchem Grund sind immernoch in Saudi-Arabien amerikanische Truppen stationiert?
Wieso wurde bis Anfang der 90er u.a. die Familie Bin Laden von Amerika unterstützt?
Warum wird heute noch die saudische Regierung unterstützt?

Wieso wurden 1998 Raketen auf Pharma-Fabriken (nachgewiesenermaßen nur Pharma) im Sudan (zu dem die USA diplomatische Beziehungen unterhält) ohne Vorwarnung abgefeuert?
Was haben diese Raketenangriffe auf den Sudan und Afghanistan gebracht?
Was würde ein heutiger Militärschlag bringen?

Warum wurden Warnungen der US-Botschafterin in Kenia vor dem Anschlag 1998 und die Bitte die Botschaft evakuieren zu lassen vom State Department in den Wind geschlagen?

Warum hat sich die OPEC bereit erklärt den Ölpreis stabil zu halten?

Haben 97% der amerikanischen Bevölkerung jemals versucht die islamische Kultur zu verstehen?
Haben 97% der amerikanischen Bevölkerung die Möglichkeit und den Willen gehabt, sich die Zerstörungen in Bagdad anzuschauen?
Können sich 97% der amerikanischen Bevölkerung in die Gedankengänge von führenden Wirtschaftsbossen und deren Lobbyisten hineinversetzen?

Warum wird die Region des Nahen-und Mittleren Osten automatisch als nicht-"zivilisierte Welt" und als das "Böse" bezeichnet?
Wie wirken sich solche Vorurteile ("Gut gegen Böse") verbreitet in den Massenmedien auf den Einzelnen Amerikaner aus?



usw. usw.


Du ahnst es schon! Ich werde Deine Antworten sicher kritisch beurteilen, aber das ist wohl Sinn einer Diskussion!

 

14.09.01 17:06

272 Postings, 6623 Tage I Knowich finde es toll

das hier die Mehrheit meine Meinung vertritt. In der Vergangenheit hab ich in diesem Board schon leider auch schon radikalere Meinungen gehört (z.B. tötet alle Kinderschänder ....)!

Auch Kicky kann ich hier nur zustimmen.

Ich habe schon Angst, da das amerikanische Parlament doch Bush die volle Befehlsgewalt beim "Vergeltungsschlag" übertragen hat. Wirklich furchtbar!
:-((((.
 

14.09.01 17:10

6836 Postings, 7099 Tage Egozentrikermr.fresh / unknown777

@ mr. fresh

1. roosevelt / truman
2. johnson / nixon
3. kennedy

richtig ?


@ unknown777

hammerhart, wie man eine so einseitige sicht der dinge haben kann. hörst dich an wie ein us-propagandist. ja, die usa sind das mächtigste land der erde und deswegen sind sie immer im recht - hurra, auf in den krieg....  *aua*  

14.09.01 17:18
1

3007 Postings, 7356 Tage Go2BedIch finde es auch toll.

Es ist einfach klasse! Wenn man die Beiträge hier liest, kann man doch nur zu folgendem Schluß kommen: Die Amis sind selber schuld! ("Dann braucht man sich auch nicht zu wundern, dass mal ein "Wink mit dem Zaunpfahl" der leidenden kommt.")

Ich finde es unglaublich, wie hier schon wenige Tage nach diesem furchtbaren Attentat argumentiert wird. Man zerbombt einfach das Zentrum einer amerikanischen Großstadt und das Verteidigungsministerium und erwartet danach, daß Amerika "Frieden macht". Das war wahrscheinlich erst der Auftakt und ganz egal, was wir machen, es wird künftig auch bei uns Versuche geben, ähnliche Attentate durchzuführen. Da wäre es besser, vorher zu handeln anstatt zu warten, bis die Verrückten uns in die Luft jagen.

Es geht nicht darum, ob es einen Vergeltungsschlag geben sollte, sondern wie dieser ausfallen sollte.  

14.09.01 17:35

272 Postings, 6623 Tage I Know@Go2Bed

"Vergeltungsschläge" ja, aber nur gegen schuldige und nicht gegen völker (auch nicht gegen jene, die bisher Unterschlupf gewährt haben). Sollen sie doch die Auslieferung der Terroristen verlagen, oder sie nötigenfalls mit Gewalt rausholen.

Dazu brauch ich aber nich tausende Unschuldige zu töten (dann ist Amerika viel schlimmer als die Terroristen selbst).

Vorher etwas tun ja, aber nicht vorher alle töten, die irgendwann mal einen Anschlag ausüben könnten, nach dem Motto: "Palestinensern kann man sowieso nicht trauen". Ich verstehe Prävention endlich mal den Krieg der Isrealis zu beenden. Nur mit besseren Lebensumständen in diesen Ländern, kann auch Terrorismus wirkungsvoll vermieden werden.

Ich wäre sicherlich als Palestinenser auch für ein paar Terroranschläge auf die USA. Wer nicht dieser Meinung ist, kann sich meiner Auffassung nach nicht in die Lage der dortigen Bevölkerung versetzten.

Die Parallelen sind ganz deutlich:

"Vor dem 2. Weltkrieg ging es den Menschen in Deutschland auch schlecht -> Hitler  wurde bejubelt"

"Den Palestinensern geht es schlecht -> Terroranschläge auf die USA werden bejubelt"

Und die Weltmacht versucht schon bei Anschlägen (keiner Kriegserklärung eines Volkes) einen Krieg auszulösen, anstatt Versäumnise in der Vergangenheit einzugestehen. Wäre ja auch schlecht wenn Bush sagen müßte:

"Ich habe schon am Anfang meiner Amtszeit einen riesen Fehler gemacht: Ich hab mich nur um mein eigenes Land gekümmert"

Mfg

I Know  

14.09.01 17:57

62 Postings, 7192 Tage jollyjumper@i know

Also zu den Anschlägen ist hier viel gesagt worden, einigen Meinungen schließ ich mich an anderen nicht.
Aber zu Deinem Zitat mit den Kinderschändern kann ich nur sagen:
Kinderschänder kann man nur umbringen (oky ist eigentlich nicht hart genug), diese Leute sind nicht heilbar, KEINER von denen.
Das wird jeder Vater oder Mutter bestätigen.
gruß jollyjumper  

14.09.01 18:24
1

347 Postings, 6591 Tage w2505wenn du rechts eins auf die Fresse kriegst

dann mußt du die linke hinhalten und vergiß nicht danke zu sagen!

Es gibt nur einen Gott, undzwar Allah. Im Islam sind alle anderen Gläubigen =
Ungläubige und es darf nur eine Religion auf der Erde geben - den Islam!
Ungläubige gehören vernichtet, wobei hierzu jedes Mittel Recht ist um dieses
Ziel zu erreichen. Ob Selbstmordattentäter,Flugzeuge auf Ungläubige oder zum Schluß der Einsatz von Nuklearwaffen und Neutronenbomben auf die "selbstherrlichen zivilierten" Staaten, es gibt nur eine Weltreligion das ist der Islam. Seid Jahrhunderten werden Millionen Menschen durch Glaubenskriege vernichtet, nur weil in die vernarrten Köpfe nicht reingeht, das da oben im Himmel kein Zaubermann wohnt der in in einer Woche so mal eben aus dem Hemdsärmel ganze Galaxien zaubert.

Solange Religionen hier noch eine Rolle spielen, geht dies so weiter.
Evolution auf der Erde sind Hirngespinste von Wissenschaftlern und Sektierern!?

Nee Leute, daß hier herum zappeln auf Mutter Erde ist Euch nur einmal gegeben und Ihr solltet es nutzen (wenn ihr tot seid, dann gibts danach nix mehr dann ist alles aus nix wie Paradies und anderen Mummenschanz wie man den Leuten im Mittelalter klar machen wollte) zum Wohle und Fortkommen aller Menschen hier auf der Erde, denn der Auftrag der Zivilisation ist verbunden mit weiterer Evolution die Gattung Mensch zu erhalten und zu führen von der Erde um neue Horizonte zu besiedeln.
Hierzu aber ist der Verstand gefragt und Religionen sind auf dem Weg dorthin nur ein übles Hindernis welches zum Schluß durch die Evolution der Menschheit auf der Müllhalde der Menschheitsgeschichte landen wird.

Warum werden in den hochtechnisierten Staaten die Kirchen und Tempel immer leerer? Es werden immer weniger die an Märchen und Wunder glauben und das ist gut so. In den anderen Ländern wo die Entwicklung noch nicht soweit ist da kann man die Bilder sehen..........

Glaubt an Euch selber und Eure Mission, verlaßt Euch auf Euch selbst - sonst seid Ihr verlassen!!!!!  

14.09.01 19:59

181 Postings, 7299 Tage Kunigundeunknown777

Ich muss mich auch mal wieder zu einer Antwort hinreißen lassen. Es mag sein, dass 97% der amerikanischen Bevölkerung hinter Bush stehen, aber es sollte dabei Bedacht werden, dass extrem viele Leute durch ihre Betroffenheit verblendet sind. Und es ist nicht zu unterschätzen, wie viele wirklich dumme Menschen es gibt, die ihr Fähnchen nach dem Wind hängen. Das einzige was alle Menschen brauchen ist Frieden und glaube mir, mit einer Militärpräsenz in Afghanistan ist der nicht zu bekommen. Ich bin übrigens Atheist, trotzdem ist mir klar, dass der Islam - genau wie das Christentum - eine vernünftige Religion ist, in der das Gut ist, was common sense ist. Das Problem dahinter ist eben die Armut der meisten islamischen Staaten. Der Terrorismus ist halt eine Waffe der armen Länder. Die Palästinenser haben von der UNO Recht bekommen und eine Zusicherung von Gebieten und was machen die Israelis (die übrigens die Hammas als Gegenpol zu Arafat erst ins Leben gerufen haben), sie halten sich nicht daran und werden von Amerika auch noch unterstützt. Was sollen die Palästinenser jatzt machen, ein Embargo gegen Israel und Amerika aussprechen? Ich verurteile auch alle terroristischen Akte, jedoch müssen Israelis, Amerikaner und der Rest der sog. ersten Welt einsehen, dass es so nicht weitergeht. Schließlich wollen Milliarden Menschen auf der Welt erst einmal einen gesicherten kleinen Fleck zum Leben und eine Aussicht auf regelmäßige Nahrung und nicht einen etwas größeren Plasmabildschirm oder die PS2. Der 1te Krieg des 21. Jh. sollte also der gegen Hunger und für Gerechtigkeit sein. Dass man nebenbei Bin Laden und einige Schergen festsetzt wäre ein netter Nebenerfolg...  

14.09.01 20:14

2165 Postings, 6672 Tage boomerStimmt, Kunigunde, dann gib mal bitte

die Hälfte Deines Geldes für diese Länder ab!  

14.09.01 20:56

96034 Postings, 7128 Tage KatjuschaBin ich so überzeugend, oder hat sich unknown

abgemeldet?

Ich würde gerne Antworten auf meine Fragen erhalten, aber vielleicht überzeugen ja schon Fragen!?  

14.09.01 21:26

441 Postings, 6582 Tage unknown777²katjuscha : mitnichten ; )

ich hatte zuerst keine lust, auf solch ein posting zu antworten - einmal fehlte mir die zeit und zudem hab ich nicht den zusammenhang deiner fragen mit dieser unmenschlichen tragödie gesehen !
ausserdem kannst du viele fragen selbst beantworten, da sie schon von schlaueren personen als wir es sind unpolitisch und unparteiisch recherchiert und beantwortet worden sind! gerade fragen wie die 2., 4. und 9. haben mich dazu bewegt, deine fragen nicht zu beantworten, weil ich von einem diskussionspartner auch gewisses background erwarte! soll jetzt keinesfalls überheblich klingen - nur sie sind gerade auch in den medien von allen seiten beleuchtet worden und klingen langsam etwas abgedroschen ..

ein paar fragen sind durchaus interessant, die zur diskussion anregen. hier würde ich aber einen chat eher in betracht ziehen - ein dialog kann hier im forum nur schwer betrieben werden ...

die letzteren fragen (Haben 97% der amerikanischen Bevölkerung jemals versucht die islamische Kultur zu verstehen?Haben 97% der amerikanischen Bevölkerung die Möglichkeit und den Willen gehabt, sich die Zerstörungen in Bagdad anzuschauen?
Können sich 97% der amerikanischen Bevölkerung in die Gedankengänge von führenden Wirtschaftsbossen und deren Lobbyisten hineinversetzen?) fand ich wiederum weniger interessant - es waren rhetorische fragen, die keiner antwort bedürfen - aber was bezweckst du gerade mit diesen fragen ? genausogut könnten sie auf den nahen osten bezogen werden - und die theretische antwort wäre die gleiche ...

wie dir sicherlich aufgefallen ist, habe ich mich vielmehr um dein fragengerüst interessiert, als um die direkten fragestellung, die sicherlich noch einer antwort schuldig sind - aber dies erfordert eine tiefergehende diskussion die nicht mit frage - antwort spielchen in einem forum ausreichend befriedigend für alle interessierten geführt werden können!

ich finde ich es wichtig, sich seine eigene fundierte meinung zu bilden - und wenn du lust hast können wir uns auf ein bierchen in einem der zahlreichen chats (irc) und auch gerne mit anderen boardteilnehmern treffen und in ruhe und "live" ein wenig konversation betreiben ;p

viele gruesse unknown  

14.09.01 21:39

131 Postings, 6833 Tage PaulchenPanther@boomer .... tsss .... ziemlich unsachlich. o.T.

14.09.01 21:44

441 Postings, 6582 Tage unknown777aber vielleicht liegt es auch daran ...

dass die antworten von uns beiden sehr ähnlich ausfallen würden und sie teilweise deswegen für mich recht offensichtlich erscheinen, zumal sich schon viele personen damit eingehend beschäftigt haben !

trotzdem scheinen wir im kernpunkt etwas differenzierterer meinung über einen militärischen verteidigungsschlag zu sein ..

aber das macht gar nix, sondern regt nur zu weiterem interessanten gesprächsstoff an ...

gruesse

 

14.09.01 21:47

8298 Postings, 6644 Tage MaxGreenmein posting vom 11.9

Ein schrecklicher Tag für Amerika. Zum erstenmal in der Geschichte ist Amerika selbst zum Opfer von ausländischen Angriffen geworden. Erschreckend ist die Art und Weise. Die Antwort Amerikas sollte nicht Gewalt sein. Denn Gewalt erzeugt Gegengewalt. Auch Amerika sollte über seine eigenen Fehler nachdenken. Was bleibt ist die Hoffnung auf eine Wende von der Politik der Stärke. Heute hat sich gezeigt, das Strategien für eine Weltraumabwehr oder ähnliche Ideen, solche Anschläge heute und in Zukunft nicht verhindern werden können. Ich bin kein Freund der Politik von Bush, doch als Optimist glaube ich noch an eine Richtungsänderung in der Politik. Die Rolle als alleiniger Weltpolizist ist stark beschädigt und sollte auch aufgegeben werden. Was kann man tun? Politischer Dialog mit den Staaten der arabischen Welt, weniger Einmischung in deren Politik, Lösung des Palistina-Problems und wirkliche wirtschaftliche Hilfe für betroffen Länder.
Warum ist der Terrorismus weltweit so dramatisch angestiegen? Sind wir (die westliche Welt) nicht auch daran Schuld. Haben wir die Moral für uns gepachtet? Wir schaffen es ja nicht mal im eigenen Land dem Rechtsradikalismus die Grundlage zu entziehen.

maxgreen
 

14.09.01 22:31

2573 Postings, 6777 Tage josua1123Mein Posting zum 11.9

Osman Bin Laden  josua1123  11.09.01 16:45  
 
Jetzt hat er es Übertrieben
Das lassen sich die Amis nicht gefallen
jetzt ist er fällig und wenn sie ihn aus Afghanistan
mit Krieg rausholen.

Ölpreis 10%gestiegen,Dollar verfällt
Pentagon zerstört
Ein Anschlag ins Herz Amerikas

Die nächste Zeit wird nicht schön

Scheiße

jo.  
 

14.09.01 23:02

2165 Postings, 6672 Tage boomerrichtig, PP, wenn es nämlich um konkrete Hilfe

geht und das geht nur über unser Portemonnaie, findet jeder schöne ausweichende Worte und macht seinen Wachhund los.

Von einer besseren Welt labern, dagegen ist einfach.

MfG  

14.09.01 23:33

96034 Postings, 7128 Tage Katjuschao.k. unknown777, Das kann ich akzeptieren !!!

Wenigstens hast Du im Gegensatz zu vielen Anderen im Board hier verstanden, daß es weniger darum geht die Fragen zu beantworten, als darum sie überhaupt zu stellen, um so eine Diskussion zum Thema anzuregen!

Ich muß auch zugeben, daß ich einiges aus den Medien übernommen habe! Find ich eigentlich auch langweilig!

Warum ich aber die 3 Fragen über die 97% der amerikanischen Bevölkerung gestellt habe, dürfte Dir doch klar sein! Mal davon abgesehen, daß ich nicht an 97% Zustimmung glaube, finde ich es erstaunlich, daß Du solch eine Zustimmung als Legitimation für einen Militäreinsatz siehst!

Sicher wir leben in einer Demokratie, aber solch eine Zustimmung kann man auch steuern! Wenn Deine Logik zutreffen würde, dann hätten wir in Deutschland keine Ausländer mehr, wir würden Kinderschänder köpfen lassen, und nicht zu vergessen die Spieler von Bayern München würde die Regierung bilden (kleiner Scherz muß sein!)!  

15.09.01 00:49

541 Postings, 6994 Tage MarabutWarum sind die Dummen immer in der Mehrzahl?

Glaube ich gar nicht mehr! Glaube langsam eher, dass immer mehr professionelle Volksverdummer im Internet ihr Unwesen treiben! Kleiner Versuch:

Bush=Verbrecher
Hisbullah=Märtyrer
Papst=Idiot
Islam=Heil Hinkel

Und so weiter! Es ist mehr als ätzend, wenn man die permanente Müllflut verfolgt! Man kann nur hoffen, dass im Internet die dümmsten Deutschen sich aufhalten! M.  

15.09.01 02:14

1601 Postings, 7293 Tage jopius@marabut - hast leider Recht, es sind neben ...

einigen wirklich guten Beiträgen genau die Dummschwätzer mit dabei, die wohl sonst nirgends was zu sagen haben (Gott sei Dank)- aber hier in der vermeindlichen Anonymität des Netzes ihren Blödsinn ablassen ! - aber so ist's halt mal.
 

15.09.01 02:23

96034 Postings, 7128 Tage KatjuschaBesser professioneller Müll als gar kein Müll !!!

Ich dachte immer, das ist der Sinn von Freiheit und Demokratie!?  

15.09.01 09:59

181 Postings, 7299 Tage Kunigundeboomer

Natürlich boomer, ich gebe gerne zu das ich öfter etwas spende, jedoch werden es (regelmäßig gesehen) nur knapp 2% meines Einkommens sein. Aber das ist nicht das Ding. >Entscheidend ist doch, dass politisch etwas getan werden muss und das geht nur bei entsprechender Stimmung im Volk. Denn entscheidet sich der Staat etwas gutes zu tun, so werden alle über die Steuern belastet, ob sie wollen oder nicht :) Und eine Solidargemeinschaft sollte in der Lage sein so etwas zu erbringen.
Und was die "Dummheit" betrifft, als ich vor 18 Jahren meinen Wehrdienst ableistete bin ich in so eine Panzergrenadiereinheit an der ehemaligen DDR-Grenze stationiert worden. Es war unglaublich, was diese Männer so von sich gegeben haben - auch die Älteren und die Vorgesetzten der Nichtoffizierslaufbahnen - jedoch konnte ich fast jeden nach gutdünken beeinflussen, auch wenn er einen Kopf größer und 30kg schwerer war. Ich war damals völlig verblüfft, da es mir in meinem bisherigen Leben nicht unterkam, dass Leute ohne nachzudenken meinen Anweisungen Folge leisteten was mir damals schon irgendwie angst machte. Natürlich war das an der UNI danach auch nicht mehr der Fall, aber von der Anzahl der Einwohner ist die UNI wenig repräsentativ. In den damaligen Sommerferien bei der  BW - ich hatte den Dauer-GvD weil ich Tage für´s Studium sammelte - kam mir ein vertraulicher Bericht für die Kompaniehauptmänner in die Hände, der besagte, dass sich die durchschnittliche I-Note für Unter- und Stabsunteroffizieranwärter bei erschreckenden 4,6 eingependelt habe. Und diese haben mit Sicherheit ihre I-Note bei der Musterung nicht absichtlich gedrückt wenn sie vorhaben Zeitsoldaten zu werden.
So, die Zeilen sollen nur zum Nachdenken anregen...  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7