Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1433 von 1452
neuester Beitrag: 28.02.21 12:10
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 36300
neuester Beitrag: 28.02.21 12:10 von: holly1000 Leser gesamt: 4610924
davon Heute: 1624
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | ... | 1431 | 1432 |
| 1434 | 1435 | ... | 1452   

10.12.20 14:30

230 Postings, 703 Tage Search9Natürlich kann es auch hier um 9,20 EUR drehen.

Daher steige ich auf keinen Fall aus (um unten billiger reinzukommen).  Um 8,30 / 8,50 also Nachkauf, FALLS wir dahin kommen - ansonsten halten. EXIT nun in jeden Fall mit einer Teilmenge bei 10,30 rum. Weitere Ziele und Teilverkäufe wären für mich 11 EUR und 13 EUR.    

10.12.20 19:57
1

612 Postings, 3810 Tage Renditeschupo2021 schau ich mal wieder rein

hup hup 20  

10.12.20 21:31

230 Postings, 703 Tage Search9Hup Hup 20

... 20 EUR sind echt utopisch, würde mich wundern wenn wir die sehen. Aber wer weiß... ich bin da in jedem Fall schon vorher raus :)

Bei 8,90 rum habe ich auch eine schönte Unterstützungsmarke, möglich dass wir hier testen und dann drehen, zumindest vorläufig. Eine gute Gelegenheit für mich schon mal hier wieder nachzufassen :)  

11.12.20 09:24
1

675 Postings, 803 Tage NaggamolIhr mit eurem Hup Hup

Seid ihr Kinder oder aus der Klapse entflohen.
An den Märkten wird es auf kurze Sicht sehr ungemütlich werden.
Also Hup Hup nicht verdummen lassen.  

11.12.20 09:50

861 Postings, 1116 Tage ewigeroptimistwarum soll es ungemütlich werden?

das Massensterben von Zombiefirmen (wie von Herrn Krall propagiert, meiner Ansicht nach ist das sowieso bloss ein Scharlatan) wird es wohl nicht geben. Abgesehen davon betrifft es eher kleinere Firmen / Geschäfte, die aber eigentlich die Klientel von Sparkassen / Volksbanken sind. Die DB wird es weniger betreffen.

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Impfstoffe für Corona flächendeckend eingesetzt werden können. Sicherlich wird das noch ein paar Monate dauern. Aber das deswegen die Märkte siginifikant einbrechen, sehe ich nicht. Der Aussenhandel zieht momentan auch wieder an, insbesondere durch anziehende Geschäfte in China.

Auch wenn es jetzt wieder einen harten Lockdown geben sollte.
Man hat beim ersten Lockdown im Frühjahr gesehen, wie schnell sich die Finanzmärkte davon wieder erholt haben.

In diesem Sinne:
HUP 20 HUP

 

11.12.20 10:00

675 Postings, 803 Tage NaggamolDann macht es natürlich Sinn

Jetzt drin zu bleiben und nicht bei 6 Euro wieder einzusteigen. Du hast in Mathe echt aufgepasst. Ich für meinen Teil bei 9.65 raus. Ich trau dem Braten nicht ich sehe im Januar -Februar die Märkte min. 15 % tiefer  

11.12.20 10:02
1
das hab ich damals eingeführt, weil ein minicooper hier herum fuhr und jeden Kursziel 20 EUR ausrief indem er täglicvh laut hupte.

Und Vorsicht vor dem ewigentroll.

Er lässt nicht zu dass die weiße Weste der DB ein Fleckchen abbekommt.
Verbrecher muss man schützen . Bis Sie einen selber ausziehen, dann kommt die Erkenntniss, dauert wohl aber noch.

auf auf HupHup 20 EURo!!!!  

11.12.20 10:26

861 Postings, 1116 Tage ewigeroptimist@Naggamol

Warum werden Sie persönlich?
Ich habe Sie ja auch nicht persönlich angegriffen.

Wie auch immer:
Wenn Sie davon ausgehen, dass die Märkte signifikant einbrechen und kurzfristig handeln wollen, haben Sie natürlich Recht jetzt auszusteigen und später wieder einzusteigen.

Nachdem ich aber ein Anleger bin, der auf Sicht von einigen Jahren handelt, ist es mir relativ egal was der Kurs der DB in den nächsten paar Monaten macht.
Es ist zwar richtig, dass ich nicht jede kleine Delle bei den Kursen wie die kurzfristigen Trader mitnehme, aber dafür machen die kurzfristig agierenden Händler nicht die grossen Gewinnmitnahmen, weil die einfach zu früh aussteigen.

Es kann ja sein, dass Ihr Geschäftsmodell mehr als meines abwirft. Das gönne ich Ihnen auch.
Ich bin mit meinen bisherigen Gewinnen aber auch mehr als zufrieden.

Quintessenz:
jeder muss selber sein Glück an der Börse versuchen.
Aber muss man andere beleidigen, nur weil sie eine andere Anlageform betrieben die auch erfolgreich sein kann?

 

11.12.20 10:39

26917 Postings, 4107 Tage WeltenbummlerStützungsrange liegt bei 8,5-8,7 und eine kleine

Stütze dann erst bei 8,25-8,3 ?.  Dannach geht es steil abwärts bis 7,5 ?  

11.12.20 10:40

26917 Postings, 4107 Tage WeltenbummlerWird das Insolvezverschleppungsrecht ab Januar

verlängert?

Wenn nein dann wird es ein Feuerwerk geben, aber ohne Kursanstiege.  

11.12.20 11:24
1

7144 Postings, 1467 Tage gelberbaronlasst euch nicht verunsichern

der Harte Brexit bringt tausende Arbeitsplätze nach Frankfurt...die DB wird davon
Vorteile haben

die wollen jetzt dass ihr euere Aktien verramscht und dann gibt es hinterher
ein Kursfeuerwerk für alle die euch falsch beraten haben

vor allem die Ablader oder 20hupp20 Hasser....

die Aktie liegt5 schon seit Jahren warum nun Panik schieben?

Schaut auf Thyssen....die schon totgesagt wurden...Stahl erholt sich....nach
Corona wird der Bedarf an Gütern wieder steigen und auch Banken

das ist eine Wette auf den 31.Dezember um 13UhrX

allerdings wurden wir schon bei der Wahl geplündert wo keiner gerechnet
hatte dass London so idiotisch ist auszutreten zu wollen.....
der Polit Clown Johnson......

jetzt ist schon Trump weg, wir haben einen Impfstoff.....der Brexit noch!

Weltenbummler schiebt Chaos und Panik der gehört eigentlich gesperrt.
Hunderttausende Aktien lädt er ab-wo denn? Das gibts doch gar nicht!

Meine Meinung!  

11.12.20 11:28

7144 Postings, 1467 Tage gelberbaronwenns hoch geht

kommt keiner von den Pennern....nur wenns abwärts geht kommen die
dummen Sprüche Banken sind Betrüger.....Banken werden hops gehen.....

zieht Puddel der Maaa brennt!  

11.12.20 12:32

675 Postings, 803 Tage NaggamolGelber Mann

behalt deinen Sc.ei. für dich du selber  Pe.ne.  

11.12.20 15:04

230 Postings, 703 Tage Search9Weltenbummler ist wieder da...

... wie immer wenn es mal wieder steiler abwärts geht.
Habe bei 8,84 nachgelegt (1/3 der bisherigen Posi) wie geschrieben - und werde es im Bereich um 8,30 rum wieder (gleiche Menge wie heute) wenn wir dahin kommen (was sehr wahrscheinlich ist).
Dann ist mein freier Cashflow aufgebraucht, dann also keine Nachkäufe mehr.
Die DBK ist dann sehr hoch gewichtet mit 60% meines Aktiendepots. Habe aber noch Index-ETF, so dass die gesamte Depotgewichtung dann bei 20% liegt, immer noch viel zu hoch, aber das ziehe ich jetzt so durch, UNTER 10,00 EUR wird jetzt nichts verkauft.

Maren oben für mich:
10,30 EUR rum (erter Teilverkauf frühestens hier)
11,50 EUR
13,00 EUR
15,00 EUR
für mehr fehlt mir die Phantasie und wahrscheinlich auch die Geduld :)  

11.12.20 19:53

7144 Postings, 1467 Tage gelberbaronnagamol

immer 2 mal mehr als du......du Dämelack  

13.12.20 22:46

7144 Postings, 1467 Tage gelberbaronhätte man mal lieber

bei 9,70 verkauft.......raus raus raus raus!  

14.12.20 08:16

675 Postings, 803 Tage Naggamoldu kannst ja nicht mal

meinen Namen richtig schreiben du gelber Vollp.....n  

14.12.20 08:21

2896 Postings, 4041 Tage ZeitungsleserDas Niewo steigt, die Aktie fällt

Die Unternehmensstrategie der Deutschen Bank kommt genauso planlos rüber wie Corona-Krisenpolitik.
Der Ertrag wurde mit höherem Risiko erkauft. Kein Grund zum Jubeln.
https://finanz-szene.de/banking/...-die-zinssubvention-durch-die-ezb/  

14.12.20 09:55

7144 Postings, 1467 Tage gelberbaronnaggamol

ein echt widerlicher Wadenbeißer......wenn man dich totschlägt geht
dein Maul immer noch weiter!

Solchen hab ich in der Schule regelmäßig auf die F....gehauen  

14.12.20 10:27

230 Postings, 703 Tage Search9Sprung über 10 EUR aufgeschoben, nicht aufgehoben.

Ich werde mich hier sicher nicht abschütteln lassen?
Das Zinsgeschäft war sicher KEIN Grund für das Invest in die DBK; das können auch Sparkassen und Volksbanken, vor allem aber auf Privatkunden spezialisierte Direkt
Was die DBK aber all denen voraus hat ? ist eine weltweite Positionierung und auch ein starkes, nun auf die eigentliche Stärke der Bank (den Anleihehandel) konzentriertes Investmentbanking. Dem Privatkundengeschäft der DBK messe ich keine große Bedeutung bei; viel mehr als Bestandsverwaltung wird es nicht geben. Woher soll auch das Wachstum kommen bei künftig stark reduziertem Filialnetz? Als Jugendlicher Privatkunde auf der Suche nach der (ersten) Hausbank drängt sich die ?Deutsche Bank? auch nicht unbedingt auf?

Der Markt wird sich mit dem Gedanken anfreunden, dass das Geld künftig verstärkt aus der Investmentbank kommt; gibt ihm nur Zeit. Auch hier wird sich bewahrheiten: Geld stinkt nicht. Gewinne auch nicht. Gleich, aus welcher Sparte sie kommen?
 

14.12.20 11:16
1

1709 Postings, 4609 Tage holly1000Sehe die DtBank auch

eher positiv Richtung 10+

Gleichwohl hätte ich für heute auf 8,50 getippt und den Markt Richtung 12.900...ok, die Corona-Lockdown-Katze ist aus dem Sack aber das Ende des Lockdown noch nicht absehbar. Brexit, ja, sie kämpfen weiter...aber es wird mE keinen Deal geben, man kann jetzt halt noch nicht aufgeben, dass würde auch BJohnson schaden....

Denke, dass die Instis jetzt die Jahresgewinne glattstellen...und da ist ja auch bei der DtBank ordentlich was gegangen 2020.
2021 steigt man wieder ein...gute Q-Zahlen, weiter stabile Gewinne, ok, auf niedrigem Niveau, aber immerhin....und dann die Übernahmephantasie. 15€ finde ich tatsächlich nicht unrealistisch...

...allen viel Glück und bleibt sachlich...  

14.12.20 12:01

230 Postings, 703 Tage Search9Gründe für Kursrutsch der DBK...

... sind nicht so sehr die Verkäufe, die Umsätze sind nicht sonderlich hoch gewesen, es war kein hoher Verkaufsdruck. Nur fehlten dann halt die Käufer... :) Die kommen, so viel steht fest, wenn der Erfolgskurs sich verfestigen sollte und weiter gute Nachrichten kommen. Spätestens im Frühjahr wird es spannend, wenn die Q1-Zahlen präsentiert werden.  

14.12.20 20:02

675 Postings, 803 Tage NaggamolGelber De..... du warst

doch auf keiner Schule.Du bist du nach dem Kindergarten gleich an die Börse.  

15.12.20 11:03

8838 Postings, 7791 Tage bauwiDer Niedergang von Sal. Oppenheim

https://www.youtube.com/watch?v=rvEvkG_1JyQ
Wie wir alle wissen, hat sich die DB die einstmals größte dt. Privatbank einverleibt.
Grund genug , keine Aktie der DB zu kaufen!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Seite: 1 | ... | 1431 | 1432 |
| 1434 | 1435 | ... | 1452   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln